Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - Hamburger SV

Freitag, 15.12.2017 um 20:30 Uhr (MEZ)

Stoppt Gladbach den Negativtrend?

Wie jede Woche steht auch am kommenden Freitag in der Deutschen Bundesliga ein Spiel an. Es ist die Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV, welche die letzte Runde vor der Winterpause eröffnet. Wir liefern euch eine detaillierte Vorschau zu dieser Begegnung, welche wie gewohnt um 20:30 gestartet werden wird.

N
U
N
S
S

Borussia Mönchengladbach

  • Heimvorteil
  • Gegner zuletzt mit Problemen im Abschluss
  • zu Hause defensiv deutlich stabiler
N
U
U
S
N

Hamburger SV

  • Personalsorgen beim Gegner
  • gute Bilanz in den letzten direkten Duellen

Aktuelle Form Borussia Mönchengladbach

Gladbach befand sich für einige Wochen auf einem sehr guten Weg, hat sich mit den Ergebnissen der letzten beiden Spieltage aber selbst aus dem Rennen um die internationalen Plätze genommen. Zumindest vorerst. Aktuell liegen die „Fohlen“ auf Rang acht, ein Sieg am Freitag würde wohl ein zufriedenes Starten in die Winterpause bedeuten. Allerdings: Die Mannschaft von Dieter Hecking wartet seit drei Spielen auf einen vollen Erfolg. Erschwerend hinzu kommt, dass zwei dieser drei Punkteverluste gegen Mannschaften kassiert wurden, die wir in ähnlichen Sphären wie Freitagsgegner Hamburg sehen. Hier liegt auch nach wie vor das größte Problem der Mannen vom Niederrhein: Während man gegen scheinbar starke Gegner meist seine Muskeln spielen lässt – man denke an die Siege gegen Bayern München (2:1) oder Hoffenheim (3:1) – patzt man demgegenüber zu oft gegen scheinbar schwächere Teams wie zuletzt Freiburg (0:1) oder den VFL Wolfsburg (0:3). Dazwischen gab es wiederum ein achtbares 1:1 gegen den FC Schalke 04, bei welchem man über weite Strecken die bessere Mannschaft war. Allerdings scheint den Gladbachern aktuell eine ihrer größten Stärken abhandengekommen zu sein. Gemeint ist die Treffsicherheit vor dem gegnerischen Tor. In zwei der letzten drei Spiele blieb man ohne Torerfolg. Ein Vergleich bzw. eine gegenüberstellende Analyse zu den Vorwochen zeigt: Noch nie zuvor gelangen in drei aufeinanderfolgenden Spielen derart wenige Treffer wie an den Spieltagen 14 bis 16. Alleine beim letzten Sieg gegen die Bayern hat man mehr Tore erzielt als in den drei nachfolgenden Begegnungen. Da macht auch die Tatsache wenig Hoffnung, dass man am Freitag zu Hause antreten wird. Denn Gladbach hat in acht Heimspielen zwar vier Siege gefeiert und nur zwei Pleiten verbucht, allerdings auch nur 10 Treffer erzielt. Auswärts waren es in ebenso vielen Matches immerhin 14, was einen Schnitt von fast zwei Toren pro Match bedeutet. Immerhin: Zu Hause kassierte die Hecking elf deutlich weniger Gegentore, waren es doch nur deren 10 in den erwähnten acht Spielen. Zudem blieb man in den letzten drei Begegnungen im eigenen Stadion ohne Niederlage, konnte neben dem Remis gegen den FC Schalke 04 auch gegen Mainz einen Punkt holen. Probleme zeigten sich am Dienstag gegen Freiburg vor allem im Angriffsdrittel. Nur drei Torschüsse standen nach 90 Minuten zu Buche, auch schlichen sich immer wieder individuelle Fehler ein. Die meiste Gefahr ging im Falle Gladbachs von Distanzschüssen aus, die allerdings auch leichter zu verteidigen waren. Auf mehr Dynamik darf man am Freitag nicht nur aufgrund der Doppelbelastung nur bedingt hoffen: Denn Gladbach plagen nach wie vor Personalsorgen, speziell auf den offensiven Außenbahnen, wo mit Hofmann, Traoré, Hermann und Johnson gleich vier Spieler ausfallen. Auch Villaba, Strobl, Jantschke oder Kramer sind zumindest fraglich.

Aktuelle Form Hamburger SV

Der Hamburger SV kommt nicht und nicht weg von den hinteren Plätzen der Deutschen Bundesliga. Derzeit liegt das Team von Markus Gisdol auf Rang 16 der Tabelle. Die Punkteausbeute der letzten Wochen ist dennoch besser als jene der Gladbacher, wenn man die letzten Wochen vergleicht. Dies allerdings nur geringfügig. Denn nach zuvor drei Spielen ohne Niederlage in Folge musste man sich am Dienstag Eintracht Frankfurt mit 1:2 beugen. Davor gab es ein torloses Remis den VFL Wolfsburg sowie ein ebensolches gegen den SC Freiburg. Davor wurde Hoffenheim mit 3:0 besiegt. Die Tatsache, dass man am Freitag in der Fremde antreten muss, dürfte die Sorgenfalten bei den Norddeutschen allerdings tiefer werden lassen. Denn: Erst ein einziger Sieg gelang in Auswärtsspielen, dieser datiert immer noch von Spieltag zwei und wurde in Form eines 3:1 gegen das noch immer sieglose Schlusslicht aus Köln gefeiert. Insofern ist diesem Erfolg aktuell nur wenig Bedeutung beizumessen. Vor allem defensiv hatte man auswärts bisher Probleme: Faktisch gab es nur ein einziges Auswärtsspiel in dieser Saison, in dem der HSV ohne Gegentreffer blieb. Bei der Niederlage gegen Frankfurt hielten die Hamburger vor allem in den ersten Minuten der Begegnung mehr als gut mit, boten munteren Offensivfußball und ließen absolut Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkeimen. Ein taktischer Kniff, der auch gegen Gladbach funktionieren könnte: Luca Waldschmidt rückte aus dem Mittelfeld immer wieder vor in den Angriff und unterstützte Solospitze Arp. Stark zeigte sich der HSV auch bei Standards, der Treffer zum 1:0 durch Papadopoulos fiel nach einem Eckball von Aaron Hunt. Auch im Spiel gegen den Ball waren gute Ansätze zu erkennen, konnten doch häufige Ballgewinne verzeichnet werden. Arbeiten muss man dagegen an seinen Qualitäten im Abschluss, gegen Frankfurt wurde nur eine von insgesamt sechs Torchancen genutzt. Positiv: Das direkte Duell der letzten Jahre zeigt eine Tendenz in Richtung eines Sieges der Hamburger. Denn: Nur eines der letzten sechs Aufeinandertreffen haben die Norddeutschen verloren, daneben gab es drei Siege, wobei nur einer auswärts gefeiert werden konnte. Ein wichtiger Faktor gegen die oft schnell angreifenden Gladbacher könnte auch am Freitag Albin Ekdal sein. Die Einwechslung des Schweden brachte bereits am vergangenen Dienstag etwas mehr Ruhe und Ordnung ins Aufbauspiel der Hamburger.

Prognose und Wett Tipp

Beide Mannschaften zeigten sich zuletzt nicht unbedingt in Bestform. Die Auswärtsbilanz der Hamburger scheint die größte Hoffnung Gladbachs zu sein. In jedem Fall ist mit einer engen und hart umkämpften Begegnung zu rechnen, bei der wir uns nicht sicher sind, ob eine 3-Weg-Wette wirklich empfehlenswert ist. Wir würden viel eher auf eine Doppelte-Chance-Wette plädieren, auch wenn dadurch die Quote etwas nach unten korrigiert werden muss. Unsere Prognose: Tipp 1/X.

Die letzten 5 Ergebnisse für Borussia Mönchengladbach im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
12.12.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Borussia Mönchengladbach 1:0
N
09.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach FC Schalke 04 1:1
U
03.12.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg Borussia Mönchengladbach 3:0
N
25.11.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach FC Bayern München 2:1
S
18.11.2017 1. Deutsche Bundesliga Hertha BSC Berlin Borussia Mönchengladbach 2:4
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Hamburger SV im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
12.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV Eintracht Frankfurt 1:2
N
09.12.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV VfL Wolfsburg 0:0
U
01.12.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Hamburger SV 0:0
U
26.11.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV TSG 1899 Hoffenheim 3:0
S
19.11.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Schalke 04 Hamburger SV 2:0
N

Direkter Vergleich Borussia Mönchengladbach und Hamburger SV

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
12.03.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV Borussia Mönchengladbach 2:1
01.03.2017 DFB Pokal Hamburger SV Borussia Mönchengladbach 1:2

Weitere Tipps

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Ajax Amsterdam Logo Ajax Amsterdam
:
Bayern Logo FC Bayern München
Beide Teams treffen - ja

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Manchester City Logo Manchester City
:
Hoffenheim Logo TSG 1899 Hoffenheim
Tipp 1 Halbzeit 1

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Schachtar Donezk Logo Schachtar Donezk
:
Olympique Lyon Logo FC Lyon
Unentschieden keine Wette Tipp 1