Wett Tipp UEFA Champions League: Hapoel Beer Sheva - NK Maribor

Mittwoch, 16.08.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

Das wohl spannendste Playoff-Duell

Es ist wohl jenes Aufeinandertreffen im diesjährigen Playoff zur Champions League, welches absolut keinen Favoriten kennt. Möglicherweise wird die Königsklasse nach diesen 180 Minuten eine Premiere erleben. Denn Beer Sheva war bislang noch nie in der Gruppenphase der Champions League vertreten. Anstoß des Hinspiels ist am 16. August um 20:45 Uhr.

N
S
S
S
S

Hapoel Beer Sheva

  • enorm dynamisches Flügelspiel
  • sehr heimstark
  • Generalprobe gelungen
S
S
U
S

NK Maribor

  • defensiv zuletzt sehr stabil
  • in dieser Saison noch kein Pflichtspiel verloren

Aktuelle Form NK Maribor

Maribor und Darko Milanic – das ist eine echte Erfolgsgeschichte. Solange der Ex-Profi das Zepter bei den Slowenen geschwungen hat, stellte sich d Erfolg ein. Für beide Parteien änderte sich dies, als Milanic ein kurzes Intermezzo bei Sturm Graz sowie eines bei Leeds United erlebte. Mittlerweile ist er aber wieder zurück in Maribor und mit ihm die guten Ergebnisse. Nach dem Meistertitel in der Vorsaison ist man auch heuer sehr gut in die Meisterschaft gestartet. Nach fünf Runden ist man nach wie vor ungeschlagen, hat vier Siege und ein Remis auf der Habenseite stehen und liegt damit punktegleich mit Erzrivale und Tabellenführer Ljubljana auf Rang zwei. Auffallend: Maribor scheint gut mit engen Spielsituationen umgehen zu können. Denn von den bisherigen neun Pflichtspielen 2017/2018 endeten zwei Drittel mit einem Sieg der Milanic-Elf, welchen diese mit nur einem Tor Differenz feiern konnte. Positiv sind dabei vor allem die Defensivleistungen hervorzuheben. Auch bei der Generalprobe für das wichtige Heimspiel gegen Beer Sheva – einem torlosen Remis gegen Domzale – hielt sich die Abwehr des Meisters erneut schadlos. Dementsprechend hat Maribor auch noch nicht ein einziges Pflichtspiel in der neuen Saison verloren, der Faktor Selbstvertrauen ist damit absolut auf Seiten der Hausherren. Allerdings muss auch betont werden, dass die Leistungen – vor allem international – einerseits häufig keine fußballerischen Glanzlichter waren, andererseits wurden die Siege gegen Gegner eingefahren, die keineswegs Maribors Qualität aufweisen. Zu nennen wäre hier etwa Hafnarfjördur aus Island, welchen man zwei Mal mit 1:0 besiegen konnte. In fünf Pflichtspielen blieb man gänzlich ohne Gegentreffer. Dass Beer Sheva der erste wirkliche Prüfstein sein wird, sollte ebenfalls klar sein. Die Bilanz gegen israelische Clubs ist im Falle Maribors absolut ausgeglichen. Bei bislang zwei Duellen gab es je einen Sieg und eine Niederlage. Problem: Maribor muss im Hinspiel auswärts antreten. Denn: Im heimischen Stadion hat die Milanic-Elf heuer aber noch überhaupt kein Gegentor kassiert. Auch kann man personell derzeit aus dem Vollen schöpfen, zeigte sich in der Offensive bislang sehr variabel. Nicht weniger als fünf verschiedene Spieler haben sich bereits in die Schützenliste eintragen können.

Aktuelle Form Hapoel Beer Sheva

Die Vermutung, dass es in diesem Duell keinen klaren Favoriten gibt, wird alleine durch einen Vergleich der Marktwerte der beiden Mannschaften deutlich. Nicht einmal eine Million Euro liegt zwischen den Gesamtmarktwerten der Kontrahenten. Auch wenn Geld keine Tore schießt, sollte man dieses Faktum doch beachten. Beer Sheva kann im Hinspiel auf den Heimvorteil vertrauen, ein Vorteil, der schon in den vergangenen Jahren den einen oder anderen Gegner verzweifeln ließ. Mit Barak Bakthar verfügt man über einen erst 37-Jährigen Trainer, der als Verfechter des Offensivspiels gilt. Dementsprechend lässt er seine Mannschaft auch traditionell in einem 4-3-3-System auflaufen. Vor allem das Umschaltspiel hat die Mannschaft aus dem Nahen Osten beinahe perfektioniert. Allerdings gibt es einen großen Nachteil, den man gegenüber Maribor hat: Während in der slowenischen Liga bereits fünf Spieltage absolviert wurden, ging der Saisonstart in Israel erst am vergangenen Wochenende vonstatten. Positiv kann hierbei erwähnt werden, dass Beer Sheva die Generalprobe im Unterschied zu den Slowenen erfolgreich gestaltete. Denn gegen Bnei Yehuda wurde im Heimspiel mit 4:2 gewonnen. Allerdings sollte man für Mittwoch vor allem ein Auge auf die Defensivarbeit legen. Denn zwei Gegentore in einem Champions-League-Playoff-Heimspiel wären wohl kaum verkraftbar. Verzichten muss Coach Bakthar gegen Maribor auf Mittelfeldspieler Ohana, der aktuell gesperrt fehlt. Eine zentrale Rolle im Spiel der Israelis kommt dem Flügelspiel zu, hier sorgt man auf beiden Seiten für enorm viel Dynamik. Mit dem Tschechen Tamas Pekhart verfügt man zudem über einen Mittelstürmer von internationalem Format, der aufgrund seiner Statur bei gleichzeitiger technischer Klasse beinahe in jeder Spielsituation gefährlich werden kann. Beim Saisonauftakt in der Liga trafen im Übrigen sämtliche der drei in der Angriffsreihe aufgebotenen Akteure ins Schwarze, neben Pekhart waren das Ghadir und Nwakaeme. Wie heimstark Beer Sheva ist, das mussten im Vorjahr Mannschaften wie Celtic Glasgow (2:0) und Inter Mailand (3:2) zur Kenntnis nehmen.

Wettprognose

Spielpraxis hin oder her – Beer Sheva ist mit Sicherheit bereits für einen Gegner wie Maribor, der nicht zuletzt dank doch dankbarer Auslosung in dieses Playoff kam. Dementsprechend sehen wir die Israelis am Mittwoch auch als Favoriten, auch in physischer Hinsicht sollten sich keinerlei Probleme ergeben. Wir rechnen daher mit einem knappen Erfolg der Heimmannschaft. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Hapoel Beer Sheva im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
02.08.2017 UEFA Champions League PFC Ludogorets Razgrad Hapoel Beer Sheva 3:1
N
26.07.2017 UEFA Champions League Hapoel Beer Sheva PFC Ludogorets Razgrad 2:0
S
19.07.2017 UEFA Champions League FC Honvéd Budapest Hapoel Beer Sheva 2:3
S
12.07.2017 UEFA Champions League Hapoel Beer Sheva FC Honvéd Budapest 2:1
S
20.05.2017 Israel Premier League Hapoel Beer Sheva FC Bnei Sachnin 2:0
S

Die letzten 4 Ergebnisse für NK Maribor im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
02.08.2017 UEFA Champions League FH Hafnarfjörður NK Maribor 0:1
S
26.07.2017 UEFA Champions League NK Maribor FH Hafnarfjörður 1:0
S
19.07.2017 UEFA Champions League NK Maribor HSK Zrinjski Mostar 1:1
U
12.07.2017 UEFA Champions League HSK Zrinjski Mostar NK Maribor 1:2
S

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

22.10.2018 18:00 (MEZ)
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
:
Górnik Zabrze Logo Górnik Zabrze
Tipp 1

Türkei Süper Lig

22.10.2018 19:00 (MEZ)
Trabzonspor Logo Trabzonspor
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

22.10.2018 20:30 (MEZ)
Sampdoria Genua Logo Sampdoria Genua
:
Sassuolo Calcio Logo US Sassuolo Calcio
Beide Teams treffen - ja