Wett Tipp WM 2018: Österreich - Georgien

Dienstag, 05.09.2017 um 20:45 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Kollers Abschiedsspiel?

Ebenfalls am kommenden Dienstag steht in Gruppe D das Duell zwischen den Mannschaften aus Österreich und Georgien auf dem Programm. Es könnte sich dabei um das letzte Match der langen Teamchef-Ära Marcel Koller in der Alpenrepublik handeln, unabhängig davon, welchen Ausgang es nimmt. Anstoß im Wiener Ernst-Happel-Stadion ist am 05. September um 20:45 Uhr

Österreich

  • Heimvorteil
  • individuell klar besser besetzt

Georgien

  • Gegner total verunsichert
  • spielerisch zuletzt kontinuierlich stärker

Aktuelle Form Österreich

Österreich hat es vergeigt! Die 0:1-Niederlage am vergangenen Samstag in Cardiff brach der Mannschaft von Marcel Koller – sportlich gesehen – das Genick. Es müsste schon ein riesengroßes Wunder passieren, würde man sich doch noch für die Endrunde qualifizieren. Selbst mit dem Erreichen von Platz zwei wäre man wohl nicht dabei, denn derzeit ist die Österreich-Gruppe die punktemäßig bei weitem schwächste. Warum hat es auch am Samstag nicht geklappt? Dies hat viele Gründe. Einerseits ist Marcel Koller wohl nach wie vor änderungsresident, zog auch in Cardiff seinen Spielplan strikt durch und reagierte kaum auf personelle oder taktische Veränderungen des Gegners. Was in Halbzeit eins noch gut funktionierte, wurde nach der Pause immer weniger gewinnbringend, nachdem Wales-Coach Coleman auf ein 4-4-2 umgestellt hatte. Ein weiterer Grund ist die Chancenauswertung. Ganz Fußball-Österreich lechzt nach der Pleite nur noch mehr nach einem Torjäger der Marke Toni Polster oder Hans Krankl, denn wie stümperhaft man sich phasenweise vor dem Tor anstellt, ist kaum zu glauben. Ein dritter Grund, den wir ausmachen, ist die immer noch akute Verunsicherung in der Defensive. Wieder sorgte eine Fehlerkette im Abwehrbereich für den schlussendlich entscheidenden Gegentreffer, wieder machte Österreichs Gegner aus mehr oder minder eineinhalb Chancen einen Treffer, während Arnautovic & Co mit etwas mehr Zielstrebigkeit wohl drei oder vier Tore machen könnten. Warum ist Österreich phasenweise so leicht ausrechenbar für die Gegner? Weil das Spiel der Mannschaft enorm linkslastig ist, über rechts bzw. Sabitzer und Lainer kam am Samstag wenig bis gar nichts. Fakt ist: Wer in den letzten 17 Spielen nur vier Siege feiert und das gegen Mannschaften wie Moldawien, Malta, Albanien und eben Georgien, der hat es unter keinen Umständen verdient, zu einer Weltmeisterschaft zu fahren. Vielmehr geht es – so unglaublich das auch klingen mag – gegen Georgien darum, Platz vier in der Gruppe möglichst abzusichern und die Fans mit einem Heimsieg und einer überzeugenden und couragierten Leistung zu versöhnen. Dass Österreich die spielerische Klasse dazu hat, davon ist auszugehen, die aktuelle Verunsicherung der Hausherren kann aber sogar einen Gegner wie Georgien gefährlich machen.

Aktuelle Form Georgien

Wenn man die Fakten auf den Tisch legt, dann ist die Favoritenrolle Österreichs keineswegs so klar, wie sie von den Wettanbietern dargestellt wird. Vielmehr schließen wir uns Angreifer Kvilitaia an, der von einer 40:60-Chance für seine Mannschaft auf einen Überraschungssieg spricht. Warum? Einerseits aufgrund der oben genannten Faktoren, andererseits aufgrund der Tatsache, dass Georgien im Gegensatz dazu am Samstag eine mehr als ansprechend Leistung ablieferte. Gegen den Tabellenzweiten aus Irland kam man nicht nur nach einem frühen Rückstand zurück und holte ein 1:1-Remis, sondern es wäre auch durchaus mehr möglich gewesen. Denn spielerisch war die Mannschaft von Vladimir Weiss das bessere Team, überhaupt ist bei der Mannschaft aus dem Kaukasus in spielerischer Hinsicht über die gesamte WM-Qualifikationsphase eine klar positive Entwicklung zu erkennen. Hinzu kommt der mentale Faktor: Während Georgien mit dem Punktgewinn Selbstvertrauen tankte, liegt Österreich am Boden, es ist fraglich, ob sich der Gegner rechtzeitig für das Heimspiel wieder aufrichten kann. Auch hat man bereits in Tiflis gesehen, dass die Georgier Österreich Probleme bereiten können. Vor allem in Halbzeit zwei hatte man das Spielgeschehen phasenweise klar unter Kontrolle. Eine Schwäche Georgiens sind mit Sicherheit ruhende Bälle. Obwohl die Weiss-Elf in vielen Fällen auch über den Kampf ins Spiel kam, die Lufthoheit hatte man noch gegen kaum eine Mannschaft. Auch hier kann wiederum auf das Hinspiel gegen Österreich verwiesen werden, als man aus einem Freistoß das 0:1 hinnehmen musste, selbiges geschah auch zuletzt gegen Irland. Eine Parallele zum Dienstagsgegner: Auch bei Georgien findet sich aktuell kein Stürmer im Kader, der jederzeit für einen Treffer gut ist. Viel eher geht von den Mittelfeldspielern Torgefahr aus. Vor allem Spartak-Moskau-Legionär Ananidze ist hier ist hier hervorzuheben. Dass die klaren Torchancen häufig fehlen, zeigte ebenso das erste Aufeinandertreffen im Rahmen dieser Qualifikation: Georgien fand über 90 Minuten sogar mehr Ballbesitz vor, brachte von 11 Schussversuchen allerdings nur drei direkt auf das Tor des Gegners. Positiv: Im Gegensatz zu Österreich kann Georgien am Dienstag in Bestbesetzung antreten.

Wettprognose

Viele werden sich fragen, warum für dieses Spiel eine Prognose bzw. ein Spieltipp abgegeben wird. Aus einem ganz einfachen Grund: Die Verunsicherung bei Österreich ist derart groß, dass auch die Chancen auf eine georgische Überraschung dementsprechend groß sind, was wiederum eine sehr hohe Quote bedeutet. Unser Spieltipp für dieses Match: Tipp X.

Die letzten 5 Ergebnisse für Österreich im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
02.09.2017 WM 2018 Wales Österreich 1:0
N
11.06.2017 WM 2018 Irland Österreich 1:1
U
24.03.2017 WM 2018 Österreich Moldawien 2:0
S
22.06.2016 EM2016 Island Österreich 2:1
N
18.06.2016 EM2016 Portugal Österreich 0:0
U

Die letzten 3 Ergebnisse für Georgien im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
02.09.2017 WM 2018 Georgien Irland 1:1
U
11.06.2017 WM 2018 Moldawien Georgien 2:2
U
24.03.2017 WM 2018 Georgien Serbien 1:3
N

Direkter Vergleich Österreich und Georgien

Datum Liga Heim Gast Ergebnis

Weitere Tipps

Schweden Allsvenskan

24.05.2018 19:00
IF Göteborg Logo IF Göteborg
:
Djurgardens IF Logo Djurgardens IF
Beide Teams treffen - ja

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
Ried Logo SV Ried
:
Kapfenberg Logo KSV 1919
Unter 3.5 Tore

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
FC Liefering Logo FC Liefering
:
SC Wiener Neustadt Logo SC Wiener Neustadt
Beide Teams treffen - ja