Wett Tipp ATP Grand Slam Australien Open: Marin Čilić - Roger Federer

Sonntag, 28.01.2018 um 09:30 Uhr (MEZ)

Gelingt der nächste Triumph?

Das Finale des ersten Grand Slam Turniers des Jahres 2018 steht auf dem Programm. In diesem duellieren sich am kommenden Sonntag der Schweizer Roger Federer und sein kroatischer Kontrahent Marin Čilić. Mit unseren Tennis Wett Tipps seit ihr wie gewohnt schon vorab bestens informiert. Aufgeschlagen wird in diesem Aufeinandertreffen am 28. Jänner um 09:30 Uhr MEZ.

Marin Čilić

  • starkes Service
  • einziger Sieg im direkten Duell bisher auf Hartplatz

Roger Federer

  • dieses Turnier bereits 6 Mal gewonnen
  • noch ohne Satzverlust
  • starkes Grundlinienspiel

Aktuelle Form Marin Cilic

Marin Cilic könnte am kommenden Sonntag zum 2. Mal in seiner Karriere die Trophäe eines Grand-Slam-Turniers in den Himmel strecken. Sein erster Sieg bei einem der 4 Major-Turniere gelang ihm bei den US Open 2014. Ein gutes Omen für Sonntag, werden doch auch die Australian Open auf Hartplatz ausgetragen. Diesen Belag sehen wir als den mit Abstand stärksten des mittlerweile 29-Jährigen. Die Bilanzen aus den letzten Wochen, Monaten und sogar Jahren bestätigen diese Annahme: Cilic hält im Jahr 2018 bei bereits 8 Siegen und nur einer Niederlage, diese bezog er im Semifinale von Chennai gegen den Franzosen Gil Simon. Mit dem Finaleinzug in Melbourne konnte seine letzten 6 Begegnungen allesamt für sich entscheiden. Und dennoch gilt er bei den Wettanbietern (berechtigterweise) als relativ klarer Underdog. Schon alleine die Auslosung in Melbourne zeigte - ohne die Leistung des Kroaten schmälern zu wollen - dass Cilic mit dieser durchaus glücklich sein konnte. Der erste wirklich unangenehme Gegner war unserer Meinung nach der Spanier Pablo Carreno-Busta im Achtelfinale, wo Cilic nach zur zwei Dreisatzsiegen und einem Viersatzerfolg erneut über 4 Durchgänge gehen und sogar einen Satzrückstand wettmachen musste. Wie knapp bereits diese Begegnung war, zeigt der Umstand, dass 3 von 4 Sätzen im Tie-Break entschieden wurden. Im Viertelfinale traf Cilic auf die Nummer eins der Welt, Rafael Nadal, bei 2:0 im 5. Satz für Cilic gab der Spanier auf. Dass er gegen einen absolut nicht fitten Nadal über 5 Sätze gehen musste, ist vor einem Spiel gegen einen voll fitten und ausgeruhten Roger Federer mit Sicherheit kein Vorteil bzw. kein gutes Omen. Im Semifinale fertigte Cilic den britischen Überraschungsmann Kyle Edmund glatt mit 6:2, 7:6 und 6:2 ab, hatte dabei nur in Durchgang zwei Probleme. Vor allem dann, wenn der erste Aufschlag kam, war der Kroate dabei unantastbar: 90 Prozent der dann gespielten Punkte konnte Cilic für sich entscheiden. Wenn man also Vorteile für Cilic sehen möchte, dann speziell beim Service, wobei er sich in Sachen Aufschlagquote nach nur 58 Prozent gegen Edmund steigern wird müssen. Wehtun kann Cilic seinem Schweizer Finalgegner mit Sicherheit auch durch seine enorm schnellen Vorhandschläge. Stark agierte er gegen Edmund auch als Rückschläger, konnte immerhin 4 von 8 Breakbällen nutzen und 38 Prozent aller als Returnspieler absolvierten Ballwechsel für sich entscheiden. Dennoch: Eine Winner-Statistik von "nur" 32:25 zu Gunsten des Kroaten, dass er zu sehr von seinem Aufschlag abhängig ist, vor allem in Duellen mit den absoluten Top-Stars der Tennis-Welt.

Aktuelle Form Roger Federer

Roger Federer greift am kommenden Sonntag bereits nach seinem 6. Titel bei den Australian Open. Schon alleine diese Statistik sollte die Rollenverteilung in diesem Finale klarstellen. Hinsichtlich der körperlichen Anstrengungen der letzten beiden Wochen sehen wir den Schweizer ebenfalls klar im Vorteil. Warum? Weil Federer vor dem Turnier in Melbourne kein einziges Spiel bestritten hat, dementsprechend ausgeruht nach Australien kam. Der Nachteil der fehlenden Spielpraxis sollte sich nach fast zwei Turnierwochen gelegt haben. Zudem musste der Routinier in seinem Halbfinale gegen den koreanischen Sensationsmann Hyeon Chung nur über knapp 2 Sätze gehen, bevor sein Gegner beim Stand von 6:1 und 5:2 aus der Sicht Federers aufgrund einer Fußverletzung die Segel streichen musste. Unser Wett Tipp auf einen Sieg Federers in Satz eins war damit richtig prognostiziert, dies aber unter traurigen Umständen. Zuvor hatte Federer bereits Tomas Berdych keine Chance gelassen, besiegte den Tschechen mit 7:6, 6:3 und 6:4. Insgesamt hat der Favorit damit im gesamten Turnierverlauf noch keinen einzigen Satz abgegeben. Die Stärken Federers sehen wir im Vergleich zu Cilic mit Sicherheit in seinem deutlich variantenreicheren Spiel, speziell von der Grundlinie diktiert der Schweizer seine Gegner bzw. das Spiel in vielen Fällen. Speziell in Sachen Rückhand sehen wir den 36-Jährigen seinem Kontrahenten klar voraus. Die Statistiken gegen Berdych sprechen Bände: Federer verbuchte gegen einen mit Sicherheit schwerer zu bespielenden Gegner als Kyle Edmund fast doppelt so viele Winner in ebenso 3 Sätzen, hielt hier bei einem Wert von 61. Zur Erinnerung: Cilic gelangen im Semifinale 32. Zudem scheint Federer auch in Sachen Aufschlag voll auf der Höhe zu sein, schlug nicht weniger als 13 Asse. Das Head to Head mit dem Kroaten verstärkt die Favoritenrolle des Grand-Slam-Rekordsiegers weiter: 9 Mal trafen diese beiden Spieler auf der ATP Tour bereits aufeinander, 8 Mal behielt Federer die Oberhand, zuletzt bei den ATP World Tour Finals Ende 2017, wo er gegen Cilic einen 0:1-Satzrückstand aufholen und am Ende mit 6:7, 6:4 und 6:1 die Oberhand behalten konnte. Allerdings: Den einzigen Sieg gegen Federer feierte Cilic ausgerechnet auf Hartplatz, so geschehen bei seinem Triumph in New York 2014. Wichtig zu erwähnen: Beim bisher letzten Duell der beiden war Federer vor allem bei Ciilcs größter Stärke, dem Aufschlag, der deutlich bessere Mann, verbuchte hier eine Quote von 70 Prozent ersten Services im Feld (Cilic 53) und konnte 77 Prozent der Punkte nach erfolgreichem ersten Aufschlag für sich entscheiden.

Prognose und Wett Tipp

Es ist nur schwer vorstellbar, dass sich Roger Federer die sprichwörtliche Butter noch vom Brot nehmen lässt. Zu eindeutig ist die Bilanz im direkten Duell, zu souverän agierte der Schweizer im bisherigen Turnierverlauf. Dementsprechend empfehlen wir in jedem Fall einen Wett Tipp auf den Sieg des Favoriten: Mit einer Satzwette lässt sich die Quote allerdings noch um ein Stück weit erhöhen. Daher: Spieler 2 gewinnt 1. Satz

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

22.10.2018 18:00 (MEZ)
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
:
Górnik Zabrze Logo Górnik Zabrze
Tipp 1

Türkei Süper Lig

22.10.2018 19:00 (MEZ)
Trabzonspor Logo Trabzonspor
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

22.10.2018 20:30 (MEZ)
Sampdoria Genua Logo Sampdoria Genua
:
Sassuolo Calcio Logo US Sassuolo Calcio
Beide Teams treffen - ja