Wett Tipp ATP Grand Slam Wimbledon: John Isner - Stefanos Tsitsipas

Montag, 09.07.2018 um 15:30 Uhr (MEZ)

€ 100 Interwetten Bonus

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

1. Einzahlung vornehmen

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

bis zu € 100 Bonus erhalten

Aufschlag-Kanonier gegen Youngster

In einem weiteren Montagsspiel in Wimbledon kommt es zu einer Art Generationenduell. Dann nämlich, wenn der junge Grieche Stefanos Tsitsipas auf den starken US-Amerikaner John Isner trifft. Wir liefern in unseren Wimbledon Wett Tipps auch zu diesem Duell alle wichtigen Infos. Aufgeschlagen wird auch in diesem Match wohl nicht vor 15:30 Uhr MEZ.

John Isner

  • mehr Erfahrung bei großen Turnieren
  • einziges direktes Duell gewonnen
  • enorm starkes Service

Stefanos Tsitsipas

  • Druck liegt klar beim Gegner
  • Vorteile in Sachen Beinarbeit

Aktuelle Form John Isner

John Isner durfte sich in Woche eins der Grand Slam Turniers in Wimbledon nicht über eine ungünstige Auslosung beschweren. Der 33-Jährige Routinier bekam es in Runde eins mit Yannik Maden zu tun, konnte diesen noch souverän mit 6:2, 7:6 und 7:5 besiegen. Deutlich mehr Probleme hatte er schon in Runde zwei, obwohl die Ausgangslage ähnlich klar war. Isner rang den Belgier Ruben Bemelmans und damit einen Spieler von außerhalb der Top-100 erst in 5 Sätzen nieder, wobei der den Entscheidungsdurchgang mit 7:5 nur knapp für sich entscheiden konnte und eine 2:0-Satzführung aus der Hand gab. Seine bisher beste und souveränste Leistung lieferte er in Runde 3 gegen Radu Albot ab, der Mann aus der Republik Moldau war dem US-Amerikaner aber schlichtweg nicht gewachsen, konnte ihn nur in einzelnen Momenten fordern. Am Ende stand ein 6:3, 6:3 und 6:4-Sieg zu Buche. Trotz aller Probleme, die Isner bisher in Wimbledon zu bewältigen hatte, muss man eines konstatieren: Der 33-Jährige verlor in dieser Saison noch kein einziges Match auf Rasen, hält stattessen bei einer starken 3:0-Bilanz und schien auch keinerlei Anpassungsprobleme zu haben, welche ob der Tatsache zu befürchten waren, dass er vor dem Grand Slam kein einziges Rasen-Match in den Beinen hatte. Dass er auf diesem Belag überzeugen kann, zeigten auch bereits die positiven Bilanzen in den Jahren 2016 und 2017. In Sachen Weltranglistenposition kann Isner zudem bereits völlig ohne Druck in dieses Achtelfinale gehen, denn: Nach seinem Aus in der 2. Runde im Vorjahr ist ihm hier ein Plus schon jetzt sicher. Dennoch sehen wir den erwähnten Druck eher beim US-Amerikaner. Für Isner spricht natürlich seine Stärke bei eigenem Aufschlag, auch die Erfahrung bei großen Turnieren hat er seinem jungen Kontrahenten voraus. Dass auch am Montag ein enges Duell erwartet werden kann, zeigt der Umstand, dass Isner das bisher einzige Duell mit dem Griechen zwar für sich entscheiden konnte, dieses in Shanghai im Jahr 2017 aber zweimal in den Tie-Break ging, wobei Isner im zweiten Satz mit 11:9 die Oberhand behalten konnte. Stark: im Duell mit Albot konnte Isner nicht weniger als 83 Prozent der Punkte nach erfolgreichem erstem Aufschlag für sich entscheiden. Ob der aggressiven Spielweise seines kommenden Gegners dürfte er aber Probleme bekommen, sobald der 1. Aufschlag nicht funktioniert. Nach 2. Service sank die Quote nämlich auf durchschnittliche 54 Prozent. Dennoch stark: 21 Asse überzeugen von gewohnter Souveränität in den Aufschlagspielen im Match gegen Albot.

Aktuelle Form Stefanos Tsitsipas

Stefanos Tsitsipas gehört zweifelsohne zu den interessantesten und talentiertesten jungen Spielern auf der gesamten ATP-Tour. Der erst 19-Jährige Grieche hat sein bisher bestes Jahr bestritten und sich in der Weltrangliste unter die Top-40 vorgeschoben. Gegen Isner kämpft er um sein erstes Viertelfinale bei einem Grand-Slam Turnier. Was dem Mann aus Südeuropa offenkundig noch fehlt, ist die Konstanz. So hat Tsitsipas in dieser Saison bereits Top-Spieler wie Borna Coric oder Dominic Thiem besiegen können, diese Erfolge wechseln sich aber noch mit vermeidbaren und unerwarteten Niederlagen ab. So geschehen etwa in der 2. Runde des Turniers von Halle, immerhin die Generalprobe für das Event in Wimbledon. Dort unterlag Tsitsipas Denis Kudla überraschend in 2 Sätzen, nachdem er wenige Tage zuvor Lucas Pouille in die Knie zwingen konnte. In den bisherigen Runden auf dem „Heiligen Rasen“ bot er dann allerdings wieder starke Leistungen, sodass eine Überraschung gegen Isner nicht auszuschließen ist. In Runde eins musste er gegen Gregoire Barrere über 4 Sätze gehen, hatte vor allem gegen Ende der Begegnung Probleme. In Runde 2 musste Tsitsipas wie Isner über 5 Sätze gehen, besiegte Jared Donaldson am Ende mit 6:3, 6:2, 3:6, 4:6 und 6:3, ein identer Matchverlauf also wie jener seines kommenden Gegners in dessen Zweitrundenpartie. In Runde 3 machte Tsitsipas dann mit Tomas Fabiano kurzen Prozess und konnte so Körner sparen für den anstehenden Showdown mit Isner. 6:2, 6:1 und 6:4 lautete das Endergebnis, wobei die ersten beiden Sätze nach nicht einmal einer Stunde erledigt bzw. gespielt waren. Stark: 37 Winner und nur 16 unerzwungene Fehler standen am Ende zu Buche, insgesamt konnte er knapp mehr als 60 Prozent aller Punkte für sich entscheiden. Mit 11 Assen stellt er hier keine ähnlich starken Bilanzen wie Isner, aus dem Spiel heraus sehen wir da schon deutlich mehr Chancen für den jungen Griechen. Aufgrund seiner aggressiven Herangehensweise und seinem häufig hohen Tempo in den Grundschlägen könnte er Isner vor allem in Sachen Beinarbeit Probleme bescheren, auch am Netz sehen wir durchaus Vorteile für den Teenager. Er wird also versuchen müssen, seinen Gegner so viel wie möglich zu bewegen. Große Probleme erkannten wir bei Tsitsipas bisher hin und wieder in Sachen Effizienz, mit Sicherheit auch ein Merkmal mangelnder Erfahrung. So konnte er in Runde zwei gegen Donaldson etwa nur 5 von 21 Breakbällen für sich entscheiden bzw. in Punktgewinne umwandeln.

Prognose und Wett Tipp

Isner kann in diesem Duell eigentlich nur verlieren, steht unserer Ansicht nach wie gesagt unter deutlich größerem Druck. Allerdings sehen wir Tsitsipas aktuell noch nicht stabil genug, um seine oft herausragenden Leistungen wirklich über 2 Wochen durchzuziehen. Wir rechnen in jedem Fall mit einem Satzgewinn für beide Spieler, am Ende sollte sich Isner aber durchsetzen: Tipp 1.

Weitere Tipps

UEFA Super Cup

15.08.2018 21:00 (MEZ)
Real Madrid Logo Real Madrid
:
Atletico Madrid Logo Atletico Madrid
Unentschieden keine Wette Tipp 1

UEFA Europa League

16.08.2018 17:30 (MEZ)
AEK Larnaka Logo AEK Larnaka
:
Sturm Graz Logo SK Sturm Graz
Unter 2.5 Tore

UEFA Europa League

16.08.2018 18:30 (MEZ)
CS Universitatea Craiova Logo CS Universitatea Craiova
:
RB Leipzig Logo RB Leipzig
Tipp 2 Halbzeit 1