Wett Tipp Holland Eredivisie: Heracles Almelo - Sparta Rotterdam

Donnerstag, 14.12.2017 um 18:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Heracles will weiter nach oben

Von Dienstag bis Donnerstag wird in der niederländischen Eredivisie der 16. Spieltag bestritten. Den Abschluss bilden dabei zwei Begegnungen, unter anderem jene zwischen Heracles Almelo und Abstiegskandidat Sparta Rotterdam. Mit einem vollen Erfolg könnten sich die Hausherren zumindest vorerst aller Abstiegssorgen entledigen. Anstoß ist am 14. Dezember um 18:30 Uhr.

Heracles Almelo

  • Heimvorteil
  • sämtliche Siege bisher zu Hause gefeiert
  • Gegner stellt schwächste Offensive der Liga

Sparta Rotterdam

  • defensiv durchaus stabil
  • keines der letzten drei direkten Duelle verloren

Aktuelle Form Heracles Almelo

Heracles Almelo kann mit seinen Auftritten in der Saison 2017/2018 durchaus zufrieden sein. Aktuell steht man unter den Top-10 der Eredivisie, mit einem Sieg ist der Sprung in die obere Tabellenhälfte möglich. Bisher hat das Team von John Stegeman in 15 Spielen 18 Punkte gesammelt, dabei stärker eingeschätzte Mannschaften wie Groningen oder Twente Enschede (vorerst) hinter sich gelassen. Die letzten Wochen liefen allerdings mehr als durchwachsen. Vor allem eine Analyse der letzten beiden Spieltage zeigt, dass sich bei Heracles eine neue Problemzone auftut. Gemeint ist die Defensive. In den letzten beiden Spielen kassierten die Stegeman-Schützlinge in den Duellen mit Alkmaar (0:5) und Willem II (1:3) insgesamt acht Gegentore. Zum Vergleich: Ähnlich viele Gegentreffer kassierte man zu Saisonbeginn in doppelt so vielen Spielen. Zudem wurden drei von vier Begegnungen der letzten Runden verloren, nur gegen NAC Breda und damit eine Mannschaft, die sich aktuell in ähnlichen Gefilden befindet wie Sparta Rotterdam befindet. Der 2:1-Erfolg war im Übrigen der fünfte volle Erfolg im eigenen Stadion. Generell hat Heracles bisher sämtliche Erfolge dieser Spielzeit vor eigenem Publikum gefeiert. Insgesamt wurde erst ein einziges Spiel im eigenen Stadion verloren, dieses gegen Champions-League-Starter Feyernoord Rotterdam. Erst in zwei von acht Heimspielen hat Heracles mehr als einen Gegentreffer hinnehmen müssen. Ein Hoffnungsschimmer, denn bisher sehen wir die Defensive als größte Schwäche des Tabellenzehnten. Nicht weniger als 31 Gegentore musste die Stegeman-Elf 2017/2018 bereits schlucken, „nur“ elf davon allerdings in Heimspielen. Die letzte Heimpleite liegt allerdings bereits über drei Monate zurück. Zuletzt beim 0:5 gegen Alkmaar waren vor allem Probleme in Sachen Passspiel zu erkennen, mit diesen ging auch die Spielkontrolle vollends verloren. Beinahe ein Drittel der Pässe landete bei gegnerischen Spielern, auch kam man in 90 Minuten nur zu einem einzigen Schuss direkt auf das Tor des Kontrahenten. Selbst bei Standards und bei Schüssen aus der zweiten Reihe war man anfällig, dementsprechend gilt es vor allem, die notwendige Stabilität wiederzufinden und aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen. Allerdings fallen am Donnerstag einige wichtige Akteure aus. Vor allem Jeff Hardeveld und Robin Pröpper werden ob ihrer Leistungen in den letzten Wochen fehlen, auch Droste, Agbajan und van Hintum sind derzeit verletzt. Hoffnung macht der Umstand, dass Heracles in acht der letzten neun Heimspiele (saisonübergreifend) zwei oder mehr Tore erzielen konnte.

Aktuelle Form Sparta Rotterdam

Eines gleich vorweg: Sparta Rotterdam steht in diesem Donnerstagsspiel deutlich mehr unter Druck als der Gegner. Der Abstand auf das rettende Ufer beträgt zwar „nur“ zwei Punkte, Sparta ist aktuell auf Rang 17 zu finden, die kommenden Gegner Feyernoord und Groningen allerdings auch in den nächsten Wochen wenig Hoffnung auf Besserung. Nachdem man an den Spieltagen neun bis 12 gleich vier Mal in Serie ohne Niederlage blieb, konnte man diesen Lauf in den letzten beiden Wochen nicht fortsetzen. Gegen den FC Ultrecht setzte es eine 1:3-Niederlage, gegen PSV Eindhoven musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Diese knappe Niederlage auswärts gegen den Tabellenführer, auf welche wir nachfolgend noch eingehen werden, kann aber durchaus als gute Prognose für Donnerstag herangezogen werden. Zunächst allerdings noch einige weitere Zahlen. Sparta Rotterdam gehört aktuell zu den schwächsten Auswärtsmannschaften der höchsten Spielklasse in den Niederlanden. Während Heracles all seine Siege zu Hause feiern konnte, wartet Sparta nach wie vor auf den ersten Auswärtssieg der Saison. Ein Umstand, der also klar gegen die Gäste spricht. Speziell im Defensivbereich hatte man dabei Probleme, musste bereits 14 Gegentreffer hinnehmen. Dennoch sehen wir in Sachen Abwehrarbeit wiederum Sparta im Vorteil, welches immerhin acht Tore weniger kassiert hat als der Gegner. Im Gegensatz dazu konnte man in 14 Spielen erst elf Tore erzielen. Damit tritt in diesem Spiel die derzeit schwächste Offensive der Liga an, denn selbst Schlusslicht Breda hält aktuell bei einem Schnitt von einem Tor pro Spiel. Auch ist Sparta Rotterdam die Mannschaft mit den bisher wenigsten Siegen in dieser Saison (2), mit zwei Ausnahmen haben sämtliche Kontrahenten bereits mindestens doppelt so oft gewonnen wie das Team von Alex Pastoor. Insgesamt ist Sparta seit sieben Spielen ohne vollen Erfolg, hat in den letzten drei Duellen mit Heracles auch stets drei oder mehr Tore hinnehmen müssen. Die durchaus starken Defensivleistungen des Vorletzten lassen allerdings eine Prognose darauf zu, dass sich dies am Donnerstag ändern wird. Personell haben die Gäste mehr Ressourcen, aktuell fällt mit Bart Vriends nur ein einziger Stammspieler aus, auch Saksela ist derzeit verletzt. Probleme sehen wir bei Sparta vor allem in Sachen Torabschluss, man verbuchte in vielen der bisherigen Saisonspiele viel Ballbesitz, kommt auch zu ähnlich vielen Gelegenheiten wie die Gegner, allerdings fehlen wirklich treffsichere Spieler. Speziell im Angriffsdrittel agiert man mit zu wenig Nachdruck, dementsprechend kamen auch gegen PSV die meisten Chancen aus Distanzschüssen zustande.

Wettprognose

Aktuell sind für kein Team wirklich klare Vorteile zu erkennen. Heracles leckt nach dem 0:5 gegen Alkmaar die Wunden, während Sparta Rotterdam zuletzt gegen ein anderes Top-Team zumindest halbwegs mithalten konnte. Wir gehen dementsprechend von einer engen Begegnung aus, in der wir keine einfache 3-Weg-Wette empfehlen würden. Unser Wett Tipp lautet viel eher: Unter 2,5 Treffer.

Die letzten 5 Ergebnisse für Heracles Almelo im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
09.12.2017 Holland Eredivisie AZ Alkmaar Heracles Almelo 5:0
N
02.12.2017 Holland Eredivisie Willem II Tilburg Heracles Almelo 3:1
N
25.11.2017 Holland Eredivisie Heracles Almelo NAC Breda 2:1
S
19.11.2017 Holland Eredivisie ADO Den Haag Heracles Almelo 4:1
N
04.11.2017 Holland Eredivisie Heracles Almelo FC Groningen 2:1
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Sparta Rotterdam im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
03.12.2017 Holland Eredivisie PSV Eindhoven Sparta Rotterdam 1:0
N
26.11.2017 Holland Eredivisie Sparta Rotterdam FC Utrecht 1:3
N
18.11.2017 Holland Eredivisie Willem II Tilburg Sparta Rotterdam 2:2
U
03.11.2017 Holland Eredivisie Sparta Rotterdam SC Heerenveen 0:0
U
29.10.2017 Holland Eredivisie Sparta Rotterdam FC Groningen 2:1
S