Wett Tipp WM 2018: Kolumbien - Japan

Dienstag, 19.06.2018 um 14:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Spannender Auftakt in Gruppe H

Die Gruppe H der Weltmeisterschaft 2018 in Russland startet am kommenden Dienstag. Dabei kommt es unter anderem zum Duell zwischen den Mannschaften aus Kolumbien und Japan. Ein früh richtungsweisendes Spiel im Kampf um einen Platz in der KO-Phase. Wir liefern in unseren WM 2018 Wett Tipps wie gewöhnlich alles Wichtige zur aktuellen Form beider Teams. Anstoß ist am 19. Juni um 14:00 Uhr.

Kolumbien

  • insgesamt ausgewogenerer Kader
  • gegen diesen Gegner noch ungeschlagen
  • körperliche Vorteile

Japan

  • zuletzt endlich wieder gewonnen
  • Druck lastet eher auf Kolumbien

Aktuelle Form Kolumbien

Kolumbien geht wohl als Favorit in eine der spannendsten Gruppen der gesamten WM in Russland. Die Mannen von José Pekerman verfügen unserer Meinung nach über die perfekte Mischung aus mannschaftlicher Geschlossenheit und individueller Klasse, auch über eine ebensolche in Sachen Routine und Jugend. Hinzu kommt, dass man bei der Endrunde 2018 kein völliges Neuland mehr betritt, sondern schon 2014 in Brasilien reüssieren konnte. Damals zogen die Südamerikaner ins Viertelfinale ein, stellten mit James Rodriguez sogar den Torschützenkönig. Der mittlerweile bei Bayern München engagierte Mittelfeldmann führt auch eine enorm starke Offensive an. Neben im sind auch noch die Herren Izquierdo und Cuadrado auf den Flügeln sowie natürlich Kapitän Falcao, Luis Muriel oder Carlos Bacca im Sturmzentrum zu nennen, die ihr Geld allesamt ebenfalls bei Top-Vereinen verdienen und dementsprechend an hohes Tempo gewöhnt sind. Vorteile im Vergleich zu Japan sehen wir auch im physischen Bereich, sind die Kolumbianer doch für ihre robuste Spielweise bekannt, womit sich auch hier die angesprochen gute Mischung aus Physis und spielerischer Klasse ergibt. Hinzu kommt, dass sich der Kader auch im Defensivbereich weiterentwickelt hat, wenn man etwa einen Vergleich zur WM 2014 ziehen will. Mit Tottenham-Jungstar Davinson Sanchez steht ein Spieler im Abwehrzentrum zur Verfügung, welcher zu einem der absoluten Aufsteiger dieses Turniers werden kann, Yerry Mina kam in dieser Spielzeit beim FC Barcelona zu einigen wenigen Einsätzen, gilt bei Standards als Waffe, hat er doch in 12 Länderspielen bereits 3 Treffer erzielt – kein schlechter Wert für einen zentralen Abwehrspieler. Auch auf den defensiven Außenbahnen ist man mit Arias und Mojica gut besetzt, hier fehlt es allerdings etwas an breite im Aufgebot. Dass Kolumbien in der Lage ist, mit den ganz großen Mannschaften mitzuhalten, zeigte sich beim 3:2-Erfolg gegen Frankreich im März 2018. Damit hat man in diesem Jahr noch kein Länderspiel verloren, wobei die weiteren Testspiele gegen Ägypten und Australien nur mit einem 0:0-Unentschieden zu Ende gingen. Demnach kann man darauf schließen, dass sich die Pekerman-Elf dann schwertut, wenn ein Gegner enorm dicht gestaffelt steht und nur wenige Räume zulässt. Sobald sich diese ergeben, können Dynamik und spielerische Qualität im Spiel nach vorne ausgespielt werden. Dass man mit asiatischen Mannschaften durchaus Probleme bekommen kann, zeigte die 1:2-Niederlage Ende 2017 gegen Südkorea. In Gruppe A der Südamerika-Qualifikation für die Endrunde hatte man ebenfalls keine leichte Zeit. Am Ende lag man als Tabellen-4. nur einen Zähler vor dem 6. aus Chile, welcher schon nicht mehr für die Endrunde spielberechtigt ist. Probleme orteten wir in dieser Qualifikation überraschenderweise vor allem in der Offensive. 21 Treffer in 18 Spielen sind zwar kein gänzlich schlechter Wert, dennoch hatte selbst Schlusslicht Venezuela nach Abschluss der Gruppe nur um 2 Treffer weniger auf dem Konto.

Aktuelle Form Japan

Wenn man die Rollenverteilung in Gruppe H vornehmen möchte, so kommt es im Duell zwischen Kolumbien und Japan wohl zum Spiel des größten Favoriten gegen den krassesten Underdog im Kampf um den Aufstieg, wobei sich die Kolumbianer ihrer Rolle wohl mit Polen teilen. Japan konnte in der Vorbereitung für das Turnier in Russland nur ganz am Ende überzeugen. Gegen Paraguay wurde vor wenigen Tagen ein 4:2-Erfolg gefeiert, wobei vor allem die Leistung in der 2. Halbzeit Hoffnung macht, nachdem man zur Pause mit 0:1 zurückgelegen war. Davor gab es eine Serie von 5 sieglosen Spielen in Folge, wobei vor allem die Offensive Sorgen bereitete. So verlor man gegen die Schweiz mit 0:2, auch gegen Ghana wurde eine 0:2-Pleite bezogen, hinzu kam ein 1:2 gegen die Ukraine sowie ein 1:1 gegen das nicht für die WM qualifizierte Team aus Mail. Immerhin: Beim Sieg gegen Paraguay konnten vor allem die wichtigen Offensivspieler ihre Klasse ausspielen. So traf Takashi Inui gleich doppelt, auch BVB-Star Kagawa trug sich in die Schützenliste ein. Ob dennoch wirklich Ruhe einkehrt im Land der aufgehenden Sonne, darf bezweifelt werden. Denn: Zu Beginn des Jahres 2018 endete die so erfolgreiche Amtszeit von Coach Vahid Halihodzic, der das Team im Jahr 2015 übernommen und souverän zur Endrunde geführt hatte. Die Phasen zwei und drei der Asien-Qualifikation konnten jeweils als Gruppensieger abgeschlossen werden, es setzte lediglich Pleiten gegen die Vereinigten Arabischen Emirate und im letzten sowie gleichsam schon bedeutungslosen Spiel gegen Saudi Arabien. Im Dezember kam es aber zu einer folgenschweren 1:4-Niederlage gegen Japan, welche schlussendlich das Aus für den bosnischen Coach bedeutete, auch das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft galt als angespannt. Neo-Trainer Akira Nishino konnte vor dem Paraguay-Spiel wie gesagt kaum Erfolge vorweisen, auch taktische Experimente standen bei Japan zuletzt an der Tagesordnung, etwa ein ebensolches mit Dreierkette, welches gegen die Schweiz gehörig in die Hose ging. Kadertechnisch sehen wir Japan dennoch keineswegs schlecht aufgestellt. Eine Vielzahl an Spielern verdient ihr Geld im Ausland, vor allem in der Deutschen Bundesliga, etwa Mittelfeldmotor Hasebe (Frankfurt) oder Harguchi und Usami (Düsseldorf) oder der bereits erwähnte Kagawa. Mit Okazaki und Muto hat man auch zwei Stürmer zur Verfügung, die in Deutschland und England zu den wichtigsten Säulen ihrer Teams (Leicester und Mainz) gehören, zwischen den Pfosten vertraut man auf den WM-erfahrenen Ejii Kwashima. Bitter: Das direkte Duell zwischen Japan und Kolumbien spricht absolut nicht für die Mannen aus Asien. Denn: 3 Mal traf man bisher auf den WM-Auftaktgegner, dabei konnte man nur ein einziges Tor erzielen. Zuletzt traf man auch bei der WM 2014 in der Gruppenphase aufeinander, Japan verlor glatt mit 1:4.

Prognose und Wett Tipp

Kolumbien gilt in diesem Spiel für uns als Favorit, auch wenn Japan zuletzt wieder gewinnen konnte. Wir sehen Testgegner Paraguay allerdings deutlich schwächer als Kolumbien. Dementsprechend scheint sich für diese Begegnung eine Siegwette durchaus anzubieten. Unsere Empfehlung lautet daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Kolumbien im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
01.06.2018 Länderspiele Ägypten Kolumbien 0:0
U
27.03.2018 Länderspiele Australien Kolumbien 0:0
U
23.03.2018 Länderspiele Frankreich Kolumbien 2:3
S
10.11.2017 Länderspiele Südkorea Kolumbien 2:1
N
11.10.2017 WM 2018 Peru Kolumbien 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für Japan im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
08.06.2018 Länderspiele Schweiz Japan 2:0
N
30.05.2018 Länderspiele Japan Ghana 0:2
N
27.03.2018 Länderspiele Japan Ukraine 1:2
N
14.11.2017 Länderspiele Belgien Japan 1:0
N
10.11.2017 Länderspiele Japan Brasilien 1:3
N

Weitere Tipps

UEFA Super Cup

15.08.2018 21:00 (MEZ)
Real Madrid Logo Real Madrid
:
Atletico Madrid Logo Atletico Madrid
Unentschieden keine Wette Tipp 1

UEFA Europa League

16.08.2018 17:30 (MEZ)
AEK Larnaka Logo AEK Larnaka
:
Sturm Graz Logo SK Sturm Graz
Unter 2.5 Tore

UEFA Europa League

16.08.2018 18:30 (MEZ)
CS Universitatea Craiova Logo CS Universitatea Craiova
:
RB Leipzig Logo RB Leipzig
Tipp 2 Halbzeit 1