Wetttipp WM2018 Quali: Süd-Korea - Iran

Donnerstag, 31.08.2017 um 14:00 Uhr

9€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet at home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €9 Gutschein per E-mail zu!

Topspiel auch in Gruppe A

Parallel zur Gruppe B steigt auch in Gruppe A der Asien-Qualifikation der absolute Schlager, wenngleich die Vorzeichen hier noch klarer sind als zwischen Japan und Australien. Will man noch ein Wörtchen um den Gruppensieg mitreden, muss Südkorea gegen den Iran vor eigenem Publikum unbedingt drei Punkte holen. Anstoß der Begegnung ist am 31. August um 14:00 MEZ.

Süd-Korea

  • Heimvorteil
  • quirlige Spieler im Offensivbereich

Iran

  • körperlich wohl etwas stärker
  • Gegner defensiv mit Problemen
  • in dieser Qualifikation noch ungeschlagen

Aktuelle Form Südkorea

Der südkoreanische Fußball ist mit jenem Japans sehr gut vergleichbar. Auch in Korea hat die Sportart in den letzten Jahren einen klaren Aufschwung erfahren, der nach wie vor nicht zu Ende ist, im Gegenteil. Korea verfügt ohne Zweifel über eine Reihe von Spielern mit internationaler Klasse. Allerdings: Man ist auch sehr abhängig von diesen, während etwa Japan doch auch auf das Kollektiv setzen kann. Einer dieser Schlüsselspieler Koreas wird am Donnerstag wohl noch nicht zur Verfügung stehen. Die Rede ist von Kapitän und Swansea-Legionär Sung Yong Ki, der aktuell noch an einer Knieverletzung laboriert. Nicht so Tottenham-Star Heung-Min Son, der für die kreativen Momente im Spiel nach vorne sorgen soll. Mit Hee-Chan Hwang von RB Salzburg verfügt man zudem über einen Stürmer, der in der österreichischen Bundesliga genauso wie in den Qualifikationsrunden zu Champions- und Europa League zuletzt gezeigt hat, dass er sich in beeindruckender Frühform befindet. Allerdings war auch der Angreifer zuletzt angeschlagen, wurde etwa am vergangenen Sonntag nicht eingesetzt. Das Problem Südkoreas ist aber ohnehin viel weniger die Offensive, als vielmehr die Abwehr. Denn in der Abwehrreihe verdient kaum einer der Spieler sein Geld in einer der internationalen Top-Ligen, überhaupt sind Legionäre von Vereinen außerhalb Asiens im Defensivbereich sehr rar gesät. Dass dadurch auch schlicht und ergreifend die nötige Klasse fehlt, um möglichst wenig zuzulassen, wurde in der bisherigen Qualifikation deutlich. Korea liegt zwar mit 13 Zählern in Gruppe A hinter dem Iran auf Rang zwei, dennoch hat man gemeinsam mit Katar die meisten Gegentore in dieser Gruppe kassiert. Selbst Schlusslicht China war bislang stabiler im Abwehrverbund als die Koreaner. Hinzu kommt, dass Neo-Teamchef Tae-Yong Shin sein Amt erst seit wenigen Wochen ausfüllt, dementsprechend könnte es gut sein, dass er sein System für die Mannschaft noch nicht gefunden hat. Dass man defensiv nicht allzu stabil steht, zeigte der Umstand, dass man auch gegen Schlusslicht China im Heimspiel alles andere als sattelfest agierte, nur knapp mit 3:2 gewann und dabei beinahe noch eine 3:0-Führung verspielt hätte. Auch körperlich sehen wir für die Hausherren am Donnerstag leichte Nachteile. Überhaupt hat Korea nur eines der letzten drei Spiele in der Qualifikation gewonnen, beim 1:0 gegen Syrien, davor und danach gab es allerdings Pleiten gegen China auswärts (0:1) und Katar, ebenfalls auswärts (2:3). Nur gut also, dass am Donnerstag ein Heimspiel auf dem Programm steht.

Aktuelle Form Iran

Beim Iran schwebt man derzeit auf Wolke sieben. Warum? Die Mannschaft von Coach Carlos Queiroz ist in Gruppe A der Asien-Qualifikation nach acht Spielen immer noch ungeschlagen, steht mit derzeit mit 20 Punkten souverän an der Spitze der Tabelle. Dabei ist man mehr oder weniger das genaue Pendant zum Donnerstagsgegner aus Korea. Denn während dieser in der Abwehr mit groben Problemen zu kämpfen hat, kann davon beim Iran keine Rede sein. Immer noch hat die Queiroz-Elf keinen Gegentreffer kassiert, hält nach acht Spielen bei einem Torverhältnis von 8:0. Ein Kunststück, dass auf dem asiatischen Kontinent bzw. in der laufenden Asien-Qualifikation im Übrigen keinem anderen Team gelang. Auch haben die letzten Spiele gezeigt, dass die Mannschaft taktisch sehr flexibel ist, dementsprechend gut auf den jeweiligen Gegner eingestellt werden kann. In den jüngsten drei Begegnungen trat der Iran in drei verschiedenen Grundformationen an, die auch auf die Stärke des jeweiligen Kontrahenten abgestimmt waren. Gegen Schlusslicht China etwa agierte man in einem offensiven 4-3-3, wusste man doch um die defensiven Probleme der Chinesen. Gegen den derzeitigen Dritten aus Usbekistan setzte Coach Queiroz auf ein 4-2-3-1 und gegen Katar auf ein klassisches 4-4-2 mit einer Doppel-Sechs. Der Erfolg gibt ihm Recht, denn die Spiele endeten mit zwei 1:0 (Katar, China) und einem 2:0-Sieg (Usbekistan). Zudem hatte Carlos Queiroz bereits einige Jahre Zeit, um seinen Stamm zu finden, immerhin ist der 64-Jährige Portugiese bereits seit 2011 Trainer des Iran. Hinsichltich des Marktwertes ist man Südkorea zwar unterlegen, dennoch stehen die Chancen auf einen Auswärtssieg nicht schlecht, welcher die Tür nach Russland wohl weit aufstoßen würde. Apropos Russland: Mit Sardar Azmoun ist ein Russland-Legionär einer der absoluten Schlüsselspieler des Iran. Der 22-Jährige Stürmer von Rubin Kazan hat in sieben Einsätzen immerhin zwei Tore erzielt. Top-Torjäger ist aber Mehdi Taremi von Persepolis, der bereits vier Mal erfolgreich war. Eine weitere Waffe des Iran könnte und wird am Donnerstag die rechte Seite sein, wo Rezaelan und Jahanbakhsh schon in den letzten Spielen für viel Dynamik sorgten. Zudem kann Coach Queiroz darauf vertrauen, dass er im Angriff die Qual der Wahl hat. Denn obwohl zuletzt immer wieder nur von der Bank gekommen, haben auch zwei weitere Stürmer, Ghoochannejhad und Ansarifard, drei bzw. zwei Tore im Laufe dieser Qualifikation erzielt. Der Iran hat zudem die letzten vier direkten Duelle allesamt mit 1:0 gewonnen, davon allerdings nur ein einziges in der Fremde.

Wettprognose

Der Heimvorteil ist wohl einer der wenigen Faktoren, die am kommenden Donnerstag für Südkorea sprechen. Trotz besserer Einzelspieler und Heimvorteil sehen wir die Koreaner aber als Außenseiter, zu souverän und stabil ist der Iran in den letzten Spielen aufgetreten. Wir rechnen daher damit, dass man die Spitzenposition in Gruppe A weiter ausbauen kann. Unser Spieltipp: Tipp 2.

Quotenvergleich

1X2

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter 1 X 2
 
Beste 1.90 3.45 5.40
Im Durchschnitt 1.84 3.11 4.70
1.82 2.89 4.26
1.86 3.10 4.55
1.86 3.10 4.55
1.77 3.35 5.00
1.86 3.10 4.55
1.90 3.00 4.50
1.90 3.00 4.75
1.90 3.00 4.75
1.65 3.45 5.40

Halbzeit 1

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter 1 X 2
 
Beste 2.70 2.00 5.50
Im Durchschnitt 2.55 1.90 5.11
2.64 1.84 5.37
2.55 1.89 5.00
2.55 1.89 5.00
2.50 2.00 5.05
2.55 1.89 5.00
2.70 1.85 5.50
2.60 1.85 5.00
2.60 1.85 5.00
2.30 2.00 5.10

Halbzeit 2

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter 1 X 2
 
Beste 2.10 2.25 4.60
Im Durchschnitt 2.05 2.25 4.60
2.10 2.25 4.60
2.00 2.25 4.60

Gewinnt beide Halbzeiten

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter 1 2
 
Beste 6.00 21.00
Im Durchschnitt 6.00 21.00
6.00 21.00
6.00 21.00

Über / Unter 2.5 Tore

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter < 2.5 Tore > 2.5 Tore
 
Beste 1.56 2.75
Im Durchschnitt 1.45 2.59
1.41 2.70
1.53 2.40
1.40 2.70
1.40 2.75
1.40 2.75
1.56 2.25

Draw no bet

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter 1 2
 
Beste 1.32 3.20
Im Durchschnitt 1.31 3.09
1.31 2.95
1.31 3.10
1.31 3.10
1.31 3.10
1.32 3.00
1.30 3.20
1.30 3.20

Doppelte Chance

Quotenvergleich Quotenvergleich WM2018 Süd-Korea - Iran
Wettanbieter 1/X 1/2 X/2
 
Beste 1.17 1.31 1.85
Im Durchschnitt 1.16 1.31 1.82
1.17 1.30 1.68
1.16 1.31 1.84
1.16 1.31 1.84
1.16 1.31 1.84
1.14 1.30 1.85
1.14 1.30 1.85

Weitere Tipps

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
Zaska Moskau Logo ZSKA Moskau
:
Benfica Lissabon Logo Benfica Lissabon
Tipp 1

UEFA Champions League

22.11.2017 18:00
FK Qarabağ Ağdam Logo FK Qarabağ Ağdam
:
Chelsea Logo FC Chelsea
Tipp 2 Gewinn zu null

UEFA Champions League

22.11.2017 20:45
Juventus Turin Logo Juventus Turin
:
FC Barcelona Logo FC Barcelona
Tipp 2