Wett Tipp DFB Pokal: FC Bayern München - Borussia Dortmund

Mittwoch, 20.12.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

Der ewige Klassiker

Es ist eigentlich schade, dass es bereits im Achtelfinale des DFB-Pokals zu diesem Duell kommt. Gemeint ist natürlich die Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund, welche am kommenden Mittwoch auf dem Programm steht. Wir liefern euch die wichtigsten Infos und Wett Tipps samt Analyse der aktuellen Form in einer kompakten Vorschau. Anstoß des Topspiels ist am 20. Dezember um 20:45 Uhr.

S
S
S
S
S

FC Bayern München

  • Heimvorteil
  • zu Hause nach wie vor ungeschlagen
  • defensiv zuletzt enorm stabil
S
S
N
N
U

Borussia Dortmund

  • zwei Siege in Serie eingefahren
  • letztes Pokalduell in München gewonnen

Aktuelle Form FC Bayern München

Der FC Bayern München mimt aktuell wieder den Alleinunterhalter an der Tabellenspitze der Deutschen Bundesliga. Am Wochenende konnte man den Vorsprung auf die Konkurrenz auf elf Punkte ausbauen, der Titel führt also auch heuer nur über den Weißwurstäquator. Am Samstag feierten die Münchener einen knappen 1:0-Erfolg gegen den VFB Stuttgart, auch gegen den 1. FC Köln gab es dasselbe Ergebnis, davor siegte man auch gegen Frankfurt und Hannover. Bayerns größte Stärke scheint aktuell die Defensive. In drei der erwähnten vier Spiele blieb man ohne Gegentreffer, zuletzt drei Mal in Serie. Einen Löwenanteil an dieser Stärke hat auch Keeper Sven Ulreich, der nach anfänglichen Schwierigkeiten Manuel Neuer toll vertritt, am Samstag sogar einen Elfmeter entschärfen und somit sein sechstes Saisonspiel ohne Gegentreffer sicherstellen konnte. Dennoch deutet eine genauere Analyse der letzten Wochen auf ein knappes Spiel am kommenden Mittwoch hin. Die Serie der Bayern mit nur einer Niederlage in den letzten 10 Meisterschaftsspielen ist zwar imposant, die Leistungen der jüngsten Vergangenheit waren dies allerdings weniger. Die letzten drei vollen Erfolge wurden allesamt mit einem Tor Differenz gefeiert, mit Köln und Stuttgart zudem „nur“ gegen zwei der zum Zeitpunkt des Duells wohl am stärksten angeschlagenen Gegner der Bundesliga. Eine Analyse des Duells gegen Stuttgart offenbarte ein Bayern-Spiel, welches mit zu wenig Tempo und Nachdruck vollzogen wurde. Dementsprechend fand ein Großteil des Geschehens im Mittelfeld statt. Stärken waren dementsprechend vor allem im Passspiel zu erkennen, im Angriffsdrittel wirkte man mit wenigen Ausnahmen aber zu ideenlos, von einzelnen Druckphasen abgesehen. Anfällig zeigte sich der Rekordmeister – auch keinesfalls ein Novum – bei Standards. Alleine in den letzten Minuten der Begegnung hatte der VFB zwei gute Gelegenheiten nach Eckbällen. Allerdings dürfte es für den BVB dennoch schwer werden. Denn: Die Bayern haben nach wie vor noch kein Heimspiel verloren, stellen mit 23 Treffern und nur vier Gegentoren sowohl defensiv, wie auch offensiv die Nummer eins der Bundesliga, was Heimspiele betrifft. Auch die letzten Pokalduelle zwischen diesen beiden Mannschaften sprechen am Mittwoch für die Hausherren. Sieben Mal traf man sich seit der Saison 2011/2012 im Cup, in zwei der letzten drei Duelle hieß der Sieger Bayern München. Nicht so im April dieses Jahres, wo Bayern zwar dominierte, am Ende aber mit 2:3 den Kürzeren zog. Hoffnungslos ist die Lage des BVB also keineswegs.

Aktuelle Form Borussia Dortmund

Langsam aber sicher bewegt sich Dortmund wieder in ruhigeren Fahrwassern der Deutschen Bundesliga. Seit Peter Stöger die Mannschaft übernommen hat, scheint es wieder besser zu laufen, auch enge Spiele kann der BVB – wie am Wochenende erkennbar – wieder für sich entscheiden. Der 2:1-Erfolg gegen Hoffenheim war nicht nur ein Sieg gegen ein Top-Team der Liga, sondern der zweite in Serie. Damit ist Peter Stöger als Dortmund-Coach noch ungeschlagen. Hauptverantwortlich dafür: Eine enorme Steigerung der Stabilität im Defensivbereich. Ein kleiner Vergleich: Nachdem man zuvor in sieben der letzten acht Spiele unter Peter Bosz mindestens zwei Treffer hinnehmen musste, waren es in den ersten 180 Minuten unter Peter Stöger nur halb so viele. Vor dem Duell mit Hoffenheim siegte man gegen Mainz mit 2:0. Allerdings: Es war in beiden Spielen auch eine gehörige Portion Glück dabei. Zum Problem könnte gegen zuletzt stabile Bayern am Mittwoch vor allem das Toreschießen werden. Diese Behauptung mag im Widerspruch zum bisherigen Inhalt der Dortmunder Form stehen, allerdings hat am in neun Auswärtsspielen in der Liga nur 16 Tore erzielt. Kein schlechter Wert im Vergleich zu anderen Teams, sehr wohl aber in jenem zu Heimspielen, wo die Dortmunder wie der FC Bayern 23 Mal jubeln durften. Das erste direkte Duell mit dem Rekordmeister verlor man in dieser Saison im Übrigen mit 1:3, schon damals hatte Dortmund aber phasenweise sehr gut mitgehalten. Beim von uns prognostizierten knappen Sieg gegen Hoffenheim glänzte der BVB durch das, was im ersten Duell mit den Bayern fehlte: Effizienz. Zwei von nur drei Torschüssen fanden den Weg an ihr Ziel, mit Sicherheit ein gutes Gefühl vor einem Spiel in München, welches wohl nicht allzu viele Chancen bieten wird. Vor allem das Umschaltspiel funktionierte am Wochenende sehr gut, speziell über die linke Seite mit Pulisic und Schmelzer, die zu den absolut auffälligsten Spielern auf dem Feld gehörten. Eine klare Steigerung ist im Vergleich zur Bosz-Ära auch in Sachen Grundtugenden zu erkennen. Dortmund läuft mehr, gewinnt auch deutlich mehr Zweikämpfe als noch unter der Ägide des Niederländers. Auch bei hohen Bällen hat man sich deutlich stabilisiert, gegen Hoffenheim wurden nicht weniger als 71 (!) Prozent der Luftduelle gewonnen. Wichtig für die Moral: Die Schwarz-Gelben konnten am Wochenende erstmals in dieser Saison einen Rückstand noch in einen Sieg umwandeln. Die Personalsituation der Stöger-Elf ist dagegen nach wie vor schwierig: Mit Castro, Rode, Götze, Reus & Co fehlen einige Schlüsselspieler, insgesamt sind aktuell acht Kaderspieler verletzt oder angeschlagen.

Wettprognose

Man weiß aus der Vergangenheit, dass die Bayern in Schlüsselspielen häufig ihre besten Leistungen abrufen. Gänzlich überzeugend agierte der BVB unter Coach Stöger zudem noch nicht, auch wenn zuletzt eine klare Steigerung erkennbar war. Dementsprechend rechnen wir mit einem knappen Sieg für die Hausherren. Unserer Prognose lautet daher: Tipp 1.

Quotenboosts

Quote 20.00 Sieg Dortmund

Tipp 2
Vorher 6.00, Jetzt 20.00
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Quote 6.00 Sieg Bayern

Tipp 1
Vorher 1.42, Jetzt 6.00
+ 100% bis €100 Bonus
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Quote 6.00 Sieg Bayern

Tipp 1
Vorher 1.44, Jetzt 6.00
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Bayern München im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.12.2017 1. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart FC Bayern München 0:1
S
13.12.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München 1. FC Köln 1:0
S
09.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Eintracht Frankfurt FC Bayern München 0:1
S
05.12.2017 UEFA Champions League FC Bayern München Paris Saint Germain 3:1
S
02.12.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München Hannover 96 3:1
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Borussia Dortmund im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund TSG 1899 Hoffenheim 2:1
S
12.12.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FSV Mainz 05 Borussia Dortmund 0:2
S
09.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund SV Werder Bremen 1:2
N
06.12.2017 UEFA Champions League Real Madrid Borussia Dortmund 3:2
N
02.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund 1:1
U

Weitere Tipps

Länderspiele

20.11.2018 18:30 (MEZ)
Turkey Logo Türkei
:
Ukraine Logo Ukraine
Über 2.5 Tore

UEFA Nations League

20.11.2018 20:45 (MEZ)
Scotland Logo Schottland
:
Israel Logo Israel
Tipp 1

UEFA Nations League

20.11.2018 20:45 (MEZ)
Serbia Logo Serbien
:
Lithuania Logo Litauen
Über 2.5 Tore