Wett Tipp ATP World Tour Finals: Alexander Zverev - John Isner

Freitag, 16.11.2018 um 15:00 Uhr (MEZ)

Kann Zverev mit einem Sieg über Isner ins Halbfinale der ATP- Finals einziehen?

Am Freitagnachmittag kommt es in der Vorrundengruppe „Guga Kuerten“ zum Aufeinandertreffen zwischen dem Deutschen Alexander Zverev und John Isner. Der deutsche Youngster muss aufgrund der Niederlage gegen den Weltranglisten- 1. Novak Djokovic um den Halbfinal- Einzug bangen und steht unter Zugzwang. Wir möchten euch die derzeitige Form beider Spieler darstellen und im Anschluss daran eine schlüssige Tipp- Empfehlung präsentieren. Zverev und Isner treffen am Freitag um 15:00 in der O2- Arena in London aufeinander.

Alexander Zverev

  • bisher in den Masters ein Sieg und eine Niederlage
  • Weltranglisten-5.
  • 4 Siege gegen den Amerikaner

John Isner

  • 2 Niederlagen gegen Cilic und Isner kassiert
  • Weltranglisten-10.
  • Bisher erst 1 Sieg gegen Zverev

Aktuelle Form Alexander Zverev

Zverev begann das Turnier der ATP Finals äußerst vielversprechend, da er Cilic mit 7:6 und 7:6 besiegte. Der Weltranglistenerste Djokovic ließ den deutschen Youngster im 2. Spiel jedoch keinen Hauch einer Chance und bezwang ihn nach 1:17 Stunden mit 6:4 und 6:1. Immerhin gelangen dem Deutschen 9 Asse und Zverev hatte sogar im 1. Satz die Chance, beim Stand von 4:4 den Serben zu breaken. Er nützte seine 2 Chancen jedoch nicht. Djokovic brachte seinen Aufschlag durch und gewann schlussendlich die Partie. Beim 1. Aufschlag brachte es der Deutsche zu einer ganz guten Punktequote (65% aller möglichen Punkte). Beim 2. Aufschlag machte sich jedoch deutlich, dass der Serbe der wesentlich bessere Spieler war (nur 41 % aller möglichen Punktegewinne). Zverev machte gleich 20 Punkte weniger als der Serbe (41). Er brachte es im Verlaufe der ganzen Partie zu nur 5 gewonnenen Aufschlagspielen. Im 3. Spiel bekommt es nun der Weltranglistenfünfte mit John Isner zu tun. Beide Spieler duellierten sich bisher 5- mal. Zverev triumphierte in Shanghai (6:4, 6:2), Miami (6:7, 7:6, 7:6), Rom (6:4,6:7, 6:1) und Madrid (6:4, 7:5). Dem 2-03 großen Amerikaner gelang in Miami (6:7,6:4,6:4) erst ein Sieg. Zverev verlor somit 4 von insgesamt 13 Sätzen und ihm gelangen in Summe 81 Spielgewinne (Isner erreichte insgesamt 56 Spiele). Aus der Gesamtbilanz lässt sich schließen, dass Zverev die Favoritenrolle innehat. Er ist außerdem um 5 Plätze in der Weltrangliste besser gereiht und er erzielte in diesem Kalenderjahr einen Titeltriumph mehr als Isner. In diesem Kalenderjahr gelangen Zverev 54 Siege und er musste sich lediglich 18- mal seinem Gegenüber geschlagen geben. Mit den Titelgewinnen in München, Madrid und Washington festigte der 21-jährige Hamburger seine fünfte Platzierung. Wir möchten euch die Statistiken des Deutschen ein wenig näher präsentieren. Zverev schlug in seiner noch jungen Profikarriere (seit 2013 im Profigeschäft) in diesem Kalenderjahr 497 Asse. Die Quote beim Aufschlag (64%) waren ein Indiz für seine Spieldominanz und ebneten ihm des Öfteren den Sieg. Bei 1. Aufschlag machte er in Summe zu 74% den Punkt. 354- mal hatte sein Gegenüber eine Breakmöglichkeit- ganze 58 % wehrte der Hamburger ab. Von insgesamt 857 Servicegames brachte er 83 % durch. Als Rückschläger vollendete er immerhin 55 % aller möglichen Punkte. Von seinen 583 Breakmöglichkeiten nutzte er 42 %. Nun möchten wir euch den Amerikaner John Isner präsentieren.

Aktuelle Form John Isner

Isner startete denkbar schlecht in das Turnier. Das 1. Spiel verlor er gegen Novak Djokovic mit 4:6 und 3:6. Zwar gewann der Amerikaner in der 2. Partie den 1. Satz gegen den Kroaten Marin Cilic (7:6). Im 2. und 3 Satz ließ Cilic jedoch den Amerikaner keine Chance und gewann die Sätze mit 6:3 und 6:4. Immerhin gelangen dem Weltranglistenzehnten 17 Asse. Seine Aufschlagstärke ist jedoch kein Geheimnis. Immerhin erzielte er zu 74 % den Punkt, wenn er den 1. Aufschlag erfolgreich übers Netz beförderte. Er erlangte zwar 68 Punktgewinne bei seinem Aufschlagspiel (1 Punkt mehr als Cilic). Als Rückschläger erzielte er nur 22 Punkte (Cilic 36 Punkte). Der in diesem Jahr zweifache Titelträger (Miami, Atlanta) gewann insgesamt im Jahr 2018 34- mal und 19- mal setzte sich sein Gegner durch. Auch bei Isner möchten wir einen Blick auf seine Gesamtbilanz werfen. Der Aufschlagriese schlug unglaubliche 1173 Asse – dies ergibt einen unglaublichen Wert von 22.13 Asse pro Partie. Bei 1. Aufschlag punktete er zu 81 %. (2. Aufschlag immerhin 57%). Bei eigenem Aufschlag wehrte er von 156 Breakmöglichkeiten seines Gegners 69 % ab. Von seinen 825 Service-Games gewann er unfassbare 94 %. So überragend die Statistik als Aufschläger aussieht- so durchschnittlich sehen die Werte als Return- Spieler aus. Er konnte von 284 Breakmöglichkeiten lediglich 28 % für sich entscheiden. Von den ganzen 813 Return- Games gewann er lediglich 10%. Diese 2 Gesichter Isners ergeben den 10. Weltranglistenplatz. Übrigens- Isner gelang es bisher als einziger professioneller Tennisspieler einen Aufschlag über 250 km/h zu schlagen. Mit 253 km/h schlug er den bisher schnellsten Aufschlag im Davis-Cup. Die Gesamtbilanz zwischen Zverev und Isner spricht deutlich für den Deutschen. Für Zverev ist es die letzte Möglichkeit ins Halbfinale einzuziehen. Isner hat nichts zu verlieren und könnte aufgrund des geringeren Drucks besonders gefährlich agieren.

Wett Tipp und Prognose

Nachdem die Quoten bei Erster Satz Spieler 1 in einem sehr guten Bereich liegen, möchten wir euch dies als unsere Tipp- Empfehlung präsentieren. Nachdem Zverev in 3 von 5 Duellen den 1. Satz gewann, sehen wir die Möglichkeit gegeben, dass dies ihm auch dieses Mal gelingt.

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

10.12.2018 18:00 (MEZ)
Arka Gdynia Arka Gdynia
:
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
Unter 2.5 Tore

Türkei Süper Lig

10.12.2018 18:00 (MEZ)
MKE Ankaragücü Logo MKE Ankaragücü
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Tipp 2

Türkei Süper Lig

10.12.2018 18:00 (MEZ)
Kasimpasa Istanbul Logo Kasımpaşa Istanbul
:
Kayserispor Logo Kayserispor
Tipp 1