Wett Tipp DFB Pokal: VfL Wolfsburg - Hannover 96

Mittwoch, 25.10.2017 um 18:30 Uhr (MEZ)

Bundesliga-Duell – Teil eins

Die zweite Runde des DFB-Pokals hält eine absolute Besonderheit bereit. Immerhin kommt es in nicht weniger als vier Spielen zum Duell zweier Erstligisten. Dementsprechend bietet sich eine Chance für alle unterklassigen Teams, bei einem Weiterkommen auf schlagbare Gegner zu treffen. Aus der obersten Spielklasse stehen sich am kommenden Mittwoch etwa der VFL Wolfsburg und Hannover 96 ab 18:30 gegenüber.

U
U
U
U
U

VfL Wolfsburg

  • Heimvorteil
  • stark bei Standardsituationen
  • seit fünf Spielen ungeschlagen
S
N
N
U
U

Hannover 96

  • schlagkräftige Wechselspieler
  • defensiv meist sehr stabil

Aktuelle Form VFL Wolfsburg

Wolfsburg ist und bleibt der Remis-König der Bundesliga. Am vergangenen Sonntag gab es unter Neo-Trainer Martin Schmidt das fünfte Remis im fünften Spiel. Das 1:1 gegen die TSG Hoffenheim kann dabei durchaus als Erfolg gewertet werden. Zumal der VFL beinahe von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft war. Nur in der absoluten Anfangsphase machte man sich mit dem einen oder anderen Ballverlust im Aufbauspiel das Leben schwer. Nach knapp zehn Minuten hatte man jedoch die Kontrolle über die Partie erlangt. Aus dem Spiel heraus gelang dennoch sehr wenig, wenn man offensiv gefährlich wurde, dann vor allem nach Standards. Bitter: In Person von Maximilian Arnold vergaben die Niedersachsen früh in der Begegnung einen Elfmeter. In Hälfte zwei war es wiederum vor allem die Anfangsphase, die Wolfsburg etwas verschlief. Der einzige Treffer der Schmidt-Elf fiel wenig überraschend aus einem Eckball. Wichtig für die Moral: Das Tor gelang erst in der Nachspielzeit, womit man dem neuen Trainer eine Verlängerung der Serie an ungeschlagenen Spielen bescherte. Es war dies im Übrigen nicht das erste Mal in dieser Saison, dass Wolfsburg nach Rückstand noch zumindest einen Punkt holte. Wichtig: Mit Mario Gomez feierte ein absoluter Führungsspieler sein Comeback nach längerer Verletzungspause, könnte die etwas statisch wirkende Offensive der Wölfe beleben. Hier sehen wir aktuell auch die größte Schwäche der Niedersachsen. Die Kreativität im Spiel nach vorne ist in Anbetracht des Kaders einfach zu selten vorhanden. In der Defensive sollte man etwas konzentrierter in die Zweikämpfe gehen. Wolfsburg gehört derzeit zu jenen Mannschaften der Bundesliga, die die meisten Fouls im eigenen Verteidigungsdrittel bzw. in gefährlichen Positionen begehen. Stark sehen wir die „Wölfe“ derzeit in Sachen Zweikämpfe, man verfügt etwa über eine der höchsten Erfolgsquoten bei Luftduellen. Als aktivere Seite im Offensivspiel erkannten wir im Duell mit der TSG den rechten Flügel, nicht weniger als 44 Prozent der Angriffe wurden über ebendiesen vorgetragen. Gefährlich war man auch immer wieder aus der zweiten Reihe, speziell Didavi, Arnold und der eingewechselte Malli versuchten sich vermehrt mit Schüssen aus der Distanz. Allerdings: Der bisher einzige Saisonsieg wurde auswärts gefeiert, zudem war man in der Fremde sowohl defensiv, als auch offensiv erfolgreicher als in Heimspielen. Personalsorgen hat Coach Schmidt vor allem in der Abwehr, wo mit Jung, Brooks und Bruma drei eigentliche Stammspieler nicht zur Verfügung stehen.

Aktuelle Form Hannover 96

Hannover 96 ist in der Bundesliga am vergangenen Wochenende auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Im Duell mit dem FC Augsburg feierte die Mannschaft von André Breitenreiter einen 2:1-Erfolg. Überspitzt formuliert könnte man aber Sagen, dass der Aufsteiger nicht wissen kann, wie er zu diesen drei Punkten gekommen ist. Denn eigentlich war man über die gesamten 90 Minuten das unterlegene Team, profitierte von der fehlenden Effizienz der Hausherren aus Augsburg. Joker Niklas Füllkrug sorgte mit einem Doppelpack de facto im Alleingang für die drei Punkte. Probleme hatte Hannover aber mit der mittlerweile bekannten Augsburger Spielweise. Vor allem in der Anfangsphase fand man kein Rezept gegen das frühe und aggressive Pressing des Gegners sowie dessen schnelle Gegenangriffe. Dementsprechend sollte man für Mittwoch vor allem an seiner Kompaktheit und Stabilität im Zentrum arbeiten. Auch bei zweiten Bällen und Zweikämpfen offenbarte man gegen den FCA in den ersten 30 Minuten Schwächen, der Gegner wurde immer wieder aus der Distanz gefährlich. Offensiv tat sich ebenso wenig bis gar nichts bei den Niedersachsen. Der einzige, der am Samstag in Normalform agierte, war Torhüter Philipp Tschauner, welcher ein ums andere Mal dafür sorgte, dass der Rückstand seines Teams nicht höher ausfiel. Vor allem die Passquote der Hannoveraner war unterirdisch. Jedes dritte Zuspiel landete bei einem Gegenspieler. Wie gesagt muss man sich dementsprechend vor allem im Mittelfeld steigern, versuchen, mehr Zugriff auf das Spielgeschehen zu bekommen. Von den schnellen Gegenstößen der Vorwochen war in Augsburg ebenfalls nur sehr wenig zu sehen, wenn, dann wurden diese nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Das direkte Duell mit dem VFL lässt ebenso nichts Gutes erahnen. In den letzten fünf Niedersachsen-Derbys konnte Hannover keinen Sieg feiern, stattdessen gab es zwei Niederlagen und drei Unentschieden. Einen kleinen Vorteil könnte die Tatsache darstellen, dass Wolfsburg erst am Sonntagabend im Einsatz war, dementsprechend weniger Zeit zur Regeneration und Vorbereitung auf das Cup-Spiel blieb. Aufzupassen gilt es auf Wolfsburger Standardsituationen: Nicht nur, dass der VFL bei ebensolchen sehr gefährlich ist, auch zeigte sich Hannover gegen Augsburg in dieser Hinsicht anfällig, die Fuggerstädter konnten nicht weniger als sechs Einschussgelegenheiten aus ebendiesen lukrieren.

Wettprognose

Wolfsburg kann unter Martin Schmidt offensichtlich nicht gewinnen. Gegen Hannover sehen wir allerdings durchaus Möglichkeiten, denn die Leistung der Breitenreiter-Elf in Augsburg war – abgesehen von den letzten 15 Minuten – alles andere als gut. Dementsprechend rechnen wir am Dienstag mit dem ersten Pflichtspielsieg. Unser Spieltipp dementsprechend: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für VfL Wolfsburg im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
22.10.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg TSG 1899 Hoffenheim 1:1
U
15.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Bayer 04 Leverkusen VfL Wolfsburg 2:2
U
30.09.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg 1. FSV Mainz 05 1:1
U
22.09.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München VfL Wolfsburg 2:2
U
19.09.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg SV Werder Bremen 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für Hannover 96 im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
21.10.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg Hannover 96 1:2
S
14.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Hannover 96 Eintracht Frankfurt 1:2
N
30.09.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach Hannover 96 2:1
N
24.09.2017 1. Deutsche Bundesliga Hannover 96 1. FC Köln 0:0
U
20.09.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Hannover 96 1:1
U

Weitere Tipps

Länderspiele

16.10.2018 19:45 (MEZ)
Brasil Logo Brasilien
:
Argentinia Logo Argentinien
2 : 0

UEFA Nations League

16.10.2018 20:45 (MEZ)
France Logo Frankreich
:
Germany Logo Deutschland
Tipp 1

UEFA Nations League

16.10.2018 20:45 (MEZ)
Ukraine Logo Ukraine
:
Czech Logo Tschechien
Tipp 1