Wett Tipp 2. Deutsche Bundesliga: VfB Stuttgart - 1. FC Union Berlin

Montag, 24.04.2017 um 20:15 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Ein Spitzenspiel zum Abschluss

Am kommenden Montag kommt es zum Abschluss des 30. Spieltags in der 2. Deutschen Bundesliga zu einem echten Kracher. Dann nämlich, wenn Tabellenführer VFB Stuttgart den Tabellendritten Union Berlin empfängt. Mit einem Sieg hätten die „Eisernen“ sogar die Möglichkeit, am derzeitigen Leader vorbeizuziehen. Anstoß ist am 24. April um 20:15 Uhr.

VfB Stuttgart

  • Heimvorteil
  • offensiv zuletzt sehr stark
  • Gegner speziell auswärts mit Problemen

1. FC Union Berlin

  • Druck liegt beim Gegner
  • kaum Personalsorgen

Aktuelle Form VFB Stuttgart

Der VFB Stuttgart nähert sich Schritt für Schritt der Erfüllung der „Mission Wiederaufstieg“ an. Die Schwaben liegen derzeit an der Spitze der 2. Bundesliga, haben sich einen Vorsprung von drei Zählern auf den Rest der Liga herausgearbeitet. Bei einem Sieg am Montag wäre dem Team von Hannes Wolf ein fixer Aufstiegsplatz bei dann sechs Zählern Vorsprung auf den Dritten kaum mehr zu nehmen. Und die Vorzeichen dafür stehen alles andere als schlecht. Vor heimischem Publikum gelangen Terodde & Co bereits 10 Siege bei nur zwei Niederlagen. Dementsprechend liegt man in der Heimtabelle auf dem starken 4. Platz. Nur Braunschweig, Hannover und Montagsgegner Berlin waren vor eigenem Publikum noch erfolgreicher. Auch stellt der VFB derzeit die treffsicherste Offensive des gesamten Frühjahrs, keine Mannschaft durfte in den letzten 12 Spielen öfter jubeln als die Schwaben. Zudem haben sie in dieser Periode auch die meisten Siege aller Zweitligateams eingefahren. Das mag bei nur zwei vollen Erfolgen aus den letzten sieben Spielen etwas eigenartig erscheinen, ist aber eine Tatsache. Zumal der VFB sich zuletzt aus einer kleinen Ergebniskrise manövrieren konnte. Wie gesagt blieb man sieben Mal in Serie ohne vollen Erfolg, dann gab es allerdings Siege gegen den KSC (2:0) und Arminia Bielefeld (3:2). Auch wenn es „nur“ Dreier gegen Abstiegskandidaten waren, so waren es vielleicht genau diese vermeintlichen Pflichtsiege, die die Mannschaft brauchte, um wieder Selbstvertrauen zu tanken. Hinzu kommt, dass man trotz Platz vier in der Heimrangliste in Heimspielen die meisten Tore aller Ligateams erzielt hat. Im Schnitt gelangen der Wolf-Elf in jedem Heimspiel zwei Treffer, insgesamt stehen also nach 15 Spielen 30 Tore zu Buche. Verzichten muss der Coach am Montag auf Carlos Mané, Hans Sarpei und Torhüter Jens Grahl.

Aktuelle Form Union Berlin

Dass dieses Aufeinandertreffen den Titel „Spitzenspiel“ verdient, liegt nicht nur an der Teilhabe des Tabellenführers. Denn es ist auch ein Duell der beiden besten Teams der Frühjahrssaison. Die „Eisernen“ haben den Stuttgartern dabei sogar den Rang abgelaufen, in der Rückrunde mit 26 Punkten die meisten aller Zweitligateams gesammelt. Auch stellt man nach dem FC St. Pauli die beste Defensive der letzten 12 Spiele. Und dennoch: Die Ergebnisse der Mannschaft von Jens Keller waren in den vergangenen Wochen ausbaufähig. Obwohl man schon jetzt nur zwei Punkte weniger geholt hat als in der gesamten Herbstsaison, es gelang in den vergangenen vier Spielen nur ein einziger voller Erfolg. Dieser Gott sei Dank bei der Generalprobe für den Hit gegen den VFB, wo die Keller-Elf den 1. FC Kaiserslautern souverän mit 3:1 besiegte. Davor gab es allerdings nur ein 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf. Dass man gegen Mitkonkurrenten um den Aufstieg auch gerne einmal Probleme bekommt, zeigte das Spiel auswärts gegen Hannover 96. In diesem verlor Union Berlin verdientermaßen mit 2:0, auch gegen Erzgebirge Aue musste man eine Woche später eine 0:1-Pleite verdauen. Ein Vorteil der Keller-Elf: Der Druck liegt trotz Tabellenführung wohl eher beim VFB, zumal von den Schwaben jeder den Aufstieg erwartet, während Union von den vier Mannschaften, die derzeit um ebendiesen kämpfen, der größte Außenseiter ist. Hinzu kommt, dass Coach Jens Keller im Gegensatz zu seinem Pendant auf Stuttgarter Seite mit Ausnahme von Benjamin Köhler auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann. Schlechtes Omen: Von den derzeitigen Top-6 der Liga hat Union in Auswärtsspielen gemeinsam mit Hannover die meisten Tore kassiert. Positiv kann hingegen die Variabilität in der Offensive hervorgehoben werden. Nicht weniger als fünf Akteure im Kader konnten im Laufe der Saison bisher über fünf oder mehr Saisontreffer jubeln.

Wettprognose

Heimvorteil und individuelle Qualität sprechen eher für den VFB Stuttgart, ebenso die jüngsten Resultate. Dennoch kann man den „Eisernen“ Außenseiterchancen einräumen, zumal die Hausherren doch auf den einen oder anderen wichtigen Spieler verzichten müssen. Alles in allem spricht jedoch mehr für einen Sieg des VFB Stuttgart. Tipp 1.

Quotenboosts

Quote 5.00 Sieg Stuttgart

Tipp 1
Vorher 1.78, Jetzt 5.00
Maximaler Einsatz: € 20,00 Zum Boost

Die letzten 5 Ergebnisse für VfB Stuttgart im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
17.04.2017 2. Deutsche Bundesliga Arminia Bielefeld VfB Stuttgart 2:3
S
09.04.2017 2. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart Karlsruher SC 2:0
S
05.04.2017 2. Deutsche Bundesliga TSV 1860 München VfB Stuttgart 1:1
U
02.04.2017 2. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart Dynamo Dresden 3:3
U
18.03.2017 2. Deutsche Bundesliga SpVgg Greuther Fürth VfB Stuttgart 1:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für 1. FC Union Berlin im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.04.2017 2. Deutsche Bundesliga 1. FC Union Berlin 1. FC Kaiserslautern 3:1
S
09.04.2017 2. Deutsche Bundesliga Fortuna Düsseldorf 1. FC Union Berlin 2:2
U
05.04.2017 2. Deutsche Bundesliga 1. FC Union Berlin FC Erzgebirge Aue 0:1
N
01.04.2017 2. Deutsche Bundesliga Hannover 96 1. FC Union Berlin 2:0
N
20.03.2017 2. Deutsche Bundesliga 1. FC Union Berlin 1. FC Nürnberg 1:0
S

Weitere Tipps

Schweden Allsvenskan

23.05.2018 19:00
IFK Norrköping Logo IFK Norrköping
:
GIF Sundsvall Logo GIF Sundsvall
Über 2.5 Tore

Schweden Allsvenskan

24.05.2018 19:00
IF Göteborg Logo IF Göteborg
:
Djurgardens IF Logo Djurgardens IF
Beide Teams treffen - ja