Wett Tipp UEFA Champions League: FC Chelsea - AS Roma

Mittwoch, 18.10.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

Ein Top-Duell in Gruppe B

Auch der kommende Mittwoch hat in der UEFA Champions League einen echten Kracher zu bieten. Die Rede ist vom Duell zweier Spitzenmannschaften aus zwei der vier besten Ligen des europäischen Fußballs, nämlich des FC Chelsea und des AS Roma. Die Londoner genießen dabei Heimrecht, können mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Anstoß an der Stamford Bridge ist am 18. Oktober um 20:45 Uhr.

N
N
S
S
U

FC Chelsea

  • Heimvorteil
  • Gegner mit Problemen auf der rechten Abwehrseite
  • sämtliche bisherigen Heimspiele gegen die Roma gewonnen
N
S
S
S
S

AS Roma

  • auswärts noch immer ohne Punkteverlust
  • vertraut auf treffsicheren Angreifer

Aktuelle Form FC Chelsea

In der Champions League lief es für den FC Chelsea bislang wie am Schnürchen. Zwei Spiele, sechs Punkte, 8:1 Tore. Viel besser kann man ein Comeback in der Königsklasse nicht bestreiten. Mit der Roma kommt zudem ein Gegner nach London, der in der Vergangenheit ein gern gesehener Gast war. Die letzten drei Duelle vor eigenem Publikum hat man gegen den italienischen Hauptstadtclub allesamt gewonnen. Generell sehen wir englische Mannschaften vor heimischem Publikum international stärker als auswärts. Ganz wichtig für Chelsea wäre eine Rückkehr von Alvaro Morata. Der zuletzt verletzte Spanier ist nach wie vor Topscorer seiner Mannschaft, war aber nach dem 0:1 gegen Manchester City für zweieinhalb Wochen außer Gefecht. Wie wichtig er für sein Team ist, zeigte der Umstand, dass man sowohl das angesprochene Match gegen City verlor, als auch gegen das noch punkte- und torlose Schlusslicht Crystal Palace eine Blamage erfuhr. Gegen dieses zog die Mannschaft von Antonio Conte am Wochenende sensationell mit 1:2 den Kürzeren. Dabei scheiterte man allerdings speziell an der eigenen Inkonsequenz im Abschluss, was den Ruf nach einer Morata-Rückkehr noch lauter werden lässt. Noch dazu, da mit Victor Moses eine Alternative im Angriffe ausfallen wird. Zu steigern gilt es sich allerdings auch in der Zentrale. Im Chelsea-Mittelfeld fehlte am Wochenende die nötige Kreativität, um einen defensiv stabil stehenden Gegner zu überwinden. Wenig überraschend wurden die besten Chancen daher aus Distanzschüssen und Standardsituationen kreiert. Letztere können natürlich auch am Mittwoch eine Waffe sein, allerdings sollte man aus den Spielanteilen, die man hat, mehr herausholen. Gegen Palace waren es 57 Prozent Ballbesitz, die ungenutzt blieben. Probleme sahen wir zudem in punkto Ballsicherheit, zu oft konnte der Underdog Ballgewinne im Mittelfeld erzielen und schnelle Gegenangriffe forcieren. Auch in den Zweikämpfen im gegnerischen Angriffsdrittel wirkte man häufig zu wenig konsequent, sodass der Tabellenletzte seinerseits immer wieder aus der Distanz gefährlich wurde. Trotz dominanten Auftretens ließ man dementsprechend viele Chancen zu. Bitter: Im eigenen Stadion war Chelsea in dieser Saison deutlich weniger offensivstark als auswärts, hat nicht einmal die Hälfte jener Tore erzielen können, die in der Fremde gelangen. Auch gelangen an der Stamford Bridge in fünf Matches erst drei Siege, darunter allerdings die 6:0-Gala gegen Underdog Qarabag Agdam.

Aktuelle Form AS Roma

Es gibt einige Parallelen zwischen dem FC Chelsea und Mittwochsgegner AS Rom. So rangieren auch die „Römer“ in der heimischen Meisterschaft derzeit nur auf Platz fünf, mussten bereits zwei Saisonniederlagen einstecken. Auch die Mannschaft von Eusebio di Francesco hat zurzeit vor allem im eigenen Stadion mit Problemen zu kämpfen. Dies kann für Mittwoch logischerweise aber ein Vorteil sein. Denn auswärts ist der dreimalige italienische Meister immer noch absolut makellos unterwegs. In der Serie A hat man in drei Spielen in der Fremde neun Punkte geholt, dabei sieben Tore erzielt und kein einziges kassiert. Zum Vergleich: Zu Hause waren es bereits deren fünf. Auch den bisher einzigen Sieg in der Champions-League-Gruppenphase holte man in einem Auswärtsspiel, nämlich zuletzt beim 2:1 gegen Qarabag Agdam. Dabei ließen die Mannen aus der ewigen Stadt allerdings Probleme im Abschluss erkennen. Nur zwei von neun Torchancen wurden verwertet. Die Generalprobe für das Duell mit den Londonern ging zudem daneben. Rom verlor am Wochenende im Spitzenspiel der Serie A gegen den SSC Neapel mit 0:1. Insofern kein gutes Omen, da Napoli genau wie Chelsea vor allem über die Flügel auf viel Tempo und Dynamik setzt. Roma-Coach di Francesco dagegen hat sein System in den letzten Wochen von einem offensiven 4-3-3 auf ein etwas defensiveres 4-2-3-1 umgestellt. Eine Maßnahme, die sich gegen die Süditaliener als falscher Schachzug herausstellte, die zusätzliche Absicherung im Zentrum hatte nicht die gewünschte Wirkung. Vor allem über die rechte Abwehrseite konnte der Gegner immer wieder durchbrechen, der schnelle Lorenzo Insigne machte Peres und Florenzi zu schaffen. Dass mit Eden Hazard nun einer der besten Offensivspieler Europas wartet, ist demnach nicht als gutes Omen zu betrachten. Offensiv war Rom gegen Napoli nur wenig gefährlich, in 90 Minuten reichte es nur zu zwei Schüssen auf das Tor des Gegners. Man versuchte zwar immer wieder, das Spiel möglichst breit anzulegen, auch das spielte dem SSC aber eher in die Karten, da dieser bei Ballgewinn immer wieder über die Flügel vorstoßen konnte. Eine hohe Anzahl an individuellen Fehlern im Aufbauspiel verschärfte diese Problematik noch zusätzlich. Die Abwehr war bei den vielen Bällen in die Tiefe phasenweise nicht im Bilde, die vielen Flanken fanden keinen Abnehmer. Insofern muss die Roma hoffen, dass Edin Dzeko seine Form wiederfindet. Der Bosnier ist mit sieben Toren in sieben Spielen bester Torschütze seines Teams, zudem der einzige fitte Mittelstürmer im Kader, da Schick und Defrel aktuell verletzt sind.

Wettprognose

Die Roma hat mit Mohamed Salah im Sommer einen wichtigen Spieler und mit ihm Tempo im Spiel nach vorne eingebüßt. Ein Transfer, der sich vor allem gegen starke Gegner nun rächt. Chelsea wird sich nach der Pleite gegen Palace rehabilitieren wollen. Wir sehen – vor allem bei einer möglichen Rückkehr von Morata – gute Chancen hierfür, setzten auf einen knappen Erfolg mit einem Tor Differenz. Daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Chelsea im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.10.2017 England Premier League Crystal Palace FC FC Chelsea 2:1
N
30.09.2017 England Premier League FC Chelsea Manchester City 0:1
N
27.09.2017 UEFA Champions League Atletico Madrid FC Chelsea 1:2
S
23.09.2017 England Premier League Stoke City FC Chelsea 0:4
S
17.09.2017 England Premier League FC Chelsea FC Arsenal 0:0
U

Die letzten 5 Ergebnisse für AS Roma im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.10.2017 Italien Serie A AS Roma SSC Neapel 0:1
N
01.10.2017 Italien Serie A AC Mailand AS Roma 0:2
S
27.09.2017 UEFA Champions League FK Qarabağ Ağdam AS Roma 1:2
S
23.09.2017 Italien Serie A AS Roma Udinese Calcio 3:1
S
20.09.2017 Italien Serie A Benevento Calcio AS Roma 0:4
S

Direkter Vergleich FC Chelsea und AS Roma

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
04.11.2008 UEFA Champions League AS Roma FC Chelsea 3:1
22.10.2008 UEFA Champions League FC Chelsea AS Roma 1:0

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

22.10.2018 18:00 (MEZ)
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
:
Górnik Zabrze Logo Górnik Zabrze
Tipp 1

Türkei Süper Lig

22.10.2018 19:00 (MEZ)
Trabzonspor Logo Trabzonspor
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

22.10.2018 20:30 (MEZ)
Sampdoria Genua Logo Sampdoria Genua
:
Sassuolo Calcio Logo US Sassuolo Calcio
Beide Teams treffen - ja