Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: TSG 1899 Hoffenheim - SV Werder Bremen

Samstag, 19.08.2017 um 15:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Hoffenheim muss sich beweisen

In einem weiteren Samstagsspiel in Deutschland kommt es zum Duell zweier Mannschaften, die beide vor richtungsweisenden Spielzeiten stehen. Für Hoffenheim gilt es, die Leistung des Vorjahres möglichst zu bestätigen, während Werder auf einen weiteren Aufwärtstrend hofft. Anstoß der Begegnung in der Rhein-Neckar-Arena ist am 19. August um 15:30 Uhr.

TSG 1899 Hoffenheim

  • Heimvorteil
  • sehr stark im Umschaltspiel

SV Werder Bremen

  • Doppelbelastung beim Gegner
  • gute Auswärtsleistungen in den letzten direkten Duellen
  • souveräner Auftritt im Pokal

Aktuelle Form TSG Hoffenheim

Wenn man einen ähnlichen Start in die aktuelle Saison hinlegen könnte, wie das im Vorjahr der Fall war, wäre man bei Hoffenheim wohl mehr als zufrieden. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann war jenes Team, das von allen Bundesliga-Startern am längsten ungeschlagen blieb. Dieses Wissen im Hinterkopf ist vor dem Start gegen Bremen mit Sicherheit nicht von Nachteil. Insgesamt blieben die Sinsheimer beinahe die gesamte Hinrunde ohne Niederlage, erst an Spieltag 17 musste man sich Aufsteiger Leipzig geschlagen geben. Auch in der neuen Saison darf man eine Hoffenheimer Mannschaft erwarten, die dynamischen Fußball zeigt, den Gegner mit schnellen Gegenstößen nach Ballgewinn vor Probleme stellen wird. Problem: Wie kann die doch noch sehr junge Mannschaft mit dem Druck umgehen, den Erfolg des Vorjahres bestätigen zu müssen? Trainer Julian Nagelsmann ist es zuzutrauen, sein Team auch durch diese schwierige Spielzeit zum nächsten Erfolg zu führen. Klar ist aber auch, dass die Erwartungen an den Vierten des Vorjahres gestiegen sind. Ein nicht zu unterschätzender Faktor am Samstag ist auch die Doppelbelastung für Hoffenheim. Denn wenige Tage nach dem Bundesliga-Start steht das schwierige Rückspiel der CL-Qualifikation gegen Liverpool an, wo man sich selbst nach einer 1:2-Heimniederlage noch Chancen ausrechnet. Dieses Spiel kann allerdings auch als guter Indikator dafür herhalten, was die Fans der Hoffenheimer heuer erwarten könnte. Denn mit der Doppelbelastung und dem höheren internationalen Tempo wird man so oder so umgehen lernen müssen, ist doch die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fix. Körperlich schien die Mannschaft gegen Liverpool speziell in der absoluten Schlussphase nicht mehr in der Lage, dem Gegner Probleme zu bereiten. Ein weiteres Manko, das ganz klar ersichtlich war, war die Chancenauswertung. Selbst ein Elfmeter wurde am Dienstag vergeben, hier gilt es eine klare Steigerung herbeizuführen. Insgesamt war der Auftritt gegen die „Reds“ kein schlechter, dennoch muss man aufpassen, nicht schon früh in der Saison in eine Art Negativspirale zu rutschen. Denn auch der Auftritt im Pokal gegen Erfurt (1:0) war kein Ruhmesblatt. Zudem musste Hoffenheim im Sommer einige bittere Abgänge verkraften. Diese wurden mit punktuellen Verstärkungen versucht abzufedern. Dennoch rechnen wir mit einem Qualitätsverlust in Sachen Kader. Hoffen kann man, dass die Defensive auch in der neuen Spielzeit so stabil steht, wie dies in der letzten Spielzeit der Fall war. Mit nur 37 Gegentoren in 34 Spielen gehörte man in dieser Kategorie zu den besten Mannschaften der Liga. Auch die Heimstärke gibt für Samstag Hoffnung. Im Vorjahr blieb man nämlich über die gesamte Saison hinweg zu Hause ohne Niederlage, feierte elf Siege und spielte dazu sechs Mal Remis.

Aktuelle Form SV Werder Bremen

Die letztjährige Rückrunde wird beim SV Werder Bremen als eine der erfolgreichsten überhaupt in die Clubgeschichte eingehen. Lediglich in der absoluten Schlussphase der Saison zeigten die Bremer wieder schwächen. Das Grundziel wird es 2017/2018 sein, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben, denn für derart gefestigt halten wir Werder noch nicht, dass das Team erneut um die internationalen Plätze mitspielen kann. Zumal wichtige Akteure den Club verließen. So musste man Serge Gnabry just an Auftaktgegner Hoffenheim abgeben, allerdings über den Umweg Bayern München. Kapitän Clemens Fritz hat zudem seine Karriere beendet, auch weitere Stammspieler wie Florian Grillitsch (ebenfalls Hoffenheim) verabschiedeten sich. Vor allem in der Offensive sehen wir daher Probleme auf Werder zukommen. Hier ist man doch etwas dünn besetzt, in Wahrheit liegt die gesamte Last des Toreschießens (noch) bei Max Kruse. Denn der chinesische Neuzugang Zhang wird wohl die eine oder andere Woche brauchen, um sich an das neue Umfeld zu gewöhnen. Im Pokal zeigten sich die Bremer souverän, siegten gegen Zweitliga-Absteiger Würzburg glatt mit 3:0 und ließen dabei kaum Zweifel über den Sieger aufkommen. Defensiv sehen wir generell weniger Probleme als in den Vorjahren. Warum? Weil davon auszugehen ist, dass man vor allem im defensiven Mittelfeld mit Winter-Neuzugang Thomas Delaney sehr gut aufgestellt ist. Der Däne strahlt neben seiner Robustheit auch noch enorm viel Torgefahr aus, wie bereits die Rückrunde der vergangenen Saison zeigte. Interessanterweise ließ Coach Alexander Nouri seine Mannschaft im Pokal mit einer Dreierkette agieren, ein System, welches er in der vergangenen Saison nur selten erprobte. Es ist demnach davon auszugehen, dass er sein Team noch flexibler sehen will, was ihn natürlich schneller und gezielter auf Änderungen im Spielverlauf reagieren lässt. Bremen sollte sich zudem die letzten Auftritte gegen Hoffenheim vor Augen führen. Denn in diesen nahm man immer etwas Zählbares mit. Vier Mal ging Werder sogar als Sieger vom Platz, zwei Mal gab es ein Remis. Bitter: Mit Zlatko Junuzovic wird der neue Kapitän der Bremer am Samstag wohl noch ausfallen, zumindest aber nicht in der Startelf stehen. Er wäre nicht zuletzt dank seiner Physis und Laufstärke gegen das dynamische Spiel der Hoffenheimer eine wichtige Stütze gewesen. Gegen Würzburg war man allerdings auch ohne Junuzovic in allen Belangen überlegen, verwertete 50 Prozent seiner Torchancen und war auch hinsichtlich der Spielanteile mit fast 60 Prozent das klar bessere Team. Zwar ist Hoffenheim mit Sicherheit ein ganz anderes Kaliber, auf die Leistung gegen den Drittligisten lässt sich aber in jedem Fall aufbauen, vor allem, wenn man bedenkt, dass der eine oder andere wichtige Spieler noch ins Aufgebot zurückkehren wird. Auch Max Kruse traf bereits wieder, scheint seine tolle Form also über den Sommer konserviert zu haben.

Wettprognose

Die Leistung Werders im Pokal gegen einen mit Sicherheit schwereren Gegner als jener Hoffenheims war deutlich besser. Auch dürfte man in Sinsheim die Champions League noch nicht aufgegeben haben. Dementsprechend ist damit zu rechnen, dass die Norddeutschen auch am Samstag etwas Mitnehmen können. Wir schwanken zwischen Remis und Auswärtssieg, lehnen uns dann aber doch aus dem Fenster und setzen auf einen knappen Bremer Erfolg. Tipp 2.

Die letzten 5 Ergebnisse für TSG 1899 Hoffenheim im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
15.08.2017 UEFA Champions League TSG 1899 Hoffenheim FC Liverpool 1:2
N
12.08.2017 DFB Pokal Rot-Weiß Erfurt TSG 1899 Hoffenheim 0:1
S
20.05.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim FC Augsburg 0:0
U
13.05.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen TSG 1899 Hoffenheim 3:5
S
06.05.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund TSG 1899 Hoffenheim 2:1
N

Die letzten 5 Ergebnisse für SV Werder Bremen im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
12.08.2017 DFB Pokal FC Würzburger Kickers SV Werder Bremen 0:3
S
20.05.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund SV Werder Bremen 4:3
N
13.05.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen TSG 1899 Hoffenheim 3:5
N
05.05.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln SV Werder Bremen 4:3
N
29.04.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen Hertha BSC Berlin 2:0
S

Weitere Tipps

UEFA Super Cup

15.08.2018 21:00 (MEZ)
Real Madrid Logo Real Madrid
:
Atletico Madrid Logo Atletico Madrid
Unentschieden keine Wette Tipp 1

UEFA Europa League

16.08.2018 17:30 (MEZ)
AEK Larnaka Logo AEK Larnaka
:
Sturm Graz Logo SK Sturm Graz
Unter 2.5 Tore

UEFA Europa League

16.08.2018 18:30 (MEZ)
CS Universitatea Craiova Logo CS Universitatea Craiova
:
RB Leipzig Logo RB Leipzig
Tipp 2 Halbzeit 1