Wett Tipp England Premier League: Huddersfield Town - Manchester City

Sonntag, 26.11.2017 um 17:00 Uhr

€ 10 einzahlen € 40 wetten

SCHRITT 1

Über diesen Link bei BetRedKings anmelden

SCHRITT 2

€ 10 einzahlen

SCHRITT 3

€ 30 Bonus erhalten

Der Aufsteiger empfängt den Tabellenführer

Derzeit deutet alles daraufhin, als würden die Mannen von Pep Guardiola im Rekordtempo zur Meisterschaft eilen. Nicht nur mit ihrer beeindruckenden Siegesserie, auch mit der Art und Weise, wie diese zustande kam, beeindruckte Man City zuletzt die Konkurrenz und brachte diese gehörig ins Schwitzen. Aufsteiger Huddersfield wird daher daheim alle Hände voll zu tun haben, dem vermeintlichen Dominator der diesjährigen Premier League Saison Paroli zu bieten. Angepfiffen wird die Begegnung am 26. November um 17:00 Uhr.

Huddersfield Town

  • Heimstärke
  • wichtige Spieler zurück in der Startformation

Manchester City

  • befinden sich in überragender Form
  • offensiv gefährlich und defensiv stabil
  • taktisch variabel

Aktuelle Form Huddersfield Town

Die Elf von Coach David Wagner geht ohne Frage als krasser Außenseiter in die Partie gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Manchester. Ein roter Faden war bei den Terriers zuletzt nicht zu erkennen. Wie für einen Aufsteiger üblich, konnte zuletzt ein turbulentes Auf und Ab beobachtet werden – von Kontinuität kann keine Rede sein. Gerade zu Hause zeigte man sich konkurrenzfähig: Die letzten beiden Partien vor heimischem Publikum gegen Manchester United und West Bromwich konnten gewonnen werden. Beide Male setzte man sich mit einem Tor Vorsprung durch. Lediglich Tottenham Hotspur konnte die Mannschaft aus Huddersfield in dieser Saison im John Smith’s Stadium schlagen. Auswärts sieht die Sache hingegen ganz anders aus, hier strauchelte man in den letzten Partien gehören. So gingen die letzten drei Auswärtspartien mit einem Gesamtscore von 0:9 verloren. Das größte Manko der Terriers ist ganz klar die Offensivabteilung. In zwölf Runden fand das runde Leder lediglich acht Mal den Weg ins gegnerische Tor. Nur die beiden Tabellenschlusslichter Crystal Palace und Swansea haben weniger Treffer aufzuweisen. Dass der Aufsteiger dennoch auf dem sehr respektablen 10. Tabellenrang steht, ist vor allem den starken Defensivleistungen zu verdanken. Doch gerade die Abwehrkette leistete sich in der Vorwoche einen Aussetzer, als man in Bournemouth in eine unangenehme 4:0 Pleite schlitterte. Über weite Strecken hatte man gegen zehn Mann das Spiel dominiert. 70% Ballbesitz standen am Ende zu Buche. Aber Schwächen im Abschluss – nur drei von insgesamt 19 Schüssen gingen auf den gegnerischen Kasten – zu viele individuelle Fehler im Spielaufbau sowie Unachtsamkeiten in der Defensive verhinderten einen zählbaren Erfolg. Kein Wunder, dass die Rückkehr der Abwehrstütze Christopher Schindler in die Startelf sehnsüchtig erwartet wird. Er musste in der Vorwoche eine Sperre absitzen. Zudem sah sich David Wagner dem Vorwurf ausgesetzt, unnötigerweise zu viele Umstellungen in der Abwehr vorgenommen zu haben. Es ist deshalb zu erwarten, dass neben Schindler auch die beiden etatmäßigen Außenverteidiger Löw und Smith wieder von Beginn an auflaufen werden. Im Sturmzentrum wird wohl der wieder gänzlich fitte Steve Mounie anstelle des zuletzt glücklosen Laurent Depoitre starten. Weiterhin fehlen wird der zentrale Mittelfeldspieler Philip Billing, der sich einer Knöchel-OP unterziehen musste.

Aktuelle Form Manchester City

Unter der Woche hat Man City gezeigt, dass sie es nicht nur schön können, sondern auch „dreckig“. Zu Hause in der Champions League gegen Feyenoord Rotterdam lief man lediglich auf Sparflamme. Im Schongang trabte man 90 Minuten über das Feld. Dies muss aber kein gutes Omen sein für Huddersfield – im Gegenteil: Die Mannen von Pep Guardiola schienen mit ihren Gedanken bereits wieder in der Premier League zu sein, um dort das nächste Feuerwerk zu zünden. Besonders schwach präsentierte sich Sergio Aguero. Anstatt seiner dürfte gegen die Terriers wohl Gabriel Jesus auflaufen, der in den beiden letzten Premier League Spielen jeweils traf. Auch Kevin De Bruyne und David Silva, die in den vorangegangenen Matches in Topform agierten, wirkten recht lustlos auf der rechten Seite. Generell blitzte bei Man City nur kurz das Können auf – ein Geniestreich genügte. Ein wunderbarer Doppelpass zwischen Gündogan und Sterling, der herrlich abschließen konnte, reichte, um einen unter dem Strich ungefährdeten 1:0 Heimsieg einzufahren. Mittlerweile hat sich bei den Citizens das 4-3-3 System etabliert. Zu Beginn der Saison experimentierte Pep Guardiola noch mit einer Dreierabwehrkette und zwei Wing-Backs. Durch den längeren Ausfall von Mendy konnte sich mittlerweile etwas unerwartet der vor der Saison bereits abgeschriebene Fabian Delph auf der Linksverteidiger Position festsetzen und den teuer verpflichteten Brasilianer Danilo ausstechen. Generell scheint bei den ganzen Lobeshymnen auf die Offensive, die immens starke Abwehr oftmals vergessen zu werden: Erst sieben Gegentreffer in der Liga und drei in der Champions League musste die Elf aus Manchester einstecken. Durch die Verletzung von John Stones, der gut sechs Wochen lang ausfallen wird, und dem verletzungsanfälligen Vincent Kompany könnte es sein, dass Pep Guardiola auf den seinerseits wenig geschätzten Eliaquim Mangala bauen muss. Ansonsten kann der Katalane aus dem Vollen schöpfen: Keiner seiner wichtigen Akteure ist gesperrt oder verletzt. Es spricht also nichts dagegen, dass die Citizens ihre beeindruckende Auswärtsform – alle 6 Partien auf fremden Boden wurden gewonnen – fortsetzen wird. Bei acht von insgesamt zwölf Ligaspielen lag man bereits zur Pause in Führung. Eine Halbzeitwette oder eine Halbzeit/Endstand Wette gestaltet sich für diese Begegnung also sehr attraktiv. Eine Wette auf den Torschützen Jesus bietet sich ebenfalls an. Vieles spricht auch für einen „zu Null“-Erfolg des Tabellenführers.

Wettprognose

Huddersfield wird mauern und so lange wie möglich versuchen, die Null zu halten. In der Offensive zeigte man sich zuletzt zu schwach – gefährliche Akzente sind gegen das gut gestaffelte Team von Pep Guardiola kaum zu erwarten. So bitter es auch klingt: Die einzige Hoffnung der Terriers ist, dass die Citizens, wie gegen Feyenoord, freiwillig ein paar Gänge zurückschalten. Davon ist aber nicht auszugehen. Wir meinen, dass ein Manchester City in Torlaune in beiden Spielhälften die Oberhand behalten wird. Deshalb unser Tipp: Man City gewinnt beide Halbzeiten.

Die letzten 5 Ergebnisse für Huddersfield Town im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
18.11.2017 England Premier League AFC Bournemouth Huddersfield Town 4:0
N
04.11.2017 England Premier League Huddersfield Town West Bromwich Albion 1:0
S
28.10.2017 England Premier League FC Liverpool Huddersfield Town 3:0
N
21.10.2017 England Premier League Huddersfield Town Manchester United 2:1
S
14.10.2017 England Premier League Swansea City Huddersfield Town 2:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für Manchester City im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
21.11.2017 UEFA Champions League Manchester City Feyenoord Rotterdam 1:0
S
18.11.2017 England Premier League Leicester City Manchester City 0:2
S
05.11.2017 England Premier League Manchester City FC Arsenal 3:1
S
01.11.2017 UEFA Champions League SSC Neapel Manchester City 2:4
S
28.10.2017 England Premier League West Bromwich Albion Manchester City 2:3
S