Wett Tipp WM 2018: Frankreich - Holland

Donnerstag, 31.08.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

Ein absoluter Klassiker

Es ist das Duell zweier Mannschaften, die den europäischen Fußball auf Nationalteamebene in den letzten Jahrzehnten geprägt haben, von denen eine zuletzt aber immer mehr in die Kritik geriet. Die Rede ist von den Teams aus Frankreich und den Niederlanden, welche am kommenden Donnerstag in Gruppe A der WM-Qualifikation aufeinandertreffen werden. Anstoß ist dabei um 20:45 Uhr.

N
S
U
S
U

Frankreich

  • Heimvorteil
  • die letzten drei direkten Duelle gewonnen
  • eingespieltere Mannschaft
S
N

Holland

  • zuletzt drei Siege in Serie
  • sehr stark im Umschaltspiel

Aktuelle Form Frankreich

Nach der Enttäuschung des verlorenen EM-Endspiels hat sich Frankreich schnell wieder gefangen. In Gruppe A liegt man punktegleich mit Spitzenreiter Schweden auf Platz zwei, könnte dementsprechend am Donnerstag nicht nur die Tabellenführung zurückerobern, sondern auch noch den einzigen Kontrahenten im Kampf um einen Fix- oder Playoff-Platz, der neben Schweden noch verblieben ist, auf Distanz halten. Und die Chancen dafür stehen alles andere als schlecht. Einerseits kann Frankreich am Donnerstag auf den Heimvorteil vertrauen, ist im Laufe dieser Qualifikation zu Hause noch ungeschlagen, andererseits hat man schon das Hinspiel in Amsterdam mit 1:0 gewonnen. Über die spielerische Qualität von Le Bleus lässt sich ebenfalls nicht streiten. Zudem stimmt die Mischung im Team von Didier Deschamps absolut. Die Vorbereitung auf das Niederlande-Match verlief allerdings nicht ohne Komplikationen. Der Nationaltrainer verzichtete nach dessen Transfer-Theater auf eine Einberufung von Barcelona-Neuzugang Ousmane Dembele, zudem wird Real Madrid-Abwehrmann Raphael Varane ausfallen. Einerseits laboriert er derzeit an muskulären Problemen, andererseits sah er beim 3:2 Testspielsieg gegen England im Juni dieses Jahres die Rote Karte und wäre ohnehin gesperrt. Dies ist doppelt bitter, denn gerade im Abwehrbereich hatte die Equipe Tricolore zuletzt immer wieder Probleme. Davon zeugen nicht nur die zwei Gegentore gegen England, sondern auch jene gegen Schweden im bislang letzten Pflichtspiel, wo sich unter anderem Keeper Hugo Lloris einen schweren Patzer leistete. Auch über die rechte Abwehrseite und Monaco-Akteur Sidibé zeigte man sich zuletzt nicht immer sattelfest. Der 25-Jährige hat seine Stärken auch mit Sicherheit eher im Offensivbereich. Positiv: Frankreich hat keines der letzten drei direkten Duelle verloren, ja nicht einmal einen Punkt abgegeben. Das letzte Heimspiel gegen Oranje wurde mit 2:0 gewonnen. Zudem hat man offensiv mit Sicherheit mehr Möglichkeiten als der Kontrahent. Die Namen Lacazette, Mbappe oder Griezmann lassen nicht nur das Herz eines jeden Fußballfans höherschlagen, sondern machen Frankreich aufgrund der unterschiedlichen Spielertypen in der Angriffsabteilung auch äußerst schwer ausrechenbar. Zudem zeigten sich die Franzosen zuletzt auch aus der zweiten Reihe gefährlich, agierten gegen körperlich starke Schweden sehr robust und gewannen viele wichtige Zweikämpfe. Für die nötigen Treffer soll vor allem ein Mann sorgen: Olivier Giroud. Der Arsenal-Stürmer ist mit sieben Treffern aus den letzten neun Länderspielen der mit Abstand torgefährlichste Mann im Kader.

Aktuelle Form Niederlande

Eine neuerliche Schmach in Form eines verpassten Großereignisses will man bei „Oranje“ tunlichst vermeiden. Und doch scheint es so, als würde sich dieses Schicksal wiederholen. Die Niederlande haben als Tabellendritter aktuell drei Zähler Rückstand auf das Spitzenduo, eine Niederlage wäre dementsprechend fatal, da kaum davon auszugehen ist, dass Schweden gegen Bulgarien umfällt. Immerhin: Das letzte Qualifikationsspiel war – auch wenn es „nur“ gegen Luxemburg ging, ein Lebenszeichen der Niederlande. Robben & Co siegten völlig verdient mit 5:0, ließen dabei vor allem in der Offensive ihre Muskeln spielen. Auch wenn es sich wie gesagt um einen krassen Außenseiter als Gegner handelte, ist dieser Erfolg für das angeschlagene Selbstvertrauen Hollands gar nicht hoch genug einzuschätzen. Dass man auch gegen stärkere Kontrahenten mehr als nur bestehen kann, zeigte ein weiterer 5:0-Erfolg wenige Tage zuvor gegen die Mannschaft der Elfenbeinküste. Dabei hatten die Niederlande eigentlich nur zu Beginn wirkliche Probleme, musste Keeper Jasper Cillessen auch das eine oder andere Mal eingreifen. Ob er am Donnertag das Tor hüten wird, steht noch in den Sternen, ist er bei Barcelona doch derzeit nur zweite Wahl und leistet sich auch immer wieder die eine oder andere Unsicherheit. Stärken zeigten die Niederlande in diesem Spiel vor allem im schnellen Umschaltspiel nach Ballgewinn. Ein Umstand, den man für Donnerstag als Vorteil erachten kann, denn Frankreich wird vor eigenem Publikum ohne Zweifel versuchen, das Heft in die Hand zu nehmen. Speziell über die linke Seite und Manchester United-Akteur Daley Blind wurde dabei viel Dynamik entwickelt. Auch er zählt bei seinem Club aktuell allerdings nicht zum unumstrittenen Stammpersonal. Mit Joel Veltman verfügt man in der Defensive noch über eine weitere Waffe, der etwa gegen die Elfenbeinküste gleich doppelt traf, speziell bei Standards ehr gefährlich war. Allerdings: Im Zentrum hatten die Niederlande trotz des klaren Sieges immer wieder Probleme, verloren wichtige Zweikämpfe und ermöglichten dem Gegner so immer wieder gefährliche Abschlüsse, vorwiegend aus der zweiten Reihe. Hier gilt es – speziell gegen eine Mannschaft wie Frankreich – mehr Kompromisslosigkeit an den Tag zu legen. Wohl (noch) nicht mithelfen wird am Donnerstag Robin van Persie, der Altstar wurde von Coach Advocaat seit längerer Zeit wieder in den Kader berufen, ist aber derzeit angeschlagen. Gleiches gilt für Nathan Ake und Kenny Tete, die ebenfalls nicht gänzlich fit sind, deren Rückkehr aber noch rechtzeitig erfolgen könnte.

Wettprognose

Wie schon im Hinspiel darf auch in Frankreich ein enges Spiel erwartet werden. Die Niederländer haben sich zuletzt gut in Schuss gezeigt, die jüngsten drei Begegnungen allesamt gewonnen. Frankreich will hingegen Wiedergutmachung leisten für den Ausrutscher in Schweden. Wir rechnen wie gesagt mit einer enorm umkämpften Begegnung, aus der Frankreich am Ende als knapper Sieger hervorgehen wird. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Frankreich im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
09.06.2017 WM 2018 Schweden Frankreich 2:1
N
25.03.2017 WM 2018 Luxemburg Frankreich 1:3
S
10.07.2016 EM2016 Portugal Frankreich 0:0
U
26.06.2016 EM2016 Frankreich Irland 2:1
S
19.06.2016 EM2016 Schweiz Frankreich 0:0
U

Die letzten 2 Ergebnisse für Holland im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
09.06.2017 WM 2018 Holland Luxemburg 5:0
S
25.03.2017 WM 2018 Bulgarien Holland 2:0
N

Direkter Vergleich Frankreich und Holland

Datum Liga Heim Gast Ergebnis

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

22.10.2018 18:00 (MEZ)
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
:
Górnik Zabrze Logo Górnik Zabrze
Tipp 1

Türkei Süper Lig

22.10.2018 19:00 (MEZ)
Trabzonspor Logo Trabzonspor
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

22.10.2018 20:30 (MEZ)
Sampdoria Genua Logo Sampdoria Genua
:
Sassuolo Calcio Logo US Sassuolo Calcio
Beide Teams treffen - ja