Wett Tipp England Premier League: Leicester City - Manchester United

Samstag, 23.12.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Unangenehme Prüfung für Manchester United

Der Tabellenzweite der Premier League, Manchester United, ist Teil der letzten Begegnung des 18. Spieltags in der englischen Premier League. Der Gegner dabei: Leicester City. Dementsprechend keine einfache Aufgabe für die „Red Devils“, zumal man auswärts antreten muss. Wir liefern euch vorab eine detaillierte Analyse der aktuellen Form beider Teams samt einer Prognose für vielversprechende Wett Tipps. Anstoß der Begegnung ist am 23. 12. Um 20:30 Uhr.

Leicester City

  • Heimvorteil
  • kaum Personalsorgen

Manchester United

  • stark im Umschaltspiel
  • defensiv enorm stabil
  • Auswärtsbilanz zuletzt klar verbessert

Aktuelle Form Leicester City

Claude Puel und Leicester City – das scheint zu passen. Die Bilanz der „Foxes“ unter den neuen Trainer kann sich absolut sehen lassen. Der Franzose hatte die Mannschaft am 25. Oktober dieses Jahres übernommen. Zuvor verlor Leicester vier von neun Spielen und feierte in dieser Periode auch nur zwei Siege. Dementsprechend hat man die Zahl der Erfolge unter dem neuen Übungsleiter bereits mehr als verdoppelt. So richtig in Fahrt kam Leicester aber erst in den jüngsten Wochen mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen. Dabei wurden starke Teams wie Tottenham (2:1) oder Burnley (1:0) besiegt, zusätzlich konnte man Auswärtssiege gegen Newcastle (3:2) und den FC Southampton (4:1) feiern. Insgesamt hat Leicester damit nur zwei der letzten 12 (!) Ligaspiele verloren. Zum Vergleich: Zu Saisonbeginn stand diese Zahl an Niederlagen bereits nach drei Spieltagen zu Buche. Insgesamt also eine klar positive Entwicklung, die eine positive Vorschau auf das Duell mit Manchester durchaus zulässt. Jedoch: Am vergangenen Spieltag musste Leicester eine unerwartete, vor allem aber eine unerwartet klare Schlappe hinnehmen. Der Gegner war mit Crystal Palace alles andere als ein derzeitiges Top-Team, dennoch verlor die Puel-Elf glatt mit 0:3. Es war dies das erste Mal seit dem 23. September (!) dieses Jahres, dass Leicester mehr als zwei Tore in einem Spiel hinnehmen musste. Grund genug, um diese Begegnung einer genaueren Analyse zu unterziehen. Die „Foxes“ hatten gegen den damaligen Tabellenachtzehnten vor allem Probleme in Sachen Kreativität. Es fehlte an Präzision im Spiel nach vorne, sodass nach 90 Minuten eigentlich nur zwei klare Torchancen heraussprangen. Auch war man immer wieder anfällig für schnelle Gegenstöße, stand in vielen Situationen einfach zu hoch, speziell die Außenverteidiger ließen zu viel Platz für ihre Gegner. Auch kam man im Mittelfeld kaum in die wichtigen Zweikämpfe, sodass auch aus der zweiten Reihe immer wieder gefährliche Schüsse des Gegners zustande kamen, der sich mit einer Erfolgsquote von 50 Prozent auch im Abschluss stark zeigte. Stärker sahen wir Leicester da schon bei Standards, sowohl defensiv, als auch offensiv. Insgesamt kam man zu fünf Abschlussversuchen nach ruhenden Bällen, ließ keinen einzigen ebensolchen des Gegners zu. Auch war defensiv während der Woche schon eine klare Steigerung zu erkennen. Leicester City musste im EFL-Cup gegen die beste Defensive der Premier League antreten, rang Manchester City nach 90 Minuten ein 1:1 ab, zog aber im Elfmeterschießen den Kürzeren. Problem: Diese anstrengenden 120 Minuten sind für Sonntag mit Sicherheit kein Vorteil in physischer Hinsicht. Positiv daher: Mit Ausnahme von Robert Huth und Matty James sind uns derzeit keinerlei Verletzungen bekannt.

Aktuelle Form Manchester United

Manchester United muss sich aktuell wohl auf das Verteidigen von Platz zwei konzentrieren, zu groß ist der Rückstand auf Stadtrivale City im Moment (11 Punkte). Kein Grund allerdings, mit der bisherigen Saison nicht absolut zufrieden zu sein. Die Mannen von José Mourinho haben bisher bereits 13 Siege verbuchen können. Problem: Die Heimbilanz des Rekordmeisters ist deutlich besser als jene auswärts. Bislang wurden insgesamt acht Saisonsiege vor heimischer Kulisse gefeiert. Allerdings gibt es in dieser Hinsicht Hoffnung, wenn man die letzten Wochen analysiert. Denn: Manchester United hat die jüngsten drei Spiele in der Fremde allesamt gewonnen, die letzte Niederlage zu Hause kassiert. In den erwähnten drei Auswärtsspielen wurden zudem stets mindestens zwei Treffer erzielt. So etwa beim 2:1 am Wochenende gegen West Bromwich, dem 3:1 gegen Arsenal und dem 4:2-Erfolg gegen den damals sehr formstarken FC Watford. Dass man gegen unangenehme Gegner in der Fremde bestehen kann, scheint damit erwiesen. Nicht fehlen darf in dieser Vorschau auch das direkte Duell mit Leicester City. Die Bilanz der Mourinho-Elf gegen die „Foxes“ kann sich mehr als nur sehen lassen und ist wohl mit ein Grund, warum viele Buchmacher Manchester doch klar in der Rolle des Favoriten sehen. Manchester hat nur eines der letzten 10 direkten Duelle verloren, dieses datiert allerdings bereits aus dem Jahr 2014. Die letzten vier Aufeinandertreffen konnte man allesamt gewinnen, die letzten beiden sogar ohne Gegentreffer (2:0 und 3:0). Zudem könnte Paul Pogba am Samstag ins Aufgebot zurückkehren, der in Sachen Spielaufbau vor seiner Verletzung eine tragende Rolle einnahm. Ganz fix ist sein Einsatz aber noch nicht, dementsprechend sollte man sich vor Abgabe seinen Wett Tipps gegebenenfalls noch über die schlussendliche Aufstellung informieren. Faktum ist auch, dass Manchester nur eines seiner letzten sieben Ligaspiele verloren hat. Allerdings hat auch die Mourinho-Elf am Mittwoch ein EFL-Cup-Spiel zu bestreiten, hier erwarten wir jedoch eine B-Elf des Rekordmeisters. Vorteil für die Gäste: Zuletzt gegen West Bromwich zeigte man sich in der Defensive sehr stabil und setzte auf eine Reihe von schnellen Gegenangriffen. Eine Spielweise, die – wie oben beschrieben – Leicester City gegen Crystal Palace überhaupt nicht schmeckte und für welche Manchester mit schnellen Flügeln wie Rashford oder Lingaard prädestiniert ist. Gesteigert hat sich United auch im Bereich der Zweikämpfe, gegen das körperlich robuste West Bromwich wurden nicht weniger als 59 Prozent der Duelle um den Ball gewonnen. Vorteile sehen wir auch bei hohen Bällen. Mit 54,2 Prozent gewonnenen Luftduellen steht Manchester United in dieser Statistik derzeit auf Rang drei der Premier League.

Wettprognose

Leicester musste zuletzt eine herbe Schlappe einstecken, während Manchester auf dem Weg nach oben ist. Insgesamt sehen wir die „Red Devils“ derzeit gefestigt genug, um auch ein schwieriges Auswärtsspiel in Leicester erfolgreich zu gestalten. Dementsprechend rechnen wir mit einem knappen Auswärtssieg der Mourinho-Schützlinge. Unserer Prognose: Tipp 2.

Die letzten 5 Ergebnisse für Leicester City im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.12.2017 England Premier League Leicester City Crystal Palace FC 0:3
N
13.12.2017 England Premier League FC Southampton Leicester City 1:4
S
09.12.2017 England Premier League Newcastle United Leicester City 2:3
S
02.12.2017 England Premier League Leicester City Burnley FC 1:0
S
28.11.2017 England Premier League Leicester City Tottenham Hotspur 2:1
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Manchester United im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
17.12.2017 England Premier League West Bromwich Albion Manchester United 1:2
S
13.12.2017 England Premier League Manchester United AFC Bournemouth 1:0
S
10.12.2017 England Premier League Manchester United Manchester City 1:2
N
05.12.2017 UEFA Champions League Manchester United ZSKA Moskau 2:1
S
02.12.2017 England Premier League FC Arsenal Manchester United 1:3
S

Direkter Vergleich Leicester City und Manchester United

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
26.08.2017 England Premier League Manchester United Leicester City 2:0
24.09.2016 England Premier League Manchester United Leicester City 4:1

Weitere Tipps

ÖFB-Cup

20.07.2018 18:30 (MEZ)
Grödig Logo SV Grödig
:
Hartberg Logo TSV Hartberg
Tipp 2

ÖFB-Cup

20.07.2018 19:00 (MEZ)
ASK Ebreichsdorf
:
Vorwärts Steyr
Beide Teams treffen - ja

ÖFB-Cup

20.07.2018 20:20 (MEZ)
FC Kufstein
:
Rapid Logo SK Rapid Wien
Über 3.5 Tore