Wett Tipp UEFA Europa League: FC Villarreal - FK Astana

Donnerstag, 14.09.2017 um 19:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Start in die Europa League

Nachdem am Dienstag und Mittwoch die UEFA Champions League ihre Pforten öffnet, tut es ihr der „kleine Bruder“ Europa League am kommenden Donnerstag gleich. In Gruppe A muss Villareal dabei zum Auftakt gegen den kasachischen Meister Astana antreten. Anstoß der Begegnung in Spanien ist am 14. September um 19:00 Uhr.

FC Villarreal

  • Heimvorteil
  • beide bisherigen Duelle "Zu Null" gewonnen
  • zuletzt ersten Saisonsieg gefeiert

FK Astana

  • enorm viele Ausfälle beim Gegner
  • seit vier Spielen ohne Gegentor und Punkteverlust

Aktuelle Form FC Villareal

Der FC Villareal war in den letzten Jahren Stammgast in der UEFA Europa League. Auch heuer will die Mannschaft von Fran Escriba erneut die KO-Phase erreichen. Ein Sieg zum Auftakt gegen den FK Astana wird dafür als Pflichtübung angesehen. Ganz so einfach dürfte sich die Angelegenheit aber nicht gestalten. Denn die gelben U-Boote, wie Villareal von den Fans genannt wird, laufen in der Primera División aktuell Gefahr, nicht mehr aus den Untiefen der Tabelle aufzutauchen. Nach drei Spieltagen hält Villareal bei ebenso vielen Punkten, zu wenig für die Ansprüche des ehemaligen Champions-League-Starters. Was war passiert? Der Auftakt ging mit einem 0:1 gegen Aufsteiger Levante gehörig in die Hose. Dabei konnte man keineswegs davon sprechen, dass diese Niederlage nicht verdient gewesen wäre. Villareal war in beinahe allen Statistiken die schwächere Mannschaft, schoss in den gesamten 90 Minuten nur ein einziges Mal wirklich gefährlich aufs Tor. Auch schien die Escriba-Elf gegen den hart arbeitenden Aufsteiger gegen Ende der Partie nicht mehr in der Lage, körperlich voll und ganz mitzuhalten. Dementsprechend fiel der entscheidende Treffer erst in der 88. Spielminute, noch dazu durch einen äußerst vermeidbaren Elfmeter. Noch dicker kam es an Spieltag zwei, an welchem man Real Sociedad gleich mit 0:3 unterlag. Und wieder war vor allem die Offensivleistung unter jeder Kritik, wieder gab man nur einen Torschuss ab. Es schien also, als seien die neu verpflichteten Hoffnungsträger wie Bacca oder Ünal noch nicht in die Mannschaft eingebunden. Auch brachte man im Mittelfeld kaum Ruhe ins Spiel, agierte häufig viel zu hektisch und fabrizierte einfache Ballverluste im Spielaufbau. Allerdings müssen die Ergebnisse auch etwas relativiert werden. Warum? Weil man mit Levante und Sociedad wohl zwei Mannschaften zum Gegner hatte, gegen welche noch ganz andere Kaliber des spanischen Fußballs Probleme haben werden. Der Aufsteiger erreichte kürzlich gegen Real Madrid ein 1:1-Remis, die Basken sind aktuell als einziges Team neben Barcelona noch unbesiegt. Ein weiterer Faktor, den man im Falle Villareals positiv hervorheben kann: Pünktlich vor dem Start in die Europa League fand man den Weg zurück auf die Siegerstraße, gewann gegen Betis Sevilla mit 3:1 und untermauerte dabei eines. Nämlich die eigene Heimstärke. Im Vorjahr holte man in 19 Heimspielen elf Siege und vier Remis, trotzte etwa Barcelona einen Punkt ab und gewann gegen Atletico Madrid. Allerdings: Personell pfeift Villareal derzeit aus dem letzten Loch: Die beiden Keeper Fernandez und Asenjo fallen ebenso aus wie Marin, Bonera, Gaspar, Cheryshev, Roberto Soriano und Bruno Soriano. Mit Ausnahme von Fernandez also allesamt Spieler, die wohl in der Startelf zu finden wären.

Aktuelle Form FC Astana

Die personellen Sorgen des Gegners sind am Donnerstag wohl mit der größte Hoffnungsschimmer für den kasachischen Serienmeister aus Astana. Es bewahrheitet sich bei den Gästen beinahe Jahr für Jahr das, was wir auch bei einigen „kleineren“ Vereinen in der Champions League beobachten können. Astana ist national beinahe konkurrenzlos, umso schwieriger wird es, sobald ein stärkerer Gegner auf die Mannschaft zukommt. Dennoch gibt es neben Villareals Personalsorgen auch andere Faktoren, die man zu Gunsten Astanas ins Treffen führen kann. Da wäre einerseits die körperliche Komponente, es ist davon auszugehen, dass die Mannschaft von Stanimir Stoilov physisch voll mithalten kann. Ebenso kann man die Spielpraxis der Gäste nennen. Denn dank der Ganzjahresmeisterschaft in ihrem Land befinden sich die Astana-Kicker derzeit voll im Saft, haben nicht weniger als 24 Meisterschaftsspiele in den Beinen und damit acht Mal mehr als Villareal. Dass dies vor allem gegen die Spanier, deren Neuverpflichtungen zuletzt nicht immer top integriert wirkten, ein Vorteil sein kann, ist klar. Auch verfügen die Mannen von Stanimir Stoilov über einen Stürmer, der ohne Zweifel weiß, wo das Tor steht. Junior Kabanga hat bei 23 Einsätzen bereits 15 Treffer bejubeln dürfen, zudem fünf weitere vorbereitet und somit in beinahe jedem Spiel zumindest eine Torbeteiligung verbucht. Zuletzt wurde der Mann aus dem Kongo sogar für die Europa League geschont. Und dennoch lief die Offensivmaschinerie Astanas voll an. Gegen den Tabellenneunten aus Atyrau siegte der Leader gleich mit 7:0 (!), dabei trafen sämtliche der vier aufgebotenen Offensivspieler, zwei davon sogar doppelt. Der siebente Torschütze gehört aktuell wohl zu den torgefährlichsten defensiven Mittelfeldspielern der Fußball-Welt. Die Rede ist von Srdjan Grahovac: Der junge Bosnier trifft im Schnitt in jedem dritten Match, hat nach 21 Spielen sieben Tore und zwei Vorlagen verbucht – eine tolle Quote für einen Mann auf seiner Position. Insgesamt hat Astana von 24 Spielen nur zwei verloren, seit Runde eins überhaupt nur ein Match, blieb zuletzt auch vier Mal in Folge ohne Gegentreffer. Allerdings: Die letzten beiden Duelle mit Villareal lassen nichts Gutes erahnen. In der Qualifikation zur Europa League 2014/2015 war man in Hin- und Rückspiel absolut chancenlos, verlor auswärts mit 0:4. Mit Laszlo Kleinheisler fällt zudem ein Offensivspieler aus, dessen Tempo und technische Fähigkeiten man mit Sicherheit gut gebrauchen hätte können. Dennoch: Gänzlich chancenlos sehen wir Astana aufgrund der genannten Faktoren nicht.

Wettprognose

Ein Spiel, das für die Wettanbieter einen klaren Favoriten kennt. Villareal neue Offensivleute haben zuletzt erstmals getroffen, dementsprechend könnte der Knoten geplatzt sein. Dennoch: Zu mehr als einem knappen Erfolg wird es unserer Meinung nach am kommenden Donnerstag nicht reichen, da auch Astana mit breiter Brust anreist. Am Ende sollte sich die größere individuelle Qualität aber durchsetzen. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Villarreal im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
10.09.2017 Spanien Primera Division FC Villarreal Betis Sevilla 3:1
S
25.08.2017 Spanien Primera Division Real Sociedad FC Villarreal 3:0
N
21.08.2017 Spanien Primera Division Levante UD FC Villarreal 1:0
N
21.05.2017 Spanien Primera Division FC Valencia FC Villarreal 1:3
S
14.05.2017 Spanien Primera Division FC Villarreal Deportivo La Coruna 0:0
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FK Astana im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
22.08.2017 UEFA Champions League FK Astana Celtic Glasgow 4:3
S
16.08.2017 UEFA Champions League Celtic Glasgow FK Astana 5:0
N
02.08.2017 UEFA Champions League Legia Warszawa FK Astana 1:0
N
26.07.2017 UEFA Champions League FK Astana Legia Warszawa 3:1
S
18.07.2017 UEFA Champions League FK Astana FK Spartaks Jūrmala 1:1
U

Weitere Tipps

WM 2018

22.06.2018 14:00 (MEZ)
Brasil Logo Brasilien
:
Costa Rica Logo Costa Rica
Tipp 1 Halbzeit 1

WM 2018

22.06.2018 17:00 (MEZ)
Nigeria Logo Nigeria
:
Island Logo Island
Unter 2.5 Tore

WM 2018

22.06.2018 20:00 (MEZ)
Serbia Logo Serbien
:
Switzerland Logo Schweiz
Unter 2.5 Tore