Wetttipp ATP Grand Slam US Open: Henri Laaksonen - Juan Martin Del Potro

Mittwoch, 30.08.2017 um 19:00 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Del Potro trifft auf einen Eidgenossen

Ebenfalls am heutigen Mittwoch steht bei den US-Open das Duell zwischen dem Argentinier Juan Martin Del Potro und dem Schweizer Henri Laaksonen auf dem Programm. Hinter Del Potros Fitness steht – wie häufig – ein kleines Fragezeichen, dennoch ist der Südamerikaner in diesem Duell als Favorit zu bezeichnen. Aufgeschlagen wird am 30. August nicht vor 18:30 Uhr.

Henri Laaksonen

  • Druck liegt klar beim Gegner
  • immer wieder für Überraschungen gut

Juan Martin Del Potro

  • spielerisch deutlich größere Ressourcen
  • enorm schnelle Grundschläge
  • größte Erfolge auf diesem Belag gefeiert

Aktuelle Form Henri Laaksonen

Der gebürtige Finne Henri Laaksonen kann sich bei den diesjährigen US-Open keineswegs über Losglück freuen. Und dennoch muss man einräumen, dass er wohl nicht gänzlich chancenlos sein wird. Denn Laaksonen hat in den letzten Wochen bereits bewiesen, dass er gegen klar stärker eingeschätzte Kontrahenten überraschen kann. Zu nennen ist hier vor allem der Sieg beim ATP-1000-Turnier in Washington gegen Vasek Pospisil. Es war dies für den Schweizer ein traumhafter Auftakt in die zweite Hartplatz-Serie der neuen Saison. Gegen Pospisil mit starker Effizient nach erfolgreichem ersten Aufschlag, machte hier fast 80 Prozent der Punkte, während er die Schwächen des Gegners bei dessen Service ausnutzen konnte. Insgesamt steht Laaksonen aber für einen wenig spektakulären Spielstil, auch der durchaus schnelle Belag bei den US-Open dürfte dem Eidgenossen nicht unbedingt in die Karten spielen. Er fühlt sich auf den langsameren Sandplätzen dieser Tenniswelt deutlich wohler. Das beweist auch ein Blick auf die bisherige Bilanz im Kalenderjahr 2017. Der Sandplatz ist aktuell der einzige Untergrund, auf welchem Laaksonen heuer auf höchster Turnierebene eine positive Bilanz von drei Siegen bei zwei Niederlagen hat. Auf Hartplatz stellen sich die Ergebnisse bislang ausgeglichen dar, zwei Siegen stehen zwei Pleiten gegenüber. Zudem zeigte die Formkurve des 25-Jährigen zuletzt deutlich nach unten. Nach dem Erfolg gegen Pospisil reichte es nur noch zu einem weiteren Sieg beim Challenger in Aptos, wo er sich in Runde zwei allerdings Alexander Bublik glatt mit 1:6 und 1:6 beugen musste. Auch hinter der körperlichen Verfassung des Schweizers steht ein großes Fragezeichen. Denn bei seinem bislang letzten Antreten vor den US-Open musste Laaksonen beim Challenger in Vancouver gegen Joris de Loore beim Stand von 1:6 und 0:1 aus seiner Sicht angeschlagen aufgeben. Auch hat er das bislang einzige Duell mit Del Potro bei seinem Heimturnier in Basel im Jahr 2013 mit 4:6 und 4:6 verloren. Dass es an guten Tagen auch anders geht, zeigte neben Washington auch das Masters in Indian Wells, wo er sich aus der Qualifikation heraus in die zweite Runde kämpfte, unter anderem Kroatiens Jungstar Borna Coric schlug. Allerdings bringt Laaksonen wie beschrieben kaum Konstanz in seine Leistungen. Auf überraschende Siege folgen häufig glatte Niederlagen, dementsprechend wird es auch am Dienstag schwer werden.

Aktuelle Form Juan Martin Del Potro

Juan Martin Del Potro wäre in der Tenniswelt mit Sicherheit zu Höherem berufen, würde sein Körper mitspielen. Der Argentinier schlug sich in seiner Karriere bereits mit einigen langwierigen Verletzungen herum, hatte auch zuletzt mit seiner Fitness zu kämpfen. Als Folge daraus fehlt im natürlich häufig die Matchpraxis, um gegen die ganz Großen bestehen zu können. Vom spielerischen Potenzial her ist der Argentinier mit Sicherheit unter den Top-10 der Weltrangliste anzusiedeln. Dass er Spieler aus diesen Gefilden schlagen kann, zeigte zuletzt auch das Masters-Turnier in Cincinnati, wo del Potro in Runde eins den Tschechen Tomas Berdych in drei Sätzen niederringen konnte. Dabei überzeugte er mit 17 Assen, für ein Dreisatz-Match ein durchaus starker Wert. Beim Aufschlag sehen wir auch mit die größten Vorteile für den Argentinier am Dienstag. Aufgrund seiner Größe ist er hier vielen Spielern voraus. Del Potros Vorteil: Trotz seiner Größe gilt er als enorm agil, dementsprechend liegt ihm auch das Spiel am Netz. Mit den US-Open kehrt der Argentinier noch dazu an jenen Ort zurück, an welchem er seinen bisher größten Erfolg gefeiert hat. Im Jahr 2009 holte er sich nach Siegen über Nadal und Federer den Titel in Flushing Madows. Spielerisch ist von Del Potro alt Bewährtes zu erwarten. Er gilt als extrem aggressiver Grundlinienspieler. Probleme dürften seinem Gegner vor allem die flachen Grundschläge bereiten, die del Potro meist äußerst schnell und flach über das Netz bringt und die vom Kontrahenten oft nur mit langsamen Slice-Bällen beantwortet werden können. Probleme könnte er mit der Rückhand bekommen, die durch seine vielen Verletzungen der letzten Jahre immer mehr in Mitleidenschaft gezogen wurde, dementsprechend sollte Laaksonen versuchen, diese bevorzugt anzuvisieren. Die Vorhand del Potros gehört dagegen immer noch zu den schnellsten auf der gesamten ATP-Tour. In Cincinnati erreichte del Potro zuletzt im Übrigen das Achtelfinale, wo er am späteren Turniersieger Grigor Dimitrov relativ glatt in zwei Sätzen scheiterte. Dabei zeigten sich vor allem beim Aufschlag ungewohnte Probleme, während der gesamten Partie hatte der Argentinier sein Service nicht im Griff, am Ende wies die Statistik nur 49 Prozent erster Aufschläge im Feld auf, zu wenig, um gegen einen Mann wie Dimitrov zu reüssieren. Allerdings hat del Potro 15 seiner 19 Titel auf Hartplatz geholt, über den Lieblingsbelag des Argentiniers lässt sich also nicht streiten.

Wettprognose

Del Potro und die US Open – das wird wohl immer eine Liebesbeziehung bleiben, unabhängig von künftigen Auftritten des Argentiniers in New York. Für Dienstag rechnen wir mit relativ wenig Gegenwehr von Henri Laaksonen bzw. damit, dass del Potro, dessen Gesamtpaket immer noch beeindruckend ist, seinen Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen lässt. Unser Spieltipp daher: Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Henri Laaksonen - Juan Martin Del Potro
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 12.50 1.05
Im Durchschnitt 10.21 1.04
8.00 1.05
11.00 1.05
9.00 1.03
9.26 1.04
9.00 1.05
10.00 1.03
8.00 1.05
12.50 1.04
9.00 1.00
12.50 1.04
12.25 1.04
12.00 1.04

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Henri Laaksonen - Juan Martin Del Potro
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 6.00 1.15
Im Durchschnitt 5.61 1.11
6.00 1.10
6.00 1.11
6.00 1.10
5.50 1.11
6.00 1.10
5.35 1.12
4.80 1.15
5.35 1.12
5.60 1.12
5.45 1.11

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open Henri Laaksonen - Juan Martin Del Potro
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 5.50 1.15
Im Durchschnitt 5.12 1.13
4.75 1.14
5.30 1.13
4.50 1.15
5.30 1.13
5.50 1.12
5.35 1.12

Weitere Tipps

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
Zaska Moskau Logo ZSKA Moskau
:
Benfica Lissabon Logo Benfica Lissabon
Tipp 1

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
FK Qarabağ Ağdam Logo FK Qarabağ Ağdam
:
Chelsea Logo FC Chelsea
Tipp 2 Gewinn zu null

UEFA Champions League

22.11.2017 20:45
Juventus Turin Logo Juventus Turin
:
FC Barcelona Logo FC Barcelona
Tipp 2