Wett Tipp UEFA Champions League: Tottenham Hotspur - Real Madrid

Mittwoch, 01.11.2017 um 20:45 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Tottenham will erneut überraschen

In der Champions-League-Gruppe H sind die Fronten derzeit klar abgesteckt. Tottenham und Real Madrid steuern mehr oder minder unaufhaltsam dem Aufstieg entgegen, während Dortmund und Nikosia kaum noch Chancen haben. Am Mittwoch treffen die Top-Clubs aus England und Spanien im direkten Duell aufeinander. Anstoß der Begegnung st dabei um 20:45 Uhr.

Tottenham Hotspur

  • Heimvorteil
  • Personalsorgen in der Defensive des Gegners

Real Madrid

  • bester Torschütze des Gegners fraglich
  • die letzten beiden Auswärtsspiele gegen Tottenham gewonnen

Aktuelle Form Tottenham Hotspur

Das 1:1 im Santiago Bernabeu vor etwa zwei Wochen kann als großer Erfolg gewertet werden. Dass man diesen Coup am Mittwoch zumindest wiederholen will, scheint klar. Wir hatten den Punktgewinn in Madrid bereits vorausgesagt, sehen die „Spurs“ auch im Heimspiel keineswegs chancenlos. Wenngleich betont werden muss, dass die Heimbilanz der Londoner in dieser Saison nicht ganz den Erwartungen entspricht, die man nach der unglaublichen Serie in der Vorsaison hatte, als Tottenham kein einziges Match vor eigenem Publikum verlor. Zuletzt konnte man die Heimbilanz aber etwas aufpolieren, immerhin gelangen Siege gegen den AFC Bournemouth (1:0) und den FC Liverpool (4:1). Gegen Swansea (0:0) und den FC Burnley (1:1) reichte es dagegen nur für ein Remis. Bitter für Coach Mauricio Pochettino und seine Mannen: Am vergangenen Wochenende musste man sich im Top-Spiel Manchester United mit 0:1 beugen. Dabei war man dem Gegner keineswegs unterlegen, fand ebenso viele gute Einschussgelegenheiten vor, auch in Sachen Ballbesitz trennten die beiden Teams nur Nuancen. Allerdings fehlte bei Tottenham ein wichtiges Puzzleteil des Erfolges der letzten Wochen: Harry Kane. Die Begegnung in Manchester zeigte einmal mehr, wie wichtig der Nationalstürmer für seine Mannschaft ist. Auch am Mittwoch steht hinter seinem Einsatz ein dickes Fragezeichen, womit Tottenham den aktuell besten Torschützen der diesjährigen Champions-League-Saison vorgeben müsste. Wir rechnen eher nicht damit, dass Kane in den Kader zurückkehren wird, dafür steht Delle Alli erstmals in dieser Saison auch international zur Verfügung. Fehlen werden in jedem Fall Victor Wanyama und Eric Lamela. Die „Spurs“ haben zudem ihre letzten beiden Auswärtsspiele (wettbewerbsübergreifend) verloren. Von einer torreichen Begegnung ist auch am Mittwoch nicht auszugehen, in den letzten drei Duellen mit Real Madrid fielen nie mehr als 2,5 Treffer. Dementsprechend würden wir eine Over-Under-Wette durchaus empfehlen. Zurück zur Form der „Spurs“: Tottenham hat mit Ausnahme der Niederlage gegen Manchester am vergangenen Wochenende keines seiner letzten acht Ligaspiele verloren und auch in keinem der letzten vier Premier-League-Matches mehr als einen Gegentreffer kassiert. Aus dem Spiel heraus ging gegen den Rekordmeister allerdings sehr wenig, die meisten Gelegenheiten ergaben sich aus Distanzschüssen. Hier verfügt man mit Eriksen und nun auch Alli über Spezialisten, die auch Real wehtun können. Dennoch darf man Tottenhams Umschaltspiel nicht vergessen, denn gegen Real werden sich mit Sicherheit mehr Räume bieten als gegen Manchester. Auch sehen wir bei den „Spurs“ leichte Vorteile bei Standardsituationen.

Aktuelle Form Real Madrid

Katzenjammer bei Real Madrid. Die „Königlichen“ kommen in dieser Saison einfach nicht in Schwung, vor allem nicht in der spanischen Meisterschaft. Ebendort weist man mittlerweile bereits acht Punkte Rückstand auf Erzrivale und Tabellenführer Barcelona auf. Noch schlimmer: Real bezog am vergangenen Wochenende eine Niederlage gegen Aufsteiger Girona (1:2). Dabei zeigte sich das Weiße Ballett von Coach Zinedine Zidane in vielen Situationen einfach nicht bereit, die Zweikämpfe in der nötigen Intensität zu führen, speziell in der Abwehr ließ man sich immer wieder von schnellen Zuspielen in die Spitze überraschen, auch die zweiten Bälle konnten nicht gut genug verteidigt werden. Anfällig agierte unserer Meinung nach auch Rechtsverteidiger Hakimi, der 18-Jährige wurde von Girona als Schwachstelle auserkoren, dementsprechend liefen viele Angriffe über die linke Angriffsseite des Aufsteigers. Was bei Real zudem fehlt, ist ein echter Torjäger. Karim Benzema läuft seiner Form hinterher, hat in der Meisterschaft erst einen mageren Treffer erzielt, auch Christiano Ronaldo wird derzeit von einer Torsperre verfolgt. Stärken sehen wir bei den Madrilenen derzeit vor allem in der Zentrale mit dem Gespann Isco und Toni Kroos sowie Luca Modric. Mit Casemiro verfügt man zudem noch über einen „Mann fürs Grobe“, der seinen Neben- und Vordermännern den Rücken freihalten kann. Es stimmt die Mischung im Mittelfeld der Königlichen, dementsprechend mangelt es auch nicht an Torgelegenheiten. Gegen Girona etwa schoss man doppelt so oft auf das Tor des Gegners wie dies umgekehrt der Fall war. Auch in Sachen Ballbesitz (60 Prozent) hatte man dem Gegner einiges voraus. Wenn Harry Kane also fit wird, sehen wir in Sachen Torabschluss klare Vorteile für Tottenham. Fakt ist auch, dass Real-Coach Zidane in der Defensive mit Personalsorgen zu kämpfen hat. Stammtorhüter Keylor Navas droht mit einer Adduktorenverletzung auszufallen, auch Varane, Vallejo und Carvajal werden wohl nicht zur Verfügung stehen. Immerhin: Vor dem Duell mit Girona feierte der amtierende spanische Meister vier Siege in Serie, erzielte dabei auch stets mindestens zwei Treffer. Zudem hat Gegner Tottenham in der Ausweichstätte Wembley-Stadium noch kein einziges Europacup-Spiel von insgesamt fünf ohne Gegentreffer bestritten. Auch gewann Real die beiden bisherigen Auswärtsspiele gegen die „Spurs“ jeweils mit 1:0. Stark zeigte sich Real zuletzt vor allem über die Flügel mit Bale und Asensio, auch bei schnellen Gegenstößen sind die Madrilenen immer für einen Treffer gut. Am Mittwoch wird man aber wohl eher das Spiel machen müssen, Tottenham wird keineswegs den Fehler begehen, zu offensiv aufzutreten. Dass man in diesen Fällen oft Probleme hat, zeigte sich nicht nur gegen Girona, sondern auch gegen Teams wie Getafe (2:1) oder Levante (1:1).

Wettprognose

Es würde uns nicht wundern, wenn es am kommenden Mittwoch zu demselben Endergebnis kommen würde, welches wir schon vor zwei Wochen zu sehen bekamen. Beide Mannschaften haben ihre Generalproben verpasst, beide könnten mit einem Remis sehr gut leben. Dementsprechend rechnen wir auch im Rückspiel mit einem torarmen Unentschieden. Tipp X.

Die letzten 5 Ergebnisse für Tottenham Hotspur im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
28.10.2017 England Premier League Manchester United Tottenham Hotspur 1:0
N
22.10.2017 England Premier League Tottenham Hotspur FC Liverpool 4:1
S
17.10.2017 UEFA Champions League Real Madrid Tottenham Hotspur 1:1
U
14.10.2017 England Premier League Tottenham Hotspur AFC Bournemouth 1:0
S
30.09.2017 England Premier League Huddersfield Town Tottenham Hotspur 0:4
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Real Madrid im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
29.10.2017 Spanien Primera Division FC Girona Real Madrid 2:1
N
22.10.2017 Spanien Primera Division Real Madrid SD Eibar 3:0
S
17.10.2017 UEFA Champions League Real Madrid Tottenham Hotspur 1:1
U
14.10.2017 Spanien Primera Division FC Getafe Real Madrid 1:2
S
01.10.2017 Spanien Primera Division Real Madrid Espanyol Barcelona 2:0
S

Direkter Vergleich Tottenham Hotspur und Real Madrid

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
17.10.2017 UEFA Champions League Real Madrid Tottenham Hotspur 1:1

Weitere Tipps

2. Deutsche Bundesliga

22.05.2018 18:15
FC Erzgebirge Aue FC Erzgebirge Aue
:
Karlsruher SC Logo Karlsruher SC
Unter 2.5 Tore

Schweden Allsvenskan

22.05.2018 19:00
Örebro SK Logo Örebro SK
:
Kalmar FF Logo Kalmar FF
Unter 2.5 Tore

Schweden Allsvenskan

23.05.2018 19:00
IFK Norrköping Logo IFK Norrköping
:
GIF Sundsvall Logo GIF Sundsvall
Über 2.5 Tore