Wett Tipp WM 2018: Marokko - Iran

Freitag, 15.06.2018 um 17:00 Uhr (MEZ)

Duell der Außenseiter

Die Gruppe B startet am kommenden Freitag ins WM-Turnier in Russland. Dabei kommt es gleich zu zwei absoluten Schlüsselspielen, treffen doch sowohl die beiden Gruppenfavoriten, als auch die beiden Außenseiter aufeinander. Damit steht unter anderem das Duell zwischen Marokko und dem Iran auf dem Programm. Zu diesem findet ihr in unseren WM Wett Tipps wie gewohnt alle wichtigen Infos. Anstoß ist am 15. Juni um 16:00 Uhr.

S
S
U
S
S

Marokko

  • starke Ergebnisse in der Vorbereitung
  • sehr spielstarkes Mittelfeld
S
N
S
S
N

Iran

  • defensiv enorm stabil
  • körperlich sehr starke Mannschaft

Aktuelle Form Marokko

Marokko ist die wohl größte Unbekannte in der Gruppe B. Die Mannschaft von Hervé Renard kann auf keine große Tradition bei WM-Endrunden zurückblicken, in puncto Erfahrung bei großen Turnieren hat man im Vergleich zum Iran also wohl einen kleinen Nachteil zu schlucken. Faktisch hat man sich erstmal seit 20 Jahren wieder für eine Weltmeisterschaft qualifizieren können. Gegen den Iran zählt wohl nur ein Sieg, um im Kampf um den Aufstieg die Chance auf die Sensation am Leben zu erhalten. Problem dabei: Marokkos Offensive gehört mit Sicherheit nicht zu den am besten besetzten in diesem WM-Turnier. Stattdessen setzt man beim Underdog wohl eher auf die Abwehr. Diese ist nicht nur durchaus gut besetzt, sondern kann auch auf einen Spieler von annäherndem Weltklasse-Format bauen. Die Rede ist von Mehdi Benatia, der in der vergangenen Saison seinen Mann bei Juventus Turin stand. Die Historie zeigt aber, dass man sich keine allzu großen Hoffnungen auf die KO-Phase machen sollte. Nur bei der WM 1986 in Mexiko gelang Marokko der Einzug in ebendiese. Dass man in der Defensive über viel Qualität und vor allem Stabilität verfügt, zeigte auch die Qualifikation zur Endrunde. In der letzten und damit entscheidenden Qualifikationsrunde der Afrika-Qualifikation blieb man in 6 Spielen gänzlich ungeschlagen und sogar gänzlich ohne Gegentreffer. Es gab dabei 3 Siege und 3 Unentschieden zu bejubeln. Dass man aber auch im Spiel nach vorne durchaus Nadelstiche setzten wird können, zeigt ein Blick auf den Kader. Hoffnungsträger sind dabei mit Sicherheit Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam sowie Amine Harid von Schalke 04. Die beiden Offensiven Mittelfeldspieler werden wohl auch am Freitag über die Flügel zum Einsatz kommen. Hier sehen wir ebenfalls Stärken der Marokkaner, denn mit Hakimi und Amrabat verfügt man zusätzlich über Außenverteidiger, die einen gehörigen Offensivdrang aufweisen. Im Besonderen gilt dies für den erst 19-Jährigen Real-Akteur Hakimi. Als Spielmacher soll und wird Younés Bellhanda fungieren. Die größten Probleme erkennen wir im Sturmzentrum, wo nicht wirklich ein Aktueur von internationalem Format zu erkennen ist. Dennoch zeigte man sich in der unmittelbaren Vorbereitung auf die Endrunde durchaus treffsicher. In den 3 Spielen gegen Estland, die Slowakei und die Ukraine konnte Marokko immerhin 5 Treffer erzielen, generell hat man in Freundschaftsspielen 2018 bei 5 Versuchen gleich 4 Mal zwei oder mehr Tore markiert. Gegen Estland gab es ein 3:1, gegen die Slowakei wurde mit 2:1 gewonnen. Im März bezwangen die Renard-Schützlinge zudem Serbien (2:1) und Usbekistan (3:0).

Aktuelle Form Iran

Auch der Iran darf sich wohl nur bedingt Hoffnungen auf ein Überstehen der Vorrunde machen. Von allen Teilnehmern des asiatischen Kontinents sehen wir die Iraner zwar als stärkstes Team an, dennoch dürfte es nicht leicht werden. Coach Carlos Queiroz führt das Team zu seiner 5. WM-Teilnahme, wobei allerdings bisher nur ein einziger Sieg gelang. Auch bei den Iranern ist die Defensive wohl der größte Trumpf. Hier lohnt sich wiederum ein Blick auf die Ergebnisse der WM-Qualifikation, wo man speziell in der Abwehr über weite Strecken herausragende Leistungen bot. Nur 5 (!) Gegentore wurden in den Spielen gegen Mannschaften wie Katar, China oder Korea kassiert. Im gesamten Kalenderjahr 2017 gab es im Falle des Iran zudem nur ein einziges Spiel, in welchem mehr als ein Gegentor hingenommen werden musste, so geschehen beim 2:2 gegen den Underdog aus Syrien. Die Vorbereitung auf die Endrunde verlief für den Iran nicht ganz so erfolgreich wie für den Auftaktgegner. Vor allem, das Duell mit Usbekistan kann hier als Indikator dienen, immerhin traf Marokko bekanntlich auch erst in diesem Kalenderjahr auf denselben Gegner. Während die Marokkaner souverän mit 3:0 gewannen, feierte der Iran nur einen knappen 1:0-Erfolg, davor wurde auch Algerien mit einem Treffer Differenz (2:1) besiegt. Die Generalprobe für die Weltmeisterschaft ging allerdings daneben, gegen die nicht qualifizierte Türkei wurde mit 1:2 verloren. Wie stark der Iran in der Defensive agieren kann, zeigten die Ergebnisse im Jahr 2016, welche bereits zur WM-Qualifikation zählten. Insgesamt blieb man in 7 (!) Duellen in Folge ohne Gegentreffer, auch diese Kalenderjahr endete gänzlich ohne Spiel, in welchem mehr als ein Treffer hingenommen werden musste. Dementsprechend würde sich für das Duell mit Marokko wohl eine Over/Under Wette auf weniger als 2,5 bzw. 3,5 Tore anbieten. Eine Siegwette auf eine der beiden Mannschaften würden wir ob der Ausgeglichenheit und Wichtigkeit des Spiels nicht riskieren. Stärken sind beim Iran mit Sicherheit speziell in Sachen Physis zu erkennen, dementsprechend könnten Standardsituationen eine Waffe sein. Kadertechnisch sehen wir die Queiroz-Elf dagegen sogar leicht im Nachteil, vor allem im Mittelfeld. Wenn für Dynamik gesorgt werden, wird, dann wohl vor allem über rechts mit Jahanbaksh (Alkmaar) oder dessen Backup Ashkan Dejagah. Vorteile gegenüber Marokko erkennen wir im Angriffszentrum, wo mit Ansarifard (Piräus) und vor allem Azmoun (Rubin Kazan) zwei Spieler von internationalem Format vorhanden sind. Bitter: Mit Ezatolahi wird ein wichtiger Mittelfeldmann gesperrt fehlen.

Prognose und Wett Tipp

Ein Duell zweier Mannschaften, von welchen wir ähnliche Spielanlagen erwarten. Insgesamt sehen wir leichte Vorteile für das Team aus Marokko, welches schlichtweg über den ausgeglicheneren und tieferen Kader verfügt. In Sachen Wett Tipp würden wir aufgrund der besseren Quote für dieses Duell folgende Variante empfehlen: Draw-No-Bet Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Marokko im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
09.06.2018 Länderspiele Estland Marokko 1:3
S
04.06.2018 Länderspiele Marokko Slowakei 2:1
S
30.05.2018 Länderspiele Marokko Ukraine 0:0
U
27.03.2018 Länderspiele Marokko Usbekistan 2:0
S
23.03.2018 Länderspiele Serbien Marokko 1:2
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Iran im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
08.06.2018 Länderspiele Iran Litauen 1:0
S
28.05.2018 Länderspiele Türkei Iran 2:1
N
19.05.2018 Länderspiele Iran Usbekistan 1:0
S
27.03.2018 Länderspiele Iran Algerien 2:1
S
23.03.2018 Länderspiele Tunesien Iran 1:0
N

Weitere Tipps

1. Deutsche Bundesliga

18.12.2018 18:30 (MEZ)
Gladbach Logo Borussia Mönchengladbach
:
FC Nürnberg Logo 1. FC Nürnberg
Tipp 1 Halbzeit 1

Italien Serie A

18.12.2018 20:30 (MEZ)
Bologna FC Logo FC Bologna
:
AC Milan Logo AC Mailand
Tipp 2

1. Deutsche Bundesliga

18.12.2018 20:30 (MEZ)
Fortuna Düsseldorf Logo Fortuna Düsseldorf
:
BVB Logo Borussia Dortmund
Tipp 2 Halbzeit 2