Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: Hertha BSC Berlin - SV Werder Bremen

Sonntag, 10.09.2017 um 15:30 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Traditionsreicher Sonntag

Der kommende Sonntag steht in der Deutschen Bundesliga ganz und gar im Zeichen der Traditionsclubs. Den Anfang machen dabei am Nachmittag die Mannschaften von Hertha BSC Berlin und Werder Bremen, wobei vor allem die Norddeutschen dringend einen Sieg benötigen, um einen Negativlauf früh zu vermeiden. Anstoß der Begegnung ist am 10. September um 15:30 Uhr.

Hertha BSC Berlin

  • in der Vorsaison sehr heimstark
  • defensiv meist sehr stabil
  • Gegner mit großen Problemen im Abschluss

SV Werder Bremen

  • kann auswärts auf Konter setzen
  • gute Bilanz im direkten Duell

Aktuelle Form Hertha BSC Berlin

Ein Faktum, welches man vor einem Heimspiel der Hertha immer an den Anfang setzten sollte, ist die Heimstärke, die die Mannschaft von Pál Dardai seit Jahren auszeichnet. Auch in der Vorsaison gab es kaum ein Team, welches mit dem eigenen Publikum im Rücken derart beflügelt auftrat wie die Hertha. Nicht weniger als vier Fünftel der Saisonsiege im Jahr 2016/2017 wurden im Olympiastadion gefeiert. Genauer waren dies 12 von 15 Erfolgen. Eklatant waren dabei die Leistungsunterschiede auf allen Ebenen des Spiels. Sowohl defensiv, als auch offensiv waren die Berliner zu Hause fast doppelt so erfolgreich wie auswärts. Dementsprechend sollte man mit breiter Brust in dieses Sonntagsspiel gehen. Wäre da nicht ein kleiner Haken: Die erste Saisonniederlage im Vorjahr musste der spätere Europa-League-Starter ausgerechnet gegen Werder Bremen hinnehmen, damals gab es ein vermeidbares 0:1. Wir sehen die Hauptstädter aber gerüstet, um es nicht noch einmal so weit kommen zu lassen. Denn auch in den bisherigen beiden Matches 2017/2018 war es das Heimspiel, in welchem die „Alte Dame“ ihr schöneres Gesicht zeigte. Gegen den VFB Stuttgart wurde mit 2:0 gewonnen. Die Hoffnung auf eine erneut derart starke Saison war also vorhanden. Dann gab es beim 0:2 gegen den BVB den ersten Dämpfer der Saison. Berlin stand dabei zwar kompakt und versuchte, wenig zuzulassen, am Ende musste man aber dem hohen Tempo Tribut zollen. Dortmund war schlicht und ergreifend zu schnell, zu agil, zu durchschlagskräftig. Zu arbeiten gilt es für die Hertha allerdings in jedem Fall an ihrem Zweikampfverhalten. Mit etwas mehr Aggressivität wäre gegen Dortmund vielleicht doch ein wenig mehr möglich gewesen. Auch traute man sich im Spiel nach vorne zu wenig zu, schaffte es kaum einmal, frühzeitige Ballgewinne zu lancieren. Auch hier fehlte ein Stück mehr Aggressivität und Kompromisslosigkeit. Ein Faktum, das sich auch in den Torschusszahlen niederschlägt. Kaum ein anderes Team hat in diesem Kalenderjahr so selten auf das Tor des Gegners geschossen wie die Hertha. Hoffen kann man in diesem Fall auf eine starke rechte Seite mit Leckie und Weiser, als Alternative könnte erstmals Salzburg-Neuzugang Valentino Lazaro im Kader stehen. An Leckie gibt es aber wohl kein Vorbeikommen, immerhin hat der Australier in zwei Spielen bislang zwei Tore erzielt.

Aktuelle Form Werder Bremen

Die Auslosung des Spielplans für die Saison 2017/2018 meinte es mit Werder Bremen nicht unbedingt gut. Zum Auftakt traf man auf die Borussia auf die TSG aus Hoffenheim, verlor verdientermaßen mit 0:1, es folgte ein Heimspiel gegen Bayern München (0:2). Mit dem Gastspiel bei Hertha BSC und den Matches gegen Schalke 04 und den VFL Wolfsburg geht es auch schwierig weiter. Dementsprechend sollte die Nouri-Elf dringend punkten, um einen erneut katastrophalen Fehlstart zu vermeiden. Zugegeben, die Mannschaft wirkt deutlich gefestigter als noch im Vorjahr, am Ende sprechend die nackten Zahlen aber nicht für die Norddeutschen. Als eines von nur drei Teams ist Werder noch immer ohne Torerfolg. Dass man es kann, hat die Vorsaison gezeigt. Werder erzielte in 34 Spielen am Ende starke 61 Treffer, war in dieser Statistik sogar die Nummer fünf der Bundesliga. Allerdings: Nur knapp ein Drittel dieser Tore wurde in der Hinrunde markiert. Vor allem scheint Bremen derzeit Probleme zu haben, das schnelle Umschaltspiel zu forcieren. Häufig sind die wichtigen ersten Kontakte in diesen Situationen zu schlampig, sodass sehr früh das Tempo herausgenommen werden muss und der Gegner sich ordnen kann. Bitter ist in dieser Hinsicht auch der Ausfall von Kapitän Zlatko Junuzovic, der mit seiner Laufstärke nicht nur Löcher für seine Vorder- und Nebenmänner reißen, sondern auch selbst für Torgefahr sorgen kann. Speziell als Vorlagengeber hat sich der Österreicher in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Auch die Defensivspieler sind nicht unbedingt jene, die bei Ecken oder Freistößen Angst und Schrecken verbreiten. Allerdings: Ein Auswärtsspiel in Berlin dürte bei Bremen Hoffnungen wecken, wie ein Blick auf die Statistik zeigt. Denn von den letzten sieben Aufeinandertreffen hat Bremen kein einziges verloren, eine Bilanz, die man gegen kein anderes Bundesliga-Team vorzuweisen hat. Stattdessen gab es gegen die Hauptstädter gleich vier Siege bei drei Unentschieden. An den Defensivleistungen gibt es dagegen kaum etwas auszusetzen. Zwar hat man in beiden Spielen Gegentore kassiert, wehrte sich gegen die spielstarken Mannschaften aus Hoffenheim und München aber tapfer. Steigern muss man sich dagegen tunlichst im Spielaufbau, denn gegen den amtierenden Meister wies Bremen eine fast schon unterirdische Passquote von 69 Prozent auf. Heißt übersetzt, fast jedes dritte Zuspiel landete beim Gegner.

Wettprognose

Für die Hertha wird es wichtig sein, den Gegner früh unter Druck zu setzen, denn dann bekommt Werder Probleme. Die Hanseaten sollten trotz zuletzt schlechter Werte im Passspiel versuchen, das Mittelfeld so schnell wie möglich zu überbrücken und flache Pässe in die Tiefe zu forcieren, das Tempo hochzuhalten. Am Ende wird sich aber wohl die Berliner Heimstärke durchsetzen. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Hertha BSC Berlin im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
26.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund Hertha BSC Berlin 2:0
N
19.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Hertha BSC Berlin VfB Stuttgart 2:0
S
14.08.2017 DFB Pokal FC Hansa Rostock Hertha BSC Berlin 0:2
S
20.05.2017 1. Deutsche Bundesliga Hertha BSC Berlin Bayer 04 Leverkusen 2:6
N
13.05.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Darmstadt 98 Hertha BSC Berlin 0:2
S

Die letzten 5 Ergebnisse für SV Werder Bremen im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
26.08.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen FC Bayern München 0:2
N
19.08.2017 1. Deutsche Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim SV Werder Bremen 1:0
N
12.08.2017 DFB Pokal FC Würzburger Kickers SV Werder Bremen 0:3
S
20.05.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund SV Werder Bremen 4:3
N
13.05.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen TSG 1899 Hoffenheim 3:5
N

Direkter Vergleich Hertha BSC Berlin und SV Werder Bremen

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
29.04.2017 1. Deutsche Bundesliga SV Werder Bremen Hertha BSC Berlin 2:0

Weitere Tipps

Schweden Allsvenskan

24.05.2018 19:00
IF Göteborg Logo IF Göteborg
:
Djurgardens IF Logo Djurgardens IF
Beide Teams treffen - ja

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
Ried Logo SV Ried
:
Kapfenberg Logo KSV 1919
Unter 3.5 Tore

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
FC Liefering Logo FC Liefering
:
SC Wiener Neustadt Logo SC Wiener Neustadt
Beide Teams treffen - ja