Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: SV Werder Bremen - TSG 1899 Hoffenheim

Samstag, 13.01.2018 um 15:30 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Schwierige Prüfung für Werder Bremen

Eines der wohl interessantesten Spiele zum Auftakt der Rückrunde in der Deutschen Bundesliga bietet das Duell zwischen dem SV Werder Bremen und der TSG Hoffenheim. Während die Hausherren im Kampf gegen den Abstieg dringenden punkten müssen, gilt Selbiges für die Gäste im Kampf um einen internationalen Startplatz. Anstoß der Begegnung ist am 13. Jänner um 15:30 Uhr. Wettformat liefert euch wie gewohnt eine kompakte Vorschau samt Analyse der aktuellen Form.

SV Werder Bremen

  • Heimvorteil
  • defensiv stabil

TSG 1899 Hoffenheim

  • stark im Umschaltspiel
  • keinerlei Personalsorgen

Aktuelle Form Werder Bremen

Werder Bremen mag derzeit zwar nur auf Rang 17 der Deutschen Bundesliga zu finden sein, dennoch gehören die Norddeutschen zu jenen Mannschaften in und um die Abstiegszone, denen wir den Turnaround in der Rückrunde am ehesten zutrauen. Seit Florian Kohfeldt das Trainerzepter schwingt, ist eine klar positive Entwicklung erkennbar, auch wenn sich diese noch nicht immer in Ergebnissen niederschlägt. In sieben Spielen unter seiner Ägide holte Werder allerdings drei volle Erfolge, zwei davon in Heimspielen. Damit hat Kohfeldt in sieben Spielen das geschafft, was seinem Vorgänger Alexander Nouri in sämtlichen elf Meisterschaftsmatches zuvor nicht ein einziges Mal gelang, unter dem Ex-Coach blieb Bremen sieglos. Wenn man einen Blick in die vergangene Saison wirft, so wird eine Aufholjagd der Bremer noch wahrscheinlicher. Damals stellte man nach Ende der Rückrunde eine der drei besten Mannschaften im Frühjahr. Die Voraussetzungen waren ähnlich, hatte doch auch Nouri im Vorjahr erst kurz zuvor das Zepter übernommen. Zurück zu einigen Zahlen und Fakten: Werder hat in den sieben Matches unter seinem neuen Coach zwar zwei Mal keinen Treffer kassiert, zuvor war dies allerdings in sieben Spielen der Fall gewesen. Dazu beigetragen hat mit Sicherheit auch eine Systemumstellung, die die Norddeutschen etwas offensiver agieren lässt. Teilweise schickte Kohfeldt seine Mannschaft in einem 4-3-3-System aufs Feld, so etwas gegen den VFB Stuttgart (1:0). Selbst gegen Top-Teams wie Dortmund (2:1) oder Leverkusen (0:1) konnte Werder gegen Ende der Hinrunde gut mithalten, am letzten Spieltag vor der Winterpause gab es ein 2:2-Unentschieden gegen den FSV Mainz 05. Bitter: In diesem Spiel konnte man eine frühe 2:0-Führung nicht in einen Sieg ummünzen. Stärken sahen wir gegen Ende der Hinrunde dennoch zur Genüge: Vor allem schaffte man es besser und besser, das Mittelfeld schnell zu überbrücken, im Angriffsspiel viel Tempo zu entwickeln. Anfällig zeigte man sich dagegen vor allem bei langen Bällen in die Spitze, ein Umstand, der gegen die TSG wohl nicht so sehr ins Gewicht fällt wie gegen andere Gegner, da die Nagelsmann-Elf als spielstarke Mannschaft gilt, die vorwiegend auf Kurzpassspiel setzen wird. Die Heimbilanz der Werderaner macht für Samstag dagegen nicht allzu viel Hoffnung. Nur acht Punkte konnte man aus ebenso vielen Spielen verbuchen. In den letzten drei Duellen vor heimischem Publikum konnte man gegen die TSG nur zwei Punkte holen. Hoffen kann man auf seine Stabilität in der Defensive: Mit 20 Gegentoren in 17 Spielen stellt man die stabilste Abwehr aller Teams, die sich derzeit außerhalb der Top-10 der Deutschen Bundesliga befinden.

Aktuelle Form TSG Hoffenheim

Die TSG Hoffenheim kann mit ihren Leistungen in der Hinrunde nicht gänzlich zufrieden sein. Mit 26 Zählern liegt man derzeit auf Tabellenplatz sieben und damit außerhalb der internationalen Startplätze, die mit Sicherheit der Anspruch der Kraichgauer sind. Ein Faktum, welches an den ersten 17 Spieltagen 2017/2018 mit Sicherheit eine nachteilige Rolle spielte, war die Doppelbelastung, die die Mannen von Julian Nagelsmann zu verkraften hatten. Da diese nach dem Aus in der Europa League nun wegfällt, sehen wir Hoffenheim zwangsläufig auf dem Vormarsch. Die jüngsten Ergebnisse zeigten, dass man jederzeit in der Lage ist, die besten der Liga zu ärgern, sich allerdings auch zu oft Ausrutscher gegen scheinbar leichte Gegner leistete. Letzteres geschah etwa gegen den Hamburger SV (0:3) oder Hannover 96 (0:2) wohingegen man Leipzig beispielsweise mit einer 4:0-Packung nach Hause schickte. Personell ist bei Hoffenheim natürlich der Abgang von Sandro Wagner zu erwähnen, der zu seinem Jugendverein Bayern München zurückkehrte. In Sachen Mentalität und natürlich auch Trefferquote stellt sein Abgang mit Sicherheit einen Verlust dar, wobei letztere durch andere Spieler abgerufen werden kann. Mit Mark Uth stellt man nach wie vor einen der besten deutschen Stürmer, auch Kramaric oder Gnabry sind jederzeit für einen Treffer gut. Hinz kommt, dass die TSG für uns zu den variabelsten Mannschaften in Sachen Positionsspiel und wiederum auch Torgefahr gehört, speziell aus dem Mittelfeld enorm viel Dynamik entwickelt werden kann. Dementsprechend sehen wir – wie bei Bremen – auch bei Hoffenheim stärken im Umschaltspiel, zudem gehört man bei Distanzschüssen zu den gefährlichsten Mannschaften der Liga. Probleme sehen wir vor allem im Defensivbereich, speziell bei hohen Bällen und gegen schnelle, quirlige Spieler, über die Gegner Bremen aber nur bedingt verfügt. Auch bei Standards ist Hoffenheim anfällig. Personell sehen wir dennoch Vorteile auf Seiten der Gäste, immerhin sind uns aktuell keinerlei Verletzungen oder Sperren bekannt. Im einzigen Testspiel der bisherigen Vorbereitung kam die TSG gegen Excelsior Rotterdam nicht über ein 2:2 hinaus. Dabei waren vor allem in Sachen Torabschluss Probleme zu erkennen. Faktum ist auch: Hoffenheim hat seine letzten drei Auswärtsspiele allesamt verloren, seit dem 20. September 2017 nur mehr ein Match in der Fremde gewinnen können.

Prognose und Wett Tipp

Es könnte in diesem Spiel ein fußballerischer Leckerbissen warten, sehen wir doch zwei risikofreudige Mannschaften, die in ebendiesem aufeinandertreffen. Die Auswärtsbilanz des Gegners gilt als große Hoffnung für Werder, personell sehen wir Hoffenheim dann aber doch klarer im Vorteil. Dennoch würden wir in diesem Fall keine 3-Weg-, sondern eine Doppelte Chance Wette empfehlen: Tipp X/2.

Die letzten 5 Ergebnisse für SV Werder Bremen im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
20.12.2017 DFB Pokal SV Werder Bremen SC Freiburg 3:2
S
16.12.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen 1. FSV Mainz 05 2:2
U
13.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Bayer 04 Leverkusen SV Werder Bremen 1:0
N
09.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund SV Werder Bremen 1:2
S
02.12.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen VfB Stuttgart 1:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für TSG 1899 Hoffenheim im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund TSG 1899 Hoffenheim 2:1
N
13.12.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim VfB Stuttgart 1:0
S
10.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Hannover 96 TSG 1899 Hoffenheim 2:0
N
07.12.2017 UEFA Europa League TSG 1899 Hoffenheim PFC Ludogorets Razgrad 1:1
U
02.12.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim RB Leipzig 4:0
S

Direkter Vergleich SV Werder Bremen und TSG 1899 Hoffenheim

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
25.10.2017 DFB Pokal SV Werder Bremen TSG 1899 Hoffenheim 1:0
19.08.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim SV Werder Bremen 1:0
13.05.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen TSG 1899 Hoffenheim 3:5
21.12.2016 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim SV Werder Bremen 1:1

Weitere Tipps

1. Deutsche Bundesliga

21.04.2018 15:30
Hannover Logo Hannover 96
:
Bayern Logo FC Bayern München
Über 2.5 Tore

1. Deutsche Bundesliga

21.04.2018 15:30
Frankfurt Logo Eintracht Frankfurt
:
Hertha Logo Hertha BSC Berlin
Unter 2.5 Tore

1. Deutsche Bundesliga

21.04.2018 15:30
HSV Logo Hamburger SV
:
SC Freiburg Logo SC Freiburg
Tipp 1