Wett Tipp WM 2018: Moldavien - Serbien

Donnerstag, 06.10.2016 um 20:45 Uhr (MEZ)

Klare Rollenverteilung in Chisinau

Wenn am kommenden Donnerstag am zweiten Spieltag der WM-Qualifikation in Gruppe D die Mannschaften von Serbien und Moldawien aufeinandertreffen, so sind die Gäste der klare Favorit. Allerdings hat Moldawien vor allem zu Hause bereits mehrmals für Überraschungen gesorgt. Anstoß ist am 06. Oktober um 20:45 Uhr.

Moldawien

  • zu Hause meist stark
  • defensiv meist kompakt

Serbien

  • Gegner zuletzt mit klarer Niederlage
  • deutlich stärkere Einzelspieler
  • mehr internationale Erfahrung im Aufgebot

Aktuelle Form Moldawien

Der Auftakt in die Qualifikation für die WM in Russland 2018 verlief für Moldawien alles andere als vielversprechend, musste man sich doch dem EM-Halbfinalisten aus Wales klar und deutlich mit 0:4 geschlagen geben. Von der ansonsten kompakt stehenden Defensive war gegen Bale & Co nur wenig zu sehen. Offensiv fehlt es den Moldawiern schlichtweg an der nötigen Qualität im internationalen Vergleich. Zudem ist die Mannschaft von Igor Dobrolovski aktuell von Verletzungspech begleitet. So fällt mit Artur Ionita der wohl beste Spieler Moldawiens noch bis Jahresende aus. Der Italien-Legionär laboriert an einer Verletzung unbestimmten Grades. Von der Niederlage gegen die Waliser sollte man sich trotz allem nicht allzu sehr täuschen lassen. Denn im Juni dieses Jahres schnupperte Moldawien gegen die Schweiz an einer Sensation (1:2), der Siegtreffer für die Eidgenossen fiel erst zehn Minuten vor Spielende. Vor eigenem Publikum hielt man in der abgelaufenen EM-Qualifikation auch gegen Österreich (1:2) und Russland (1:1) gut mit, war teilweise sogar das bessere Team. Allerdings ist es auch eine Tatsache, dass Moldawien bereits seit drei Länderspielen auf einen vollen Erfolg wartet. Der letzte Sieg fiel mit einem 1:0 gegen „Fußballzwerg“ Andorra zudem alles andere als souverän aus.

Aktuelle Form Serbien

Auch Serbien hätte sich vom ersten Spiel im Rahmen der WM-Qualifikation wohl mehr erwartet. Gegen Irland reichte es vor heimischem Publikum zwar zu einem 2:2-Remis, so richtig zufrieden war man auf Seiten Serbiens jedoch nicht, hatte die Mannschaft doch zunächst einen Rückstand gedreht, dann jedoch noch den Ausgleich kassiert. Generell wird man bei Serbien das Gefühl nicht los, dass die vielen exzellenten Einzelspieler wie Kostic, Markovic oder Tadic keine echte Einheit sind. Immerhin: Teamchef Slavoljub Muslin, der sein Amt im Mai 2016 angetreten hat, ist seither in vier Spielen noch ohne Niederlage. Neben dem Remis gegen Irland gab es auch im Juni gegen Russland eine Punkteteilung (1:1), davor siegte Serbien gegen Israel (3:1) und Zypern (2:1). Das Selbstvertrauen dürfte also trotz des späten Verlusttreffers gegen EM-Starter Irland stimmen. Zudem kann das Team vor allem defensiv auf eine Menge Erfahrung vertrauen, stehen mit Kolarov, Matic oder Ivanovic doch Spieler im Kader, die allesamt in den Top-Ligen Europas engagiert sind. Chelsea-Akteur Matic muss gegen Moldawien allerdings eine Rot-Sperre absitzen. Dennoch sollte Serbien über genügend Qualität verfügen, um diesen Ausfall kompensieren zu können. Arbeiten muss die Muslin-Elf vor allem an ihrer Effizienz. Gegen Irland schoss man etwa knapp doppelt so oft auf das Tor wie der Gegner, musste sich jedoch wie erwähnt mit einem Remis begnügen.

Wettprognose

Moldawien liegt nach der Schlappe gegen Wales sprichwörtlich am Boden, Serbien steht nach dem Unentschieden gegen Irland unter Druck. Der Außenseiter setzt wohl vor allem auf den Heimvorteil. Sollte nichts Unvorhergesehenes passieren, dürfte Serbien dieses Spiel souverän für sich entscheiden. Unser Spieltipp: Tipp 2.

Weitere Tipps

ATP World Tour Finals

15.11.2018 15:10 (MEZ)
Dominic Thiem
:
Kei Nishikori
Gesamtzahl Spiele über 21,5

Länderspiele

15.11.2018 18:00 (MEZ)
Poland Logo Polen
:
Czech Logo Tschechien
Tipp 1

DEL 1. Bundesliga

15.11.2018 19:30 (MEZ)
SCHWENNINGER WILD WINGS Schwenninger Wild Wings
:
EHC RED BULL MÜNCHEN EHC Red Bull München
Tipp 2