Wetttipp ATP Stuttgart: Marcos Baghdatis - Philipp Kohlschreiber

Dienstag, 13.06.2017 um 18:35 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Ein Lokalmatador greift an

Am kommenden Dienstag wartet auf die Zuschauer des Mercedes-Cups in Stuttgart bereits ein echter Leckerbissen. Besonders das heimische Publikum wird sich auf den Auftritt von Philipp Kohlschreiber freuen. Dessen Gegner: Der Zyprer Marcos Baghdatis, ein äußerst undankbarer Kontrahent. Das Spiel ist als zweites nach 16:00 angesetzt, es kann jedoch wie immer zu Verschiebungen kommen.

Marcos Baghdatis

  • spielerisch wohl etwas stärker
  • führt im Head to Head

Philipp Kohlschreiber

  • Heimvorteil
  • mehrfacher Turniersieger auf Rasen
  • konstanterer Spieler

Aktuelle Form Marcos Baghdatis

Eines muss gleich vorweg gesagt werden. Rasen zählt beileibe nicht zu den Lieblingsbelägen des Marcos Baghdatis, der Zyprer fühlt sich auf Sand bzw. Hartplatz deutlich wohler, feierte auf diesen Untergründen auch seine größten Erfolge. Dementsprechend schwierig dürfte es gegen Kohlschreiber werden. Vor allem, da Baghdatis als Spieler gilt, der bei wenig zufriedenstellendem Matchverlauf auch gerne einmal die sprichwörtliche Flinte ins Korn wirft. Für das Jahr 2016 kann allerdings gesagt werden, dass Baghdatis auf Rasen immerhin eine positive Bilanz vorzuweisen hat. Zwar kann diese nicht mit seiner Hartplatz-Statistik aus ebenjenem Jahr mithalten, dennoch sind sechs Siege bei fünf Niederlagen kein ganz schlechter Wert. Dass Baghdatis über die Jahre nachgelassen hat, zeigt der Umstand, dass er 2015 noch sieben seiner 10 Rasen-Matches für sich entscheiden konnte. Das Jahr 2017 lief für ihn bislang alles andere als wunschgemäß. Zuletzt scheiterte er bei den French Open in Paris in Runde eins am Spanier Nicolas Almagro, vergab dabei eine 1:0-Satzführung. Um die Zeit bis zum Beginn der Rasensaison zu überbrücken und sich auf den neuen Untergrund vorzubereiten, bestritt Bagdathis das Challenger-Turnier in Surbiton. Dieser Schuss ging allerdings gewaltig nach hinten los. Die aktuelle Nummer 60 der Weltrangliste musste sich dem Israeli Dudi Sela, der als 97. gerade noch in den Top-100 klassiert ist, glatt in zwei Sätzen beugen. Das Head-to-Head spricht allerdings wiederum für Baghdatis, immerhin konnte er die jüngsten drei Begegnungen mit Erstrundenkontrahent Kohlschreiber für sich entscheiden, eines davon sogar auf Rasen. Dieser Sieg in Halle liegt allerdings bereits fast 10 Jahre zurück. Dennoch hat der Zyprer auf diesem Belag gegen Kohlschreiber noch nicht verloren, hält nach bisher sieben Duellen bei fünf Siegen und nur zwei Niederlagen.

Aktuelle Form Philipp Kohlschreiber

Philipp Kohlschreiber spielt mit Sicherheit lieber auf Rasen als Marcos Baghdatis. Im letzten Jahr reichte es für den Deutschen in Halle sogar für das Finale, in diesem behielt er sogar gegen einen aktuellen Top-10-Spieler – Dominic Thiem – die Oberhand. Dass viel Potenzial in Kohlschreiber steckt, hat auch der Coach seines damaligen Finalgegners unterstrichen. Für Günther Bresnik gehört Kohlschreiber zu jenen Spielern, die eigentlich permanent in den To-20 zu finden sein müssten. Verletzungen warfen den Augsburger aber immer wieder zurück. Bei den French Open musste er sich wie Dienstagsgegner Baghdatis bereits in Runde eins beugen, hatte mit Nick Kyrgios eine ähnliche Wundertüte zum Gegner, wie sie ihn auch in Stuttgart erwartet. Im Gegensatz zu Baghdatis gönnte er sich allerdings eine Pause, bestritt in der Zwischenzeit kein Turnier. Dass der Rasen zu den Lieblingsbelägen des Philipp Kohlschreiber zählt, kann man bei einem Blick in die jüngere Vergangenheit feststellen. Im Vorjahr verlor der Deutsche nur zwei seiner acht Matches auf dem Grün, ein Finalsieg gegen Thiem sollte für sich sprechen. Zudem kann sich Kohlschreiber mit Sicherheit auf die Unterstützung des Stuttgarter Publikums verlassen, welche speziell gegen nervlich nicht immer stabile Spieler wie Baghdatis wichtig sein kann und wird. In diesem Match treffen nicht zuletzt zwei unterschiedliche Spielertypen aufeinander. Kohlschreiber gilt als Akteur, der über einen langen Zeitraum konstant und wenig fehleranfällig spielen kann, während Baghdatis eher ein Mann für die spektakulären Punkte und für ein bisschen Show ist. Als aktuelle Nummer 52 der Welt kann man den Deutschen am Dienstag auch rankingtechnisch als leichten Favorit sehen.

Wettprognose

Philipp Kohlschreiber spielt bei Heimturnieren meist besonders stark, hat auf Rasen bereits fünf Turniere auf deutschem Boden gewonnen. Das hat nicht zuletzt der Sieg in München im Vorjahr bewiesen. Bei Baghdatis weiß man dagegen nie so genau, was kommt. Wir halten den Deutschen aber für gefestigt genug, um am Dienstag in die nächste Runde einzuziehen. Unser Spieltipp daher: Tipp 2.

Weitere Tipps

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
Zaska Moskau Logo ZSKA Moskau
:
Benfica Lissabon Logo Benfica Lissabon
Tipp 1

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
FK Qarabağ Ağdam Logo FK Qarabağ Ağdam
:
Chelsea Logo FC Chelsea
Tipp 2 Gewinn zu null

UEFA Champions League

22.11.2017 20:45
Juventus Turin Logo Juventus Turin
:
FC Barcelona Logo FC Barcelona
Tipp 2