Wett Tipp England Premier League: FC Liverpool - FC Everton

Sonntag, 10.12.2017 um 15:15 Uhr (MEZ)

Merseyside-Derby an der Anfield Road

Nach der Galavorstellung am Mittwoch in der Champions League League gegen Spartak Moskau bittet der FC Liverpool in der 16. Runde zum berühmtberüchtigten Merseyside-Derby gegen den Stadtrivalen FC Everton. Während die Reds ihren Platz unter den Top 4 sichern wollen, geht es für die Gäste darum, einen erneuten Abrutsch in die untere Tabellenhälfte zu vermeiden. Anstoß der Begegnung ist am 10. Dezember um 15:15 Uhr.

S
S
S
U
U

FC Liverpool

  • seit 9 Spielen ungeschlagen
  • beeindruckende Heimbilanz
  • geballte Offensiv-Power
S
S
S
N
N

FC Everton

  • die letzten 3 Partien konnten gewonnen werden
  • wichtige Leistungsträger mit steigender Formkurve

Aktuelle Form FC Liverpool

Der FC Liverpool befindet sich derzeit in einer bestechenden Form. In der letzten Runde der Champions League-Gruppenphase ist es den Reds gelungen, dem gegnerischen Team zum bereits zweiten Mal im diesjährigen Bewerb eine 7-Tore-Packung einzuschenken. Nach dem MK Maribor erwischte es diesmal die Elf von Spartak Moskau, die gegen die furios aufspielenden Mannen von Jürgen Klopp nur zu Statisten degradiert wurden. Sprach man zu Beginn der Saison noch vom gefürchteten Angriffstrio Mané-Salah-Firmino, so wurde durch die Rückkehr des sich wieder in bestechender Form und Spiellaune befindlichen Philippe Coutinho mittlerweile ein herausragendes Offensiv-Quartett, das zurzeit eine Abwehrkette nach der anderen auseinandernimmt. Vor allem gegen das unberechenbare – Angriffe werden meist zu gleichen Teilen über die beiden Flügel und durch die Mitte gespielt – und höchst effektive Umschaltspiel scheint noch kein Mittel gefunden zu sein. Die Zahlen sprechen für sich: In den letzten elf Partien wurden neun Mal mindestens drei Treffer erzielt. Lediglich gegen die defensiv stabilen Abwehrreihen der Spurs und des FC Chelsea gelang nur ein einzelnes Tor. Wettbewerbsübergreifend wurden in dieser Zeitspanne sage und schreibe 40 Treffer erzielt. Besonders beeindruckend ist auch die verbesserte Chancenauswertung. Gerade in dieser Hinsicht konnte ein großes Manko ausgemerzt werden, das den Mannschaften von Jürgen Klopp in den vergangenen Jahren immer wieder zum Vorwurf gemacht wurde: Nämlich zu wenige Tore aus den unzähligen Möglichkeiten zu erzielen. Ein Blick auf die Matchstatistiken im letzten Premier League-Spiel gegen Aufsteiger Brighton spricht Bände: Von zwölf Schüssen fanden sechs den Weg auf den gegnerischen Kasten – und von diesen sechs Schüssen landeten schlussendlich fünf im Tor! Es scheint, als würden sich die Offensiv-Akteure gegenseitig zur Höchstleistung pushen. Vom früheren Chancentod Mohamed Salah scheint wenig übrig zu sein. Zu dieser angesprochenen Offensiv-Power kommt auch noch eine starke Heimbilanz hinzu, die sich sehen lassen kann: Von sieben Begegnungen konnten bei einem Torverhältnis von 13:2 insgesamt vier Siege und drei Unentschieden eingefahren werden. Defensiv zeigt man sich an der Anfield Road also äußerst stabil. Personell muss Jürgen Klopp wohl auf Rechtsverteidiger Alberto Moreno verzichten, der gegen Spartak angeschlagen ausgewechselt werden musste. Bei Joel Matip deutete man zuletzt an, dass mit einem Comeback in diesem Kalenderjahr gerechnet werden kann. Ein Einsatz gegen Everton könnte aber noch zu früh kommen. Angesichts der soliden Leistungen des Innenverteidiger-Duos Klavan-Lovren in den jüngsten Begegnungen besteht dahingehend aber auch kein dringender Bedarf.

Aktuelle Form FC Everton

Beim FC Everton kann man fürs Erste wieder einmal durchatmen. Nach einem katastrophalen Start in die Saison in die Premier League, aber auch Europa League, in der man sang- und klanglos ausschied, konnten zuletzt zwei Siege in Folge verbucht werden. Auch der Einstand des neuen Coachs Sam Allardyce glückte: Zu Hause konnte Aufsteiger Huddersfield Town mit 2:0 besiegt werden. So rückte man zum ersten Mal in dieser Saison in die obere Tabellenhälfte vor. Mit 18 Punkten rangiert man derzeit auf dem 10. Platz. Angesichts der hohen Erwartungen zu Saisonbeginn stellt dies dennoch eine Enttäuschung dar. Gegen Huddersfield blieb man zum zweiten Mal nacheinander ohne Gegentor, was bezeichnenderweise auch die längste Serie dahingehend darstellt. Während die Toffees am ersten Spieltag gegen Stoke City zu Null spielten, kassierte man in den zwölf darauffolgenden Premier League-Partien stets zumindest einen Gegentreffer. Neben individuellen Fehlern ist das teils chaotische Abwehrverhalten auch dem Verletzungspech geschuldet: Zu den langzeitverletzten Seamus Coleman und Ramiro Funes Mori, die in der letzten Saison eine wesentliche Stütze darstellten, haben sich auch untere anderem bei Leighton Baines und Phil Jagielka immer wieder kleinere bis mittelschwere Verletzungen eingeschlichen. Gerade das Fehlen des etatmäßigen Rechtsverteidigers Coleman und die durchwachsenen Leistungen von Baines auf der linken Seite könnte die Toffees am Sonntag gegen den FC Liverpool in Bedrängnis bringen. Denn zwei eklatante Schwächen konnten in der Hintermannschaft von Everton festgemacht werden: Sowohl bei Angriffe über den Flügel als im direkten Eins gegen Eins zeigte man sich bis dato besonders anfällig. Kein gutes Omen also, denkt man an die in bestechender Form agierende Flügelzange der Reds. Die Auswärtsbilanz des FC Everton fällt zudem recht dürftig aus: In sieben Spielen holte man erst magere drei Punkte aus Unentschieden. Ein Sieg in der Fremde steht noch aus. Auch die Trefferquote gibt Anlass zur Sorge: Lediglich fünf Tore konnten auswärts erzielt werden. Ein weiterer Nachteil: Neo-Trainer Sam Allardyce dürfte seine beste Elf noch nicht gefunden haben. Von einer konstanten Startelf scheint man noch sehr weit entfernt zu sein. Etwas besser in Schuss gekommen ist jedoch der bereits vielfach kritisierte Gylfi Sigurdsson, der bislang insgesamt unter den Erwartungen blieb. In den letzten drei Premier League-Begegnungen gelangen dem Isländer immerhin zwei ansehnliche Treffer und eine Torvorlage. Ob er und sein Team aber bereits soweit gefestigt sind, um konstante Leistungen abzuspulen, darf bezweifelt werden.

Wettprognose

Der FC Everton wird alles daran setzten, die Partie gegen den Stadtrivalen so lange wie möglich offen zu halten. Angesichts der beeindruckenden Form und Heimbilanz der Reds, während die Toffees in dieser Saison auswärts meist enttäuschen, gehen wir davon aus, dass die Elf von Jürgen Klopp den Platz als Sieger verlassen und das Merseyside-Derby damit für sich entscheiden wird: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Liverpool im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
06.12.2017 UEFA Champions League FC Liverpool FC Spartak Moskau 7:0
S
02.12.2017 England Premier League Brighton & Hove Albion FC Liverpool 1:5
S
29.11.2017 England Premier League Stoke City FC Liverpool 0:3
S
25.11.2017 England Premier League FC Liverpool FC Chelsea 1:1
U
21.11.2017 UEFA Champions League FC Sevilla FC Liverpool 3:3
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Everton im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
07.12.2017 UEFA Europa League Apollon Limassol FC FC Everton 0:3
S
02.12.2017 England Premier League FC Everton Huddersfield Town 2:0
S
29.11.2017 England Premier League FC Everton West Ham United 4:0
S
26.11.2017 England Premier League FC Southampton FC Everton 4:1
N
23.11.2017 UEFA Europa League FC Everton Atalanta Bergamo 1:5
N

Weitere Tipps

Länderspiele

16.10.2018 19:45 (MEZ)
Brasil Logo Brasilien
:
Argentinia Logo Argentinien
2 : 0

UEFA Nations League

16.10.2018 20:45 (MEZ)
France Logo Frankreich
:
Germany Logo Deutschland
Tipp 1

UEFA Nations League

16.10.2018 20:45 (MEZ)
Ukraine Logo Ukraine
:
Czech Logo Tschechien
Tipp 1