Wett Tipp England Premier League: FC Chelsea - FC Watford

Samstag, 21.10.2017 um 13:30 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Ein Duell mit ungewohnten Vorzeichen

Die englische Premier League kann am kommenden Samstag mit dem Duell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Watford aufwarten. Nichts Besonderes? Klare Favoritenrolle für Chelsea? Von wegen! Denn vor diesem Aufeinandertreffen liegt Watford sensationell vor den millionenschweren Stars des FC Chelsea. Anstoß des Duells an der Stamford Bridge ist am 21. Oktober um 13:30 Uhr.

FC Chelsea

  • personell besser besetzt
  • Gegner defensiv mit Problemen

FC Watford

  • seit vier Spielen ungeschlagen
  • enorm effizient

Aktuelle Form FC Chelsea

Erlebt der FC Chelsea erneut eine derart enttäuschende Spielzeit wie jene in den Jahren 2015 und 2016. Zur Erinnerung: 2015/2016 verpasste man die internationalen Startplätze, um ein Jahr später über den Meistertitel zu jubeln. Akutell scheint erneut Ersteres einzutreten. Denn am vergangenen Wochenende bezog die Mannschaft von Antonio Conte bereits die dritte Niederlage in dieser Saison. Heißt übersetzt: Mehr als ein Drittel aller Premier-League-Spiele wurden verloren. Dass diese letzte der bisherigen Pleiten noch dazu gegen das bis dahin tor- punkt- und sieglose Schlusslicht Crystal Palace eingefahren wurde, lässt die Alarmglocken bei den Vereinsverantwortlichen schrillen. Zumal man während der Woche auch in der Champions League einen kleinen Dämpfer hinnehmen musste, beim 3:3-Spektakel gegen die AS Roma erst in den Schlussminuten den Ausgleich erzielen konnte und zwei Mal eine Führung verspielte. Scheint so, als würden die Nerven blank liegen. In dieses Bild passt auch die Privatfehde, die sich Coach Conte derzeit mit José Mourinho liefert. Dabei hatte es vor den Niederlagen gegen Palace und Manchester City (0:1) alles andere als schlecht ausgesehen, Chelsea war in vier von fünf vorangegangenen Spielen ohne Punkteverlust geblieben. Am Wochenende zeigte sich aber erneut, dass der Meister vor allem dann Probleme hat, wenn er auf einen robusten und tief stehenden Gegner trifft. Die Kreativität im Mittelfeld ist trotz Spielern wie Fabregas oder Hazard derzeit enden wollend. Fakt ist auch, dass die „Blues“ in der laufenden Saison zu Hause deutlich weniger stark sind als auswärts. Drei von vier Siegen wurden in der Fremde gefeiert, zudem hat man im eigenen Stadion nicht einmal die Hälfte jener Tore erzielt, die auswärts bejubelt werden durften. Probleme offenbarte Chelsea vor allem über die rechte Abwehrseite, über welche die Roma immer wieder zu gefährlichen Möglichkeiten kam. Auch in den Zweikämpfen agierten die Londoner viel zu wenig aggressiv, nicht umsonst konnten die Italiener 60 Prozent der Duelle um den Ball erfolgreich gestalten, auch in Sachen Tacklings war man dem Gegner deutlich unterlegen. Dasselbe Bild zeigte sich schon gegen Crystal Palace, welches aufgrund der fehlenden Aggressivität des Meisters nicht zuletzt bei den zweiten Bällen/bei Distanzschüssen enorm gefährlich war. Wenn Chelsea es nicht schafft, wieder etwas energischer aufzutreten, wird es wohl auch gegen Watford ein böses Erwachen geben. Bitter: Mit Danny Drinkwater und N´Golo Kanté werden zwei Mittelfeldspieler ausfallen, deren Zweikampfstärke und Robustheit in der aktuellen Situation mit Sicherheit hilfreich.

Aktuelle Form FC Watford

Watford ist derzeit das absolute Sensationsteam der Premier League. Die Mannschaft von Marco Silva hat im Vergleich zur Vorsaison und seit der Trennung von Walter Mazzarri wohl die positivste Entwicklung genommen. Derzeit liegt man sensationell auf Rang vier und damit auf einem Champions-League-Qualifikationsplatz. Ob man dieses Niveau halten kann, darf zwar bezweifelt werden, allerdings sind 15 Punkte aus acht Spielen in jedem Fall ein Wert, der den Abstiegskampf in weite Ferne rücken lässt. Dass man aktuell nicht nur gegen „kleinere“ Mannschaften bestehen kann und die aktuelle Platzierung nicht nur durch Glück bzw. eine leichte Auslosung zustande kam, zeigten Punktegewinne gegen Liverpool (3:3) sowie zuletzt gegen den FC Arsenal, den man mit 2:1 in die Knie zwang. Davor gab es ein 2:2 gegen West Bromwich Albion und einen 2:1-Erfolg gegen Swansea City. Insgesamt hat Watford bislang nur gegen den Tabellenführer, Manchester City, verloren und beim 0:6-Debakel auch fast die Hälfte aller bisher kassierten Gegentreffer (13) hinnehmen müssen. Fakt ist, dass die Silva-Elf in den letzten vier Matches immer zumindest ein Tor kassierte, dementsprechend gilt es, hier den Hebel anzusetzen. Offensiv kann man den „Hornets“ nur wenig vorwerfen, hat man doch in drei Spielen in Serie immer zumindest zwei Mal getroffen. Ein weiterer Faktor, der am Wochenende ganz klar für den scheinbaren Außenseiter spricht, ist der Umstand, dass Watford dasselbe Kunststück gelang wie Chelsea, nämlich jenes, auswärts deutlich erfolgreicher zu sein als im eigenen Stadion. In vier Spielen feierte man drei Siege, wobei vor allem die oben kritisierte Defensive in der Fremde deutlich stabiler wirkte als zu Hause. In Heimspielen hat man mehr als drei Mal so viele Treffer hinnehmen müssen wie auswärts. Dementsprechend sollte es der Silva-Elf absolut entgegenkommen, dass Chelsea am Samstag gezwungen sein wird, das Spiel zu machen. Eine enorme Stärke des Tabellenvierten war zuletzt im Torabschluss zu erkennen. Gegen Arsenal etwa schoss man nur zwei Mal auf das Tor der „Gunners“ beide Versuche fanden den Weg an ihr Ziel. Ähnliches kann vom Duell mit West Bromwich berichtet werden, wo Watford aus insgesamt drei Torschüssen zwei Treffer markierte. Stärken sehen wir zudem vor allem über die linke Seite sowie generell im Spiel gegen den Ball, wo man mit enormer Aggressivität und viel Laufarbeit glänzt. Attribute, die dem FC Chelsea zuletzt fehlten. Noch bemerkenswerter werden die Ergebnisse der „Hornets“, wenn man sich die Liste an Ausfällen vor Augen führt. Derzeit sind Hoban, Cathcart, Chalobah, Success und Kaboul verletzt, auch Prödl ist weiterhin fraglich. Speziell in der Abwehr herrscht also nach wie vor ein Engpass. Nicht auszudenken, wozu Watford imstande wäre, würden diese Defensiv-Alternativen allesamt zurückkehren.

Wettprognose

Chelsea wird mit Sicherheit alles daransetzen, am Samstag als Sieger vom Platz zu gehen. Würde man nur die letzten Ergebnisse in den Blick nehmen, wäre dies ein fast undenkbares Unterfangen. Wir rechnen in jedem Fall mit einer enorm engen, aber durchaus torreichen Begegnung und würden in diesem Duell eine Doppelte-Chance-Wette empfehlen. Daher: Tipp 1/X.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Chelsea im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
18.10.2017 UEFA Champions League FC Chelsea AS Roma 3:3
U
14.10.2017 England Premier League Crystal Palace FC FC Chelsea 2:1
N
30.09.2017 England Premier League FC Chelsea Manchester City 0:1
N
27.09.2017 UEFA Champions League Atletico Madrid FC Chelsea 1:2
S
23.09.2017 England Premier League Stoke City FC Chelsea 0:4
S

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Watford im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.10.2017 England Premier League FC Watford FC Arsenal 2:1
S
30.09.2017 England Premier League West Bromwich Albion FC Watford 2:2
U
23.09.2017 England Premier League Swansea City FC Watford 1:2
S
16.09.2017 England Premier League FC Watford Manchester City 0:6
N
09.09.2017 England Premier League FC Southampton FC Watford 0:2
S

Direkter Vergleich FC Chelsea und FC Watford

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
15.05.2017 England Premier League FC Chelsea FC Watford 4:3
20.08.2016 England Premier League FC Watford FC Chelsea 1:2