Wett Tipp UEFA Europa League: PFC Ludogorets Razgrad - TSG 1899 Hoffenheim

Donnerstag, 28.09.2017 um 21:05 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Köln lechzt nach erstem Sieg

Schafft der 1. FC Köln endlich den heiß ersehnten Befreiungsschlag? Wann, wenn nicht jetzt, werden sich viele denken? Der Gegner am Donnerstag in der UEFA Europa League ist mit Roter Stern Belgrad zwar ein großer Name, der große Glanz vergangener Tage ist aber schon längst verblasst. Anstoß der Begegnung in der Domstadt ist am 28. September um 21:05 Uhr.

PFC Ludogorets Razgrad

  • in dieser Liga-Saison immer noch ungeschlagen
  • sehr heimstark

TSG 1899 Hoffenheim

  • Vorteile bei hohen Bällen
  • sehr aggressiver Spielstil

Aktuelle Form 1. FC Köln

Es ist geschafft! Der 1. FC Köln hat am vergangenen Wochenende als letzter aller deutschen Bundesligisten endlich angeschrieben. So geschehen beim torlosen Remis gegen Hannover, welches wir im Übrigen in unseren Wett Tipps prognostiziert hatten. Kann dieser Punktgewinn die nötige Initialzündung sein? Wir haben zumindest leichte Zweifel, halten einen Kölner Sieg aber nicht für gänzlich ausgeschlossen. Denn es waren gegen Hannover doch in einigen Bereichen Steigerungen zu erkennen. Zu allererst natürlich in der Defensive, war das Duell am vergangenen Wochenende doch das allererste Spiel, in welchem sich die Kölner Abwehr schadlos halten konnte. Man sollte sich allerdings davor hüten, den Tag vor dem Abend zu loben. Warum? Weil der Stöger-Elf die Verunsicherung doch deutlich anzumerken war, das eine oder andere Mal auch das Aluminium zu Hilfe kommen musste, um einen Gegentreffer zu verhindern. Auch kam Köln erneut nicht wie gewünscht in die Zweikämpfe. Ohne die Grundtugenden Einsatz- und Laufbereitschaft wird es aber auch am Donnerstag nicht gehen. Ein Umstand, der bei einem Blick auf die Daten zum Match gegen Hannover wenig Hoffnung macht. Denn die Rheinländer verbuchten vor allem im Aufbauspiel zu viele Fehler, eine Passquote von 65 Prozent ist schlichtweg nicht akzeptabel. Auch die Laufleistung konnte nicht mit jener Hannovers mithalten. Generell wird bei den Kölnern der Ball in dieser Saison oft zu lange in den eigenen Reihen gehalten, vom schnellen Umschalten des Vorjahres ist aktuell nicht viel übrig. Zudem auffallend: Köln hat eine echte Krise im Sturmzentrum bzw. generell in der Offensive zu überdauern. Immer noch hat kein einziger Offensivspieler einen Ligatreffer erzielt. Gutes Omen: Gegen Arsenal und damit in der Europa League traf vor zwei Wochen mit Jhon Cordoba auch ein Stürmer ins Schwarze. Auch gegen die „Gunners“ war – nach Halbzeitführung – in Durchgang zwei die Unsicherheit der Kölner förmlich greifbar, sodass man am Ende eine verdiente 1:3-Niederlage hinnehmen musste. Positiv: Köln schaffte es zuletzt wieder häufiger, das Spiel in die Breite zu ziehen, sich so Räume zu schaffen. Vor allem über die linke Seite war im Spiel nach vorne eine Steigerung zu erkennen, dementsprechend häufig agierte die Stöger-Elf mit Flanken. Personell sehen wir Köln natürlich voraus, auch der Heimvorteil kann eine entscheidende Rolle spielen.

Aktuelle Form Roter Stern Belgrad

Seine Glanzzeiten erlebte Roter Stern Belgrad in den frühen 1990er-Jahren, als man sogar den Europapokal der Landesmeister für sich entscheiden und sich Weltpokalsieger nennen konnte. Davon ist aktuell aber nicht mehr viel übrig. Wobei betont werden muss, dass der Saisonstart der Serben mehr oder minder das genaue Gegenstück zu jenem Kölns ist. Denn in der serbischen Meisterschaft steht Roter Stern an der Tabellenspitze, hat in 10 Spielen 28 Punkte gesammelt. Heißt übersetzt, dass man in dieser Saison bei neun Siegen und nur einem Unentschieden hält. Eine Bilanz, die das Team von Vladan Milojevic mit breiter Brust anreisen lassen wird. Die Zahlen in der serbischen Liga sind auch abseits der Punkteausbeute überragend. Roter Stern hat in 10 Spielen erst ein Gegentor kassiert, neun Matches ohne Gegentreffer bestritten. Zuletzt wurde ein 2:0 gegen den ersten Verfolger Vojvodina Novi Sad gefeiert, davor gab es dasselbe Resultat Vozdovac und Javor-Matis. Mit + 23 hat man auch klar die beste Tordifferenz aller Ligateams zu Buche stehen. Die fünf Zähler Vorsprung auf Verfolger und Stadtrivale Partizan sollten demnach dafür sorgen, dass man mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Lockerheit in die Europa-League-Spiel geht. Wir sehen für Roter Stern derzeit eigentlich nur ein Problem und zwar jenes, dass die Aufgaben auf internationalem Parkett bezüglich des Niveaus nicht mit jenen in der serbischen Meisterschaft zu vergleichen ist. Man wird sehen, wie die Milojevic-Elf mit dem höheren Tempo, den wohl intensiveren Zweikämpfen und den schlichtweg besser besetzten Gegnern zurechtkommen wird. Fakt ist aber auch, dass die Gäste selbst international erst ein Saisonspiel verloren haben, jenes beim 2:3 auswärts gegen den FK Krasnodar. Heißt übersetzt: Von den letzten 19 (!) Spielen – wettbewerbsübergreifend – ging Roter Stern nur ein Mal als Verlierer vom Platz. Eine Bilanz, von der Köln aktuell nur träumen kann. Auch von einem Stürmerproblem der Marke Köln ist bei den Serben überhaupt nichts zu sehen. Im Gegenteil: Aleksandar Pesic hat in acht Spielen bereits fünf Treffer erzielt, könnte für die nicht immer sattelfeste Abwehr des Gegners also ein echter Gefahrenherd werden. Zudem schonte Coach Milojevic in der Liga zuletzt den einen oder anderen Stammspieler, ein Luxus, den sich sein Gegenüber Peter Stöger ob der aktuellen Krise nicht leisten konnte. Dass man bei den Deutschen auf Schlüsselspieler wie Hector verzichten muss, während Roter Stern selbst in Bestbesetzung antreten kann, ist als weiterer Vorteil für die Gäste zu werten.

Wettprognose

In der derzeitigen Verfassung ist für den 1. FC Köln selbst ein Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad eine schwere Aufgabe. Vor allem, wenn man sich den Erfolgslauf der Serben vor Augen führt. Dementsprechend gehen wir nicht davon aus, dass die Stöger-Elf am Donnerstag den ersten Sieg bejubeln kann, würden eher auf eine erneute Punkteteilung setzen. Daher: Tipp X.

Die letzten 5 Ergebnisse für PFC Ludogorets Razgrad im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.09.2017 UEFA Europa League Istanbul Başakşehir FK PFC Ludogorets Razgrad 0:0
U
24.08.2017 UEFA Europa League Sūduva Marijampolė PFC Ludogorets Razgrad 0:0
U
17.08.2017 UEFA Europa League PFC Ludogorets Razgrad Sūduva Marijampolė 2:0
S
02.08.2017 UEFA Champions League PFC Ludogorets Razgrad Hapoel Beer Sheva 3:1
S
26.07.2017 UEFA Champions League Hapoel Beer Sheva PFC Ludogorets Razgrad 2:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für TSG 1899 Hoffenheim im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
23.09.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim FC Schalke 04 2:0
S
20.09.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FSV Mainz 05 TSG 1899 Hoffenheim 2:3
S
17.09.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim Hertha BSC Berlin 1:1
U
14.09.2017 UEFA Europa League TSG 1899 Hoffenheim SC Braga 1:2
N
09.09.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim FC Bayern München 2:0
S

Weitere Tipps

DFB Pokal

17.08.2018 20:45 (MEZ)
1. FC Schweinfurt 05 Logo 1. FC Schweinfurt 05
:
Schalke Logo FC Schalke 04
Tipp 2 Gewinn zu null

English Football League Championship

17.08.2018 20:45 (MEZ)
Birmingham City Logo Birmingham City
:
Swansea City Logo Swansea City
Unentschieden keine Wette Tipp 2

Spanien Primera Division

17.08.2018 22:15 (MEZ)
Real Betis Logo Betis Sevilla
:
Levante Logo Levante UD
Tipp 1