Wett Tipp WM 2018: Süd-Korea - Mexiko

Samstag, 23.06.2018 um 17:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Mexiko kann Sensation perfekt machen

Am kommenden Wochenende stehen in Gruppe F die nächsten Spiele auf dem Programm. Darunter auch die Begegnung zwischen Südkorea und Mexiko, wobei die Mittelamerikaner mit einem vollen Erfolg den Aufstieg fixieren könnten. Wir liefern in unseren WM Wett Tipps wie gewohnt alles Wissenswerte zu den bisherigen Leistungen sowie generell zur aktuellen Form beider Mannschaften. Anstoß ist am 23. Juni um 17:00 Uhr.

Südkorea

  • vertraut auf starken Torhüter
  • schnell im Umschaltspiel

Mexiko

  • gute Bilanz im direkten Duell
  • Auftaktspiel gegen den aktuellen Weltmeister gewonnen
  • Gegner stärker unter Druck

Aktuelle Form Südkorea

Südkorea steht im Gegensatz zu Mexiko bereits mit dem Rücken zur Wand. Alles andere als ein Sieg am Samstag würde wohl oder übel das Aus der Mannen aus Asien bedeuten. Denn: Das erste Gruppenspiel wurde gegen Schweden mit 0:1 verloren, zudem kommt es am letzten Gruppenspieltag zum Duell mit dem Titelverteidiger aus Deutschland. Keine allzu guten Vorzeichen also. Auch die letzten Resultate abseits des Duells mit den Skandinaviern machen nicht unbedingt Hoffnung. Vor allem in der Offensive scheint man Probleme zu haben. Denn: In den letzten 270 Länderspiel-Minute konnte Korea nur einen einzigen Treffer erzielen, so geschehen beim 1:3 gegen Bosnien-Herzegowina. Danach reichte es gegen Bolivien nur zu einem 0:0-Unentschieden. Insofern kein schlechter Indikator, da Mexiko vor nicht allzu langer Zeit ebenso auf Bolivien traf und gleichsam nicht über ein 0:0-Unentschieden hinauskam. Die Probleme in der Offensive waren aber auch gegen Schweden erkennbar und doch sehr stark ausgeprägt. Schlüsselspieler wie Son oder Hwang fanden überhaupt nicht ins Spiel. Unserer Meinung nach lag dies nicht zuletzt auch am System, welches die Koreaner im Auftaktspiel verfolgten. In Ballbesitz wurde auf ein 4-3-3 gesetzt, wobei Salzburg-Legionär Hwang über den Flügel zum Einsatz kam. Eine Position, die ihm mit Sicherheit nicht so sehr liegt wie jene im Sturmzentrum, wo er dank seiner schnellen und aggressiven Spielweise mehrere Gegner beschäftigen kann. Nicht umsonst stand nach 90 Minuten gegen Schweden kein einziger Schuss zu Buche, der direkt auf das Tor des Gegners gegangen war, die beste Chance vergab Hwang per Kopf kurz vor Ende der Begegnung. In der Defensive hatte man immer wieder Probleme mit dem kraftvollen und körperbetonten Spiel des Gegners, obwohl die koreanische Formation bei Ballbesitz der Schweden in ein 4-5-1 bzw. 5-4-1 verwandelt wurde, dementsprechend eigentlich Überzahl herrschen sollte. Einer der wenigen Hoffnungsträger für Samstag ist demnach Torhüter Hyeon-uh Jo. Eigentlich als Ersatzmann vorgesehen, rechtfertigte er seine Aufstellung vollends und konnte 3 der 4 Schüsse auf seinen Kasten mit teils starken Reflexen parieren. Die Niederlage gegen Schweden bedeutete im Übrigen bereits die 4. in diesem Kalenderjahr. Auch das direkte Duell mit den Mittelamerikanern macht nur wenig Hoffnung: Von den letzten 10 Aufeinandertreffen hat Korea nicht weniger als 6 verloren, darunter auch das bislang letzte Spiel im Jänner 2014, als man sich gleich mit 0:4 geschlagen geben musste. Nur in einem der letzten 10 Spiele gegen Mexiko blieb man im Übrigen ohne Gegentreffer, dementsprechend fielen auch in 7 dieser 10 Spiele mehr als 2,5 Treffer. Ein Wett Tipp, der nicht zuletzt aufgrund der Tatsache wahrscheinlicher wird, dass Südkorea in jedem Fall mindestens ein Tor braucht, um die theoretische Aufstiegschance am Leben zu erhalten.

Aktuelle Form Mexiko

Mexiko sorgte für eine der bisher größten Sensationen bei dieser Weltmeisterschaft, welche auch unsere Redaktion nicht vorhergesehen hat. Die Mittelamerikaner besiegten den Titelverteidiger aus Deutschland am ersten Spieltag nicht unverdient mit 1:0. Dementsprechend spricht der Faktor Selbstvertrauen in jedem Fall für die Mannschaft von Juan Carlos Osorio, wenn es am Samstag gegen Südkorea geht. Offensiv sehen wir in jedem Fall Vorteile für den derzeitigen Tabellenführer der Gruppe G, nicht nur, weil Mexiko unserer Meinung nach über das etwas ausgewogenere Spielermaterial verfügt. Auch die Spielanlage der „El Tri“ könnte für ein Duell mit dem WM Gastgeber von 2002 wie geschaffen sein. Hierzu werfen wir nochmals einen Blick auf die Begegnung mit Deutschland. Mexiko war taktisch sehr gut eingestellt, wusste vor allem um die Schwächen des Gegners Bescheid. So wurden im Spielaufbau starke Innenverteidiger und Mittelfeldspieler früh angelaufen und attackiert, im konkreten Fall handelte es sich dabei um Hummels und Kroos. Ein Problem, welches sich hier allerdings ergeben könnte: Während Deutschland das Spiel zu machen versuchte, wird Selbiges im Falle der Koreaner wohl kaum zu sehen sein. Stattdessen dürfte sich der Gegner eher auf schnelle Gegenstöße verlegen. Diese erkannten wir bei Mexiko gegen Deutschland als eines der wenigen Mankos. Hätte man die Räume, die sich speziell in der Schlussphase boten, besser genützt, so wäre der Sieg wohl noch um ein Stück weit höher ausgefallen. Speziell im Zentrum stand Mexiko aber enorm kompakt, teilweise wurde mit Manndeckung gespielt und so die Kreise der deutschen Kreativspieler eingeengt. Ein Mittel, welches auch gegen Korea funktionieren könnte, sehen wir den kommenden Gegner doch noch mehr abhängig von der Leistung einzelner Akteure, als dies beim Titelverteidiger der Fall war. Dass man auch gegen Korea nicht sonderlich viel zulassen wird, steht für uns außer Frage. Denn: Wirft man einen Blick auf die Ergebnisse im Länderspieljahr 2018, so wird deutlich, dass Mexiko nur in einem einzigen Match mehr als ein Gegentor hinnehmen musste, so geschehen beim 0:2 gegen Kroatien. Faktisch wurde demnach auch nur in einem Spiel ein Wert von 2,5 Toren überschritten. Ein Wett Tipp, welcher auch für dieses Samstagsspiel durchaus wahrscheinlich erscheint, wenn man abermals auf die mangelnde Chancenauswertung der Osorio-Elf verweist. Stark: In 3 der letzten 4 Spiele war Mexio sogar gänzlich ohne Gegentor geblieben, ein derartiger Wett Tipp scheint dann aber doch um eine Spur zu riskant, vor allem vor dem Hintergrund, dass Korea unbedingt einen Treffer braucht und die Begegnungen zwischen diesen beiden Mannschaften wie gesagt stets eher torreich waren, wenn man die Vergangenheit bemüht. Das mexikanische Spiel wird auch am Samstag von viel Einsatz und Laufarbeit geprägt sein. Leichte Schwächen erkannten wir gegen Deutschland bei Eckbällen, auch diese Gefahr sehen wir gegen Südkorea aber etwas entschärft.

Prognose und Wett Tipp

Mexiko kann das Duell mit Südkorea relativ entspannt angehen. Wir rechnen auch damit, dass das Selbstvertrauen der Mittelamerikaner so hoch ist, dass man gegen den nächsten Gruppengegner bestehen kann. In Sachen Wett Tipp empfehlen wir folgende Variante: Tipp 2.

Die letzten 5 Ergebnisse für Südkorea im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
18.06.2018 WM 2018 Schweden Südkorea 1:0
N
11.06.2018 Länderspiele Südkorea Senegal 2:0
S
07.06.2018 Länderspiele Südkorea Bolivien 0:0
U
01.06.2018 Länderspiele Südkorea Bosnien-Herzegowina 1:3
N
28.05.2018 Länderspiele Südkorea Honduras 2:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Mexiko im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
17.06.2018 WM 2018 Deutschland Mexiko 0:1
S
09.06.2018 Länderspiele Dänemark Mexiko 2:0
N
03.06.2018 Länderspiele Mexiko Schottland 1:0
S
29.05.2018 Länderspiele Mexiko Wales 0:0
U
28.03.2018 Länderspiele Mexiko Kroatien 0:1
N

Weitere Tipps

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
FC Sion Logo FC Sion
:
FC Lugano Logo FC Lugano
Tipp 1

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
Young Boys Bern Logo BSC Young Boys Bern
:
Grasshopper Zürich Logo Grasshopper Club Zürich
Über 2.5 Tore

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
FC Zürich Logo FC Zürich
:
FC Thun 1898 Logo FC Thun
Über 2.5 Tore