Wett Tipp Frankreich Ligue 1: Olympique Marseille - FC Toulouse

Freitag, 10.08.2018 um 20:45 Uhr (MEZ)

Marseille gegen Toulouse als Auftaktspiel in der Ligue 1

Die erste Begegnung der Saison 2018/19 in der französischen Ligue 1 lautet Olympique Marseille gegen FC Toulouse. Während Marseille in der Vorsaison den 4. Platz belegen und sich somit die direkte Teilnahme an der Europa League sichern konnte, landete Toulouse auf dem 18. Platz und musste in die Relegation. In unserer Prognose liefern wir euch eine umfassende Kaderanalyse und werfen einen Blick auf die aktuelle Form der beiden Teams, damit ihr für eure Wett Tipps bestens gerüstet seid. Anpfiff ist am Freitag, dem 10.08.2018, um 20:45 Uhr im Stade Velodrome von Marseille.

S
N
U
S
N

Olympique Marseille

  • Höhere individuelle Qualität im Kader
  • Starke Bilanz in direkten Duellen
  • Heimvorteil
S
N
N
N
S

FC Toulouse

  • Unter neuem Trainer taktisch schwer einzuschätzen
  • Gegner hat Druck der Favoritenrolle

Aktuelle Form Olympique Marseille

Marseille verpasste in der abgelaufenen Saison den 3. Rang in der Ligue 1, der zur Teilnahme an der Champions League-Qualifikation berechtigt, nur um 2 Punkte und beendete die Spielzeit auf dem 4. Platz. Damit wird das Team von Coach Rudi Garcia wie bereits in der abgelaufenen Saison an der Europa League teilnehmen, in der Olympique Marseille bis ins Finale vordrang, sich dort aber Atletico Madrid mit 0:3 deutlich geschlagen geben musste. Um einige Schwachstellen der letzten Saison – wie zum Beispiel die nicht immer ganz sattelfeste Defensive (mit 47 erhaltenen Treffern stellte Marseille die schlechteste Defensive der ersten 5 Mannschaften in der Ligue 1) - zu beheben und einen Angriff auf einen Top 3-Platz starten zu können, wurden in der Sommerpause einige Verstärkungen geholt: Die beiden Innenverteidiger Duje Caleta-Car von RB Salzburg und der vom FC Valencia geliehene Aymen Abdennour sollen dabei für die nötige defensive Stabilität sorgen. Mit Lucas Perrin steht außerdem eine weitere Innenverteidigervariante aus dem eigenen Nachwuchs für kommende Saison zur Verfügung und mit Tomas Hubocan kehrt ein routinierter Defensivspezialist von einer Leihe zurück. An der linken Außenverteidiger-Position steht Coach Carcia mit Jordan Amavi von Aston Villa zusätzlich eine spannende neue Option zur Verfügung.

Das ohnehin bereits gut besetzte Mittelfeld wurde mit den beiden Leih-Rückkehrern Remy Ceballa und Saif-Edine Khaoui sowie den beiden Eigengewächsen Florian Chabrolle und Sacha Marasovic punktuell verstärkt. An vorderster Front gab es vorerst noch keine personellen Wechsel, allerdings steht ein Transfer von Olivier Giroud oder Mario Balotelli Gerüchten zufolge im Raum. Unterzieht man die Ergebnisse der Testspiele einer Analyse, kommt man jedoch unweigerlich zu dem Schluss, dass auch in der kommenden Saison die Defensive ein Schwachpunkt von Marseille sein könnte: In jedem der insgesamt 7 absolvierten Testspiele kassierte Marseille mindestens einen Gegentreffer, zuletzt setzte es gegen den AFC Bournemouth eine herbe 2:5 Niederlage. Laut unserer Prognose ist es zwar fraglich, ob die Hintermannschaft von Marseille auch in der kommenden Saison einen souveränen Rückhalt darstellen wird, allerdings gehen wir davon aus, dass alleine aufgrund der höheren individuellen Qualität im Kader der Drittletzte der vergangenen Saison – der FC Toulouse - kein Problem für das Team von Coach Garcia darstellen wird. Daher empfehlen wir als Wett Tipp aufgrund der lukrativen Quote eine Platzierung auf Sieg Marseille.

Aktuelle Form FC Toulouse

Trotz eines Sieges gegen den EA Guingamp am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison reichte es für den FC Toulouse nicht mehr für den rettenden 17. Tabellenplatz, da Caen ein überraschendes Unentschieden gegen Ligadominator Paris Saint-Germain holte und dank dieses Punktes dem Relegationsplatz entging. Somit musste Toulouse in das Relegationsduell gegen den AC Ajaccio, welches aber mit 2 Siegen aus 2 Spielen und einem Gesamtscore von 4:0 klar gewonnen wurde. Nach dieser verkorksten Saison zog man im Verein jedoch die Notbremse, Trainer Mickael Debeve wurde entlassen und Alain Casanova als neuer Chefcoach präsentiert. Laut unserer Prognose könnte dieser Wechsel zu mehr defensiver Stabilität bei Toulouse führen, da Casanova ein 4-2-3-1 System mit Doppelsechs bevorzugt. Im Gegensatz zu den Auftritten unter Debeve, der ein offensiveres 4-1-4-1 spielen ließ, ist laut unserer Vorhersage für die kommende Saison ein defensiv geordnetes und auf schnelles Umschalten ausgerichtetes Team aus Toulouse zu erwarten.

Doch nicht nur auf dem Trainerstuhl, sondern auch im Hinblick auf den Kader wurden bei Toulouse einige Veränderungen vorgenommen: Vor allem im Mittelfeld und in der Offensive sind einige neue Gesichter zu finden. Durch John Bostock von Bursaspor, Max Gradel vom AFC Bournemouth, Matthieu Dossevi vom FC Metz, Firmin Mubelle von Stade Rennes, Aaron Leya Iseka vom RSC Anderlecht und dem von Manchester City geliehenen Manu Garcia soll die teils lahme Offensive der vergangenen Saison (38 Tore aus 20 Spielen) neue Impulse bekommen. Im Tor wird laut unserer Prognose der vom FCO Dijon gekommene Baptiste Reynet gesetzt sein. Die Vorbereitungsspiele des Teams von Neo-Coach Casanova verliefen dabei eher mäßig: Von 6 Testduellen wurden nur 2 gewonnen, 3 davon gingen glatt verloren - in der Generalprobe für die kommende Saison kassierte Toulouse gegen Crystal Palace eine 1:4 Niederlage. Bei einer Analyse der Ergebnisse ist auffällig, dass die offensiven Probleme der vergangenen Saison noch immer vorhanden zu sein scheinen: Lässt man den 5:2 Kantersieg gegen einen Drittligisten außer Acht, gelangen Toulouse in 5 Testspielen nur 2 Tore. Zwar könnten diese Ergebnisse der bereits erwähnten defensiven Ausrichtung unter Coach Casanova geschuldet sein, allerdings konnte Toulouse in den 6 Testspielen auch nur ein einziges Mal eine weiße Weste behalten. Laut unserer Vorhersage wartet noch viel Arbeit auf Casanova und sein Team, weshalb wir im Auftaktduell gegen Marseille wenig sehen, dass für das Gästeteam spricht. Auch die direkte Bilanz gegen den Europa League-Finalisten der vergangenen Saison spricht nicht gerade für Toulouse: Von den letzten 4 Duellen der beiden Teams stehen nur 1 Unentschieden und 3 Niederlagen zu Buche.

Prognose und Wett Tipp

Laut unserer Prognose ist in diesem Spiel die Sache klar: Alleine aufgrund der höheren Qualität im Kader wird Olympique Marseille mit dem FC Toulouse wenig Probleme haben und einen klaren Sieg einfahren. Außerdem scheinen die Gäste nach einem Trainerwechsel im Sommer noch nicht wirklich zu einer neuen Linie gefunden zu haben und überdies spricht die Bilanz der direkten Duelle klar für Marseille. Unser Wett Tipp daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Olympique Marseille im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.05.2018 Frankreich Ligue 1 Olympique Marseille Amiens SC 2:1
S
16.05.2018 UEFA Europa League Olympique Marseille Atletico Madrid 0:3
N
11.05.2018 Frankreich Ligue 1 En Avant Guingamp Olympique Marseille 3:3
U
06.05.2018 Frankreich Ligue 1 Olympique Marseille OGC Nizza 2:1
S
03.05.2018 UEFA Europa League FC Red Bull Salzburg Olympique Marseille 2:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Toulouse im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.05.2018 Frankreich Ligue 1 FC Toulouse En Avant Guingamp 2:1
S
12.05.2018 Frankreich Ligue 1 Girondins Bordeaux FC Toulouse 4:2
N
06.05.2018 Frankreich Ligue 1 FC Toulouse OSC Lille 2:3
N
29.04.2018 Frankreich Ligue 1 FC Stade Rennes FC Toulouse 2:1
N
21.04.2018 Frankreich Ligue 1 FC Toulouse Angers SCO 2:0
S

Weitere Tipps

Länderspiele

16.10.2018 19:45 (MEZ)
Brasil Logo Brasilien
:
Argentinia Logo Argentinien
2 : 0

UEFA Nations League

16.10.2018 20:45 (MEZ)
France Logo Frankreich
:
Germany Logo Deutschland
Tipp 1

UEFA Nations League

16.10.2018 20:45 (MEZ)
Ukraine Logo Ukraine
:
Czech Logo Tschechien
Tipp 1