Wett Tipp Confed Cup 2017 Russland: Russland - Portugal

Mittwoch, 21.06.2017 um 17:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Portugal schon unter Zugzwang

Ab kommendem Mittwoch stehen beim diesjährigen Conferdereations-Cup die nächsten Gruppenbegegnungen auf dem Programm. Dabei trifft unter anderem Gastgeber Russland auf den aktuellen Europameister aus Portugal. Dieser steht nach dem Remis gegen Mexiko bereits unter Druck. Anstoß der Begegnung ist am 21. Juni um 17:00 Uhr.

Russland

  • Heimvorteil
  • letztes direktes Duell für sich entschieden

Portugal

  • stärkere Einzelspieler
  • dynamisches Flügelspiel
  • insgesamt deutlich torgefährlicher

Aktuelle Form Russland

Der Gastgeber ist absolut standesgemäß in die Generalprobe für die WM im kommenden Jahr gestartet. Immerhin wurde Außenseiter Neuseeland mit 2:0 bezwungen. Wirklich zu glänzen wusste man dabei allerdings nicht. Die Mannschaft von Stanislav Cherchesov war zwar in sämtlichen Belangen überlegen, ließ aber in der Chancenauswertung Schwächen erkennen, die man vor allem gegen Neuseeland so nicht erwartet hatte. Auch Fedor Smolov, der in den letzten beiden Saisonen Torschützenkönig der russischen Meisterschaft war, blieb lange Zeit blass. Erst gegen Ende des Spiels konnte der Krasnodar-Torjäger über seinen ersten Turniertreffer jubeln. Was man Russland zugutehalten muss, ist der Umstand, dass die Mannschaft dem Druck, der auf ihr lastete, absolut standhielt, sich auch von einer längeren Phase ohne Tor nicht aus der Ruhe bringen ließ und auch kein Schlendrian einkehrte, nachdem man mit 1:0 in Führung gegangen war. Wie gesagt, das einzige Manko war die Chancenauswertung, es fehlte zudem in der einen oder anderen Situation an der zündenden Idee, um die Abwehr des eigentlich chancenlosen Gegners noch das eine oder andere Mal auszuhebeln. Stark zeigte sich vor allem der erst 21-Jährige Aleksandr Golovin im Mittelfeld der Russen, der an vielen Aktionen beteiligt und bemüht war, das Spiel seiner Mannschaft anzukurbeln. Russland kontrollierte sämtliche Bereiche des Spiels, was sich auch in der Statistik niederschlug. So verbuchte man nicht weniger als 59 Prozent Ballbesitz und schoss insgesamt acht Mal auf das Tor des Gegners. Gegen Portugal wird allerdings auf die bislang noch wenig geforderte Defensive des Gastgeberlandes deutlich mehr Arbeit zukommen, als dies im Auftaktspiel der Fall war. Gefordert wird auch Smolov-Sturmpartner Dmitri Poloz sein, von dem gegen Neuseeland nur wenig Gefahr ausging und der dementsprechend als erster Akteur das Feld verlassen musste.

Aktuelle Form Portugal

Portugal lieferte im Auftaktspiel gegen Mexiko alles andere als eine schwache Leistung ab. Zu erkennen waren aber Anfangsschwierigkeiten, die die Mannschaft von Fernando Santos unter Druck geraten ließen. Offensiv ging in den ersten Minuten nur wenig, mit Fortdauer der ersten Halbzeit wurde man aber stärker. Auffällig: Neben Christiano Ronaldo verfügt man über ein weiteres Eisen im Feuer. Die Rede ist von Besiktas-Legionär Ricardo Quaresma, der nicht nur für den ersten Treffer der Begegnung verantwortlich zeichnete, sondern durch seine enge Ballführung und seine schnellen Dribblings immer wieder Räume für seine Mitspieler öffnete. Besonders hoffnungsvoll dürfte die Fans und Betreuer Portugals aber das Zusammenspiel mit Ronaldo stimmen, welches beinahe blind funktionierte, wie in der einen oder anderen Situation zu erkennen war. Allerdings offenbarten sich beim Europameister auch Problemfelder. Es war zu sehen, dass speziell in der Abwehr immer wieder Lücken entstanden, so etwa beim Ausgleich der Mexikaner, als der körperlich eigentlich unterlegene Chicharito sich gegen beide Innenverteidiger im Kopfballduell (!) durchsetzen konnte. Eine weitere positive Erscheinung im portugiesischen Spiel war Mittelfeldmann William Carvalho, der viele gute Aktionen einleitete. Auffallend auch: Portugal ging mit Sicherheit höheres Tempo als Russland gegen Neuseeland, auch technisch sehen wir Vorteile für Ronaldo & Co. Das bislang letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Teams macht dagegen weniger Hoffnung. Damals gewannen die Russen knapp mit 1:0. Das Gesamtpaket beider Mannschaften vergleichend sehen wir jedoch Portugal im Vorteil, auch, weil speziell über die Flügel mehr Dynamik erzeugt werden kann, als dies bei Russland der Fall ist.

Wettprognose

Portugal ist die spielerisch stärkere Mannschaft, verfügt zudem über die nötigen Individualisten, die es braucht, um auch enge Spiele für sich zu entscheiden. Mit etwas mehr Konzentration und Kaltschnäuzigkeit hätte man wohl auch Mexiko in die Knie gezwungen, wir gehen aber nach dem Gesehenen davon aus, dass man diesen Sieg gegen Russland nachholen wird. Tipp 2.

Die letzten 4 Ergebnisse für Russland im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
17.06.2017 Confed Cup 2017 Russland Russland Neuseeland 2:0
S
20.06.2016 EM2016 Russland Wales 0:3
N
15.06.2016 EM2016 Russland Slowakei 1:2
N
11.06.2016 EM2016 England Russland 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für Portugal im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
18.06.2017 Confed Cup 2017 Russland Portugal Mexiko 2:2
U
09.06.2017 WM 2018 Lettland Portugal 0:3
S
25.03.2017 WM 2018 Portugal Ungarn 3:0
S
10.07.2016 EM2016 Portugal Frankreich 0:0
U
06.07.2016 EM2016 Portugal Wales 2:0
S