Wett Tipp UEFA Champions League: Manchester United - FC Basel

Dienstag, 12.09.2017 um 20:45 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Klare Vorzeichen im Parallelspiel

Das zweite Spiel der Gruppe A bestreiten am kommenden Dienstag die Mannschaften aus Basel und Manchester. Dementsprechend sind die Rollen in dieser Begegnung klarer verteilt, die Elf von Jose Mourinho will bei ihrem Comeback in der Königsklasse einen Sieg holen. Anstoß der Begegnung ist am 12. September um 20:45 Uhr.

Manchester United

  • zu Hause 2017/2018 noch ohne Punktverlust
  • noch kein Heim-Gegentor kassiert
  • Gegner sehr abhängig von einem einzigen Offensivspieler

FC Basel

  • letztes direktes Duell gewonnen
  • Stamm-Innenverteidigung des Gegners fehlt

Aktuelle Form Manchester United

Manchester United geht trotz einjähriger Abwesenheit als klarer Favorit in die Begegnung mit dem Schweizer Meister und Champions-League-Stammgast FC Basel. Das hat gleich mehrere Gründe. Einerseits natürlich die Zusammensetzung des Kaders, die bei den „Red Devils“ aktuell nahezu perfekt scheint. Mit Lindelöf, Matic und Lukaku besetzte man die Mannschaft auf Schlüsselpositionen in der Innenverteidigung, im zentralen Mittelfeld und im Angriff doppelt und gewann zusätzliche Qualität. Vor allem der Serbe scheint es Fans, Trainerstab, Mannschaftskollegen und Presse gleichermaßen angetan zu haben, er hält seinen Kreativspielern den Rücken frei. Zu bemerken ist dies vor allem daran, dass etwa ein Spieler wie Paul Pogba schon nach vier Spieltagen der neuen Saison fast die Hälfte jener Scorerpunkte verbuchen konnte wie in der gesamten vergangenen Spielzeit der Premier League. Ein weiterer Grund, warum wir Manchester United am Dienstag klar in der Favoritenrolle sehen ist die Tatsache, dass man vor allem die Heimspiele der aktuellen Spielzeit enorm souverän bestritt. Das erste Spiel im Old Trafford wurde gegen West Ham United klar mit 4:0 gewonnen. Bemerkbar machte sich dabei auch eine enorme physische Stärke der Engländer. Denn während der Gegner in der Schlussphase einen Einbruch erlebte, konnte die Mourinho-Elf noch zulegen und erzielte zwei der vier Treffer erst in der absoluten Schlussphase. Mit Romelu Lukaku verfügt man wie erwähnt über einen echten Torjäger, der auch am vergangenen Wochenende wieder traf. Hinzu kommt, dass Altstar Zlatan Ibrahimovic einen neuen Vertrag erhielt. Der Schwede ist zwar aktuell noch verletzt, wird aber im Laufe dieser Champions-League-Saison den Konkurrenzkampf weiter anheizen. Apropos vergangenes Wochenende: In diesem sehen wir einen der wenigen Faktoren, warum Manchester am Dienstag Probleme bekommen könnte. Gegen Mittelständler Stoke City reichte es nur zu einem 2:2-Unentschieden, was gleichbedeutend war mit dem ersten Punktverlust und den ersten Gegentoren der neuen Saison. Zwar ist man in Heimspielen immer noch absolut makellos unterwegs, dennoch war das Remis ein kleiner Dämpfer. Vor allem über die Flügel zeigte man sich dabei nicht immer sattelfest, zudem konnte man eine 2:1-Führung nicht in einen Sieg umwandeln. Dennoch: Am Ende scheiterte man mehr an sich selbst als am Gegner, immerhin wurden 64 Prozent Ballbesitz und gleich acht Großchancen nicht in drei Punkte umgewandelt. Verzichten muss Manchester am Dienstag auch auf Abwehrchef Eric Bailly, der aktuell noch eine Rotsperre absitzt. Ebenso übrigens wie sein Partner in der Abwehrzentrale, Phil Jones. Systemtechnisch wird José Mourinho wohl zu einem 4-2-3-1 zurückkehren, das Experiment des 4-3-3 gegen Stoke endete wie erwähnt vor allem auf den defensiven Außenbahnen nicht allzu erfolgreich.

Aktuelle Form FC Basel

Der FC Basel ist in Gruppe A der ganz große Außenseiter. Experten sehen neben Manchester auch die Teams von Benfica und ZSKA Moskau als den Schweizern voraus. Wichtig: Der Underdog kann am Dienstag in absoluter Bestbesetzung antreten, aktuell ist kein Spieler verletzt oder gesperrt. Eine Grundvoraussetzung für eine mögliche Baseler Sensation. Zudem verfügen die Gäste über einen Torjäger, der hinsichtlich seiner Quote aktuell sogar Manchesters Lukaku in den Schatten stellt. Ricky van Wolfswinkel hat in sieben Spielen der Schweizer Super League bereits sieben Tore erzielt. Gleichzeitig macht sich dadurch jedoch eine starke Abhängigkeit der Mannschaft von den Toren des Niederländers bemerkbar, vor allem, wenn man diese in Relation zur Torgefahr Rest-Basels stellt. Van Wolfswinkel hat mehr als die Hälfte aller Tore des Schweizer Serienmeisters in dieser Saison erzielt. Defensiv ist der FCB zudem bislang alles andere als sattelfest unterwegs. Neun Gegentore in sieben Pflichtspielen sind eines FC Basel eigentlich nicht würdig, wenn man sich die Dominanz der Mannschaft in den letzten Jahren vor Augen führt. Zum Vergleich: Diesen Wert an Gegentreffern erreichte man im Vorjahr erst nach 12 Spieltagen und hielt damit fast doppelt so lange stand wie heuer. Die Champions League war für die Schweizer 2016/2017 kein allzu gutes Pflaster. Im gesamten Verlauf der Gruppenphase konnte man keinen einzigen Sieg feiern, nur gegen den wohl größten Konkurrenten um Platz drei, Ludogorets, wurde zwei Mal ein Remis erreicht. Dass es gegen die Top-Clubs Arsenal und PSG teilweise klare Niederlagen setzte, darf als kein allzu gutes Omen für Dienstag angesehen werden. Zudem ging die Generalprobe für das Duell mit Manchester gehörig in die Hose: Gegen den FC Lausanne bezog der FC Basel bereits die zweite Niederlage der noch jungen Saison, noch dazu vor eigenem Publikum. Damit liegt man in der Tabelle der Super League nur auf Rang drei, drei Zähler hinter Tabellenführer Young Boys aus Bern. Vor allem bei hohen Bällen in den Strafraum zeigte sich Basel dabei anfällig, im Spiel nach vorne fehlte die Effizienz, denn der einzige Treffer kam aus einer Standardsituation zustande. Zudem haben die Schweizer keines ihrer letzten acht internationalen Spiele für sich entscheiden können, dabei drei Remis und gleich fünf Niederlagen verbucht. Hoffnung macht der letzte Auftritt gegen die Red Devils in der Saison 2011/2012, wo man - ebenfalls in der CL-Gruppenphase - das Heimspiel sogar mit 2:1 für sich entscheiden konnte. Insgesamt hat Basel damit nur eines von bislang vier Duellen mit Manchester verloren, zusätzlich zwei Unentschieden erreicht.

Wettprognose

Manchester United sollte alles in allem keine allzu großen Probleme haben, vor eigenem Publikum gegen Basel zu bestehen. Der Schweizer Meister agiert aktuell keineswegs in Bestform, ist in der Offensive zudem deutlich weniger variabel und verfügt mit seiner neuen Strategie und vielen jungen Spielern auch keineswegs über die wohl nötige internationale Erfahrung, um in Old Trafford reüssieren zu können. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Manchester United im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
09.09.2017 England Premier League Stoke City Manchester United 2:2
U
26.08.2017 England Premier League Manchester United Leicester City 2:0
S
19.08.2017 England Premier League Swansea City Manchester United 0:4
S
13.08.2017 England Premier League Manchester United West Ham United 4:0
S
24.05.2017 UEFA Europa League Ajax Amsterdam Manchester United 0:2
S

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Basel im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
09.09.2017 Schweiz Super League FC Basel FC Lausanne Sport 1:2
N
27.08.2017 Schweiz Super League FC Sion FC Basel 1:1
U
20.08.2017 Schweiz Super League FC Basel FC Lugano 1:1
U
10.08.2017 Schweiz Super League FC Basel Grasshopper Club Zürich 3:2
S
05.08.2017 Schweiz Super League FC Thun FC Basel 0:3
S

Weitere Tipps

Schweden Allsvenskan

23.05.2018 19:00
IFK Norrköping Logo IFK Norrköping
:
GIF Sundsvall Logo GIF Sundsvall
Über 2.5 Tore

Schweden Allsvenskan

24.05.2018 19:00
IF Göteborg Logo IF Göteborg
:
Djurgardens IF Logo Djurgardens IF
Beide Teams treffen - ja