Wett Tipp Frankreich Ligue 1: Paris Saint Germain - OGC Nizza

Freitag, 27.10.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

PSG will Tabellenführung weiter ausbauen

Das Highlight der 11. Runde der französischen Ligue 1 steht bereits vor dem Wochenende an: Der haushohe Favorit auf den Meistertitel Paris Saint-Germain empfängt am Freitag den eher durchwachsen in die Saison gestarteten Europa League-Teilnehmer Nizza. Beide Mannschaften konnten sich im Gegensatz zu den Vereinen aus den anderen europäischen Topligen unter der Woche ausruhen, da sie erst in der nächsten Runde in den in Frankreich wenig geschätzten Coupe de la Ligue einsteigen werden. Anpfiff der Begegnung ist am 27. Oktober um 20:45 Uhr.

U
S
S
S
S

Paris Saint Germain

  • beeindruckende Offensiv-Power
  • gefährlich bei Standards
  • zu Hause noch ohne Punktverlust
N
N
N
N
S

OGC Nizza

  • individuelle Klasse
  • starkes Konterspiel
  • Neymar sitzt eine Sperre ab

Aktuelle Form Paris Saint-Germain

Wenn das mit Topstars gespickte Team aus Paris am Freitag im Parc de Princes Nizza empfängt, dürften wohl die nächsten drei Zähler auf dem Weg zur Rückeroberung des französischen Meistertitels fix eingeplant sein. Zu stark präsentierte sich das Team rund um die beneidenswerte Offensiv-Zange Cavani-Neymar-Mbappe bislang für die Konkurrenz. In zehn Ligaspielen konnten bis dato acht Siege eingefahren werden. Auch in der Champions League hat man eine weiße Weste vorzuweisen. Hier stehen nach drei Spielen bei einem Torverhältnis von 12:0 ebenso viele Siege zu Buche. Erst zweimal musste der PSG in dieser Saison Punkte liegen lassen, unter anderem letzte Woche beim 2:2 gegen Marseille, als Edinson Cavani mit seinem Treffer in der 93. Minute die erste Saisonniederlage der Hauptstädter verhindern konnte. Als spielbestimmende Mannschaft mit beinahe 70% Ballbesitz konnte man diese Dominanz gegenüber vergangenen Partien nicht in einen Sieg umwandeln. Marseille gelang es mit den wenigen Spielanteilen sogar vier Torchancen mehr generieren. Schlussendlich waren es aber zu viele eher untypische individuelle Fehler, die den Sieg kosteten. So fing sich unter anderem der brasilianische Edeltechniker Neymar eine unnötige Gelb-Rote Karte ein, die ihn zu Hause gegen Nizza nun zum Zuschauen verdammt. Dies bedeutet zwar eine Schwächung, diese sollte der PSG aber verschmerzen können. Denn die offensive Durchschlagskraft wird beim Blick auf die Ersatzbank, die sich nicht verstecken braucht, kaum zu bremsen sein. Hier warten mit Julian Draxler und Angel di Maria zwei Kaliber auf, die in der Ligue 1 ebenfalls jede Abwehrreihe ins Schwitzen bringen können. Ein Pluspunkt, der in dieser Saison noch dazukommt: Nie waren die Hauptstädter derart schwierig auszurechnen. So brilliert der PSG nicht nur im blitzschnellen Konterspiel, sondern versteht es auch das Tempo von Zeit zu Zeit aus dem Spiel zu nehmen, um dann wieder überfallsartig zuzuschlagen. Gefährlich werden sie dann sowohl über das Flügelspiel, als auch mit erfolgreichen Lochpassen durch die Mitte. Ebenso gehören Standardsituationen zum Erfolgsrezept. Es spricht alles dafür, dass die Elf von Unai Emery ihren beeindruckenden Lauf prolongiert.

Aktuelle Form OGC Nizza

Der Schweizer Trainer Lucien Favre dürfte alle Hände voll zu tun haben, um seine Mannschaft auf die in überragender Form aufspielenden Pariser einzustellen und das zu erwartende Offensivfeuerwerk des Tabellenführers zu verhindern. Das Überraschungsteam der Vorsaison, das schlussendlich auf dem dritten Tabellenrang landete, ist eher mau in die Saison gestartet. Man hat bereits viele Punkte liegen lassen und findet derzeit nur auf dem 14. Tabellenrang wieder. Auch in der Europa League musste das Team aus Nizza zuletzt, trotz mehr Spielanteilen, eine 1:3-Niederlage gegen Lazio Rom einstecken. Man befindet sich aber immerhin nach drei Spieltagen auf einem Aufstiegsplatz. Als Hauptproblem der Elf aus Südfrankreich kann die mangelnde offensive Power genannt werden. Zu viele Hochkaräter werden teils stümperhaft vergeben. Gerade auswärts fällt die Ausbeute sehr karg aus. Erst ein einziger Treffer konnte in der Fremde erzielt werden – zu wenig, will man auch heuer wieder etwas mit den oberen Tabellenrängen zu tun haben. Die meisten Chancen, wie etwa bei der unnötigen 1:2-Heimniederlage in der Vorwoche zu Hause gegen Strasbourg, werden vor allem über die linke Seite kreiert. Neuzugang und Flügelflitzer Allan Saint-Maximin, der vor der Saison für 10 Millionen Euro aus dem nahegelegenen Monaco nach Nizza gelotst werden konnte, ist hier am Werk. Der französische U21-Nationalspieler sorgt zwar stets für Unruhe beim Gegner, kann bis dato in neun Ligaspielen aber nur einen Assist aufweisen. Diese niedrige Zahl liegt aber vielmehr an den Abnehmern im Zentrum. So zeigt sich Alassane Pléa neben drei Saisontreffern auch für eine Reihe an vergebenen Chancen verantwortlich. Besser läuft es zurzeit für Sturmpartner Mario Balotelli, der nach seiner Verletzung zu Saisonbeginn bislang häufig nur als Joker das Spielfeld betrat. In den letzten elf Pflichtspielen konnte er sich aber mit beachtenswerten 8 Treffern auszeichnen. Es würde uns nicht verwundern, wenn Lucien Favre im Gegensatz zur Partie gegen Strasbourg im Auswärtsmatch beim PSG auf die individuelle Klasse des Italieners vertraut. Wie man sich gegen einen Favoriten beweisen kann, hat Nizza diese Saison bereits eindrucksvoll gezeigt: In der fünften Runde konnte man ein ungefährdetes 4:0 gegen den jetzigen Tabellenzweiten AS Monaco einfahren. Gegen die Pariser hatten die Jungs aus Nizza aber zuletzt wenig zu lachen. Zwar konnte das letzte direkte Duell gewonnen werden – insgesamt ging man in den letzten neun Aufeinandertreffen aber nur einmal als Sieger vom Platz. Gerade die bereits angesprochene Auswärtsschwäche wird die Partie gegen Paris Saint-Germain zu einem sehr schwierigen Unterfangen werden lassen.

Wettprognose

Paris Saint-Germain geht als klarer Favorit in die Begegnung gegen Nizza und will mit dem eingeplanten Heimsieg ihren stärksten Kontrahenten um den französischen Meistertitel, den AS Monaco, weiter unter Zugzwang setzen. Der PSG wird wohl nichts anbrennen lassen und kann sich vermutlich nur selber ein Bein stellen, indem man wie gegen Marseille zu viele individuelle Fehler fabriziert. Die beeindruckende Offensive der Hauptstädter sowie die Auswärts- bzw. Abschlussschwäche von Nizza lassen nur eines vermuten – einen ungefährdeten Heimsieg. Unsere Prognose daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Paris Saint Germain im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
22.10.2017 Frankreich Ligue 1 Olympique Marseille Paris Saint Germain 2:2
U
18.10.2017 UEFA Champions League RSC Anderlecht Paris Saint Germain 0:4
S
14.10.2017 Frankreich Ligue 1 FCO Dijon Paris Saint Germain 1:2
S
30.09.2017 Frankreich Ligue 1 Paris Saint Germain Girondins Bordeaux 6:2
S
27.09.2017 UEFA Champions League Paris Saint Germain FC Bayern München 3:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für OGC Nizza im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
22.10.2017 Frankreich Ligue 1 OGC Nizza RC Strasbourg Alsace 1:2
N
19.10.2017 UEFA Europa League OGC Nizza Lazio Rom 1:3
N
15.10.2017 Frankreich Ligue 1 HSC Montpellier OGC Nizza 2:0
N
01.10.2017 Frankreich Ligue 1 OGC Nizza Olympique Marseille 2:4
N
28.09.2017 UEFA Europa League OGC Nizza Vitesse Arnhem 3:0
S

Weitere Tipps

UEFA Europa League

20.09.2018 18:55 (MEZ)
Olympique Marseille Logo Olympique Marseille
:
Frankfurt Logo Eintracht Frankfurt
Tipp 1

UEFA Europa League

20.09.2018 18:55 (MEZ)
Rapid Logo SK Rapid Wien
:
Spartak Moskau Logo FC Spartak Moskau
Beide Teams treffen - ja

UEFA Europa League

20.09.2018 21:00 (MEZ)
Dynamo Zagreb Logo Dinamo Zagreb
:
Fenerbahce Istanbul Logo Fenerbahçe Istanbul
Unentschieden keine Wette Tipp 1