Wett Tipp Spanien Primera Division: FC Villarreal - FC Sevilla

Sonntag, 26.11.2017 um 18:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Brisantes Duell um die oberen Plätze

Zwei Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel stehen sich in der 13. Runde der spanischen Primera Division gegenüber: Die unmittelbaren Tabellennachbarn FC Villarreal (6.) und der FC Sevilla (5.) stehen sich gegenüber. Ein packendes Duell der beiden international vertretenen Clubs ist zu erwarten. Anstoß der Begegnung ist am 26. November um 18:30 Uhr.

FC Villarreal

  • Heimvorteil
  • Stürmer in guter Form
  • nur eine Niederlage in den letzten elf Partien

FC Sevilla

  • Zweikampfstärke
  • gefährliches Flügelspiel

Aktuelle Form FC Villarreal

Der FC Villarreal befindet sich nach zwölf Spielrunden mit 21 gesammelten Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Zu Hause hat man bislang mit vier gewonnen Partien und einem Remis eine eindrucksvolle Bilanz vorzuweisen. Ebenso hat man eine bestechende Form vorzuweisen: Wettbewerbsübergreifend hat man in den letzten elf Spielen nur eines verloren. Die letzte Niederlage in der Meisterschaft liegt beinahe zwei Monate zurück. Zum Kader: Alvaro Gonzalez sollte in die Innenverteidigung zurückkehren und Daniele Bonera auf die Bank verdrängen. Roberto Soriano wird weiterhin den Platz im Mittelfeld einnehmen, der durch die Verletzung von Samu Castillejo freigeworden ist. Der Einsatz von Linksaußen Denis Cheryshev ist fraglich. Ansonsten wird Javi Calleja wohl keine allzu großen Änderungen vornehmen, schließlich hat sich die Mannschaft in den letzten Spielen außerordentlich gut verkauft. Herausragender Akteur in den Reihen von Villarreal ist Torjäger Cedric Bakambu – er befindet sich in bestechender Form. Acht der insgesamt 19 bisherigen Saisontreffer gehen auf das Konto des kongolesischen Nationalspielers. Auch in der Europa League netzte er in fünf Partien bereits dreimal ein. Zuletzt erzielte er am Donnerstag einen Doppelpack beim 2:3 Auswärtserfolg gegen den FC Astana, als er erst in der 60. Minute eingewechselt wurde – wahrscheinlich um die Kräfte für den Schlagabtausch gegen Sevilla zu schonen. Das Ergebnis erscheint dabei knapper, als sich das Spiel eigentlich gestaltete. Über weite Strecken dominierten die Spanier ihren kasachischen Gegner. Neben Bakambu wird häufig der 21-jährige Rodrigo Hernandez – kurz Rodri – mit Lobeshymnen überhäuft. Er zieht die Fäden im zentralen Mittelfeld und besticht – bemerkenswert vor allem aufgrund seines jungen Alters – mit seiner Ruhe am Ball und seiner Übersicht. Gefährlich wird die Elf von Javi Calleja vorwiegend mit Lochpassen in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr und mit Vorstößen über die linke Seite. Das Team aus Villarreal tritt zudem als eingespielte Truppe auf, in der Starallüren keinen Platz haben und jeder für den anderen rackert. Die große Schwäche ist hingegen das Verteidigen bei Standardsituationen. Außerdem schenkt man zu leicht und oftmals unnötig Freistöße in gefährlicher Position her. Gehen die Jungs von Villarreal aber einmal in Führung, machen sie es dem Gegner schwer, zurück in die Partie zu finden.

Aktuelle Form FC Sevilla

Der FC Sevilla hat bislang einen Punkt mehr gesammelt als Kontrahent Villarreal und befindet sich auf dem 5. Tabellenplatz. In den letzten fünf Meisterschaftsspielen konnte man aber nur zwei Begegnungen für sich entscheiden, drei gingen verloren. Die Auswärtsbilanz der Andalusier gestaltet sich ebenfalls nur durchwachsen: In sechs Partien setzte es vier Niederlagen. Nur zweimal konnte ein voller Erfolg eingefahren werden. Beim Blick auf das Torverhältnis (14:12) würde man nicht unbedingt meinen, dass das Team von Eduardo Berizzo derart weit oben in der Tabelle zu finden ist. Tatsächlich wurden viele knappe Siege eingefahren. Verletzungsbedingt muss Simon Kjaer in der Partie gegen den Tabellennachbarn passen. Das führt dazu, dass Johannes Geis wohl erneut zwangsweise auf der Position des Innenverteidigers aushelfen muss. Nolito matcht sich mit Joaquian Correa um einen Startplatz am linken Flügel, dürfte aber wohl den Vorzug erhalten. Rechts ist es ungewiss, ob Jesus Navas oder Pablo Sarabia zum Einsatz kommt. Der FC Sevilla ist, was das Flügelspiel angeht, wahrlich zu beneiden und hat auf diesen Positionen ein regelrechtes Luxusproblem. Es verwundert nicht, dass die Mannschaft von Eduardo Berizzo vorwiegend das Glück über die Seiten sucht. Im Zentrum hapert es aber noch mit einem verlässlichen Abnehmer. Neuzugang Luis Muriel, der für satte 20 Millionen von Sampdoria Genua nach Spanien gelockt worden war, blieb bislang unter den Erwartungen und konnte erst drei Treffer in der Primera Division erzielen. Ob er oder Wissam Ben Yedder längerfristig den Vorzug vom Trainer erhält, ist zurzeit noch nicht abzusehen. Für letztgenannten spricht der Doppelpack in der mitreißenden Partie gegen Liverpool unter der Woche. Fest steht aber, dass Berizzo wohl kaum eine Doppelspitze aufbieten wird und weiterhin auf einen Solostürmer setzt. Apropos Liverpool: In der Champions League Partie am Mittwoch kassierte man zwei beinah idente Gegentreffer nach einem Eckstoß. Das Abwehrverhalten bei Standards war einer Profimannschaft schlichtweg unwürdig. Gerade gegen sehr gute Stürmer hat die Abwehr auch in der Meisterschaft oft ihre liebe Not. Die Flügelzange der Reds hatte man in der zweiten Spielhälfte aber gut im Griff. Moral und Kämfperherz unterstrichen die Andalusier mit ihrem grandiosen Comeback und dem unter dem Strich verdienten Ausgleich in der Nachspielzeit. Im Spiel gegen Villarreal heißt es, die begangenen Fehler – gerade bei Standardsituationen – auszumerzen und von Beginn an fokussiert zu sein, um sich das Leben nicht unnötig schwer zu machen. Die größte Stärke von Sevilla liegt sicherlich im Zweikampfverhalten und der Balleroberung.

Wettprognose

So wie Sevilla wird auch Villarreal im bevorzugten 4-2-3-1 antreten. Gut möglich, dass sich die Mannschaften über weite Strecken neutralisieren und das Spiel vorwiegend im Mittelfeld stattfindet. Die letzten fünf direkten Duelle gestalteten sich sehr ausgeglichen: Zweimal ging Sevilla als Sieger vom Platz, einmal der Gastgeber. Die anderen beiden Male wurden die Punkte geteilt. Villarreal scheint durch einen Stürmer in Topform, den Heimvorteil und die bessere Formkurve gegenüber den Andalusiern insgesamt einen knappen, aber entscheidenden Vorteil zu haben. Wir gehen davon aus, dass sich die Elf in Gelb in einer Partie auf Augenhöhe schlussendlich durchsetzen wird. Unsere Prognose lautet daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Villarreal im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
23.11.2017 UEFA Europa League FK Astana FC Villarreal 2:3
S
19.11.2017 Spanien Primera Division Athletic Bilbao FC Villarreal 1:1
U
05.11.2017 Spanien Primera Division FC Villarreal FC Málaga 2:0
S
02.11.2017 UEFA Europa League Slavia Prague FC Villarreal 0:2
S
28.10.2017 Spanien Primera Division Atletico Madrid FC Villarreal 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Sevilla im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
21.11.2017 UEFA Champions League FC Sevilla FC Liverpool 3:3
U
18.11.2017 Spanien Primera Division FC Sevilla Celta Vigo 2:1
S
04.11.2017 Spanien Primera Division FC Barcelona FC Sevilla 2:1
N
01.11.2017 UEFA Champions League FC Sevilla FC Spartak Moskau 2:1
S
28.10.2017 Spanien Primera Division FC Sevilla CD Leganés 2:1
S

Weitere Tipps

WM 2018

19.06.2018 14:00 (MEZ)
Kolumbia Logo Kolumbien
:
Japan Logo Japan
Tipp 1

WM 2018

19.06.2018 17:00 (MEZ)
Poland Logo Polen
:
Senegal Logo Senegal
Beide Teams treffen - ja

WM 2018

19.06.2018 20:00 (MEZ)
Russia Logo Russland
:
Ägypten Logo Ägypten
Unentschieden keine Wette Tipp 1