Wett Tipp MLS USA: New England - DC United

Sonntag, 01.07.2018 um 01:30 Uhr (MEZ)

D. C. United will Boden gutmachen

Auch das Schlusslicht der MLS ist am kommenden Sonntag im Einsatz. Die Rede ist von D. C. United, welches in der Western Conference am Wochenende auf New England Revolution trifft. Die Rollen scheinen auch in diesem Spiel relativ klar verteilt. Wir liefern in unseren MLS Wett Tipps die interessantesten Zahlen, Daten und Fakten für eure Platzierungen. Anstoß des Duells ist am 01. Juli um 01:30 Uhr MEZ.

New England

  • Heimvorteil
  • stark im Umschaltspiel

DC United

  • gute Bilanz im direkten Duell
  • in 11 von 12 Saisonspielen getroffen

Aktuelle Form New England Revolution

New England Revolution könnte mit einem Sieg am kommenden Sonntag Columbus Crew und damit Tabellenrang 4 in der Eastern Conference angreifen. Denn: Derzeit fehlen 3 Punkte auf diese Platzierung, wobei man um 2 Spiele weniger ausgetragen hat. Dass man gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus D. C. und noch dazu ob des Heimvorteils zu favorisieren ist, steht außer Frage. Hinzu kommt, dass man in den letzten Wochen durchaus starke Leistungen ablieferte, auch wenn sich dies nicht immer in den Ergebnissen wiederspiegelte. So erreichte New England gegen die derzeit beste Mannschaft der MLS, Atlanta, ein 1:1-Unentschieden, konnte mit den New York Red Bulls ein Team mit 2:1 besiegen, welches im Westen ebenfalls unter den Top-3 der Tabelle zu finden ist. Ein Wett Tipp in Form einer Siegwette auf die Hausherren scheint am Sonntag also keine schlechte Idee zu sein, wird demnach in unsere Empfehlungen mitaufgenommen. Am vergangenen Wochenende musste sich New England auswärts gegen San Jose mit einem 2:2-Unentschieden begnügen, auch gegen Vancouver gab es beim 3:3 vor etwa einem Monat ein ebensolches. Damit hat man zwar keines der letzten 5 Meisterschaftsspiele als Verlierer beendet, in dieser Zeit aber auch nur einen Sieg zu Buche stehen. Die letzten 4 vollen Erfolge in der MLS wurden allerdings allesamt im eigenen Stadion verbucht. Der Heimvorteil ist für die Revolution ohne Zweifel ein wichtiger Faktor, auch in einem Spiel gegen den Tabellenletzten. Denn: Bisher stehen in der laufenden Saison 6 Siege zu Buche, nicht weniger als 5 davon wurden zu Hause gefeiert. Sowohl offensiv, aber noch viel eher defensiv machte man dabei eine bessere Figur. So wurden in 9 Heimspielen 9 Gegentreffer kassiert, dementsprechend hält man bei einem Schnitt von 1.00 Gegentoren pro Match, ein Wert, der sich durchaus sehen lassen kann. Denn: Nur 3 Mannschaften in der Western Conference waren in dieser Hinsicht stabiler unterwegs als New England. Stärken sehen wir bei den Hausherren vor allem in Sachen individueller Klasse. Auch gehört man zu den besten Teams der Liga, was schnelles Umschalten von Defensive auf Offensive betrifft. Ebenso ist man für dynamisch vorgetragene Gegenstöße aber anfällig. Zuletzt gegen San Jose offenbarten sich leichte Probleme im Abschluss, allerdings war man neben dem Umschaltspiel auch bei Standards brandgefährlich. Steigerungspotenzial sehen wir auch ob der Tatsache, dass man sich speziell über die Flügel immer wieder vor Probleme gestellt sah. Stark: Bereits 3 Spieler haben in dieser Saison 5 oder mehr Treffer erzielen können, zuletzt brachte vor allem Stürmer und Kapitän Fagundez eine enorm starke Leistung, ist mit Sicherheit ein heißer Wett Tipp in Sachen Torschützenwette. Ausfallen werden am Sonntag dagegen laut unseren Informationen Chris Tierney und Isaac Angking, die derzeit beide angeschlagen sind.

Aktuelle Form D. C. United

Vorbei sind die Zeiten, in denen D. C. United tolle Talente wie den mittlerweile in der Versenkung verschwundenen Freddy Adu hervorgebracht hat. Derzeit befindet man sich in der Eastern Conference der MLS auf dem letzten Platz, der Rückstand auf Rang 10 und damit den vorletzten Platz beträgt 5 Punkte. Allerdings: D. C. hat bisher auch erst 12 Spiele bestritten und könnte demnach in den vielen Nachtragsspielen am einen oder anderen Kontrahenten vorbeiziehen. Ein Anfang soll am Sonntag gegen New England gemacht werden. Zuletzt musste man sich allerdings aus dem US Open Cup verabschieden, verlor gegen Orlando mit 3:5 und dazu auch noch Jungspund Chris Durkin mit einer Gelb-Roten Karte. In der Meisterschaft ist der Mittelfeldspieler aber wieder einsatzberechtigt. Auch dort lief es in den letzten Wochen nicht wirklich nach Wunsch. Der letzte Sieg liegt bereits über einen Monat zurück gelang am 20. Mai beim 3:1 gegen die San Jose Earthquakes. Es war dies einer von nur 2 vollen Erfolgen, die bisher eingefahren werden konnten. Dementsprechend war der eben erwähnte Erfolg auch der einzige, den man in einem Auswärtsspiel verbuchen konnte. Dass D. C. in jedem Fall für einen Treffer gut ist, hat nicht nur das Cupspiel gezeigt. Denn: Auch in der Meisterschaft überzeugte man am 15. Spieltag offensiv, landete gegen den Toronto FC auswärts immerhin ein 4:4-Unentschieden. Fakt ist, dass der Haupstadtclub seine letzten 6 Spiele in der Fremde bestreiten musste, der Heimvorteil dürfte dem Team von Ben Olsen also durchaus fehlen. Stark: In 11 von 12 Meisterschaftsspielen gelang dem Tabellenletzten der Conference bisher mindestens ein Treffer, so auch in den letzten 7 Begegnungen in Folge. In Sachen Wett Tipp kann diese Tatsache darauf hindeuten, dass sich eine Platzierung auf mindestens ein Tor für beide Teams am Wochenende lohnen wird. Dennoch liest sich die Bilanz bei bereits 6 Niederlagen in bisher 10 Auswärtsspielen nicht unbedingt gut. Vor allem auch, da man schlichtweg zu viele Gegentore zulässt. Auch wenn im eigenen Stadion bzw. vor eigenem Publikum erst 2 Spiele bestritten und dabei 2 Gegentore kassiert wurden, diese Zahl bei der geringen Menge an Heimspielen auch nur logisch ist, sind 22 Gegentreffer in 5 Mal so vielen Auswärtsspielen dennoch zu viel. Immerhin hält D.C. damit bei einem Gegentor-Schnitt von über 2.00 in der Fremde – wiederum ein Indikator für einen Wett Tipp auf ein Erfolgserlebnis für beide Teams, denn der Tabellenletzte hat auch 16 Tore erzielen können. Allerdings kämpft Coach Ben Olsen derzeit mit doch schwerwiegenden Problemen in Sachen Personal: Laut aktuellem Informationsstand sind nicht weniger als 6 Kaderspieler angeschlagen oder fallen fix aus. Stärken sehen wir bei D. C. vor allem im Torabschluss, auch bei Standards und über die Flügel ist man stets gefährlich. Eine Tatsache, die speziell gegen New England nicht zu unterschätzen ist, hatten wir die Schwäche der Hausherren auf den defensiven Außenpositionen doch bereits hervorgehoben.

Prognose und Wett Tipp

Ein Spiel, in welchem die Tabelle natürlich einen klaren Favoriten kennt. Ob der deutlich geringeren Anzahl an absolvierten Spielen kann deren Stand aber doch etwas relativiert werden. Dementsprechend würden wir in Sachen Wett Tipp auf folgende, bereits erwähnte Variante zurückgreifen: Beide Teams treffen – ja.

Weitere Tipps

NFL

18.11.2018 22:25 (MEZ)
New Orleans Saints Logo New Orleans Saints
:
Philadelphia Eagles Logo Philadelphia Eagles
Tipp 1

UEFA Nations League

19.11.2018 18:00 (MEZ)
Andorra Logo Andorra
:
Lativa Logo Lettland
Tipp 2

UEFA Nations League

19.11.2018 18:00 (MEZ)
Georgia Logo Georgien
:
Kasachstan Logo Kasachstan
Tipp 1