Wett Tipp WM 2018: Türkei - Island

Freitag, 06.10.2017 um 20:45 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Türkei steht vor Pflichtsieg

Am kommenden Freitag steht in der WM-Qualifikationsgruppe I eine wohl vorentscheidende Begegnung im Kampf um ein Ticket für Russland auf dem Programm. Dann nämlich, wenn die Türkei vor eigenem Publikum auf EM-Sensationsteam Island trifft. Die Hausherren sind dabei schon fast zum Siegen verdammt. Anstoß der Begegnung ist am 06. Oktober um 20:45 Uhr.

Türkei

  • Heimvorteil
  • zuletzt den Tabellenführer besiegt
  • spielerisch stärker

Island

  • bei Standardsituationen sehr stark
  • funktionierendes Kollektiv

Aktuelle Form Türkei

Die Türkei ist zurück im Rennen. Dank eines überraschenden 1:0-Sieges gegen Kroatien hat man sich in Gruppe I eine gute Ausgangsposition für die letzten beiden Spieltage geschaffen. Mit einem Sieg gegen Island würde man den Gegner nicht nur in der Tabelle überholen, sondern auch in Sachen Tordifferenz, die bei eventueller Punktegleichheit zum Tragen kommt, an den Nordeuropäern vorbeiziehen. Dass der Druck natürlich ganz klar auf Seiten der Hausherren liegt und das türkische Publikum, je länger es 0:0 steht, immer unruhiger und unzufriedener werden wird, steht auf einem anderen Blatt Papier. Für die Türkei wäre dementsprechend ein frühes Tor sehr wichtig. Dass man auch Geduld beweisen und ein Spiel spät entscheiden kann, hat wiederum das 1:0 gegen den Tabellenführer gezeigt. Der Treffer durch Tosun fiel erst 15 Minuten vor Spielende. Beeindruckend: Die Türkei zeigte sich dabei enorm effizient. Denn die Statistik weist für das Kroatien-Match nur einen einzigen Torschuss der Hausherren in den gesamten 90 Minuten aus, dieser fand allerdings den Weg ans Ziel. In allen übrigen Statistiken war man dem Gegner allerdings unterlegen, verbuchte etwa nur knapp über 40 Prozent Ballbesitz. Dass die Mannschaft von Mircea Lucescu aktuell noch dazu eine echte Wundertüte ist, hat das 0:2 gegen die Ukraine wenige Tage zuvor gezeigt. Denn eine derart uninspirierte und vor allem in der Offensive völlig harmlose Vorstellung hatte man von der Türkei zuvor nur selten gesehen. Mit Island wartet nun erneut ein körperlich starkes Team, gegen welches man schon in der Vergangenheit grobe Probleme hatte. Spielerisch sind die Mannen vom Bosporus dem Gegner mit Sicherheit voraus, in den bisherigen drei Duellen seit dem Jahr 2000 hat man allerdings nur ein Mal gewonnen. Auch das Hinspiel in Reykjavik verlor die Türkei mit 0:2. Dabei waren es vor allem Distanzschüsse und Standardsituationen, bei denen sich die Türken anfällig zeigten. Apropos: In der eigenen Offensive muss man in dieser Hinsicht auf eine starke Waffe verzichten. Milan-Legionär Hakan Calhanoglu wird am Freitag wegen einer Prellung wohl nicht mit von der Partie sein, ebenso ist Tolga Cigerci derzeit verletzt. Insgesamt ist die Bilanz der Türkei im Jahr 2017 aber absolut positiv. Die Pleite gegen die Ukraine war die einzige in den bisherigen sechs Länderspielen, zudem bleib man in der Hälfte derselben gänzlich ohne Gegentreffer. Hoffen kann man am Freitag auch auf das Flügelspiel, denn hier verfügt man mit Arda Turan Yunus Malli, Emre Mor & Co über trick- und temporeiche Spieler, die noch dazu auch auf anderen Positionen im Offensivspiel für Akzente sorgen können.

Aktuelle Form Island

Wer glaubte, dass der Erfolg von Island bei der EM in Frankreich eine fußballerische Eintagsfliege war, der wird bzw. wurde im Laufe dieser Qualifikation eines Besseren belehrt. Denn die Mannschaft von Coach Heimir Halmgrimsson ist auch aktuell auf einem guten Weg. Selbst eine Niederlage wäre noch nicht das Ende aller WM-Träume, denn am 10. und letzten Spieltag steht mit einem Heimspiel gegen den Kosovo eine absolut lösbare Aufgabe auf dem Programm. Wir lehnen uns sogar so weit aus dem Fenster, zu sagen, dass, wenn Island am Freitag nicht verliert, man in jedem Fall einen der ersten beiden Gruppenplätze belegen wird. Fakt ist, dass die Nordeuropäer in der Offensive doch schon deutlich variabler auftreten als in der Vergangenheit. Bei Standardsituationen gehört man ohnehin nach wie vor zu den besten Teams Europas. Auch im Jahr 2017 wurden bereits wieder drei Treffer von Innenverteidigern markiert. Alles in allem steht und fällt das Offensivspiel am Ende des Tages dennoch mit Everton-Star Gylfi Sigurdsson. Der England-Legionär war an sechs von insgesamt 11 Toren seiner Mannschaft im Laufe dieser Qualifikation als Torschütze oder Vorlagengeber beteiligt, ist in beiden Statistiken die isländische Nummer eins. Dass ihm hinsichtlich der Scorerpunkte mit Kari Arnasson ein Innenverteidiger folgt, ist durchaus bezeichnend für Offensivspiel der Isländer. Ohne Sigurdsson hätte man etwa das letzte Qualifikationsspiel gegen die Ukraine nicht mit 2:0 gewonnen, immerhin gingen beide Treffer auf seine Kappe. Körperlich sehen wir die Halmgrimsson-Elf auch am Freitag im Vorteil. Fakt ist: Die isländische Spielweise ist sehr einfach aufgebaut, aber dennoch erfolgreich. Man wird wohl vermehrt mit hohen Bällen in die Spitze agieren, um der Türkei nicht die Möglichkeit zu geben, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. Ebenso werden sich mit Sicherheit Räume für Gegenstöße finden lassen, denn die Hausherren sind in der Pflicht zu gewinnen, während Island mit einem Remis hochzufrieden sein könnte. Allerdings: Dass sich Island auswärts schwertut, hat man vor etwa einem Monat gesehen, als die Nordeuropäer gegen Finnland mit 0:1 verloren, das noch dazu völlig verdient. Auch gegen den Kosovo tat man sich in der Fremde schwer, siegte – wiederum durch zwei Standardsituationen – mit 2:1. Vorteil Island: Man kann am Freitag in absoluter Bestbesetzung antreten, verfügt mit einem Durchschnittsalter von 28,5 Jahren auch über einen routinierten Kader, der mit der Atmosphäre in diesem Auswärtsspiel umgehen können sollte.

Wettprognose

Island ist in den letzten Jahren als Mannschaft gereift. Man hat immer noch nicht die ganz großen Einzelspieler, es gibt aber wohl kaum ein Kollektiv, das so gut funktioniert wie die Halmgrimsson-Elf, ein Umstand, der für uns den größten Vorteil gegenüber der Türkei darstellt. Da aber auch Top-Star Sigurdsson derzeit nicht in Bestform agiert, deutet Vieles auf einen türkischen Sieg hin. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Türkei im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
05.09.2017 WM 2018 Türkei Kroatien 1:0
S
02.09.2017 WM 2018 Ukraine Türkei 2:0
N
11.06.2017 WM 2018 Kosovo Türkei 1:4
S
24.03.2017 WM 2018 Türkei Finnland 2:0
S
21.06.2016 EM2016 Tschechien Türkei 0:2
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Island im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
05.09.2017 WM 2018 Island Ukraine 2:0
S
02.09.2017 WM 2018 Finnland Island 1:0
N
11.06.2017 WM 2018 Island Kroatien 1:0
S
24.03.2017 WM 2018 Kosovo Island 1:2
S
27.06.2016 EM2016 England Island 1:2
S

Weitere Tipps

Schweden Allsvenskan

24.05.2018 19:00
IF Göteborg Logo IF Göteborg
:
Djurgardens IF Logo Djurgardens IF
Beide Teams treffen - ja

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
Ried Logo SV Ried
:
Kapfenberg Logo KSV 1919
Unter 3.5 Tore

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
FC Liefering Logo FC Liefering
:
SC Wiener Neustadt Logo SC Wiener Neustadt
Beide Teams treffen - ja