Wett Tipp Frankreich Ligue 1: OSC Lille - OGC Nizza

Mittwoch, 20.12.2017 um 20:50 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Nizza auf dem Weg nach oben

Die Ligue 1 öffnet in der Woche vor Weihnachten ihre Pforten, am kommenden Mittwoch wird der 19. Spieltag bestritten und somit der letzte vor der wohlverdienten Winterpause. Unter anderem muss dabei der LOSC Lille gegen Nizza antreten. Während ersterer auf einem Abstiegsplatz rangiert, läuft es für die Südfranzosen aktuell deutlich besser. Wir bieten eine kompakte Vorschau mit allen relevanten Informationen für einen erfolgreiche Wett Tipp. Anstoßzeit: 20:50 Uhr.

OSC Lille

  • Heimvorteil
  • wichtigster Spieler des Gegners fehlt

OGC Nizza

  • zuletzt vier Spiele in Serie gewonnen
  • gute Bilanz in den letzten direkten Duellen

Aktuelle Form LOSC Lille

Während Nizza ganz klar auf dem Weg nach oben ist, kann man Selbiges von Lille nicht unbedingt behaupten. Im Gegenteil: Der ehemalige Meister und Champions-League-Starter wandelt am Abgrund, rangiert derzeit auf Tabellenplatz 18 und damit einen Punkt hinter dem rettenden Ufer. Dabei waren die letzten Ergebnisse nicht gänzlich schlecht, die Hoffnung auf einen Punktgewinn am Mittwoch ist durchaus vorhanden. Lille hat immerhin vier der letzten sieben Spiele für sich entscheiden können, gewann gegen Toulouse (1:0), Saint Etienne (3:1) und Metz (3:0). Die Krönung bildete allerdings wohl der 2:1-Auswärtssieg gegen Lyon an Spieltag 15, eine Mannschaft, gegen welche Nizza im Übrigen ein 0:5-Debakel einstecken musste. Chancenlos ist man also keineswegs, zumal man nach zwei Gastauftritten endlich wieder im eigenen Stadion antreten darf. Diese beiden Gastauftritte waren allerdings nicht von Erfolg gekrönt, stattdessen verlor man gegen PSG (1:3) und Dijón (0:3). Die weitaus größeren Probleme sehen wir trotz dieser Ergebnisse mit vielen Gegentoren allerdings in der Offensive. Erst 16 Mal durfte Lille in dieser Saison jubeln, nur die Teams aus Montpellier, Caen und Metz waren in dieser Hinsicht noch schwächer als das Team von Gerard Bernadet, der die Mannschaft derzeit noch interimistisch betreut. Immerhin strahlt Lille trotz dürftiger Torausbeute eine gewisse Variabilität im Offensivspiel aus: Fünf Spieler durften bisher bereits über zwei oder mehr Treffer jubeln, man ist damit sogar vielseitiger als der Gegner aus Nizza, welcher nur drei Akteure stellt, die bereits zwei Mal oder öfter gejubelt haben. Wenn man bedenkt, dass der beste Torschütze des Kontrahenten ausfällt, steigert dies die Wahrscheinlichkeit auf einen Punktgewinn des Underdogs. Eine Analyse des direkten Duells lässt dagegen keine positive Prognose zu. Lille hat kein einziges der letzten 10 Aufeinandertreffen gewonnen, stattdessen gab es fünf Unentschieden (nach regulärer Spielzeit) sowie fünf Niederlagen. Interessant: eine Prognose auf einen Wert von weniger als 2,5 Toren scheint wahrscheinlich, denn nur in einem einzigen dieser zehn direkten Duelle wurde dieser übertroffen. Lille blieb in sechs dieser 10 Aufeinandertreffen ohne eigenes Tor. Personell kann Gerard Bernadet allerdings beinahe aus dem Vollen schöpfen. Laut unseren Informationen ist aktuell nur Linksverteidiger Kouamé verletzt, der zuletzt aber ohnehin nicht zum Stamm zählte.

Aktuelle Form OGC Nizza

Im Vorjahr war Nizza eine der ganz großen positiven Überraschungen im französischen Oberhaus. Die Mannen von Lucien Favre spielten lange Zeit um den Titel mit, mussten sich am Ende nur den Top-Teams aus Paris und Monaco beugen. Umso tiefer war der Fall, den die Südfranzosen zu Beginn der aktuellen Saison erlebten. An den ersten drei Spieltagen reichte es nur für einen Sieg, nach Spieltag 11 rangierte Nizza gar nur auf Platz 15 der Tabelle. Keine Spur also von europäischen Ambitionen. Dies hat sich nun geändert. Seit dem 0:3 gegen PSG in Runde elf wurde nur mehr ein Spiel verloren, daneben gab es in sieben Spielen fünf Siege und ein Unentschieden. In jüngster Vergangenheit lief Nizza zur absoluten Hochform auf, gewann die letzten vier Spiele in Serie gegen Bordeaux (1:0), Nantes (2:1), den FC Metz (3:1) sowie Toulouse und verbesserte sich von Rang 18 und damit einem Abstiegsrang bis auf Rang sechs. Der Faktor Selbstvertrauen spricht also am Mittwoch ganz klar für die Gäste. Probleme könnten aufgrund der Tatsache entstehen, dass man auswärts in Lille antreten muss. Zwar feierte man in acht Spielen in der Fremde immerhin drei volle Erfolge, allerdings gab es auch vier Niederlagen, womit eine Niederlagenquote von 50 Prozent zu Buche steht. Mehr Sorgen bereitet jedoch eine genauere Analyse der Werte, die Nizza bei Gastspielen abgeliefert hat. Nur sechs (!) von 23 Treffern konnten in fremden Stadien erzielt werden, dies ergibt eine Verteilung von einem zu zwei Dritteln der gesamten Toranzahl auf Heim- und Auswärtsspiele. Allerdings war gerade in der Offensive zuletzt eine klare Steigerung erkennbar. Analysiert man die Spieltage eins bis 14 hinsichtlich der Trefferquote der Favre-Elf, so wird deutlich, dass nur in vier Fällen mehr als ein Tor gelang. Im Unterschied zu den letzten Spielen: Alleine bei den letzten vier Auftritten gelang drei Mal mehr als zwei Treffer. Dabei mimt ein Mann derzeit eine Art Alleinunterhalter im Angriffsspiel, der wohl auch am Mittwoch die größte Nizza-Hoffnung in Sachen Torerfolge ist: Mario Balotelli hat 2017/2018 trotz Verletzung bereits 10 Tore in 13 Spielen erzielt, ist damit für knapp die Hälfte aller Tore seiner Mannschaft verantwortlich. Auch zuletzt gegen Bordeaux (1:0) avancierte er zum Matchwinner. Stärken sahen wir in diesem Spiel bei Nizza allerdings vor allem im Mittelfeld, wo man sich dank enorm hoher Passsicherheit (91 Prozent Passquote) immer wieder Räume schaffen und in weiterer Folge Angriffe einleiten konnte. Auch körperlich scheint man trotz der bereits sehr fordernden Hinrunde immer noch voll auf der Höhe. So gewann man gegen Giriondins etwa 69 Prozent der Luftduelle. Bitter: Topscorer Balotelli fehlt am Mittwoch aufgrund einer Sperre, auch Le Bihan ist nach wie vor verletzt, womit sich speziell im Sturmzentrum ein Engpass ergeben könnte.

Prognose und Wett Tipp

Eine Wettprognose bzw. ein Tipp auf dieses Match gestaltet sich schwierig. Das Fehlen von Mario Balotelli dürfte schwer wiegen, dementsprechend rechnen wir mit einer engen Angelegenheit und würden uns in Sachen Tippabgabe der Tradition der letzten direkten Duelle anschließen. Dementsprechend empfehlen wir einen Over/Under Wette. Unserer Prognose: Unter 2,5 Tore.

Die letzten 5 Ergebnisse für OSC Lille im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.12.2017 Frankreich Ligue 1 FCO Dijon OSC Lille 3:0
N
09.12.2017 Frankreich Ligue 1 Paris Saint Germain OSC Lille 3:1
N
02.12.2017 Frankreich Ligue 1 OSC Lille FC Toulouse 1:0
S
29.11.2017 Frankreich Ligue 1 FC Lyon OSC Lille 1:2
S
25.11.2017 Frankreich Ligue 1 HSC Montpellier OSC Lille 3:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für OGC Nizza im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
17.12.2017 Frankreich Ligue 1 OGC Nizza Girondins Bordeaux 1:0
S
10.12.2017 Frankreich Ligue 1 FC Nantes OGC Nizza 1:2
S
07.12.2017 UEFA Europa League Vitesse Arnhem OGC Nizza 1:0
N
02.12.2017 Frankreich Ligue 1 OGC Nizza FC Metz 3:1
S
29.11.2017 Frankreich Ligue 1 FC Toulouse OGC Nizza 1:2
S

Weitere Tipps

England Premier League

18.08.2018 13:30 (MEZ)
Cardiff City Logo Cardiff City
:
Newcastle United Logo Newcastle United
Tipp 2

DFB Pokal

18.08.2018 15:30 (MEZ)
SV Drochtersen/Assel Logo SV Drochtersen/Assel
:
Bayern Logo FC Bayern München
Über 4.5 Tore

England Premier League

18.08.2018 16:00 (MEZ)
Tottenham Logo Tottenham Hotspur
:
FC Fulham Logo FC Fulham
Tipp 1 Halbzeit 1