Wett Tipp Schweiz Super League: FC Basel - FC St. Gallen

Samstag, 21.07.2018 um 19:00 Uhr (MEZ)

Rund erneuertes Basel zum Auftakt gegen St. Gallen

Am 1. Spieltag der Schweizer Super League empfängt Vizemeister Basel den FC St. Gallen. Wir versorgen euch in den Super League Wett Tipps mit allen Hintergründen zu diesem Spiel wie gewohnt mit Wett Tipps und Prognosen. Anstoß zur Begegnung ist am Samstag, 19 Uhr.

U
N
S
S
S

FC Basel

  • Offensivstark
  • Beste Defensive in der Vorsaison
  • Heimstark
N
N
N
N
N

FC St. Gallen

  • Gegner möglicherweise noch nicht eingespielt
  • Letztes Spiel in Basel gewonnen

Aktuelle Form FC Basel

Der FC Basel musste in der Vorsaison ein kaum mehr bekanntes Gefühl verarbeiten. Nach 8 Meistertitel in Serie musste man sich in der vergangenen Spielzeit hinter den Young Boys Bern einreihen. Mit den selbst erzielten Treffern landete der FCB (72) ebenfalls hinter dem Meister (84) auf Platz zwei. Bei den kassierten Toren war man aber ligaweit Spitzenur 36 Gegentore hat Basel in der Vorsaison zugelassen. Durchschnittlich also exakt 1 Gegentor pro Spiel. Welche Heimmacht die Basler im St. Jakob-Park sind, unterstreicht diese Bilanz: Von 18 Heimspielen wurden 12 gewonnen. Je 3 gingen unentschieden oder mit einer Niederlage aus – Torverhältnis: 40:17. Albian Ajeti war in der Schweizer Liga nicht nur der Topscorer für Basel (14 Saisontore), sondern auch ligaweit der beste Torschütze (17). Pikanterweise spielte der Schweizer U21-Nationalspieler mit albanischen Wurzeln im vergangenen Sommer noch in St. Gallen. Für die Ostschweizer schoss er 3 Tore, ehe er für kolportierte 1,4 Millionen Euro nach Basel wechselte. Die starken internationalen Auftritte weckten Begehrlichkeiten bei den Topklubs. Das sorgte auch in diesem Sommer für einen größeren Umbruch im Kader. Mohamed Elyounoussi, der 11 Ligatore für Basel erzielt hat, wechselte für 18 Millionen Euro zu Southampton. Torwart Tomas Vaclik fängt nun für Sevilla. Rechtsverteidiger Michael Lang wurde von Gladbach in die Bundesliga geholt. Fix verpflichtet wurde Supertalent Dimitri Oberlin nach seinem Leihende von Red Bull Salzburg. Außerdem kam Silvan Widmer von Udinese und Aldo Kalulu von Olympique Lyon. Insgesamt verließen bislang 14 Spieler den Verein, 16 kamen neu hinzu. Basel erzielte mit Spielerverkäufen fast 30 Millionen Euro und investierte 13 Millionen Euro in den Kader. Im Gegensatz dazu die Zahlen von St. Gallen: 800.000 Euro wurden eingenommen, 500.000 Euro ausgegeben. Dies zeigt, dass die Basler auf dem Transfermarkt in einer eigenen Liga spielen.

Aktuelle Form St. Gallen

In 44 Begegnungen siegte Basel zuhause gegen St. Gallen, 7 Mal konnte St. Gallen einen Sieg davontragen, 14 Mal teilten sich diese beiden Vereine die Punkte im St. Jakob-Park. Von den letzten 10 Begegnungen gewann Basel 8 Mal, 2 Mal siegte St. Gallen (kein Remis). Das bislang letzte Heimspiel der Basler ging gegen die St. Galler mit 0:2 verloren. Ausgerechnet FC-Basel-Leihspieler Cedric Itten schnürte dabei einen Doppelpack. Mittlerweile ist der 21-Jährige fix von St. Gallen verpflichtet worden. Der Ligafünfte des abgelaufenen Jahres verlor den 19-jährigen Innenverteidiger Jasper van der Werff an Salzburg. Neu im Kader von Trainer Peter Zeidler ist der linke Abwehrspieler Slimen Kchouk. Die Auswärtstabelle schlossen die Ostschweizer in der abgelaufenen Spielzeit auf Platz 5 ab. In 18 Partien gab es 7 Siege, 2 Unentschieden und 9 Niederlagen. Das Torverhältnis ist mit 24:37 klar negativ. Auch in der Gesamtbilanz steht ein Minus bei den St. Gallern. In 36 Meisterschaftsspielen wurde 14 Mal gewonnen, 3 Mal spielte man remis und 19 Partien gingen verloren – Tordifferenz: 52:72. Bei den selbst erzielten Treffern lag man in der Statistik immerhin vor dem Drittplatzierten Luzern. Die Abwehr war allerdings die löchrigste der Liga. Im Tor des zweifachen Schweizer Meisters (zuletzt 2000) matcht sich der junge Österreicher Dejan Stojanovic voraussichtlich mit Routinier Daniel Lopar um das Einser-Leiberl. Für St. Gallen auf Torejagd werden auch diese Saison Marco Aratore und Roman Buess, die in der Vorsaison mit jeweils 8 Treffern die erfolgreichsten Liga-Torschützen für St. Gallen waren. Die Gäste aus der Ostschweiz müssen zum Auftakt wegen Verletzungen auf eine ganze Reihe Spieler verzichten. Angeführt wird diese Liste von Innenverteidiger Yrondu Musavu-King. 2009, als der FC Basel letztmals nicht als Meister in eine neue Saison startete, traf er zum Auftakt auf den FCSG. Die St. Galler gewannen diese Partie – damals vor eigenem Publikum – mit 2:0.

Wett Tipp und Prognose

Der FC Basel war am Transfermarkt sehr aktiv, dementsprechend wird das Team von Coach Raphael Wicky noch nicht ganz eingespielt sein. Ein Hoffnungsschimmer für den FCSG. Wir glauben nach unseren Recherchen dennoch an einen Heimsieg. Mutige Wetter können auch auf ein schnelles Tor der Basler setzen mit „Tipp 1 Halbzeit 1“. Unser Wett Tipp für diese Paarung lautet: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Basel im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.05.2018 Schweiz Super League FC Basel FC Luzern 2:2
U
13.05.2018 Schweiz Super League FC Zürich FC Basel 4:1
N
10.05.2018 Schweiz Super League FC Basel BSC Young Boys Bern 5:1
S
06.05.2018 Schweiz Super League FC St. Gallen FC Basel 2:4
S
29.04.2018 Schweiz Super League FC Basel FC Thun 6:1
S

Die letzten 5 Ergebnisse für FC St. Gallen im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
19.05.2018 Schweiz Super League FC St. Gallen FC Lausanne Sport 0:3
N
13.05.2018 Schweiz Super League FC Sion FC St. Gallen 3:2
N
09.05.2018 Schweiz Super League FC St. Gallen FC Luzern 2:3
N
06.05.2018 Schweiz Super League FC St. Gallen FC Basel 2:4
N
29.04.2018 Schweiz Super League FC Lugano FC St. Gallen 2:1
N

Weitere Tipps

Türkei Süper Lig

17.12.2018 18:00 (MEZ)
Fenerbahce Istanbul Logo Fenerbahçe Istanbul
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

17.12.2018 20:30 (MEZ)
Atlanta Bergamo Logo Atalanta Bergamo
:
Lazio Rom Logo Lazio Rom
Unentschieden keine Wette Tipp 1

2. Deutsche Bundesliga

17.12.2018 20:30 (MEZ)
Köln Logo 1. FC Köln
:
1. FC Magdeburg
Über 2.5 Tore