Wetttipp ATP Grand Slam US Open: David Goffin - Guido Pella

Donnerstag, 31.08.2017 um 20:45 Uhr

7€ Interwetten Wettgutschein gratis

Schritt 1

Über diesen Link bei Interwetten anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den 7€ Gutscheincode per E-mail zu!

Goffin will nächste Hürde nehmen

Ebenfalls am Donnerstag steht bei den US Open der zweite Auftritt des Belgier David Goffin auf dem Programm. Der Mitteleuropäer bekommt es dabei mit einem unangenehmen Gegner zu tun, muss gegen Guido Pella aus Argentinien antreten, der immerhin bereits einmal unter den Top-40 der Welt gestanden hat. Aufgeschlagen wird am 31. August nicht vor 20:30 Uhr.

David Goffin

  • sehr agiler Spieler
  • enorm starker Rückschläger

Guido Pella

  • Gegner erst vor wenigen Wochen von einer langwierigen Verletzung zurück
  • tolle Serviceleistung in Runde eins
  • kann ohne Druck agieren

Aktuelle Form David Goffin

Es ist etwas ruhig geworden um David Goffin. Der kleingewachsene Belgier verzeichnete im Jahr 2017 einen tollen Start in die Saison, zuletzt zeigte die Formkurve aber doch deutlich nach unten. Als Beweise dafür können die Resultate bei den letzten Turnieren vor den US Open dienen. Beim Canadian Masters in Montreal war in Runde zwei, in Cincinnati sogar in Runde eins Endstation und das gegen Gegner, von denen man dachte, Goffin hätte sie im Griff. Gut möglich, dass sich der 26-Jährige noch nicht gänzlich von seiner Knöchelverletzung erholt hat, wegen der er auch den Klassiker in Wimbledon auslassen musste. Dass er auf Hartplatz zu den besten Spielern der Welt zählen kann, hat die erste Jahreshälfte bzw. vor allem der Beginn des Jahres 2017 gezeigt. Bei den Australian Open stieß er in die Runde der letzten acht vor, scheiterte aber an Grigor Dimitrov. Wenig später erlebte er in Sofia ein Déjà-vus, unterlag dem Bulgaren in dessen Heimat in Sofia allerdings erst im Finale. Ebenfalls im Endspiel stand Goffin beim Turnier von Rotterdam, wo er sich erst Jo-Wilfried Tsonga beugen musste. Wer weiß, wo Goffin formtechnisch stehen würde, wäre ihm nicht diese Verletzung dazwischengekommen. Von seiner Spielweise her dürfte ihm der schnelle Belag in New York absolut in die Karten spielen. Denn Goffin gilt als enorm agiler Spieler, der seine Gegner häufig in lange Ballwechsel verstrickt, sie sozusagen müde spielt. Auch kann er das Geschehen von der Grundlinie aus enorm schnell gestalten, gilt als einer der besten Returnspieler der derzeitigen Top-20 und verfügt zusätzlich über sehr viel Gefühl, sodass er auch in brenzligen Situationen meist die richtigen Entscheidungen trifft. Stärken hat er mit Sicherheit vor allem bei der Rückhand. Sein erster Auftritt in Flushing Madows war zwar keineswegs fehlerlos, für den Start aber doch sehr souverän. Gegen den Franzosen Benneteau gewann Goffin in vier Sätzen, hatte dabei eigentlich nur in Satz zwei wirkliche Probleme, welchen er auch mit 2:6 verlor. Steigerungspotenzial sehen wir vor allem beim Aufschlagspiel, hier fehlte dem Belgier häufig die nötige Risikobereitschaft und dementsprechend auch etwas Tempo. Auch die Erfolgsquote bei erstem Aufschlag war mit nicht einmal 60 Prozent noch deutlich ausbaufähig. Zum Vergleich: Bei seinem Finaleinzug in Rotterdam lag diese Quote noch in jedem Match bei knapp 70 Prozent.

Aktuelle Form Guido Pella

Aus den Top-50 der Welt ist Guido Pella leider gerutscht, dennoch kann der Argentinier für jeden Gegner auf dieser Welt unangenehm werden. Klar ist auch, dass er am Donnerstag absolut nichts zu verlieren hat, mit Sicherheit befreiter agieren kann als sein Gegner. Dass auch in Runde zwei mit ihm zu rechnen ist, zeigte Pella bereits zum Auftakt. Gutes Omen: Er besiegte dabei mit Steve Darcis einen Landsmann Goffins und das nicht nur souverän, sondern in beeindruckender Manier. Vor allem in Sachen Aufschlag sehen wir den Südamerikaner aktuell deutlich stärker. Gegen Darcis hatte er eine Quote von fast 80 Prozent erster Aufschläge im Feld zu verzeichnen, ein absolut toller Wert auf Hartplatz. Spielerisch ist er mit Sicherheit der Schwächere der beiden, gilt ebenfalls nicht als ein Spieler, der für eine Reihe von spektakulären Ballwechseln bekannt ist. Vielmehr glänzt der Argentinier mit Konstanz und nur wenigen Fehlern. In den drei Sätzen gegen Darcis unterlief ihm nicht ein einziger (!) unforced error, die Quote an erspielten Punkten war vor allem nach zweitem Aufschlag absolut toll, lag über 70 Prozent, jene nach erstem Aufschlag sogar bei fast 80 Prozent. Schwächen sehen wir bei Pella am ehesten beim Netzspiel, obwohl er auch hier aufgrund seiner Größe gegenüber Goffin wohl Vorteile hätte. Allerdings sucht der 27-Jährige, wenn es sich vermeiden lässt, kaum den Weg nach vorne. Gegen Darcis ließ Pella nur drei Games zu, erteilte in Satz drei sogar die Höchststrafe und siegte mit 6:1, 6:2 und 6:0. Ein Erfolg, der mit Sicherheit für zusätzliches Selbstvertrauen sorgt. Das bislang einzige Duell mit Goffin hat der Argentinier allerdings verloren, noch dazu auf Hartplatz. So geschehen beim Masters Turnier in Indian-Wells im Jahr 2016, wo Pella allerdings eine 1:0-Satzführung aus der Hand gab, am Ende mit 6:4, 3:6 und 2:6 den Kürzeren zog. Das größte Problem damals waren jedoch Schwächen bei Service, eine schlechte Quote bei ersten Aufschlägen sowie eine Menge an Doppelfehlern. Wenn er also seine Aufschlagleistung aus Runde eins auch nur annähernd wiederholen kann, dürfte es für Goffin schwierig werden. Allerdings: Guido Pella streut im Gegensatz zu Goffin noch deutlich stärker in seinen Leistungen. Immerhin hat er jedoch auf Hartplatz in diesem Jahr eine positive 6:5-Bilanz zu Buche stehen.

Wettprognose

Man möchte meinen, dass es für David Goffin ein Leichtes sein müsste, gegen einen Gegner dieser Güteklasse zu bestehen. Guido Pella wird ihm das Leben unserer Meinung nach aber schwermachen, natürlich immer unter der Voraussetzung, dass der Argentinier einen sehr guten Tag erwischt. Dementsprechend lehnen wir uns aus dem Fenster und rechnen mit einer großen Überraschung. Tipp 2.

Quotenvergleich

Ergebnis

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open David Goffin - Guido Pella
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.35 3.40
Im Durchschnitt 1.32 3.22
1.35 2.95
1.33 3.40
1.30 3.20
1.33 3.20
1.32 3.21
1.31 3.30
1.35 2.95
1.33 3.35
1.30 3.20
1.32 3.40

Erster Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open David Goffin - Guido Pella
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.45 2.75
Im Durchschnitt 1.42 2.70
1.40 2.75
1.40 2.75
1.42 2.65
1.42 2.70
1.40 2.75
1.43 2.65
1.45 2.60
1.40 2.75

Zweiter Satz

Quotenvergleich Quotenvergleich ATP Grand Slam US Open David Goffin - Guido Pella
Wettanbieter Spieler 1 Spieler 2
 
Beste 1.45 2.80
Im Durchschnitt 1.43 2.63
1.43 2.60
1.45 2.60
1.45 2.50
1.40 2.80