Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: Borussia Dortmund - FC Bayern München

Samstag, 04.11.2017 um 18:30 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Das Top-Duell am Samstagabend

Es hat in der Deutschen Bundesliga beinahe schon Tradition, dass die wohl interessanteste Begegnung des gesamten Spieltags am Samstagabend ausgetragen wird. So auch am kommenden Wochenende, wenn Borussia Dortmund im eigenen Stadion auf den FC Bayern München trifft, wobei wohl jedes getippte Ergebnis eine ordentliche Quote bescheren kann. Anstoß ist am 04. November um 18:30 Uhr.

Borussia Dortmund

  • Heimvorteil
  • Gegner defensiv zuletzt anfällig
  • unter dem neuen Trainer noch ungeschlagen

FC Bayern München

  • dynamisches Flügelspiel
  • Druck auf Seiten des Gegners

Aktuelle Form Borussia Dortmund

In den ersten Wochen der neuen Saison war Borussia Dortmund das Maß aller Dinge, Coach Peter Bosz und die Spieler wurden gefeiert. Nun erlebt der neue Trainer seine erste ungemütliche Phase als Übungsleiter der Schwarz-Gelben. Dieser Durchhänger kommt für uns nicht überraschend, hat sich der BVB in den letzten Jahren doch mehr und mehr der Jugendförderung verschrieben, wie Beispiele wie Isak, Pulisic, Weigl & Co verdeutlichen. Zum Vergleich: Gegner Bayern München tritt mit einer der routiniertesten Mannschaften an, die man in der Vereinsgeschichte zur Verfügung hatte. Dementsprechend könnte dieses Mehr an Erfahrung am Samstag ein Nachteil für den BVB sein. Unabhängig davon stimmten die Ergebnisse des letztjährigen Dritten in den vergangenen Wochen keineswegs. Einziger Lichtblick war das Pokalspiel gegen Magdeburg, wo man klar mit 5:0 die Oberhand behielt. Es war dies allerdings der einzige Erfolg in den letzten Wochen, keines der übrigen fünf Spiele seit mittlerweile über einem Monat konnte gewonnen werden. Vor allem die Leistungen in der Champions League gegen APOEL Nikosia waren – etwas übertrieben formuliert – blamabel. Weder im Heim-, noch im Auswärtsspiel schafften es die Dortmunder, genügend Tempo zu entwickeln, um Lücken in die stabil stehende Abwehr der Zyprioten zu reißen. Das schnelle Flügel- und sichere Passspiel der ersten Saisonwochen gehört offenbar der Vergangenheit an, zudem hat Dortmund – wiederum mit Ausnahme der Magdeburg-Partie – in jedem der letzten sieben Pflichtspiele mindestens einen Gegentreffer kassiert. In der Liga gab es zuletzt ein 2:4 gegen Aufsteiger Hannover 96, es war dies das dritte Ligaspiel in Folge, in welchem die Bosz-Elf zwei Tore der jeweiligen Gegner hinzunehmen hatte. Nicht umsonst stand die Defensive zuletzt in der Kritik, Keeper Roman Bürki leistete sich den einen oder anderen Patzer, auch die rechte Abwehrseite wirkte für uns häufig sehr anfällig. Dementsprechend sehen wir die Stärken des BVB im Spiel nach vorne derzeit eher über links, wo zuletzt mit Maximilian Philipp und Raphael Guerero ein dynamisches Duo am Werk war. Anfällig zeigte man sich – nicht zuletzt gegen Hannover – bei schnellen Gegenstößen des Kontrahenten. Davor ist man zwar auch gegen die Münchener nicht gefeit, dennoch setzten Letztere eher auf Ballkontrolle. Etwas zu oft wurde für unseren Geschmack auf dem Weg nach vorne jener durch die Mitte gesucht, das größte Potenzial sehen wir im Spiel über die Seiten. Fakt ist allerdings, dass der BVB relativ wenig Ertrag erzielt für den Aufwand, den man betreibt. Gegen Hannover spielte man beinahe doppelt so viele Pässe wie der Gegner, verbuchte auch zwei Drittel der Spielanteile, brachte es aber nur auf vier Schüsse direkt auf das Tor des Kontrahenten.

Aktuelle Form FC Bayern München

Während sich in Dortmund eine kleine Krise breitmacht, kann davon in München überhaupt keine Rede sein. Die Bayern freuen sich über einen (verspäteten) Trainereffekt. Im Nachhinein wäre es vielleicht sogar schlauer gewesen, Jupp Heynckes bereits vor der Saison zu installieren, anstatt Carlo Ancelotti zunächst das Vertrauen auszusprechen, ihn dann aber früh in der Spielzeit zu entlassen. Denn mit dem „Altmeister“ erfand sich der FC Bayern de facto neu. Aktuell ist viel mehr Tempo im Spiel der Münchener, als dies noch vor wenigen Wochen der Fall war, „Problemkinder“ wie Müller oder Alaba kommen langsam aber sicher wieder in Fahrt, der FC Bayern tritt wieder deutlich gefestigter auf, als dies zuletzt der Fall war. Ein Problem sehen wir allerdings in der Kaderzusammensetzung. So hat man für Manuel neuer im Tor und Robert Lewandowski im Angriff eigentlich keine wirkliche Alternative. Ersterer wird am Samstag mit Sicherheit ausfallen, der Pole machte die Reise nach Glasgow während der Woche nicht mit, dürfte am Wochenende aber wieder mit von der Partie sein. Vorteil Bayern: Im Gegensatz zu Dortmund konnte man bei der Generalprobe für den Bundesliga-Hit einen Sieg feiern, schlug den schottischen Meister allerdings nur knapp mit 2:1. Dabei spielte man sich jedoch nicht wie gewohnt enorm viele Chancen heraus, insgesamt gab man nur vier Schüsse direkt auf das Tor des Gegners ab. Damit waren immerhin 50 Prozent aller Schussversuche wirklich gefährlich, wiederum 50 Prozent dieser führten zu Treffern. Stark sahen wir in diesem Spiel vor allem die rechte Seite der Münchener, über welche nicht weniger als 42 Prozent aller Angriffe forciert wurden. Auch Kingsley Coman auf links gehörte zu den Aktivposten, ebenso wie der bereits erwähnte David Alaba eine Etappe weiter hinten, er war es auch, der die meisten Abschlussversuche auf Seiten der Münchener verzeichnen konnte. Hier sehen wir ein Manko des Rekordmeisters. In einigen Situationen hätte man durchaus den Abschluss suchen können, allerdings tat man sich gegen ein stabil verteidigendes Celtic auch schwer. Leicht anfällig zeigte sich der Tabellenführer auch bei Standards, die Schotten fanden nach ebensolchen immerhin drei gute Einschussgelegenheiten vor. In der Liga zeigte man sich zuletzt aber absolut makellos. Beim 2:0 gegen Leipzig dominierte die Heynckes-Elf den Kontrahenten beinahe über die gesamten 90 Minuten, zuvor gab es ein 1:0 gegen Hamburg sowie ein 5:0 gegen den SC Freiburg. Man scheint derzeit also viel eher gerüstet für das Wochenend-Top-Duell, als dies beim Kontrahenten der Fall ist. Allerdings: Neben Neuer werden auch Bernat, Ribery und Müller ausfallen.

Wettprognose

In der derzeitigen Verfassung ist Bayern München mit Sicherheit zu favorisieren. Dortmund muss vor allem seine Probleme in der Defensive in den Griff bekommen, offensiv trauen wir es dem BVB durchaus zu, mit dem Tabellenführer mitzuhalten. Für einen vollen Erfolg am Wochenende wird es aber nicht reichen, wir rechnen eher mit einem knappen Erfolg für die Gäste: Tipp 2.

Quotenboosts

Quote 14.00 Sieg Bayern

Tipp 2
Jetzt 14.00
vorher 3.25
Maximaler Einsatz: € 5,00 Zum Boost

Quote 6.00 Sieg Bayern

Tipp 2
Vorher 2.00, Jetzt 6.00
vorher 2.12
PROMO-CODE: TOPQUOTE
Maximaler Einsatz: € 10,00 Zum Boost

Quote 7.00 Sieg Dortmund

Tipp 1
Vorher 3.50, Jetzt 7.00
vorher 2.90
PROMO-CODE: TOPQUOTE
Maximaler Einsatz: € 10,00 Zum Boost

Die letzten 5 Ergebnisse für Borussia Dortmund im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
01.11.2017 UEFA Champions League Borussia Dortmund Apoel Nikosia 1:1
U
28.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Hannover 96 Borussia Dortmund 4:2
N
24.10.2017 DFB Pokal 1. FC Magdeburg Borussia Dortmund 0:5
S
21.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Eintracht Frankfurt Borussia Dortmund 2:2
U
17.10.2017 UEFA Champions League Apoel Nikosia Borussia Dortmund 1:1
U

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Bayern München im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
31.10.2017 UEFA Champions League Celtic Glasgow FC Bayern München 1:2
S
28.10.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München RB Leipzig 2:0
S
25.10.2017 DFB Pokal RB Leipzig FC Bayern München 1:1
U
21.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Hamburger SV FC Bayern München 0:1
S
18.10.2017 UEFA Champions League FC Bayern München Celtic Glasgow 3:0
S

Direkter Vergleich Borussia Dortmund und FC Bayern München

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
08.04.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Bayern München Borussia Dortmund 4:1

Weitere Tipps

UEFA Champions League

14.08.2018 19:30 (MEZ)
Spartak Moskau Logo FC Spartak Moskau
:
PAOK Thessaloniki
Tipp 1

UEFA Champions League

14.08.2018 20:00 (MEZ)
AEK Athen
:
Celtic Glasgow Logo Celtic Glasgow
Unentschieden keine Wette Tipp 2

UEFA Champions League

14.08.2018 20:00 (MEZ)
Dynamo Zagreb Logo Dinamo Zagreb
:
FK Astana Logo FK Astana
Tipp 1