Wett Tipp Spanien Primera Division: FC Valencia - FC Girona

Samstag, 06.01.2018 um 16:15 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Aufsteiger gegen Spitzenclub – Teil 2

Neben Getafe hat am kommenden Wochenende auch ein zweiter La Liga Aufsteiger einen prominenten Gegner vor der Brust. Der FC Girona ist am Samstag bei Valencia zu Gast. Die Ausgangslage ist dabei ähnlich wie bei Getafe und dessen Gegner Atlético Madrid. Wettformat versorgt euch vorab mit einer Vorschau inkl. der wichtigsten Infos zu diesem Spiel, welches ab 16:15 Uhr über die Bühne gehen wird.

FC Valencia

  • Heimvorteil
  • stark bei Standardsituationen

FC Girona

  • auswärts seit September nur ein Spiel verloren
  • in den letzten 11 Spielen immer getroffen

Aktuelle Form FC Valencia

Der Schein trügt beim FC Valencia – die „Fledermäuse“ liegen in La Liga derzeit zwar immer noch auf dem starken dritten Platz, die Formkurve des ehemaligen Champions-League-Starters zeigt allerdings deutlich nach unten, wie auch diese Vorschau zeigen wird: Die Mannen von Marcelino warten seit drei Spielen auf einen vollen Erfolg, haben auch die Generalprobe für den Liga-Auftakt 2018 verpatzt. In der Copa musste man sich auswärts gegen das derzeit auf einem Abstiegsplatz liegende Team von Las Palmas mit einem Unentschieden begnügen. Ein Ergebnis, welches wir in unseren Copa del Rey Wett Tipps in Form einer Doppelte Chance Wette auch in Betracht gezogen bzw. prognostiziert haben. Zurück zum Geschehen in La Liga: Die letzten beiden Spiele vor der Winterpause endeten für den bis dahin so erfolgsverwöhnten Club aus dem Norden Spaniens mit Niederlagen gegen den FC Villareal (0:1) und auch Eibár (1:2). Beides Mannschaften, die aktuell etwa dem Leistungsvermögen des kommenden Gegners aus Girona entsprechen. Bitter: Die Niederlage gegen Eibár markierte auch die allererste der laufenden Saison vor eigenem Publikum. Insgesamt steht in den letzten sechs Spielen nur mehr ein voller Erfolg zu Buche. Probleme erkannten wir dabei vor allem im Offensivbereich. Zum Vergleich: Bei den letzten Spielen vor Ende der Siegesserie gegen Leganés (3:0) und Espanyol Barcelona (2:0) erzielte der FC Valencia mehr Treffer als in den fünf (!) folgenden Matches. Man stellt zwar nach Leader FC Barcelona nach wie vor die beste Angriffsabteilung der Liga, dennoch zeigt der Trend auch hier deutlich nach unten. Ein weiterer Beweis dafür ist die Tatsache, dass die 0:1-Niederlage gegen den FC Villareal am 20. Dezember erst das zweite Spiel der laufenden Saison markierte, in welchem Valencia kein Treffer gelang. Hinzu kommt die Doppelbelastung, die der Gegner aus Girona in dieser Woche nicht zu verkraften hatte. Auch kämpft Coach Marcelino derzeit mit Personalsorgen. Vor allem für die Offensive bitter: Mit Simone Zaza fällt der beste Torschütze des Tabellendritten aufgrund einer Sperre aus, er wird wohl von Rodrigo vertreten werden (bisher acht Saisontore). Gesperrt sind auch Kondogbia und Montoya, zudem fehlen Murillo, Gaya und Soler verletzt. Dementsprechend dürfte sich vor allem auf den Außenpositionen rechts ein Problem ergeben. Stärken sehen wir bei Valencia allerdings bei Standards, womit man die derzeitige Schwäche im Angriffsdrittel durchaus kaschieren könnte. Ein Beweis für diese Stärke: Bei der Pleite gegen Villareal gewann man nicht weniger als 60 Prozent der Luftduelle, kam nach ruhenden Bällen insgesamt 11 (!) Mal – mehr oder weniger gefährlich – zum Abschluss – der Top-Wert in La Liga an Spieltag 17.

Aktuelle Form FC Girona

Für Girona gilt – wie eingangs erwähnt – Ähnliches wie für Mitaufsteiger Getafe. Auch der derzeitige Tabellenzehnte kämpft um einen Europacup-Startplatz, könnte mit einem Sieg am Samstag auf einen ebensolchen springen. Fakt ist: Mit 23 gesammelten Punkten liegt Girona absolut im Soll, kann gegen den Favoriten dementsprechend befreit aufspielen. Als leichten Favoriten sehen wir Valencia nämlich trotz der Krise der letzten Wochen immer noch. Allerdings hat Girona bereits gezeigt, dass man gegen die absoluten Top-Teams bestehen kann. So besiegte der Aufsteiger an Spieltag zehn sensationell Real Madrid (2:1). Die weiteren Siege wurden allerdings allesamt gegen schwächere Mannschaften eingefahren, etwa La Coruna (2:1), Levante (2:1) oder Espanyol Barcelona (1:0) Eine Ausnahme bildete das Duell mit Getafe, welches ebenfalls mit 1:0 an den FC Girona ging, dessen Stärken wir aktuell vor allem im Offensivbereich sehen. Zwar wurde das letzte Ligaspiel vor der Winterpause gegen Eibár glatt mit 1:4 verloren, es war dies aber bereits die elfte Begegnung in Serie, in welcher dem Liganeuling mindestens ein Treffer gelang. Ein Wett Tipp auf mindestens einen Torerfolg der Gäste wäre dementsprechend eine Empfehlung unsererseits. Vorteile sehen wir auch dadurch, dass Girona – etwas untypisch für einen Aufsteiger – sowohl zu Hause, als auch auswärts in der Lage ist, zu gewinnen. Da wie dort wurden bisher drei volle Erfolge eingefahren. Speziell in der Fremde hat man sich in den letzten Wochen und Monaten gesteigert. Vom Spiel gegen Eibár abgesehen hat Girona keines der letzten sechs Auswärtsspiele verloren. Übersetzt heißt das. Seit dem 10. September 2017 setzte es in Auswärtsspielen nur mehr eine Niederlage. Dabei zeigte man sich in acht Auswärtsspielen mit bisher 11 Treffern sogar etwas treffsicherer als in den neun Matches, die man zu Hause austragen durfte. Auch Girona zeigte sich zuletzt – trotz 1:4-Pleite – bei Standards sehr stark, konnte im Duell mit Eibár nicht weniger als fünf Abschlüsse durch ebensolche kreieren. Generell sehen wir die Mannschaft von Pablo Machin in der Lage, vor allem körperlich mit den besten der besten in La Liga mithalten zu können. Anfällig zeigte sich der Aufsteiger in den letzten Wochen vor allem bei schnellen Gegenstößen, in Sachen Tempo im Spielaufbau sehen wir auch einen der größten Nachteile gegenüber Samstagsgegner FC Valencia. Es ist im Übrigen das erste direkte Duell mit den „Fledermäusen“, wobei Coach Machin dabei auf Alcala und Marc Muniesa verzichten wird müssen.

Prognose und Wett Tipp

Eine enorm schwierig zu prognostizierende Begegnung. Wir erkennen derzeit keine wirklichen Vorteile für eine der beiden Mannschaften. Valencia kann und wird wohl der Heimvorteil helfen, ob es für einen Sieg reicht, wagen wir aber nicht vorherzusagen. Dementsprechend würden wir euch einen Wett Tipp in Form einer Doppelten Chance Wette empfehlen. Daher: Tipp 1/X.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Valencia im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
23.12.2017 Spanien Primera Division FC Valencia FC Villarreal 0:1
N
16.12.2017 Spanien Primera Division SD Eibar FC Valencia 2:1
N
09.12.2017 Spanien Primera Division FC Valencia Celta Vigo 2:1
S
03.12.2017 Spanien Primera Division FC Getafe FC Valencia 1:0
N
26.11.2017 Spanien Primera Division FC Valencia FC Barcelona 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Girona im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
21.12.2017 Spanien Primera Division SD Eibar FC Girona 4:1
N
17.12.2017 Spanien Primera Division FC Girona FC Getafe 1:0
S
11.12.2017 Spanien Primera Division Espanyol Barcelona FC Girona 0:1
S
04.12.2017 Spanien Primera Division FC Girona Deportivo Alavés 2:3
N
25.11.2017 Spanien Primera Division Betis Sevilla FC Girona 2:2
U

Weitere Tipps

UEFA Champions League

18.07.2018 19:00 (MEZ)
FC Sheriff Tiraspol
:
Torpedo Kutaissi Logo Torpedo Kutaissi
Tipp 1 Halbzeit 1

UEFA Champions League

18.07.2018 19:00 (MEZ)
FK Qarabağ Ağdam Logo FK Qarabağ Ağdam
:
Olimpija Ljublijana Logo NK Olimpija Ljubljana
Unter 2.5 Tore

UEFA Champions League

18.07.2018 19:45 (MEZ)
Rosenborg BK Logo Rosenborg BK
:
Valur Reykjavik
Tipp 1