Wetttipp ATP Grand Slam US Open: Lucas Pouille - Jared Donaldson

Mittwoch, 30.08.2017 um 21:15 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Auftakt für Frankreichs größte Hoffnung

Lucas Pouille ist der große Aufsteiger im französischen Herrentennis, gehört schon jetzt zur erweiterten Weltspitze. In Runde zwei des letzten Grand Slam-Turniers des Jahres wartet allerdings eine schwere Hürde auf den 23-Jährigen, denn Jared Donaldson hat in dieser Saison bereits dem einen oder anderen Favoriten das Fürchten gelehrt. Aufgeschlagen wird am heutigen Mittwoch wohl nicht vor 20:30 Uhr.

Lucas Pouille

  • in Runde eins souveräner
  • größte Erfolge im Vorjahr bei diesem Turnier gefeiert
  • mehr Erfahrung bei großen Turnieren

Jared Donaldson

  • letztes direktes Duell gewonnen
  • sehr aggressiver Spielstil

Aktuelle Form Lucas Pouille

Der größte Vorteil des Lucas Pouille ist seine Vielseitigkeit. Der Franzose kann sowohl auf Sand, als auch auf Hartplatz und Rasen großartiges Tennis spielen, ist unserer Meinung nach einer der wenigen wirklichen Allrounder in der Weltspitze des Tennis. Dennoch: Outdoor-Hartplätze sind der einzige Belag, auf welchem Pouille im Kalenderjahr 2017 (noch) eine negative Bilanz von sechs Siegen und sieben Niederlagen zu Buche stehen hat. Dass er gewillt ist, diese weiter aufzubessern, hat der 23-Jährige in der ersten Runde bereits eindrucksvoll gezeigt. Druck wegen der Favoritenrolle scheint er nicht zu kennen, denn sein Auftritt gegen Ruben Bemelmans aus Belgien war absolut souverän. Pouille siegte mit 6:3, 6:3 und 6:4, wobei man nicht das Gefühl hatte, er hätte bereits sein bestes Tennis ausgepackt. Vor allem bei eigenem Aufschlag ist noch klares Steigerungspotenzial erkennbar. Es ist zwar legitim, dass das Percentage beim Service auf dem schnellen Hartplatz weniger hoch sein muss als auf Sand oder Rasen, dennoch: Pouille servierte nur 58 Prozent seiner ersten Aufschläge gegen Bemelmans ins Feld, auch hinsichtlich der Erfolgsquoten in den Ballwechseln seiner Aufschlagspiele gilt es, sich zu verbessern. Nach erfolgreichem ersten Aufschlag gewann der Franzose „nur“ 75 Prozent seiner Punkte, die 73er-Quote bei zweitem Aufschlag kann sich dagegen absolut sehen lassen. Auch sollte Pouille darauf achten, dass er das Tempo seiner Services etwas erhöht. Im Schnitt kam er auf einen Wert von 186 km/h bei erstem Aufschlag. Man weiß, dass Pouille es besser kann. Dass es bei eigenem Aufschlag noch Verbesserungspotenzial gibt, zeigen auch immerhin acht Breakbälle, die der 23-Jährige zuließ. Stark dagegen seine 49 Winner, die er in diesen drei Sätzen geschlagen hat. Generell sehen wir spielerisch klare Vorteile für Pouille, der sich auch gerne ans Netz vorwagt und insgesamt ein äußerst kompletter Akteur ist. Zudem spricht ein Blick in die Vergangenheit für ihn: Bei den vorjährigen US Open konnte Pouille niemand Geringeren als die derzeitige Nummer eins der Tenniswelt, Rafael Nadal, in fünf Sätzen besiegen, eine Leistung, die er sich auch am Mittwoch in Erinnerung rufen sollte. Wie stark Pouille auf Hartplatz sein kann, beweisen ein Semifinale in Dubai sowie ein Finaleinzug in Marseille, den er 2017 bereits zu Buche stehen hat. Ende des Jahres 2016 gewann er in Metz gegen Dominic Thiem zudem seinen ersten Titel auf diesem Belag und zog im Vorjahr in Flushing Madows wie gesagt in die Runde der letzten acht ein.

Aktuelle Form Jared Donaldson

Auch Jared Donaldson wird von den meisten Experten für die ATP-Tour eine rosige Zukunft prophezeit. Der US-Amerikaner ist noch einmal drei Jahre jünger als sein französischer Kontrahent, dennoch kann er bereits mit den besten der Welt mithalten, wie auch das Masters in Cincinnati vor wenigen Wochen gezeigt hat. Donaldson stieß bis ins Viertelfinale vor, wobei vor allem sein Erstrundenerfolg gegen Roberto Bautista-Agut Erwähnung finden sollte. Beim 7:5 und 6:3 zeigte der US-Boy eine enorm konzentrierte und für sein Alter sehr abgebrühte Leistung, konnte sich im Laufe der Partie immer weiter steigern und glänzte vor allem durch eine enorme Effizienz als Rückschläger. 75 Prozent seiner Breakbälle nutzte Donaldson zu Spielgewinnen, nahm seinem Kontrahenten gleich drei Mal den Aufschlag ab. Steigerungspotenzial gab es vor allem beim Percentage des ersten Aufschlags sowie bei jenem der Punkte nach erfolgreichem ersten Service. Eine weitere Stärke des 20-Jährigen: Er kann sich sehr gut und sehr schnell auf das Spiel seiner Gegner einstellen, findet häufig die richtigen Antworten. Das musste auch sein Zweitrundengegner Pouille erst vor wenigen Tagen am eigenen Leib erfahren. Denn Donaldson besiegte seinen Kollegen erst beim Turnier in Montreal. Dass man auch bei den US-Open eine enorm enge Partie erwarten darf, zeigt das dortige Ergebnis: Donaldson siegte mit 7:6 und 7:6, wobei vor allem der zweite Tie-Break enorm eng war. Dennoch: Starke Nerven scheint Donaldson zu haben. Es ist allerdings fraglich, ob ihn die zweifelsohne vorhandene Unterstützung des Publikums eher antreibt, oder aber nervös macht. Vor allem in Sachen Aufschlag war er Pouille beim Sieg in Montreal aber voraus, servierte doppelt so viele Asse, beging weniger als ein Viertel der Doppelfehler des Franzosen. Kämpfen musste Donaldson dann aber in Runde eins der US-Open, wo er gegen den Georgier Nikoloz Basilashvili vor allem in den Sätzen zwei und vier Probleme hatte. Die aggressive Spielweise seines Gegners machte ihm zu schaffen, auch verzeichnete er bei erstem Aufschlag eine Erfolgsquote von nur 42 Prozent. Es scheint also, als würde die Kulisse dem Jungspund doch etwas zusetzen. Dennoch: Sein Sieg war ungefährdet, mit Pouille wartet nun aber ein anderes Kaliber.

Wettprognose

Über drei Sätze wird dieses Duell unserer Meinung nach in keinem Fall gehen. Donaldson befindet sich in besserer Form, Pouille kehrt an den Ort seines größten Erfolgs zurück. Gut möglich, dass hier ein Fünfsatz-Match zu bestaunen sein wird. Vorausgesetzt, er kann seine Serviceleistung steigern, rechnen wir mit einem knappen Sieg für den Franzosen. Unser Spieltipp: Tipp 1.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Lucas Pouille - Jared Donaldson
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.65 2.30
Im Durchschnitt 1.64 2.20
1.65 2.10
1.61 2.30
1.60 2.20
1.64 2.18
1.65 2.20
1.63 2.25
1.65 2.10
1.65 2.25
1.60 2.20
1.65 2.25
1.65 2.20
1.65 2.15

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Lucas Pouille - Jared Donaldson
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.74 2.15
Im Durchschnitt 1.68 2.07
1.70 2.05
1.66 2.10
1.65 2.10
1.67 2.08
1.70 2.05
1.74 2.00
1.65 2.05
1.74 2.00
1.65 2.15
1.62 2.10

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Lucas Pouille - Jared Donaldson
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.77 2.15
Im Durchschnitt 1.68 2.08
1.67 2.10
1.77 2.00
1.65 2.05
1.77 2.00
1.62 2.15
1.61 2.15

Weitere Tipps

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
Zaska Moskau Logo ZSKA Moskau
:
Benfica Lissabon Logo Benfica Lissabon
Tipp 1

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
FK Qarabağ Ağdam Logo FK Qarabağ Ağdam
:
Chelsea Logo FC Chelsea
Tipp 2 Gewinn zu null

UEFA Champions League

22.11.2017 20:45
Juventus Turin Logo Juventus Turin
:
FC Barcelona Logo FC Barcelona
Tipp 2