Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: SC Freiburg - Hamburger SV

Freitag, 01.12.2017 um 20:30 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Wem gelingt der nächste Coup?

Neben der Serie A wartet traditionell auch die Deutsche Bundesliga mit einem Freitagsspiel auf. In diesem kommt es zum „Abstiegskracher“ zwischen dem SC Freiburg und dem Hamburger SV, wobei sich beide zuletzt etwas Luft am Tabellenende verschaffen konnten. Anstoß der Begegnung im Breisgau ist am kommenden Freitag, 01. Dezember, wie immer um 20:30 Uhr.

SC Freiburg

  • Heimvorteil
  • keines der letzten fünf direkten Duelle verloren

Hamburger SV

  • zwei Siege in den letzten drei Spielen
  • offensiv zuletzt etwas stärker

Aktuelle Form SC Freiburg

Der SC Freiburg kann es doch noch! Gemeint ist das Siegen in der Deutschen Bundesliga. Am vergangenen Wochenende gegen den FSV Mainz 05 feierte man einen knappen 2:1-Erfolg, ein Ergebnis, das für viele doch überraschend kam. Dabei bewahrheitete sich einmal mehr, dass die Streich-Elf, wenn, dann vor allem im eigenen Stadion gefährlich und erfolgreich sein kann. Denn auch der bis zum vergangenen Samstag einzige Saisonsieg gegen Hoffenheim wurde vor eigenem Publikum gefeiert. Gut also, dass für den Sportclub auch am kommenden Freitag der Heimvorteil gegeben sein wird. Wie eklatant die Unterschiede zwischen Heim- und Auswärtsleistungen aktuell sind, zeigt ein Blick auf die Statistik. Das Verhältnis der erzielten Tore beträgt aktuell 7:2 zu Gunsten der Heimspiele, jenes an kassierten Toren macht die Tragweite der Wichtigkeit von Heimspielen noch deutlicher bemerkbar. Mehr als drei Mal so viele Gegentreffer wie zu Hause (6) hat der Tabellensechzehnte in Auswärtsspielen kassiert (19). Die Defensive sehen wir allerdings speziell im Schwarzwald-Stadion – unabhängig von den Gegentoren – stärker als auswärts. Freiburg strahlt ebendort eine größere körperliche Präsenz aus, zeigt mehr Einsatz- und Laufbereitschaft und kann so selbst starke Gegner in Bedrängnis bringen. So geschehen auch am Wochenende im Spiel gegen Mainz, auf welches wir nachfolgend näher eingehen wollen. In diesem kam man zunächst zu keinen nennenswerten Abschlüssen, mehr als ein Schuss deutlich über das Tor durch Yannick Haberer war nicht drin. Wirklich stark agierten die Breisgauer erst nach der Pause, vor allem das Kurzpassspiel wirkte dabei sehr überzeugend. Eine Tugend bzw. Fähigkeit, die man in den Wochen zuvor von Freiburg nicht unbedingt geboten bekam. Speziell Nils Petersen, der sich immer wieder zurückfallen ließ und als Ballverteiler agierte, schaffte als zusätzliche Anspielstation mehr Stabilität im Freiburger Spiel. Er war es auch, der das 1:0 für den SC erzielte, Joker Kath sorgte für den zweiten Treffer. Damit wurden die letzten drei Treffer der Breisgauer allesamt in Hälfte zwei erzielt, dementsprechend würde sich eine Halbzeit Wette auf die Streich-Elf anbieten. Steigern muss sich Freiburg in jedem Fall nach wie vor. Denn in den letzten sieben Spielen hat man immer mindestens ein Tor kassiert, stellt gemeinsam mit Köln die derzeit schwächste Abwehr der gesamten Bundesliga. Immerhin: Der SC hat keines der letzten fünf Duelle gegen den HSV verloren.

Aktuelle Form Hamburger SV

Auch der Hamburger SV sorgte zuletzt für eine positive Überraschung, diese war allerdings wohl noch um ein Stück größer als jene, die der SC Freiburg zu Wege brachte. Denn: Die Mannen von Markus Gisdol besiegten Europacup-Starter Hoffenheim klar mit 3:0, feierten damit den zweiten Sieg in den letzten drei Spielen. In Sachen Konstanz ist man dem Freitagsgegner also ein kleines Stück voraus. Dennoch ist noch lange nicht alles eitel Wonne in der Hansestadt. Denn es gibt noch eine weitere Parallele des HSV zu den Freiburgern: Die eklatante Auswärtsschwäche. Immerhin hat man zwar schon einen Sieg in der Fremde feiern können, dieser gelang allerdings am zweiten Spieltag gegen den 1. FC Köln, von dessen Krise man mittlerweile überzeugt sein sollte. Dementsprechend ist Hamburg seit dem 25. August in der Fremde sieglos, hat die letzten fünf Auswärtsspiele allesamt verloren und dabei nur drei Treffer erzielt. Die andere Hälfte der insgesamt nur sechs Auswärtstore gab es in erwähntem Spiel gegen Köln. Es gibt demnach aktuell nur vier Mannschaften, die in der Fremde bisher schlechter abgeschnitten haben als der HSV. Sorgen macht in Hamburg vor allem die Defensive. Offensiv konnte man immerhin im Schnitt einen Treffer pro Ligaspiel erzielen, befindet sich damit in ähnlichen Sphären wie der Tabellenneunte aus Frankfurt. Defensiv waren aktuell hingegen nur drei Teams schwächer als die Hamburger, zwei davon stehen auf einem Relegations- bzw. Abstiegsplatz. Wenn man die letzten Ergebnisse zwischen diesen beiden Teams nochmals in den Blick nimmt, müsste dieses Freitagsspiel eigentlich mit einem Unentschieden enden. Vier der letzten fünf Duelle ergaben eine Punkteteilung zwischen Freiburg und Hamburg. Im Spiel nach vorne sehen wir beim HSV allerdings doch mehr Ressourcen, auch wenn davon gegen Hoffenheim lange Zeit nicht viel zu sehen war. Besser lief es in der Abwehr. Die Raumaufteilung in der Defensive stimmte, dementsprechend wenig Platz ließ man dem Gegner, immer wieder wurde gut verschoben. Steigerungspotenzial gibt es nach wie vor in Sachen Ballkontrolle, nur schwache 65 Prozent der Zuspiele wurden gegen Hoffenheim zu Mitspielern gebracht. Stärken waren beim HSV zuletzt bei Standards zu erkennen, im Spiel nach vorne sehen wir speziell die rechte Seite als Waffe. Interessant in Sachen Wett Tipp: In den letzten fünf Duellen zwischen diesen beiden Teams fielen nur ein Mal mehr als 2,5 Tore, bei der Offensivproblematik der Hausherren und der Auswärtsmisere der Gäste könnte man eine Under Wette riskieren.

Wettprognose

Die Wahrscheinlichkeit, dass beide Teams ein Tor schießen, ist unserer Meinung nach relativ hoch. In Sachen Ergebnis erachten wir dies schon als schwieriger. Wie gesagt sehen wir aktuell leichte Vorteile für den Hamburger SV, der Heimvorteil der Freiburger dürfte diese jedoch kaschieren. Dementsprechend gehen wir von einer Punkteteilung aus. Daher: Tipp X.

Die letzten 5 Ergebnisse für SC Freiburg im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
25.11.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg 1. FSV Mainz 05 2:1
S
18.11.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg SC Freiburg 3:1
N
04.11.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg FC Schalke 04 0:1
N
29.10.2017 1. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart SC Freiburg 3:0
N
25.10.2017 DFB Pokal SC Freiburg Dynamo Dresden 3:1
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Hamburger SV im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
26.11.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV TSG 1899 Hoffenheim 3:0
S
19.11.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Schalke 04 Hamburger SV 2:0
N
04.11.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV VfB Stuttgart 3:1
S
28.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Hertha BSC Berlin Hamburger SV 2:1
N
21.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV FC Bayern München 0:1
N

Weitere Tipps

Spanien Primera Division

21.02.2018 18:45
CD Leganés Logo CD Leganés
:
Real Madrid Logo Real Madrid
Tipp 2

UEFA Champions League

21.02.2018 20:45
Sevilla Logo FC Sevilla
:
Manchester United Logo Manchester United
Doppelte Chance Tipp 1/X

UEFA Champions League

21.02.2018 20:45
Schachtar Donezk Logo Schachtar Donezk
:
AS Roma Logo AS Roma
Unter 2.5 Tore