Wett Tipp England Premier League: Swansea City - FC Watford

Samstag, 23.09.2017 um 16:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Swansea kann gleichziehen

Wie jede Woche stehen auch am kommenden Wochenende in der englischen Premier League eine ganze Reihe von Spielen auf dem Programm. In einem davon empfängt der walisische Vertreter Swansea City den FC Watford. Mit einem vollen Erfolg könnten die Hausherren punktemäßig zum Samstagsgegner aufschließen. Anstoß der Begegnung ist am 23. September um 16:00 Uhr.

Swansea City

  • Heimvorteil
  • Personalsorgen in der Defensive des Gegners

FC Watford

  • auswärts noch ohne Punkteverlust
  • offensiv in dieser Saison bislang stärker

Aktuelle Form Swansea City

Swansea war von Beginn an und ist für viele wohl nach wie vor einer der Top-Kandidaten auf den Gang in Liga zwei am Saisonende. So gesehen kann man dem Start mit fünf Punkten aus den ersten fünf Spielen durchaus etwas Positives abgewinnen. Vor allem, da man sich zuletzt gegen einen Club aus dem erweiterten Kreis der Titelkandidaten mehr als achtbar schlug. Gegen Tottenham Hotspur erreichte die Mannschaft von Paul Clement sensationell ein torloses Unentschieden. Will man am Samstag zum zweiten Mal in dieser Saison voll punkten, muss aber vor allem in der Offensive eine klare Steigerung her. Warum? Weil die „Swans“ gegen Tottenham im Spiel nach vorne mehr oder weniger gar nichts ablieferten, die Statistik weist in 90 Minuten keinen einzigen Schuss auf das Tor des Gegners aus, während ebendieser nicht weniger als acht Versuche abgeben konnte. Auch schaffte es Swansea kaum einmal, Ruhe ins Spiel zu bringen, das Mittelfeld wirkte phasenweise überfordert, am Ende standen nur 25 Prozent Ballbesitz zu Buche. Ein Wert, den es zu steigern gilt, denn ohne Spielkontrolle wird es erneut schwierig, sich Chancen zu erarbeiten. Dass aktuell vor allem die Offensive die Achillesferse der Waliser ist, ist offenkundig. Bereits zum vierten Mal in fünf Spielen blieb man am vergangenen Wochenende ohne Treffer. Die einzigen Tore gelangen gegen das noch punktelose Schlusslicht Crystal Palace, auch dieses hatte man jedoch nicht vollends im Griff. Dennoch: Ein Remis gegen Tottenham würden sich wohl viele Mannschaften wünschen, zumal dieses auswärts zustande kam. Dass Swansea im Normalfall im eigenen Stadion ungleich stärker ist, hat schon die Saison 2016/2017 gezeigt. Warum im Normalfall? Aktuell stellt es sich so dar, dass die Waliser all ihre fünf Zähler in der Fremde erspielen konnten, auswärts auch noch gänzlich ohne Gegentreffer sind. Demgegenüber hat man noch nicht einmal über ein Tor im eigenen Stadion jubeln dürfen, aber bereits deren fünf kassiert. Fakt ist, dass man sich gegen die „Spurs“ und auch in den Spielen davor das Leben mit einfachen Ballverlusten – vor allem in der Zentrale – immer wieder schwermachte. Auch konnte man aus einer großen Zahl von Freistößen in der Nähe des gegnerischen Tores nichts Zählbares herausholen. Wenn man etwas Positives aus der Offensivleistung der „Swans“ in den letzten Wochen herausfiltern möchte, dann ist es wohl die Tatsache, dass man immer wieder durch Distanzschüsse gefährlich wurde und wenn, dann vor allem über rechts gefällige Spielzüge zustande brachte.

Aktuelle Form FC Watford

Ein kleines Zahlenspiel zu Beginn: Watford hat schon alleine im ersten Saisonspiel gegen den FC Liverpool mehr Tore erzielt als Swansea in der gesamten bisherigen Saison. Beim 3:3 war man vor allem nach Standardsituationen gefährlich. Die Schwächen in der Defensive konnte man – so schien es zumindest – in den folgenden Wochen ausmerzen, denn gegen Bournemouth (0:0), Brighton (2:0) und den FC Southampton (2:0) blieb man jeweils makellos. Was dann kam, war in dieser Form nicht zu erwarten. Am vergangenen Wochenende musste der FC Watford gegen Manchester City antreten. Und die „Skyblues“ zerlegten Watford in seine Einzelteile. Am Ende stand ein 0:6-Debakel zu Buche. Doch der Reihe nach. Watford hielt eine halbe Stunde lang durchaus gut mit, versuchte, im 4-2-3-1-System bei eigenem Ballbesitz über die Flügel zum Erfolg zu kommen, bei Ballbesitz des Gegners häufig auf eine Fünferkette im Mittelfeld umzuschalten. Dann allerdings kassierte man gleich drei Gegentore innerhalb von nur zehn Minuten. Vor allem war man mit dem Kurzpassspiel der Mannschaft von Pep Guardiola überfordert, konnte auch das Zentrum nicht so gut sichern, wie dies noch in den Spielen zuvor der Fall gewesen war. Offensiv versuchte man immer wieder, über die linke Seite zum Erfolg zu kommen, die wenigen Chancen, die sich bieten sollten, vergab die Elf von Marko Silva aber kläglich. City dominierte fast nach Belieben, Watford ließ nicht weniger als 10 Schüsse direkt auf das Tor zu, wurde selbst nur ein einziges Mal richtig gefährlich. Dementsprechend wird es interessant, wie die Londoner diese Pleite verdaut haben. Fakt ist aber auch, dass der FC Watford auswärts immer noch ohne Gegentreffer ist, ein Umstand, den man mit Samstagsgegner Swansea teilt. Auch wurden beide bisherigen Auswärtsspiele gewonnen. Bitter: Die Personalsituation in der Abwehrzentrale spricht – vor allem mit Blick auf das City-Match – nicht für die Gäste. Mit Prödl (Oberschenkel), Cathcart (Knie), Hoban (Kreuzband) und Britos (Rotsperre) fallen gleich vier Innenverteidiger am Samstag aus. Damit betreffen vier von fünf Ausfällen die Abwehrzentrale. Auch Younes Kaboul ist offenbar noch fraglich. Immerhin hat man nur eines der letzten fünf Duelle mit Swansea City verloren, blieb in drei dieser Aufeinandertreffen ohne Gegentor. Wenn Swansea das Zentrum zustellt, könnte es aber schwierig für Watford werden, denn die meisten Torschüsse gibt Watford mit einem Wert von über 70 Prozent aus der Mitte ab. Generell plagt Watford aber eine Abschlussschwäche, die sich auch dadurch zeigt, dass Okaka der bislang einzige Stürmer im Kader ist, der ins Schwarze traf.

Wettprognose

Man darf von einer hart umkämpften Begegnung ausgehen, in der wohl nicht allzu viele Tore fallen werden. Fakt ist: Beide hatten zuletzt Probleme in der Offensive, die bei Swansea beinahe chronisch sind. Ebenso spricht die Heimschwäche der Waliser eher für Watford. Für einen Sieg wird es nach dem letztwöchigen Debakel unserer Meinung nach aber nicht reichen. Tipp X.

Die letzten 5 Ergebnisse für Swansea City im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.09.2017 England Premier League Tottenham Hotspur Swansea City 0:0
U
10.09.2017 England Premier League Swansea City Newcastle United 0:1
N
26.08.2017 England Premier League Crystal Palace FC Swansea City 0:2
S
19.08.2017 England Premier League Swansea City Manchester United 0:4
N
12.08.2017 England Premier League FC Southampton Swansea City 0:0
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Watford im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.09.2017 England Premier League FC Watford Manchester City 0:6
N
09.09.2017 England Premier League FC Southampton FC Watford 0:2
S
26.08.2017 England Premier League FC Watford Brighton & Hove Albion 0:0
U
19.08.2017 England Premier League AFC Bournemouth FC Watford 0:2
S
12.08.2017 England Premier League FC Watford FC Liverpool 3:3
U

Direkter Vergleich Swansea City und FC Watford

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
15.04.2017 England Premier League FC Watford Swansea City 1:0

Weitere Tipps

UEFA Europa League

16.08.2018 19:45 (MEZ)
Lask Logo LASK Linz
:
Besiktas Istanbul Logo Beşiktaş Istanbul
Tipp 2

UEFA Europa League

16.08.2018 20:00 (MEZ)
FC Basel Logo FC Basel
:
Vitesse Arnheim Logo Vitesse Arnhem
Tipp 1

UEFA Europa League

16.08.2018 20:30 (MEZ)
Rapid Logo SK Rapid Wien
:
Slovan Bratislava Slovan Bratislava
Über 2.5 Tore