Wetttipp ATP Grand Slam US Open: Kevin Anderson - Borna Coric

Freitag, 01.09.2017 um 19:15 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Nächste Überraschung durch Coric?

Ebenfalls am kommenden Freitag steht bei den US-Open das Aufeinandertreffen zwischen dem Südafrikaner Kevin Anderson und der kroatischen Nachwuchshoffnung Borna Coric auf dem Programm. Letztere konnte in der zweiten Runde bereits gehörig überraschen, der favorisierte Anderson sollte also gewarnt sein. Aufgeschlagen wird in diesem Duell ebenfalls nicht vor 17:00 Uhr MEZ.

Kevin Anderson

  • enorm starkes Service
  • in diesem Turnier noch keinen Satz abgegeben

Borna Coric

  • herausragende Tie-Break-Bilanz in den ersten beiden Runden
  • spielerisch etwas stärker
  • zuletzt sehr geringe Fehlerquoten

Aktuelle Form Kevin Anderson

Der 31-Jährige Südafrikaner Kevin Anderson bewegt sich im ATP-Ranking seit Jahren konstant zwischen den Plätzen 15 und 30, mal etwas darunter, mal etwas besser klassiert. Sein Career-High erreichte er im Jahr 2015, wo Anderson kurzzeitig zu den Top-10 der Welt gehörte. Über die Stärken des Routiniers muss nicht allzu viel gesagt werden. Das Spiel Andersons steht und fällt mit einem Aufschlag, er gehört zu den besten Service-Spielern auf der Tour. Dementsprechend dürfen am Freitag nicht allzu viele lange Ballwechsel erwartet werden, Anderson agiert auch häufig mit Serve-and-Volley-Varianten, hat am Netz aufgrund seiner Körpergröße natürlich klare Vorteile gegenüber Borna Coric. Den Südafrikaner aber alleine auf sein Service zu reduzieren, wäre aber deutlich zu wenig. Denn Anderson kann sehr wohl auch aus dem Spiel heraus für viel Druck sorgen, vor allem seine Vorhand ist dabei enorm schnell. Seine bisherigen Auftritte bei den US-Open waren jenen eines Spielers nahe den Top-30 absolut würdig, kam er doch in den ersten beiden Runden nie in die Situation, eine Niederlage befürchten zu müssen. Ganz im Gegenteil: In Runde eins fertigte er JC Aragone mit 6:3, 6:3 und 6:1 ab, auch Ernests Gulbis – immerhin ebenfalls ehemaliger Top-10-Akteur, war chancenlos, Anderson siegte mit 6:3, 7:5 und 6:4. Was auffällt. Der Südafrikaner kann auch gefühlvolle Bälle spielen, agiert nach starken Aufschlägen nicht selten mit Stopbällen, die nach dem schwierige Return für den Gegner äußerst unangenehm und schwer zu erreichen sind. Wie gesagt steht und fällt sein Spiel mit dem Service, gegen Aragone schlug er nicht weniger als 22 Asse und damit mehr als fünf Mal so viele wie sein Gegenüber. Die Durchschnittsgeschwindigkeit seiner Aufschläge betrug dabei knapp 200 km/h, auch konnte er eine Erfolgsquote von 87 Prozent aufweisen. Dass er auch spielerisch überzeugen kann, beweisen nicht weniger als 39 Winner in Runde eins. Gegen Gulbis waren die Statistiken dann nicht mehr ganz so überzeugend, die Winner halbierten sich, auch ließ er immerhin sieben Breakbälle zu, konnte allerdings all diese abwehren. Klar ist auch, dass der Hartplatz der absolute Lieblingsbelag des Südafrikaners ist. Ein Blick auf die Bilanz 2017 zeigt, dass Anderson eine starke 11:6-Bilanz vorzuweisen hat. Gegen spielerisch starke Gegner bekommt er dann aber doch hin und wieder Probleme, wie die Niederlage gegen Alexander Zverev zeigte. Warum diese Pleite am Freitag ein schlechtes Omen sein kann, wird nachfolgend geklärt.

Aktuelle Form Borna Coric

Es war eine der ganz großen Sensationen der bisherigen US-Open. Der Kroate Borna Coric servierte in Runde zwei im Duell der Jungstars den Deutschen Alexander Zverev ab und damit jenen Gegner, gegen welchen Kevin Anderson erst vor wenigen Wochen den Kürzeren zog. Dementsprechend groß wird das Selbstvertrauen des 20-Jährigen am Freitag sein. Auch gegen Anderson geht er als Außenseiter ins Rennen, es ist daher zu erwarten, dass der Kroate seinem aggressiven Spiel treu bleiben wird. Vorteil Coric: Trotz seines jungen Alters verfügt er schon über eine Menge Erfahrung, auch bei großen Turnieren, galt er doch schon früh als Riesentalent und als Kandidat für die zukünftige Nummer-eins-Position. Dass er starke Nerven hat, haben auch die ersten beiden Spiele in New York gezeigt. Gegen Zverev behielt er gleich zwei Mal im Tie-Break die Oberhand, Selbiges gelang ihm schon in Runde eins gegen Jiri Vesely, ebenfalls gleich im Doppelpack. Warum dies erwähnenswert ist? Gegen einen starken Aufschläger wie Anderson ist es alles andere als unwahrscheinlich, dass der eine oder andere Durchgang erst im Tie-Break entschieden wird. Allerdings musste sich Coric in der zweiten Runde auch bei seinem Gegenüber bedanken, denn der Deutsche ließ etwa im vierten Satz gleich drei Break- und damit Satzbälle bei 5:6 aus Sicht von Coric ungenutzt. Auch steht nach wie vor ein kleines Fragezeichen hinter dem Fitnesszustand des Kroaten, der sich zuletzt mit einer hartnäckigen Nackenverletzung herumschlagen musste. Dennoch: Dass mit ihm zu rechnen ist, hat er schon beim Event in Winston-Salem gezeigt, wo er bis ins Viertelfinale vorstieß. Fraglich ist allerdings, ob der Kroate in seinem jungen Alter nicht noch Leistungsschwankungen unterliegt bzw. sein Niveau über einen derart langen Zeitraum derart hoch halten kann. Gegen Zverev war er schlicht und ergreifend jener Spieler, der in den entscheidenden Momenten weniger bzw. keine Fehler machte, denn abgesehen von den Unforced Errors waren die meisten Statistiken relativ ausgeglichen. 31 geschlagene Winner sind gegen einen Gegner wie Sascha Zverev ebenfalls keine Selbstverständlichkeit. Auch in Runde eins gegen Vesely war es vor allem die geringe Fehlerquote, die am Ende den Ausschlag für Corics glatten Sieg gegeben hat.

Wettprognose

Borna Coric schwebt derzeit auf Wolke sieben. Die Wettanbieter sehen den jungen Kroaten in diesem Duell zwar als Außenseiter und er wird es mit Sicherheit auch schwer haben, die Auftritte gegen Vesely und Zverev haben uns aber überzeugt, wenngleich der Belag natürlich eher Kevin Anderson entgegenkommt. Unser Spieltipp dennoch: Ein knapper Erfolg für Coric, Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Kevin Anderson - Borna Coric
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.45 2.85
Im Durchschnitt 1.43 2.70
1.45 2.55
1.44 2.75
1.40 2.70
1.43 2.70
1.44 2.75
1.43 2.77
1.45 2.55
1.45 2.70
1.40 2.70
1.43 2.85

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Kevin Anderson - Borna Coric
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.53 2.50
Im Durchschnitt 1.51 2.40
1.50 2.40
1.53 2.37
1.50 2.40
1.51 2.39
1.50 2.40
1.51 2.40
1.50 2.30
1.49 2.50

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Kevin Anderson - Borna Coric
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.55 2.45
Im Durchschnitt 1.52 2.38
1.53 2.36
1.51 2.40
1.55 2.30
1.49 2.45

Weitere Tipps

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
Zaska Moskau Logo ZSKA Moskau
:
Benfica Lissabon Logo Benfica Lissabon
Tipp 1

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
FK Qarabağ Ağdam Logo FK Qarabağ Ağdam
:
Chelsea Logo FC Chelsea
Tipp 2 Gewinn zu null

UEFA Champions League

22.11.2017 20:45
Juventus Turin Logo Juventus Turin
:
FC Barcelona Logo FC Barcelona
Tipp 2