Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05

Samstag, 26.08.2017 um 15:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Stuttgart und Mainz kämpfen um die ersten Punkte

Am Samstag kommt es in der Mercedes-Benz-Arena zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die in der ersten Runde tor- und sieglos geblieben waren: Der VfB Stuttgart empfängt den 1. FSV Mainz 05. Wie in der letzten Saison in der 2. Bundesliga setzen die Schwaben auch heuer im Oberhaus vor allem auf ihre Heimstärke. Anstoß ist am 26. August um 15:30 Uhr.

VfB Stuttgart

  • Heimvorteil
  • Gegner mit großen Problemen im Abschluss

1. FSV Mainz 05

  • taktisch variabel
  • Gegner defensiv zuletzt anfällig

Aktuelle Form VfB Stuttgart

Nicht wie erwartet startete die Elf von Hannes Wolf in die Saison. Die Schwaben konnten am 1. Spieltag keine Punkte aus Berlin mitnehmen. Zwei Treffer von Mathew Leckie besiegelten am Ende die torlose Auswärtsniederlage. Für die neue Saison hat der Aufsteiger ordentlich aufgerüstet: Elf neue Spieler wurden verpflichtet. Mit Ailton und Mangala standen zwei davon auch in der Anfangsformation des VfB. Gerade Ailton war es, der schnell von den Herthanern als Schwachpunkt der Mannschaft ausgemacht wurde. Immer wieder unterliefen dem Linksverteidiger kleinere Stellungsfehler, die den Berlinern den Vorstoß zum gegnerischen Tor verschafften. Dennoch zeigte sich Stuttgart insgesamt wie gewohnt defensiv stabil. Über 90 Minuten ließ man gegen die Hauptstädter nur drei Torschüsse zu. Während die Hertha vor allem in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft war, konnte der VfB nur wenige Akzente setzen. Erst in der zweiten Spielhälfte gelangen der Wolf-Elf vereinzelte Angriffe. Diese bleiben jedoch allesamt wenig zwingend. Lediglich zwei Schüsse auf das Tor der Berliner konnten verbucht werden. Spielerisch tat man sich gegen eine kompakte Hertha-Elf schwer. Insgesamt kann von einer eher mauen Auftaktpartie gesprochen werden. Taktische Diszipliniertheit, langes Abtasten und Lauern auf den Gegner prägten das Spiel. Dies macht sich besonders in der Laufleistung der beiden Vereine sichtbar: Hier belegen der VfB Stuttgart und die Hertha nach dem 1. Spieltag lediglich den 15. bzw. den 16. Platz. Am 2. Spieltag darf auf einen couragierteren Auftritt der Schwaben in der Mercedes-Benz-Arena gehofft werden. Letzte Saison verbuchte man in den 17 Heimspielen 13 Siege bei einem ansehnlichen Torverhältnis von 40:15. Neben dem verbesserten Einbinden der neuen Verstärkungen hofft man beim zuletzt von Verletzungssorgen geplagten VfB auch auf die Rückkehr einiger Akteure. So wird zum Beispiel das Saisondebüt von Abwehr-Stütze Timo Baumgartl sehnsüchtig erwartet. Den mit 25 Treffern unangefochtenen Torschützenkönig der letztjährigen Zweitligasaison Simon Terodde, der auf seinen ersten Treffer in der Bundesliga brennt, sollte man auch nach dem schwachen Auftritt in Berlin auf der Rechnung haben. Für etwas Unruhe im Verein sorgen zurzeit einige Transfergeplänkel. Die Kaderplanung ist bei den Schwaben offiziell noch nicht abgeschlossen. Einige Spieler wie Tobias Werner sollen noch abgegeben werden. Die Verpflichtung des Rechtsverteidigers Erik Durm vom BVB wiederum zerplatzte nach dem Medizincheck. Die Rechtsverteidiger-Position bleibt damit eine Baustelle beim VfB Stuttgart.

Aktuelle Form 1. FSV Mainz 05

Mehr noch als beim VfB Stuttgart machte sich bei den Mainzern nach der Auftaktniederlage große Ernüchterung breit. Alles neu, alles anders sollte es unter Neo-Trainer Sandro Schwarz werden. Auch am Transfermarkt haben die Rheinland-Pfälzer deshalb kräftig zugeschlagen: Gleich vier Neuverpflichtungen fanden sich in der Startelf der Mainzer vor. Durchaus engagiert und ambitioniert startete man gegen äußerst defensiv eingestellte Hannoveraner in die Saison. Am Ende aber sah man sich mit einer schmerzlichen und wohl auch unverdienten Heimniederlage konfrontiert. Zumindest ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen. Bei den Mainzern setzte sich also der Trend der verkorksten Rückründe der letzten Saison fort: Lediglich 16 Punkte konnte man aus den 17 Spielen ergattern. Trainer Martin Schmidt wurde daraufhin bekanntlich entlassen. Gegen Hannover schafften es die spielbestimmenden Mainzer nicht ihren Ballbesitz (62%) auch in Torerfolge umzumünzen. Der Mannschaft von Sandro Schwarz fehlt vorne ganz klar ein richtiger Torjäger. Bezeichnend: In der Vorsaison führte Yunus Malli, der bereits Anfang des Jahres nach Wolfsburg transferiert wurde, mit sechs Treffern die interne Torschützenliste der Mainzer an. Jhon Cordoba – immerhin mit fünf Saisontreffern – verabschiedete sich in Richtung Köln. Einen adäquaten Ersatz vermochten die Mainzer bis dato noch nicht zu verpflichten. Somit fehlt es vorne weiterhin an Durchschlagskraft. Von 14 Torschüssen fanden gegen Hannover nur sechs den Weg aufs und keiner ins Tor. So genügte eine Unachtsamkeit in der Defensive, um in eine bittere Heimniederlage zu schlittern. Dass in Mainz mit dem Ergebnis ein bereits längerer, saisonübergreifender Negativlauf prolongiert wurde, merkte man den Akteuren und Verantwortlichen auch nach dem Match an: Hadern mit dem Ergebnis anstatt sich sofort wieder hochzurichten und aufzubäumen stand zunächst an der Tagesordnung. Ein Punkt in Stuttgart wäre für die Mannschaft von Sandro Schwarz äußerst wichtig, um eine etwaige Minikrise bereits zu Saisonbeginn zu vermeiden. Grund zur Hoffnung gibt es jedenfalls: Seine Systemumstellung machte sich bereits in der ersten Partie positiv bemerkbar. Der Mannschaft merkte man aber deutlich an, dass die neuen Anweisungen noch verinnerlicht werden müssen. Das größte Manko der Mainzer scheint zurzeit jedoch die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor zu sein.

Wettprognose

Beide Mannschaften ließen am ersten Spieltag nur vereinzelt ihr Können durchblitzen. Außerdem hat den Anschein, als würden beide Trainer noch an ihrer besten Elf feilen. In beiden Teams kann mit Umstellungen gerechnet werden. Sowohl der VfB Stuttgart als auch der 1. FSV Mainz 05 werden hochmotiviert in die Partie gehen, um die jeweiligen torlosen Auftaktniederlagen wettzumachen. Eine Punkteteilung in der Mercedes-Benz-Arena würde uns daher nicht überraschen. Tipp X.

Die letzten 5 Ergebnisse für VfB Stuttgart im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Hertha BSC Berlin VfB Stuttgart 2:0
N
13.08.2017 DFB Pokal Energie Cottbus VfB Stuttgart 2:2
U
21.05.2017 2. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart FC Würzburger Kickers 4:1
S
14.05.2017 2. Deutsche Bundesliga Hannover 96 VfB Stuttgart 1:0
N
07.05.2017 2. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart FC Erzgebirge Aue 3:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für 1. FSV Mainz 05 im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.08.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FSV Mainz 05 Hannover 96 0:1
N
12.08.2017 DFB Pokal Lüneburger SK Hansa 1. FSV Mainz 05 1:3
S
20.05.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln 1. FSV Mainz 05 2:0
N
13.05.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FSV Mainz 05 Eintracht Frankfurt 4:2
S
07.05.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV 1. FSV Mainz 05 0:0
U

Weitere Tipps

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
FC Sion Logo FC Sion
:
FC Lugano Logo FC Lugano
Tipp 1

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
Young Boys Bern Logo BSC Young Boys Bern
:
Grasshopper Zürich Logo Grasshopper Club Zürich
Über 2.5 Tore

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
FC Zürich Logo FC Zürich
:
FC Thun 1898 Logo FC Thun
Über 2.5 Tore