Wett Tipp England Premier League: Brighton & Hove Albion - FC Everton

Sonntag, 15.10.2017 um 14:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Gelingt der nächste Schritt aus der Krise?

Im ersten von zwei Sonntagsspielen der englischen Premier League kommt es zum Duell von Aufsteiger Brighton & Hove Albion mit dem FC Everton. Für beide lief es in den letzten Wochen nicht unbedingt nach Wunsch, weswegen ein Sieg im direkten Duell dementsprechend wichtig wäre. Anstoß der Begegnung ist am kommenden Sonntag, 15. Oktober, um 14:30 Uhr.

Brighton & Hove Albion

  • stark bei Distanzschüssen
  • die letzten drei Heim-Pflichtspiele gewonnen
  • Gegner mit Problemen im Abschluss

FC Everton

  • mehr individuelle Qualität im Kader
  • wichtige Spieler des Gegners fehlen

Aktuelle Form Brighton & Hove Albion

Mit einem vollen Erfolg am Sonntag könnte die Mannschaft von Chris Hughton den Gegner aus Liverpool in der Tabelle etwas distanzieren. Derzeit liegen die Kontrahenten punktegleich auf den Plätzen 14 und 16. Leicht wird dieses Unterfangen allerdings keineswegs. Denn Brigthon steckt aktuell in einer ersten kleinen Krise. Das bislang letzte Premier-League-Spiel gegen Arsenal wurde mit 0:2 verloren, wobei sich der Aufsteiger über dieses Ergebnis unter keinen Umständen beschweren durfte. Vor allem bei schnellen Pässen in die Tiefe zeigte man sich anfällig, generell schien das Tempo der „Gunners“ den Liganeuling in vielen Phasen des Spiels zu überfordern. Dass mit Everton die nächste spielstarke Mannschaft kommt, ist dementsprechend kein allzu gutes Omen. Allerdings sind viele der spielerisch starken Akteure im Kader des Gegners verletzt, wie wir nachfolgend noch erläutern werden. Apropos: Auch Chris Hughton muss am Sonntag den einen oder anderen potenziellen Stammspieler vorgeben. Speziell der Aufall von Eindhoven-Neuzugang Davy Pröpper schmerzt, der Regisseur zeigte sich in der Länderspielpause bei den Niederlanden in absoluter Torlaune, hat in den letzten drei Matches drei Treffer erzielt. Dass mit Sidwell und Kayal zwei weitere Spieler in der Zentrale ausfallen, macht die Sache natürlich gerade auf dieser Position nicht einfacher, zumal Brigthons Spielweise ein stabiles Mittelfeld voraussetzt. Stärken sehen wir ganz klar bei Standardsituationen, Pascal Groß hat seine tolle Quote aus Ingolstadt auch in die Premier League mitgebracht, ist mit zwei Toren und zwei Vorlagen in sieben Spielen derzeit mit Abstand bester Scorer des Aufsteigers. Zudem muss betont werden, dass Brigthon zwar das letzte Ligaspiel gegen Arsenal verloren, die letzten beiden Heimspiele aber gewonnen hat und mit einer Ausnahme ohnehin sämtliche Punktgewinne im eigenen Stadion einfuhr. Gepaart mit der Auswärtsschwäche des Gegners, die noch angesprochen werden wird, sehen wir also durchaus Chancen. Wettbewerbsübergreifend hat man sogar die letzten drei Heimspiele für sich entscheiden können. Neben den erwähnten Verletzten wird mit Tomer Hemed auch einer der bislang besten Spieler der noch jungen Brigthon-Saison gesperrt fehlen. Wenn es im Spiel nach vorne beim Aufsteiger gefährlich wird, dann vor allem über die linke Seite. Zudem sehen wir Distanzschüsse als durchaus probates Mittel, um den FC Everton in die Knie zu zwingen. Hier wiederum eine Waffe: Pascal Groß.

Aktuelle Form FC Everton

Mit großen Ambitionen ist der FC Everton in die neue Premier-League-Saison gestartet. Und zunächst schien auch alles auf Schiene. Das erste Saisonspiel wurde gegen Stoke City mit 1:0 gewonnen, zudem ist man mit einem 1:1 an Spieltag zwei immer noch die bisher einzige Mannschaft, welche Manchester City einen Punkt abknöpfen konnte. Auch in der Europa-League-Qualifikation lief es wie am Schnürchen, man zog ohne gröbere Probleme in den Hauptbewerb ein. Dann aber riss der Faden beim Team von Ronald Koeman. Vor allem in der Offensive lief überhaupt nichts mehr zusammen, man verlor in der Premiere League drei Spiele in Serie, ohne dabei einen einzigen Treffer zu erzielen. Auch in der Europa-League-Gruppenphase ist man nach zwei Spieltagen noch sieglos, vor allem das 0:3 gegen Atalanta Bergamo bildete wohl einen absoluten Tiefpunkt. Von offensiver Inspiration und Kreativität war überhaupt nichts zu sehen, teure Neuzugänge wie Klaasen oder Sigurdsson wirkten und wirken nach wie vor wie Fremdkörper im Spielaufbau. Mit dem 2:1 gegen den AFC Bournemouth hofften die Fans der „Toffees“ wohl auf eine Trendwende, doch diese sollte nicht kommen. Zumal die Leistung gegen den Abstiegskandidaten auch nicht vollends überzeugend war. Zwar betrieb Everton sehr viel Aufwand, war auch die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber dennoch nicht mehr gefährliche Tormöglichkeiten herausspielen als der Gegner und schaffte es sogar erst in den letzten 15 Minuten der Begegnung, einen 0:1-Rückstand noch in einen Sieg umzuwandeln. Dennoch schien die Rückkehr von Wayne Rooney dem gesamten Team zu helfen, nachdem der Stürmer zuvor lange Zeit nicht im Aufgebot gestanden hatte. Die Ernüchterung folgte beim 0:1 gegen den FC Burnley. Everton gab in 90 Minuten nicht weniger als 25 Schussversuche ab, fünf davon gingen direkt auf das Tor des Gegners, keiner fand allerdings den Weg an sein Ziel. Zum Vergleich: Burnley gab nur zwei Schüsse auf das Tor von Jordan Pickford ab, einer davon bedeutete den schlussendlichen Siegtreffer. Anfällig sehen wir Everton derzeit vor allem bei Angriffen über die Flügel. Auch fehlt es an der nötigen Körpersprache, was vor allem in einem Duell gegen einen Aufsteiger problematisch werden könnte. Die Kompromisslosigkeit in den Zweikämpfen war zuletzt überhaupt nicht vorhanden. Hinzu kommt, dass Everton keines seiner letzten 11 (!) Auswärtsspiele in der Premier League als Sieger beenden konnte. Insgesamt hat man wettbewerbsübergreifend nur zwei von 10 Spielen gewonnen. Dass man mit Mori, Barkley, Coleman, Bolasie, McCarthy und eventuell auch Jagielka auf eine Reihe von Schlüsselspielern verzichten muss, macht das Unterfangen „Auswärtssieg“ nicht leichter.

Wettprognose

Die teuren Neuzugänge des FC Everton wirken gesättigt, der unbedingte Siegeswille war zuletzt nicht zu erkennen, hinzu kommen die vielen Ausfälle von potenziellen Führungsspielern. Dementsprechend gehen wir von einer engen Begegnung aus, welche die willensstärkere Mannschaft für sich entscheiden wird. Hier sehen wir den Aufsteiger derzeit im Vorteil. Daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Brighton & Hove Albion im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
01.10.2017 England Premier League FC Arsenal Brighton & Hove Albion 2:0
N
24.09.2017 England Premier League Brighton & Hove Albion Newcastle United 1:0
S
15.09.2017 England Premier League AFC Bournemouth Brighton & Hove Albion 2:1
N
09.09.2017 England Premier League Brighton & Hove Albion West Bromwich Albion 3:1
S
26.08.2017 England Premier League FC Watford Brighton & Hove Albion 0:0
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Everton im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
01.10.2017 England Premier League FC Everton Burnley FC 0:1
N
28.09.2017 UEFA Europa League FC Everton Apollon Limassol FC 2:2
U
23.09.2017 England Premier League FC Everton AFC Bournemouth 2:1
S
17.09.2017 England Premier League Manchester United FC Everton 4:0
N
14.09.2017 UEFA Europa League Atalanta Bergamo FC Everton 3:0
N

Weitere Tipps

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
FC Sion Logo FC Sion
:
FC Lugano Logo FC Lugano
Tipp 1

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
Young Boys Bern Logo BSC Young Boys Bern
:
Grasshopper Zürich Logo Grasshopper Club Zürich
Über 2.5 Tore

Schweiz Super League

22.07.2018 16:00 (MEZ)
FC Zürich Logo FC Zürich
:
FC Thun 1898 Logo FC Thun
Über 2.5 Tore