Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: FC Augsburg - SC Freiburg

Samstag, 16.12.2017 um 15:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Augsburg will zurück in die Spur

Am kommenden Samstag stehen in der Deutschen Bundesliga fünf Spiele auf dem Programm. Unter anderem trifft in einer dieser Begegnungen der FC Augsburg auf den SC Freiburg. Damit kommt es zum Duell zweier Mannschaften, die zuletzt jederzeit für einen Punktgewinn gut waren. Wir liefern euch eine detaillierte Vorschau zu diesem Spiel, welches ab 15:30 über die Bühne gehen wird.

FC Augsburg

  • Heimvorteil
  • die letzten vier Heimspiele gegen Freiburg nicht verloren
  • offensiv etwas stärker

SC Freiburg

  • Gegner zuletzt in der Schlussphase anfällig
  • stark bei Distanzschüssen

Aktuelle Form FC Augsburg

Der FC Augsburg befindet sich in der laufenden Bundesliga-Saison zurzeit auf Rang neun, hat am letzten Spieltag vor der Winterpause aber noch die Möglichkeit, den einen oder anderen Platz gutzumachen. Insgesamt denken wir trotz der starken Platzierung, dass die Fuggerstädter sogar unter Wert geschlagen wurden. Denn: Alleine am letzten Spieltag während der Woche gegen den FC Schalke 04 hätte man sich einen Punkt verdient. Dass die Mannschaft derzeit absolut intakt ist, zeigt der Umstand, dass man auswärts in der Veltins-Arena ein 0:2 wettmachen konnte. Ein ungeschicktes Foul von Keeper Hitz besiegelte aber schlussendlich die Niederlage. Damit endete für den FCA eine Serie von drei ungeschlagenen Spielen in Folge. Zuvor hatte man gegen die Hertha aus Berlin ein 1:1 erreicht, auch dabei erst in der absoluten Schlussphase den Ausgleich kassiert. Dementsprechend gehört die Baum-Elf derzeit zu den anfälligsten Teams in den letzten 15 Minuten, wenn man die letzten Wochen einer ligaweiten Analyse unterzieht. Dementsprechend würde sich ein Wett Tipp auf ein spätes Tor des SC Freiburg anbieten. Vor dem Remis gegen die Berliner besiegte Augsburg Mainz auswärts mit 3:1, Wolfsburg wurde mit 2:1 in die Knie gezwungen. Auch in diesem Spiel machte man einen 0:1-Rückstand wett, wiederum ein Zeichen für die gute Moral der Augsburger. Positiv: Offensiv läuft es in der laufenden Spielzeit deutlich besser als noch im Vorjahr. Mit einer Ausnahme hat der Tabellenneunte in den letzten 10 (!) Spielen immer mindestens ein Mal getroffen, in den jüngsten vier Begegnungen gelangen drei Mal mindestens zwei Tore. Auch hat man gegen den SC Freiburg keines der letzten vier Heimspiele verloren, stattdessen zwei Siege und zwei Unentschieden erreicht. In den letzten Wochen sehen wir den FCA generell zu Hause um einen Tick stärker, immerhin blieb man nicht nur in den letzten drei Spielen vor eigenem Publikum ohne Niederlage, sondern hat auch die jüngsten beiden Niederlagen auswärts kassiert. Stärken waren gegen Schalke vor allem im Spiel gegen den Ball zu erkennen, Augsburg lieferte ein hohes Laufpensum ab, war zusätzlich bei Standards immer gefährlich. Im Spiel nach vorne zeigte man sich zudem variabler als noch in den letzten Wochen, von Linkslastigkeit war nur mehr wenig zu sehen. Stattdessen wurden immerhin 40 Prozent aller Vorstöße über rechts gewagt, 36 waren es über die linke Seite. Verzichten muss Coach Baum auf den gesperrten Opare, zudem ist Erik Thommy verletzt, auch Kevin Danso angeschlagen.

Aktuelle Form SC Freiburg

Kurz vor der Winterpause sammelt der SC Freiburg fleißig Punkte. Insgesamt gehören die Breisgauer, wenn man lediglich die Ergebnisse der letzten vier Runden einer Analyse unterzieht, zu den fünf erfolgreichsten Teams in dieser Periode. Kein einziges der letzten vier Matches wurde verloren, stattdessen konnten drei Siege bei nur einem Unentschieden gefeiert werden. Das Meisterstück gelang dabei am vergangenen Dienstag gegen Borussia Mönchengladbach. Wir waren von einer knappen Begegnung mit weniger als 2,5 Toren ausgegangen, genau das ist beim 1:0-Sieg der Streich-Elf auch eingetreten. Es war dies bereits der zweite Sieg des Sportclubs gegen einen Gegner, der zum Zeitpunkt des Duells unter den Top-4 der Tabelle stand. Allerdings wurde auch Gladbach vor heimischer Kulisse besiegt, ein Szenario, welches in dieser Saison in drei von vier Fällen eintrat. Auch Hoffenheim und Mainz besiegte man zu Hause. Immerhin: Im bisher letzten Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln wurde der erste Sieg gefeiert. Dennoch liest sich die Auswärtsbilanz des auf Tabellenplatz 13 vorgestoßenen Sportclubs nicht sonderlich gut. Neben dem Sieg gegen Köln gab es nur einen weiteren Punktgewinn, demgegenüber stehen aber auch gleich fünf Niederlagen zu Buche. Speziell in der Defensive zeigte man sich bisher enorm anfällig. Eine Analyse der Auswärtsspiele zeigt, dass Freiburg in sechs von sieben Fällen mindestens (!) drei Gegentore hinnehmen musste. Dementsprechend ist eine Prognose auf mindestens ein Tor der Hausherren aus Augsburg nicht allzu gewagt, wenn man sich die erwähnte Offensivstärke der Fuggerstädter nochmals in Erinnerung ruft. Stärken sehen wir beim SC vor allem im körperlichen Bereich, dies zeigte sich auch gegen Mönchengladbach. Durch aggressives Spiel ließ man nur wenige geordnete Angriffe des Gegners zu, war selbst enorm präsent und vor allem bei Schüssen von außerhalb des Strafraums enorm gefährlich. Kurios: Nils Petersen traf erneut per Elfmeter, sein dritter Treffer vom Punkt in den letzten 27 Einsatzminuten des Stürmers. Personalprobleme offenbaren sich im Breisgau vor allem in der Innenverteidigung. Kempf und Niedermeier waren schon vor dem Duell mit Gladbach verletzt, auch Philipp Lienhart musste bei seinem Startelf-Comeback bereits nach wenigen Minuten wieder vom Feld. Hinzu kommen die Verletzungen von Abrashi, Meffert und Frantz sowie Niederlechner. Steigerungspotenzial und auch die Notwendigkeit dazu sehen wir vor allem in puncto Passsicherheit. Gegen Gladbach lag diese nur bei 75 Prozent, dementsprechend wurden viele Ballverluste verzeichnet. Gegen ein umschaltstarkes Team wie Augsburg könnten derartige Nachlässigkeiten zum Problem werden.

Wettprognose

Zwei Mannschaften, die aktuell vor allem durch ihre Geschlossenheit bestechen. Dementsprechend ist eine Begegnung zu erwarten, in welcher beide Teams sehr laufstark auftreten, die körperliche Komponente eine wichtige Rolle spielen wird. Offensiv sehen wir leicht Vorteile für Augsburg, welches zusätzlich auf den Heimvorteil vertrauen kann. Unsere Prognose setzen wir daher auf eine Doppelte-Chance-Wette: Tipp 1/X.

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Augsburg im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
13.12.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Schalke 04 FC Augsburg 3:2
N
10.12.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg Hertha BSC Berlin 1:1
U
02.12.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FSV Mainz 05 FC Augsburg 1:3
S
25.11.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg VfL Wolfsburg 2:1
S
18.11.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München FC Augsburg 3:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für SC Freiburg im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
12.12.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Borussia Mönchengladbach 1:0
S
10.12.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln SC Freiburg 3:4
S
01.12.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Hamburger SV 0:0
U
25.11.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg 1. FSV Mainz 05 2:1
S
18.11.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg SC Freiburg 3:1
N

Direkter Vergleich FC Augsburg und SC Freiburg

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
18.03.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg SC Freiburg 1:1
22.10.2016 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg FC Augsburg 2:1
21.03.2015 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg FC Augsburg 2:0
25.10.2014 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg SC Freiburg 2:0