Wett Tipp WM 2018: Georgien - Serbien

Freitag, 24.03.2017 um 18:00 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Unangenehme Aufgabe für Serbien

Es geht weiter in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland. Den Anfang von insgesamt 27 Spielen macht dabei das Match zwischen Georgien und Serbien in Gruppe D. Was auf den ersten Blick wie eine klare Angelegenheit aussieht, könnte für den Favoriten aus Serbien eine schwere Geburt werden. Anstoß ist am 24. März um 18:00 Uhr.

Georgien

  • in Heimspielen sehr stark
  • defensiv sehr stabil

Serbien

  • Gegner mit Problemen in der Offensive
  • deutlich besserer Kader
  • im Laufe dieser Qualifikation noch ungeschlagen

Aktuelle Form Georgien

Es ist das erste Aufeinandertreffen der Mannschaft von Vladimir Weiss mit Serbien. Zwar sieht es in der Qualifikationsgruppe D für die Mannschaft aus der Kaukasus-Region nicht gut aus, dennoch rechnet man gegen den Favoriten mit einer Überraschung. Zumal die Weiss-Elf in den bisherigen Spielen keinesfalls schlechte Leistungen ablieferte, häufig Pech hatte und am Ende unverdient ohne Punkte dastand. Was man zu leisten imstande ist, zeigt unter anderem das 1:1 gegen EM-Halbfinalist Wales, bei dem man gegen Ende des Spiels sogar noch die Chance auf den Sieg hatte. Ein Problem der Georgier ist mit Sicherheit die Chancenauswertung. Auch gegen Irland (0:1) im Oktober 2016 war man zumindest eine Halbzeit lang das bessere Team, ohne sich dafür zu belohnen. Beim 1:1 gegen Moldawien ging man früh in Führung, kassierte aber in der Schlussviertelstunde noch den Ausgleichstreffer. Vor heimischem Publikum darf sich Georgien aber durchaus Hoffnung auf eine Überraschung machen. Neben dem Match gegen Wales gab die Weiss-Elf auch gegen Österreich eine gute Figur ab, hätte auch in diesem Spiel mit etwas Glück einen Punkt holen können. Unter dem Strich sollte man die Sieglosigkeit der letzten fünf Qualifikationsauftritte (zwei Unentschieden, drei Niederlagen) also nicht überbewerten. Was der Mannschaft aber offenkundig fehlt, ist die Erfahrung auf allerhöchstem Niveau sowie ein Stürmer, der jederzeit für die nötigen Tore sorgen kann. Dementsprechend liegen die Stärken der Weiss-Schützlinge im Defensiv- bzw. Konterspiel. Bezeichnend allerdings: In den bisherigen Qualifikationsspielen konnte sich noch kein Stürmer in die Schützenliste eintragen.

Aktuelle Form Serbien

Rein personell scheint die Nationalmannschaft Serbiens dem Gegner aus Georgien haushoch überlegen. Wenn man sich vor Augen führt, bei welchen Mannschaften die Akteure von Slavoljub Muslin unter Vertrag stehen, sollte sich die Frage nach dem Sieger eigentlich nicht stellen. Chelsea London, SSC Neapel oder FC Villareal, um nur einige wenige zu nennen. Auch in der bisherigen WM-Qualifikation schlug sich die Stärke der serbischen Mannschaft nieder. Denn bisher sind die Kicker vom Balkan immer noch ungeschlagen, haben in vier Spielen zwei Siege und zwei Remis zu Buche stehen. Zuletzt siegte man gegen Österreich vor eigenem Publikum mit 3:2, gegen Wales reichte es auswärts immerhin für ein 1:1-Remis. Die Stärken Serbiens liegen ganz klar im schnellen Vorstoßen über die Flügel. Defensiv zeigte man sich in den bisherigen Qualifikationsspielen allerdings nicht immer souverän. Zudem ist die Muslin-Elf bereits seit zwei Spielen ohne Treffer. Gegen die Ukraine musste man sich im November des Jahres 2016 mit 0:2 geschlagen geben, Anfang des Jahres 2017 reichte es gegen die USA in einem Freundschaftsspiel nur zu einem torlosen Remis. Die Niederlage gegen die Ukraine war allerdings die einzige im Länderspieljahr 2016, daneben feierte man gleich acht Siege. Allerdings könnte ein wichtiger Stabilisator im Mittelfeld am Freitag ausfallen. Benfica-Legionär Ljubomir Fejsa wird mit einer Sprunggelenksverletzung aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zur Verfügung stehen. Ein weiterer Vorteil für Serbien: Man dürfte mit dem körperbetonten Spiel Georgiens weniger Probleme haben als andere Teams, zumal auch die Muslin-Elf als sehr robustes Team gilt.

Wettprognose

Georgien wurde in der bisherigen Qualifikation ganz klar unter Wert geschlagen, war man doch den meisten Gegner vor allem in den Heimspielen ebenbürtig. Was fehlt, ist die Konstanz, über 90 Minuten eine gute Leistung zu zeigen. Wir gehen daher davon aus, dass sich auch am Freitag die höhere individuelle Qualität durchsetzen wird. Tipp 2.

Weitere Tipps

Italien Serie A

18.02.2018 20:45
AC Milan Logo AC Mailand
:
Sampdoria Genua Logo Sampdoria Genua
Unter 3.5 Tore