Wett Tipp UEFA Champions League: FC Bayern München - Celtic Glasgow

Mittwoch, 18.10.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Erneuter „Jupp-Effekt“ bei Bayern?

Im Parallelspiel der Gruppe B sind die Rollen zwischen Bayern München und Celtic Glasgow zwar nicht ganz so klar verteilt wie zwischen Paris und Anderlecht, dennnoch wäre alles andere als en Heimsieg der Münchener doch eine faustdicke Überraschung. Coach Jupp Heynckes gibt dabei auch international sein Comeback auf der Trainerbank des deutschen Rekordmeisters. Anstoß der Begegnung ist ab 20:45 Uhr.

FC Bayern München

  • in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren
  • Trainereffekt
  • gute Bilanz im direkten Duell

Celtic Glasgow

  • körperlich sehr stark
  • Schlüsselspieler des Gegners fehlen

Aktuelle Form FC Bayern München

Unbeweglich, uninspiriert, wenig kreativ – so präsentierte sich der FC Bayern München in den letzten Spielen unter Ex-Coach Carlo Ancelotti. Dementsprechend fielen auch die Ergebnisse aus. In der Bundesliga verspielte man gleich zwei Mal in Folge gegen Frankfurt und Wolfsburg eine 2:0-Führung, gegen Paris Saint Germain setzte es eine völlig verdiente 0:3-Pleite, wobei man vor allem über die linke Abwehrseite enorm anfällig war. Unter dem alten neuen Coach Jupp Heynckes sollte und soll nun alles besser werden. Ein erster Schritt dazu ist getan. Am vergangenen Wochenende trat der FC Bayern gegen den SC Freiburg an. Auf die Breisgauer entlud sich beinahe der gesamte Bayern-Frust der letzten Wochen. Das Wort „entfesselt“ wurde in den Mund genommen, die Münchener siegten schlussendlich mit 5:0. Heynckes größter Vorteil im Vergleich zu Ancelotti: Er kennt das Umfeld, die Spieler kennen und schätzen ihn, vor allem solche, die zuletzt nicht in Top-Form agierten, wie etwa Thomas Müller oder David Alaba. Sein unserer Meinung nach zweitgrößter Vorteil: Heynckes lässt seinen Mannen – im Spiel selbst – deutlich mehr Freiheiten, legt deutlich weniger Wert auf positionsgetreues Spiel, dementsprechend wirkte das Auftreten des Rekordmeisters am Wochenende deutlich dynamischer und vor allem zielstrebiger. Von Anfang an stand man am Gaspedal, nach 30 Minuten hatte man bereits sieben Torschüsse auf der Habenseite stehen, dagegen nur einen einzigen zugelassen. Am Ende standen 24 Torabschlüsse der Bayern zu Buche. Auch in Sachen Passsicherheit war eine deutliche Steigerung erkennbar, insgesamt erreichte man eine Quote von 91 Prozent, insgesamt spielte man mehr als doppelt so viele Pässe als der Gegner. Dass man offenbar auch wieder eher bereit ist, an seine Grenzen zu gehen, denn in den Zweikämpfen präsentierte man sich gegen Freiburg deutlich besser, gewann nicht weniger als 57 Prozent derselben. Auch die Laufleistung war mit im Schnitt über 10 gelaufenen Kilometern pro Feldspieler sehr stark. Zudem haben die Münchener in dieser Saison trotz oft dürftiger Leistungen immer noch kein Heimspiel verloren. Auch die Bilanz im direkten Duell mit Celtic spricht eine klare Sprache. In den bisherigen beiden Duellen blieben die Deutschen ungeschlagen. Allerdings muss Coach Heynckes am Mittwoch auf Ribery, Bernat, Ribery, Neuer und nun auch Martinez verzichten, allesamt Spieler, die Kandidaten für einen Platz in der Startelf wären. Wieder mit von der Partie sein könnte hingegen Arturo Vidal.

Aktuelle Form Celtic Glasgow

Hieße der Gegner nicht Bayern München, man würde Celtic Glasgow wohl eine Überraschung zutrauen. Denn die Schotten haben die 0:5-Pleite am ersten CL-Spieltag gegen Paris Saint Germain sehr gut verkraftet, sind seit diesem Debakel ungeschlagen. Heißt übersetzt: Seit fünf Spielen oder über einem Monat hat die Mannschaft von Brendan Rodgers kein Pflichtspiel mehr verloren. Zuletzt gab es ein knappes 1:0 vor heimischer Kulisse gegen Dundee United, davor ein 2:2 gegen Hibernian. Dass man auswärts auch mit den härtesten Konkurrenten der Liga mithalten kann, zeigte ein Erfolg im Old-Firm-Derby gegen die Glasgow Rangers (2:0). Fakt ist auch, dass man in der Premiership in dieser Saison bisher mehr Konkurrenz hat als noch in den Jahren zuvor. Zwar ist Celtic nach wie vor das Maß aller Dinge und in der Meisterschaft immer noch ungeschlagen, dennoch: Der FC Aberdeen kann eine identische Bilanz (sieben Siege und zwei Remis) aufweisen, dementsprechend sind auch die Mannen von Brendan Rodgers Woche für Woche gefordert. Für den Vergleich mit den absoluten Top-Mannschaften des Kontinents kann dies nur von Vorteil sein. Zudem tankte man mit dem unerwartet klaren 3:0-Erfolg gegen den RSC Anderlecht zusätzliches Selbstvertrauen. Beeindruckend war hierbei vor allem die Effizienz der Schotten. Vier Schüsse gab man direkt auf das Tor des Kontrahenten ab, drei davon landeten an ihrem Bestimmungsort. Ungewöhnlich hoch auch die Passquote mit 86 Prozent. Diese zeigt auch, dass Celtic spielerisch in den letzten Monaten und Jahren in jedem Fall flexibler geworden ist. Dennoch ist davon auszugehen, dass der Underdog am Mittwoch vermehrt auf hohe Bälle setzen wird, denn wenn man den Bayern hinsichtlich einer Komponente des Fußballs ebenbürtig bzw. sogar voraus ist, dann wohl in Sachen Physis. Schon gegen Anderlecht agierte man sehr häufig mit langen Bällen in die Spitze, insgesamt deren 66, während der Gegner nur 44 verzeichnete. Allerdings schaffte man es auch, zwei Drittel der Spielanteile für sich zu beanspruchen. Zudem wird das Flügelspiel aktuell mehr und mehr forciert. 80 Prozent aller Angriffsaktionen gegen Anderlecht fanden über die linke und rechte Seite statt. Chancen sehen wir hier wie erwähnt vor allem über die linke Abwehrseite der Bayern, die zuletzt nicht immer sattelfest wirkte und aufgrund des Fehlens von Franck Ribery auch nach vorne nicht so viel Dynamik wie gewohnt erzeugen wird können.

Wettprognose

Wäre Carol Ancelotti noch Trainer und die Spielweise der Bayern so wie in den letzten Wochen unter ebendiesem, würden wir Celtic durchaus Chancen einräumen. Trotz der Ausfälle auf Seiten des Favoriten sehen wir aber doch relativ klare Vorteile für die Deutschen, die ihre makellose Heimbilanz wohl weiter aufpolieren werden. Unser Spieltipp dementsprechend: Tipp 1.

Quotenboosts

Quote 5.00 Sieg Bayern

Tipp 1
Vorher 1.09, Jetzt 5.00
vorher 1.10
+ 100% bis €100 Bonus
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Quote 126.00 Sieg Celtic Glasgow

Tipp 2
Vorher 23.00, Jetzt 126.00
vorher 17.00
+ 100% bis €100 Bonus
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Quote 5.00 Sieg Bayern

Tipp 1
Jetzt 5.00
vorher 1.11
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Bayern München im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.10.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München SC Freiburg 5:0
S
01.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Hertha BSC Berlin FC Bayern München 2:2
U
27.09.2017 UEFA Champions League Paris Saint Germain FC Bayern München 3:0
N
22.09.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München VfL Wolfsburg 2:2
U
19.09.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Schalke 04 FC Bayern München 0:3
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Celtic Glasgow im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.10.2017 Schottland Premier League Celtic Glasgow FC Dundee 1:0
S
30.09.2017 Schottland Premier League Celtic Glasgow Hibernian Edinburgh 2:2
U
27.09.2017 UEFA Champions League RSC Anderlecht Celtic Glasgow 0:3
S
23.09.2017 Schottland Premier League Glasgow Rangers Celtic Glasgow 0:2
S
16.09.2017 Schottland Premier League Celtic Glasgow Ross County F.C. 4:0
S

Weitere Tipps

WM 2018

19.06.2018 14:00 (MEZ)
Kolumbia Logo Kolumbien
:
Japan Logo Japan
Tipp 1

WM 2018

19.06.2018 17:00 (MEZ)
Poland Logo Polen
:
Senegal Logo Senegal
Beide Teams treffen - ja

WM 2018

19.06.2018 20:00 (MEZ)
Russia Logo Russland
:
Ägypten Logo Ägypten
Unentschieden keine Wette Tipp 1